Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.08.2010, 19:07   #21
101010
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 2.882
Öhm naja, ich hatte mehrere langjährige Beziehungen und man macht immer irgendwas verkehrt und lernt was dazu. Es ist vielleicht auch naiv zu denken, dass es nur einen Menschen für das ganze Leben geben kann.
101010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 19:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo 101010, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 19.08.2010, 09:56   #22
Gebrochner
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 14
Ja mit denn naiv sein das ist so eine Sache und mit denn was ich jetzt schreibe bin ich wahrscheinlich auch sehr altmodisch und naiv aber ich denke auch es wäre schöner und einfacher in unserer und in anderen Beziehungen gewesen wenn meine EX und viele anderer Paare auch so denken würden wie ich, ohne sagen zu wollen das, daß der einzige und richtige Weg wäre um auch in noch so aussichtslosen Situationen für das was man erschaffen hat zu Kämpfen. Ich glaube auch was heute so da draußen in denn Medien, Öffentlichkeit und auf Arbeit los ist, alles sehr schnelllebig und teil weiß materiell ist, so das man vergisst auf was es wirklich im Leben und auch in einer Beziehung ankommt. Man hat auch manchmal denn Eindruck das wir Menschen und das finde ich sehr schlimm gar keine Wertschätzung haben in vielen belangen, auch was man sich gemeinsam aufgebaut hat als Familie vor allem wenn man bedenkt wie alles begann wo man sich kennen lernte, wenn ich hier und auch auf anderen Seiten oder bei Freunden höre das viele manchmal erst nach Jahren wenn es kein zurück mehr gibt merken das es vielleicht doch nicht so schlecht in der Ehe war usw. dann habe ich das Gefühl das ich gar nicht so altmodisch und naiv bin aber mir vorher Gedanken mache was ich will und was ich bereit bin zu opfern und dafür kämpfe ich bis zum Schluss.
Ich weiß auch das unsere Beziehung am Schluss angekommen ist und es nur noch die Trennung geben kann. Aber mittlerweile geht es mir denn Umständen entsprechend gut und wenn ich weiß das meine Kinder
(tja wie soll ich mich ausdrücken) einigermaßen gut hin kommen und verkraften dann kann ich endlich auch damit ab schlissen und ein neues Leben und ich hoffe mit einer lieben und neuen Partnerin bis an mein Lebensende zusammen genissen.

Leider muß man auch immer mehr feststellen das wir Menschen nie zufrieden sind mit denn was wir haben so nach denn Motto denn anderen geht es immer ein Stück besser wie mir. Wenn man das jetzt mal nur rein auf die Liebe bezieht dann kann man sagen der Single wäre so gern nicht alleine und der nicht singe wäre gerne so frei wie der Single, wo man natürlich immer wieder sagen muß Ausnahmen bestätigen die Regel.
Und ich bin lieber naiv und altmodisch weil ich persönlich mit einer Frau gemeinsam glücklich alt werden möchte und ich werde wenn das alles hier mit der Trennung und so in geordneten Bahnen verläuft und ich auch im Herzen wieder frei bin die Frau meines Lebens suchen. Aber keine angst es wird mit Sicherheit nicht die erst beste sein.
In meiner Jugend war das anders da hab ich mich ausgetobt aber dieses Verlangen hab ich heute nicht mehr, mir ist Beständigkeit lieber als ständig auf der such nach dem Kick.

Aber trotzdem muß ich dir 101010 recht geben leider ist es heute sehr schwer denn passenden Deckel auf denn Topf zu finden der ein Leben lang hält, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Eigentlich wollte ich gar nicht soviel schreiben aber wie es eben so ist.

