Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.09.2010, 13:31   #1
Soulmate77
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 166
Brauche Mut, Zuspruch und Rat

Hallo, liebe Community!

Es kommt mir jetzt selbst ziemlich hirnrissig vor in einem Forum zu posten, aber daran erkenne ich gerade meine eigene Schwäche so sehr. Eigentlich weiss ich was zu tun ist, aber es ist so schwer einen Schlussstrich zu ziehen wenn das Herz dran hängt.

Zur Situation:
Ich kenne seit 10 Jahren einen Mann bei dem es schwer ist einen pauschalen Begriff zu finden was uns verbindet. Wir haben in 10 Jahren schon alles durch was wahrscheinlich für 5 Beziehungen ausreichen würde. Reine Bettgeschichten, ich steh auf ihn, er nicht auf mich, andersherum auch, Verletzungen, arschiges Verhalten, Freundschaft, verbindlich, unverbindlich, feste Beziehung vor drei Jahren, er war tierisch verknallt, ich habs versaut. Manchmal gab es auch Zeiten über viele Monate oder manchmal über ein Jahr hinweg wo wir überhaupt keinen Kontakt zueinander hatten. Aber immer wieder haben wir zueinandergefunden, wie zwei Magnete ziehen wir uns magisch an.

Anfang März begannen wir also wieder eine lockere Geschichte, wir kamen gerade beide wieder aus enttäuschenden Beziehungen und haben uns letztendlich nur miteinander getröstet. Irgendwann merkte ich, dass doch mehr Gefühle in mir vorhanden sind und merkwürdigerweise habe ich es mit viel Geduld geschafft, dass er mir auch wieder näher kam. Es kam nie eine Initiative von mir aus, ich habe ihm letztendlich nur gezeigt, dass ich ihn mag, dass ich da bin und ihm Zeit lasse. Das dauerte ungefähr 5 Monate. Seit ungefähr 6 Wochen sind wir "zusammen".

Anzeichen, die mir zeigten, dass etwas Ernsthaftes daraus entstehen könnte:
- er bezeichnete uns als verbindlich
- als es noch lange entfernt war von "verbindlich" sagte er bereits ein vermeintliches Date mit einer Frau ab die offensichtlich auf ihn stand, weil er damit nicht sein Verhältnis zu mir aufs Spiel setzen wollte
- sein Leben war schöner mit mir als ohne mich
- er fühlte sich bei mir geborgen und ausgeglichen
- er sagte mir, dass er mich lieb hat
- er unternahm viel mit mir, stellte mich seinen Freunden und seiner Familie vor
- er meldete sich oft bei mir, einfach nur um mir z. B. einen schönen Abend zu wünschen
- in meiner Gegenwart hatte er sogar das Vertrauen Tränen zu zeigen.
- er bat mich um Zeit, denn er hatte grosse Verlustängste, er brauchte Zeit um sich auf mich einzulassen
- immer wenn ich mich zurückzog wollte er dass ich doch bleibe
- er sagte mir immer wieder, dass alles schön und gut sei so wie es gerade ist
- er sagte mir, dass er glücklich und zufrieden sei
- er vermisste mich

Wir passen wirklich sehr gut zueinander, wir haben den selben Humor, ich lasse ihm seine Freiheiten, er mir meine, wir verstehen einander auch sehr gut. Wenn wir zusammen waren ging es uns beiden besser als ohneeinander.

Anzeichen, die mir zeigten, dass irgendetwas nicht in Ordnung war:
Weibliche Intuition

Am vergangenen Freitag tat sich eine Situation auf, in der er sich richtig daneben verhielt. Das sah er auch ein. Aus seinem kindischen Verhalten heraus sagte er mir "Hab Dich lieb" anstatt sich mit der Situation auseinanderzusetzen. Ich sagte ihm aus meiner Wut heraus, dass "Ich hab Dich lieb" für den Kindergarten sei, und dass ich dann lieber auf ein "Ich liebe Dich" von ihm warten möchte wenn er es denn irgendwann verspüren würde.

Daraufhin ist ihm wohl bewusst geworden, dass er mir das "Ich liebe Dich" nicht sagen kann. Mein Gedanke: Wie auch? Nach 6 Wochen in denen er mich noch vor vier Wochen um Zeit gebeten hat!!! Nun gut. Er hat es sogar immer als positiv bewertet, dass er bei mir nicht diese vermeintliche rosarote Brille aufhat. Denn alles in dieser Richtung sei bei ihm in der Vergangenheit in die Hose gegangen.