Grüße euch allen
Gebrochner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 11:36   #23
101010
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 2.882
Wenn man sich findet und eine Familie gründet, dann fragt man meist nicht vorher den Partner: "Was tust Du denn in 10 Jahren, wenn Du mich plötzlich nicht mehr liebst?"
Denn die Antwort wäre ein "Aber ich werde Dich immer lieben!" und das ist eben naiv.
Dass man an einer Beziehung arbeiten kann oder muss und dass innerhalb von 50 Jahren Ehe einige große Krisen durchzustehen sind, weiß man eben erst nach 50 Jahren Ehe oder nach 5 langjährigen Beziehungen.
Ich würde mir auch wünschen, die Leute würden vorher drüber nachdenken, es würde eine kostenlose Beziehungs-Schulung ähnlich dem Konfirmandenunterricht geben und oft wünsche ich mir auch, dass es eine Behörde gäbe, bei der man einen "Elternschein" ähnlich einem Führerschein machen muss, wenn nicht dann würde automatisch eine Erziehunghilfe in der Familie abgestellt.
Aber so ist es nicht, die Leute stürzen sich ins "Abenteuer Ehe" und dann rennen sie nebeneinander in einem Hamsterrad, nur damit das Haus abbezahlt, das Kind eingekleidet und das Auto betankt werden kann. Der Partner wird zum selbstverständlichen Nebenhamster im Rad, das ist auch etwas schönes. Aber dann muss man sich das auch mal bewusst machen und man muss ab und an mal aus dem Rad raus und so ein bisschen im Käfig rumspazieren oder einfach mal aus dem Käfig ausbüchsen.
Das tun viele nicht. Dann kommt "Ich liebe dich nicht mehr" - Du lieber Himmel, denke ich mir dann, das ist doch kein Scheidungsgrund. Dann verliebt man sich eben wieder frisch oder man akzeptiert, dass sich Liebe anders anfühlt als Verknalltheit.
Wenn man vorher schon ein paar Beziehungen hatte, dann weiß man das. Wenn man immer nur mit seinem Topfdeckel zusammen war, dann weiß man das nicht und dann trennt man sich spätestens dann.
Der Glaube, dass es für jeden Menschen einen ganz bestimmten anderen Menschen für das ganze Leben gäbe, der auch noch das andere Geschlecht hat, ist reine Esoterik.
Es gibt für jeden Topf mehrere Deckel, jeder dieser Deckel ist ein Abenteuer, eine Entdeckungsreise. Man lernt dabei auch viel über sich.

Du wolltest an der Ehe arbeiten, sie wollte nicht. Es geht ihr nicht um Dich, sondern darum, ein bestimmtes Gefühl für den Nebenhamster vom Himmel geschickt zu bekommen, ohne sich anstrengen zu müssen und mit dieser Einstellung wird sie noch ganz schön auf die Schnauze fallen.
Das kann Dir aber egal sein, weil Du jetzt frei bist.

Beste Grüße
101010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 12:20   #24
Gebrochner
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 14
Hey 101010, ich denke du hast schon wieder einmal recht leider. Die schöne perfekte Welt (Ehe) gib es wohl nicht außer im Märchen, und sie lebten Glücklich und Zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Ich als ein Kind das ein schönes Elternhaus hatte und zum Glück auch noch hat, dann fragt man sich natürlich warum ging das alles früher bei der Älteren Generation und nicht mehr heute die hatten es auch nicht leichter oder einfacher wie mir nur ich denke das die Menschen sich zu schnell mit irgendetwas abfinden und nicht mehr an der wichtigsten Sache der Welt zusammen arbeiten man sieht das alles als selbstverständlich an. Genauso muß ich leider auch feststellen war es bei uns.
Wir lebten auch in denn Käfig wo man irgendwie nur die Kinder das Haus und all denn anderen
Kram irgendwie zusammen meisterte, ohne sich wirklich bewusst Zeit für sich zu nehmen.
Ich hoffe nur sollte ich noch einmal die Frau meiner Träume finden das, daß was ich bis jetzt aus denn Fehlern meiner gescheiterten Ehe gelernt habe für nur einen Satz, und sie lebten Glücklich und Zufrieden bis ans Ende ihrer Tage

Grüße zurück 101010
Gebrochner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 13:18   #25
101010
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 2.882
Wenn man denkt dass Eltern sich immer verstanden haben oder dass Papa nie fremdgegangen ist, dann liegt das wohl daran, dass Eltern Kindern auch oft was vorspielen. In jeder Ehe gibt es Höhen und Tiefen, nur war es früher ein Makel, geschieden zu sein. Noch von 20 Jahren. Man trennte sich nur im äußersten Notfall und nicht wegen "Huch, ich bin nicht mehr verknallt". Man trennte sich auch nicht wegen Seitensprüngen. "Männer gehen eben irgendwann mal fremd" sagte meine Oma. Zur Strafe für den Seitensprung hat sie sich dann ein anderes Grab gewünscht. Jetzt liegen sie 1000 km getrennt. Aber Scheidung - im Leben nicht. Meine Oma wollte keine Geschiedene sein, meine Mutter auch nicht.
Weil es kein Makel mehr ist, trennen sich viele und weil es so viele Geschiedene gibt, ist es auch kein Makel mehr. Und eigentlich ist das gut, denn früher musste man aus gesellschaftlichem Zwang mit Säufern, Schlägern oder Hurenböcken zusammenbleiben. Der Nachteil ist dann eben, dass die Ehe heute gar keine Bedeutung mehr hat, sie ist zu einem rein romantischen Akt verkommen.
Nur darüber denkt man eben nicht nach, wenn man so jung ist.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du jemanden findest mit dem Du glücklich und zufrieden bis an das Ende leben kannst, aber noch mehr wünsche ich Dir eine Partnerin, die das auch will.
101010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 14:48   #26
Baggins
abgemeldet
Zitat:
Der Nachteil ist dann eben, dass die Ehe heute gar keine Bedeutung mehr hat, sie ist zu einem rein romantischen Akt verkommen.
Nur darüber denkt man eben nicht nach, wenn man so jung ist.
Doch, ich finde die Ehe hat immer noch eine Bedeutung. Eber es ist doch gut, dass man nicht mehr mit Säufern, Tablettenabhängigen, Huren, Hurenböcken, Schlägern und heimlichen Auftragskillerinnen zusammen bleiben muss.
Baggins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 18:59   #27
101010
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 2.882
Zitat:
Zitat von Baggins Beitrag anzeigen
Doch, ich finde die Ehe hat immer noch eine Bedeutung. Eber es ist doch gut, dass man nicht mehr mit Säufern, Tablettenabhängigen, Huren, Hurenböcken, Schlägern und heimlichen Auftragskillerinnen zusammen bleiben muss.
Ich hatte mal ein Gespräch mit einer sehr alten Dame, die sich in den Vierzigern scheiden lassen hatte, als sie während eines Umzugs Sachen von ihrem Mann, der an der Front war, fand, welche belegten, dass er wegen Diebstahl vorbestraft war.
Damals war die Idee, dass Menschen sich ändern können noch nicht so verbreitet, scheint mir. Und es gab schon immer Menschen mit Prinzipien. Aber das heutige Prinzip, dass man keine Ehe führen kann, wenn es nicht mehr kribbelt, ist irgendwie schon fast infantil.
Für einige einzelne hat die Ehe vielleicht noch irgendeine Bedeutung, kann schon sein.
101010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 20:28   #28
Lebenslüge
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 859
Hallo Gebrochener,

ich würde Dir dringend raten, daß Du Deiner Frau vermittelst, daß Du bei der ganzen Sache auch mitzureden hast, und daß DU entscheidest, was Du tust.

Sie hat sich das Ganze schön ausgemalt - bin übrigens auch der Meinung, daß sie einen anderen in Wartestellung hat - und zwar so, daß sie damit am wenigsten Stress hat. Mach Du ihr ruhig Stress. Sie muß sich damit auseinandersetzen, daß sie eine Familie auseinanderreißt, daß sie Dir und den Kindern wehtut, daß sie Euch aus der bisherigen Lebensbahn wirft. Das sind Dinge, die sie nicht verdrängen kann. Kann es sein, daß die Frau ein bißchen gefühlskalt ist?

Wie kann sie Dir denn den Vorschlag "such Dir eine andere, die zieht hier ein und es bleibt fast ales beim Alten" machen? Vollkommen abstrus. Denkt sie dabei an Deine Gefühle? Die der neuen Frau? Die der Kinder?

Informiere Dich und mach' ihr dann konkrete Vorschläge, welche Optionen es gibt bezgl. Wohnen, Haus, Kindern. Am besten schlägst Du ihr gleich die für Dich beste Option vor. Ob sie z.B. ihr Büro in Eurem Haus hat, wär mir grad egal. Dann muß sie sich eben ein neues suchen, wenn Ihr das Haus verkaufen stolltet.