Kurzum: Ich bekam also am Sonntag mein "Ich liebe Dich nicht", für mich war klar, das bedeutet den Schlussstrich. Wir trafen uns zur vermeintlichen Aussprache, denn wir sind uns ja auch gegenseitig sehr wichtig.

- es flossen Tränen seinerseits
- er nahm mich in den Arm und weinte mit den Worten: Manchaml wünsche ich mir wir wären uns nie begegnet
- ICH habe nichts falsch gemacht
- er ist niemals davon ausgegangen, dass wir uns nochmal so nah kommen könnten
- sein Leben ist schöner mit mir als ohne mich
- er möchte aber ehrlich zu mir sein, er kann mir nicht das geben was ich will und auch verdiene
- er meinte, mit seinem ganzen Verhalten der vergangenen Wochen (bei mir melden, etc) hätte er sich sogar noch zurückgehalten. Denn er hätte immer Angst gehabt, dass es zuviel sei und ich mich in ihn verlieben würde.
- sein positives Verhalten (Gefühle zeigen, Vermissen) wäre für ihn auf rein freundschaftlicher Basis gewesen

Okay...

Dann aber nach 3 Stunden Gespräch sein Vorschlag: "Ich stecke nun in einer Sackgasse. Wie geht es jetzt mit uns weiter? Ich wäre dazu bereit alles wie vorher weiterlaufen zu lassen, natürlich auch Beziehung, aber eher freundschaftlich. Weil mir geht es ja besser mit dir als ohne Dich. Nur kann ich Dich ja nicht ausnutzen damit es mir besser geht." Er entzog sich mit der Abgabe seiner Entscheidung jeglicher emotionaler Verpflichtung mir gegenüber.

Ich war so perplex am Sonntag, dass ich diesen beknackten Deal eingegangen bin. Wir verbrachten den Tag zusammen, den Abend und die Nacht natürlich auch. Als ich gestern morgen erwachte war mir aber absolut klar, dass ich diesen Deal nicht leben kann. In mir sind seit gestern Verlustängste entstanden, grosse Verwirrtheit in meinem Kopf und auch in meinem Herzen. Ich bin sogar so hysterisch seit gestern, dass ich ihn anrief um ihn zu fragen ob alles okay sei MIT UNS. Seine Antwort: "Ja, so wie wir das besprochen haben."

Wir sind für heute abend verabredet. Zuerst kam mir natürlich der Gedanke, dass ich ihm auch weiterhin nur Zeit geben muss, denn (natürlich) hat er nur Ängste, blabla... Frohgeschwuchtel einer Frau eben! Mittlerweile möchte ich aber ein wenig Abstand gewinnen. Ich muss ihn nachher anrufen um unser Date abzusagen. Was sind nun also die richtigen Worte? Vielleicht auch Worte die ihn zum Nachdenken anregen? Oder soll ich knallhart den Schlussstrich ziehen?

Alles erfordert gerade soviel Kraft von mir, dass ich ein wenig Eure Kraft und Euern Zuspruch oder einen guten Rat benötige. Oder gibt es hier vielleicht jemanden mit einer ähnlichen Geschichte der mir etwas negatives oder auch positives dazu berichten kann?

Ich bin für jeden Gedankenanstoss dankbar.
Soulmate77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 13:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Soulmate77, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 14.09.2010, 13:49   #2
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Weisst Du genau was Du willst?Schon oder?!
Im Endeffekt weisst Du was zu tun ist-das was Du Dir wünschst kann er Dir wohl nicht geben...
Sicherlich sehr schade,aber zu hoffen das sich irgendwann mal alles wandelt...ist vertane Zeit...
In 10 Jahren hat er trotz aller Irrungen und Wirrungen immer noch keine tieferen Gefühle entwickelt?Oberflächlich vielleicht schon,aber genauer betrachtet seid Ihr beide super Freunde,da fehlt doch die gewisse Portion Leidenschaft...
Hört sich eher nach einem Zweckbündniss an,zwar mit partnerschaftlichen Inhalten aber mehr nicht...
Und das ist zuwenig...
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 13:53   #3
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
ich denke, du solltest einfach sagen,

"Ich brauch Abstand, mag dich heute nicht sehen denn dir geht es zwar mit mir besser als ohne mich, unter diesen Voraussetzungen geht es aber mir mit dir schlechter als ohne dich.

Melde dich, wenn du eine richtige Beziehung mit mir willst und ansonsten halte dich komplett aus meinem Leben raus, keine sms, tel, email, damit ich MEINEN Abstand gewinnen kann."

Und dann auflegen, keine Diskussion mehr, keinen Versuch, ihn zu manipulieren.

Damit tust du dir nur selbst weh, während er alles rausholt, was er braucht, ohne dir zu geben, was du brauchst.

Und dann machst du dich auf die Suche nach jemandem, der es Wert ist.
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 14:12   #4
Soulmate77
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 166
Jaaaaaaa, ich weiss das ja alles selbst. Wenn es um andere Menschen geht hab ich auch echt einen total klaren Menschenverstand. Nur wenn ich selbst drinstecke dann kann ich meistens nicht so konsequent sein wie ich es mir wünsche.

Ich möchte das alles nicht. Das weiss ich. Entweder ganz oder gar nicht. Leider habe ich in meinem Oberstübchen immer noch die fixe Idee "Das kann er doch tatsächlich nicht alles nur gemacht haben aus der reinen Freundschaft heraus?" Deswegen hab ich auch anscheinend noch das Bedürfnis mir eine vermeintliche Tür offenzuhalten.

Doch, leider hatte er für mich schon diese tiefen Gefühlen, nur damals hatte ich es versaut weil ich damals tatsächlich nicht wusste was ich wollte.

Soll ich das echt so knallhart durchziehen? Nicht doch etwas diplomatischer?
Soulmate77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 14:38   #5
Lisse
Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 336
wie leonora schon gesagt hast... etwas zu sagen um sein denken anzuregen ist manipulation. wenn er gefühle für dich hat, dann muss man niemanden manipulieren.

letzten endes ist doch klar was sache ist, nur leider neigen wir dazu an illusionen festzuhalten, weil geplatzte hoffnungen nunmal sch*** wehtun.
mann kann sich liebe und trotzdem nicht zusammen sein können. das ist eben so.
du musst deine eigenen bedürfnisse als gleichwertig betrachten wie die seinen. du kannst ihm vllt geben was er braucht, da bin ich mir sicher. aber er kann dich nicht glücklich machen und genau das hat er verstanden. ihm geht es mit dir gut, deswegen ließ er dir die wahl.
dir geht es so nicht gut, also triff du nun deine wahl.

sag ihm, dass das nicht das ist was du möchtest. es gibt keinen grund ihm ein schlechtes gefühl zu vermitteln. klärt das untereinander, damit ihr beide loslassen könnt
Lisse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 14:52   #6
Soulmate77
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 166
Liebe Lisse, ich bin mittlerweile zu dem selben Schluss gekommen wie Du es ausgedrückt hast. Ich habe nun schon bestimmt 5 unterschiedliche Meinungen von meinen Freunden wie ich mich ausdrücken soll nachher am Telefon. Da waren die Tiraden à la "Mach Dir mal Gedanken, Du Arsch!" dabei, genauso wie ich soll bei ihm vorbeifahren und die Meinung geigen. Meine beste Freundin sieht es genauso wie Du: Keine Vorwürfe aber mit Anstand und Würde gehen. Unser Gespräch hatten wir ja bereits vorgestern. Es gibt nichts mehr zu sagen.

Ich finde es trotzdem immer noch hammerhart, wie man einem Menschen der ja offensichtlich grosse Gefühle für einen hat so den schwarzen Peter zuschieben kann. Ich hätte es nicht tun können. Ich hätte niemals sagen können: "Du, ich liebe Dich nicht, bei mir fehlt etwas aber wir können ja Freunde mit Ekstase bleiben."

Was geht bloss in einem solchen Hirn vor????
Soulmate77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 15:00   #7
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von Soulmate77 Beitrag anzeigen
Liebe Lisse, ich bin mittlerweile zu dem selben Schluss gekommen wie Du es ausgedrückt hast. Ich habe nun schon bestimmt 5 unterschiedliche Meinungen von meinen Freunden wie ich mich ausdrücken soll nachher am Telefon. Da waren die Tiraden à la "Mach Dir mal Gedanken, Du Arsch!" dabei, genauso wie ich soll bei ihm vorbeifahren und die Meinung geigen. Meine beste Freundin sieht es genauso wie Du: Keine Vorwürfe aber mit Anstand und Würde gehen. Unser Gespräch hatten wir ja bereits vorgestern. Es gibt nichts mehr zu sagen.

Ich finde es trotzdem immer noch hammerhart, wie man einem Menschen der ja offensichtlich grosse Gefühle für einen hat so den schwarzen Peter zuschieben kann. Ich hätte es nicht tun können. Ich hätte niemals sagen können: "Du, ich liebe Dich nicht, bei mir fehlt etwas aber wir können ja Freunde mit Ekstase bleiben."