Auf keinen Fall würde ich mich auf die Lösung: "sie bleibt im Büro, die Kinder im Haus, Du im Haus und sie rauscht abends in ihre Wohnung (oder zum Neuen dann irgendwann) ab" einlassen. Da würde ich ihr gehörig einen STrich durch die Rechnung machen. Wenn Du im Haus mit den Kindern bleibst - falls sich das arbeits- und betreuungstechnisch für Dich einrichten läßt - dann kann sie sich ein neues Büro suchen. Dann ist sie raus aus Eurem Leben - bis auf dem Umgang mit den Kindern.

Bleib' dran und laß Dich von ihr nicht vor vollendete Tatsachen stellen. Ich denke, das böse Erwachen käme schnell. Nur so ein Eindruck, wie Du sie schilderst.
Lebenslüge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 22:50   #29
Gebrochner
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 14
Hey Lebenslüge das mit denn gefühlskalt ist ja irgendwo normal wenn sie nichts mehr für mich empfindet denk ich mal. Ihr geht es wie ach mir nur noch um die Kinder und das Haus. Und wenn sie einen neuen Mager hätte wäre mir das auch egal, erstens Liebe ich sie nicht mehr auch wenn ich manchmal noch denke was wäre wenn, ich denke aber das liegt eher daran weil es ja doch eine lange Zeit gewesen ist und nicht alles Schlecht war. Und zweiten weil das nach so kurzer Zeit einer Trennung am Ende auch nur eine Romanze wäre und ich muß auch sagen wenn das mit denn Kinder und denn Haus alles geklärt ist und ich hoffe im guten dann bin ich mittlerweile sehr Froh so verrückt wie das klingt das es vorbei ist. Ich habe mich seit Jahren nicht mehr so Frei und voller Energie gefühlt.
Ich hätte das bis vor zwei Tagen auch nicht gedacht aber mein super Freundeskreis, Familie und auch ihr habt mir sehr geholfen mich aufzurichten und nach vorne zu schauen. Ich kann auch jeden eigentlich nur Empfehlen geht nicht zurück sondern schaut nach vorn nur so kommst du voran.
Auch wenn es natürlich sehr schön gewesen wäre wenn man zusammen Alt geworden wäre, aber ich weiß jetzt auch das wir schon vor ein zwei Jahren eine Paartherapie hätten machen müssen und wer weiß ob das geholfen hätte. Meine EX ist halt nicht der Typ der mit seinen tiefsten Gefühlen in einer Partnerschaft umgehen oder sich öffnen kann.
Ich weiß jetzt auch definitiv das für mich nur noch die Kinder und das Haus zählt das heißt ich möchte das wir gemeinsamen unsere Kinder vernünftig ohne Ärger und Streit großziehen und die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, denn die Trennung wird schwer genug für sie. Und wenn unsere Kinder in 10,15 Jahren noch Sagen wir hatten eine schöne Kindheit weil meine Eltern Mama und Papa immer für uns da waren können auch wir sagen, wir haben zwar in unserer Ehe versagt aber wir waren und sind tolle Eltern. Und ich denke zu mindestens das ist schwerer als in einer gut funktionierenden Ehe (wenn es die überhaupt noch gibt).
Außerdem möchte ich weg aus denn Nest ich bin ein Großstadtmensch.

Grüß an Alle
Gebrochner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2010, 22:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Gebrochner, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Date, kein Date, oder was? Was ist das für ein Verhalten?? Honigherzchen Singles und ihre Sorgen 4 07.08.2009 08:55
Ich verstehe sein Verhalten nicht ...gibt es noch eine 2. Chance trotz einer anderen? Kauai Probleme nach der Trennung 5 01.06.2009 22:53
Mit meinem Verhalten alles kaputt gemacht Mio84 Probleme nach der Trennung 30 16.02.2009 19:35
Treffen mit Exfreund nach Trennung - wie soll ich mich verhalten?? thomasand Probleme nach der Trennung 4 06.02.2009 10:44
wie verhalten? was tun? shido Flirt-2007 18 05.01.2005 18:25




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:43 Uhr.