Was geht bloss in einem solchen Hirn vor????
Weils für ihn besser als nix ist...zudem scheinst ihm ja körperlich doch zu gefallen...
Da sind wir Männer sehr leicht manipulierbar...und berechnend...

So wie Lisse sagt: triff Du nun Deine Wahl...
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 15:03   #8
Lisse
Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 336
naja, vllt muss man es aus einem anderen blickwinkel betrachten. dieses auf und ab und hin und her geht schon 10 jahre. ihr seid durch die zeit miteinander verbunden. er versucht ehrlich zu sein, aber sucht nach einer möglichkeit dich nicht zu verlieren. das will er offensichtlich nicht.
er hat ja auch gefühle, aber keine die ausreichen mit dir eine beziehung zu führen... was nach dem ganzen auf und ab der letzten jahre nicht sonderlich verwunderlich ist... findest du nicht? warum sollte es nach all dem probieren jetzt auf einmal klappen?
beide seiten wünschen sich etwas... nämlich dass sie miteinander können und halten daran fest, weil sie angst haben einen neuen weg einzuschlagen. dabei ist längst klar, dass es für euch beide nicht reichen wird.
und nach all der zeit die man miteinander verbracht hat finde ich es notwendig sich im guten voneinander zu lösen.
wenn man im streit auseinander geht, werdet ihr vllt nächstes jahr wieder an der stelle stehen, weil man dann schlechter abschließen kann...
Lisse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 15:22   #9
Soulmate77
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 166
Eigentlich wundert mich überhaupt nichts mehr an diesem ganzen Drama. Wir haben irgendwie schon so viele davon überstanden.

Wisst Ihr, was das allerschlimmste für mich ist? Das allerschlimmste ist, dass ich der Meinung bin, dass er und ich so gut zusammenpassen. Wisst Ihr, in einigen meiner vergangenen Beziehungen war es so, dass es gerade zum Ende hin nur noch absoluter Bullshit war. Manche meiner Beziehungen sind sogar so abgelaufen, dass sie von Anfang an nicht glatt liefen, aber ich hab ellenlang daran festgehalten gerade wegen dieser blöden Liebe.

Und mit diesem Mann stimmt einfach alles. Für ihn übrigens auch! Wir passen zusammen wie Arsch auf Eimer und dann steht uns wieder etwas im Weg. Es ist zum Heulen und ich fühle mich so elend!!!! Auch wenn ich weiss was das Richtige ist und dass ich es durchziehen muss, aber ich fühle mich hundsmiserabel. Gegessen hab ich vorgestern das letzte Mal. Ich bin 33 Jahre alt und ich komme mir vor wie ein Teenie bei seinem ersten Liebeskummer!

Boah, ist das schlimm!

Vor allem bin ich auch so verletzt! Ich denke mir die ganze Zeit: "Warum tut er ausgerechnet mir das an?" Ich bin nicht irgendeine dahergelaufene Frau, die er vor drei Monaten kennengelernt hat und mit der es eben einfach nicht gepasst hat. Warum hat er so viele Signale gesendet? Warum war er einfach nicht von Anfang ehrlich zu mir? Auf diese Frage hin antwortete er mir: "Ich hab Dir nie gesagt, dass ich Dich liebe.". Super Info!
Soulmate77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 18:07   #10
Blue19
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2004
Ort: wien
Beiträge: 1.250
ganz ehrlich- steinigt mich- aber es liest sich für mich ein wenig nach beiderseitiger (!) nähe/distanz/bindungsproblematik.

Du bist verletzt- aber solange du nicht sagst "bis hierhin und nicht weiter" bist du wohl immernoch nicht verletzt genug.....(und: er kann dir nur antun, was du dir antun lässt. es gehören zu allem immer zwei. man kann wählen. es ist eben manchmal unangenehm und nicht schön, klar...dennoch!)

ich schliesse mich leo an, keine diskussionen mehr und vorbei- das geht sonst EWIG so weiter!!!!
Blue19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2010, 18:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Blue19, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Dringend Hilfe Liebeskummer!! DANIELMILOS Probleme nach der Trennung 41 08.10.2007 16:24
brauche neuen PC Jaws Computer & Technikecke 264 18.05.2007 12:41
harte Nuss - brauche hilfe! AsimpleMe Archiv: Loveletters & Flirttipps 32 10.08.2006 17:45
Brauche mal dringend Euren Rat! Schnuckelmaus Herzschmerz allgemein 5 05.03.2006 15:59
Brauche Hilfe - Bitte!! Independence Archiv :: Herzschmerz 14 05.09.2002 08:57




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:19 Uhr.