Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.11.2010, 13:19   #1
HiLFLOS<3
Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 193
Was ist nur los? :( Mal so glücklich, dann auf einmal wieder so unzufrieden ?!..

Hallo ihr Lieben,

ich weiss eigentlich garnicht, wie ich mit diesem Thread richtig anfangen soll.

Also ich bin mit meinem Freund fast 2 Jahre zusammen, (aber mit Pause dazwischen).
Wir haben echt viel schon durchgestanden, auch sehr schlimme Sachen.
Seit einiger Zeit ist es eigentlich wieder alles gut zwischen uns und es ist auch nichts mehr vorgefallen.

Er hat mal einen großen Fehler gemacht, den ich ihm aber verziehen habe, da ich gemerkt habe, wie er um mich gekämpft hat.
Ich hab natürlich den Fehler gemacht, ihm es andauernd vorzuhalten, obwohl ich gesagt habe, ich komme damit klar.
Aber das Thema haben wir im großen und ganzen auch wieder geklärt und für mich ist es abgeschlossen,es hat sich schon verbessert und ich denke auch nicht mehr oft darüber nach.

Nun komm ich aber zu dem Hauptpunkt, der mich belastet.
Manchmal ist es so, dass er mir einfach garnichts mehr recht machen kann.
Mich stört es dann, dass er viel weniger auch mal auf mich zukommt, als damals und ich bin innerlich einfach unglücklich.

Wir unternehmen nicht mehr soviel, weil es zeitlich einfach nicht mehr so klappt. Er hat einen Nebenjob, der meistens bis spät nachts ist und den anderen Tag wo er frei hat unternimmt er meistens etwas mit seinen Kumpels.

Wir haben sehr wenig freie Stunden über den Tag verteilt mal für uns.
Und wenn dann nur nachts, wo man dann schlafen geht.
Unter der Woche sehen wir uns ca. 3 Mal (nachts) und am Wochenende einen Tag (auch meistens nur nachts).
Die Zärtlichkeiten sind so wenig geworden.
Sex 1-2 mal in der Woche..
Und dann kam es von mir aus.

Ich habe ihn dann letztends darauf angesprochen, dass es mich etwas unglücklich macht, wie es zurzeit zwischen uns läuft und dass ich die Zärtlichkeiten sehr vermisse und es mir zu wenig ist und wenn dass es mit ein paar Ausnahmen nur von mir kommt.
Und dass ich mir wünsche, dass wir einfach auch mal etwas unternehmen, da wir uns sonst auseinanderleben und ich dann schwarz für unsere Beziehung sehe.

Ein paar Tage hat es dann auch besser geklappt, aber jetzt bin ich wieder an dem Punkt angekommen, wo ich total unglücklich bin.
Ich muss weinen, weil ich innerlich so unzufrieden bin.
Ich kann es nicht mal richtig erklären wieso.
Er zeigt mir ja schon manchmal, dass er mich liebt, jedoch fühle ich mich trotzdem zu ungeliebt, weil es für mich einfach zu selten geworden ist.

Doch als ich das heute nochmal angesprochen habe, auch nochmal mit dem Sex (ich meine ich bin noch jung und für mich ist es einfach wichtig und schön ihm so nah zu sein und er hat ja auch seinen Spaß), da meinte er, dass er sich nicht traut den ersten Schritt zu machen, da er eher das Gefühl hat, ich hätte keine Lust. ?! Ich meinte dann auch so zu ihm, was das für ein Blödsinn sei, da ich es doch dann nicht angesprochen hätte.

Wenn ich etwas anspreche, dreht er es immer um und sagt er würde eher von mir so denken.

Ich weiss zu 100 % dass er mich liebt,
aber mir fehlt es einfach, dass er mir es einfach mal wieder richtig zeigt, dass ich ihm wichtig bin, mich überrascht oder ähnliches.

Es gibt Momente, da bin ich der glücklichste Mensch mit ihm und liebe ihn, doch dann gibt es auf einmal wieder Momente, wo ich so unglücklich bin und nur weinen könnte und an allem zweifel.
Was ist das nur?
Ich versteh mich ja selber nicht.

Wieso bin ich manchmal so unglücklich wegen Dingen, die vielleicht garnicht so schlimm sind?
Trennen möchte ich mich eigentlich nicht, weil ich angst habe, ich mache einen Fehler und ich interessiere mich ja auch nicht für andere.
Doch so kann es auch nicht weiter gehen.

Jegliches reden, prallt sozusagen wieder ab und bringt nicht viel.
Mir ist auch klar, dass ich es nicht besser mache, wenn ich ihn immer wieder darauf anspreche und immer sage, was mich stört.
Er sagt er hätte das Gefühl, dass ich irgendwann Schluß machen will, weil ich wieder Single sein will oder einen anderen möchte, doch so ist das ja nicht.
Ich möchte einfach nur wieder mal richtig begehrt werden.

Mir ist auch klar, dass es einfach nicht so sein kann, wie am Anfang einer Beziehung, denn jetzt hat sich die wahre Liebe gezeigt und das ist ja auch wunderschön und mehr wert, doch das heißt doch nicht, dass man sich kaum noch bemühen muss oder?

Vielleicht geht es einem ja ähnlich und hat eine Lösung gefunden oder jemand kann mir in dieser Sache etwas raten.
Ich weiss nicht, wie ich mich noch verhalten soll, alles runterschlucken und gucken wie es sich weiterentwickelt oder was?

Ich freue mich über eure Antworten.
Liebe Grüße
HiLFLOS<3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 13:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo HiLFLOS<3, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 07.11.2010, 14:00   #2
aua*
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 1.346
Zitat:
Zitat von HiLFLOS<3 Beitrag anzeigen
Ich habe ihn dann letztends darauf angesprochen [...]
Und was hat er dazu gesagt?

Zitat:
Ich muss weinen, weil ich innerlich so unzufrieden bin.
Ich kann es nicht mal richtig erklären wieso.
Er zeigt mir ja schon manchmal, dass er mich liebt, jedoch fühle ich mich trotzdem zu ungeliebt, weil es für mich einfach zu selten geworden ist.
Mhm, vielleicht machst du dir einfach nur zu viele Gedanken drüber. Wenn du selbst nicht weißt woran es liegt, dass du so dermaßen unglücklich bist.. Denn so "schlimm" hört sich die Situation nicht für mich an. 4x in der Woche sehen ist doch viel und andere würden sich über 1-2x Sex in der Woche auch freuen.Wenn er dann mal frei hat, dann will er halt was mit seinen Freunden machen, sicher weil er sich halt denkt, dass er dich eh öfters sieht als seine Freunde und dich kann er ja auch nachts bei sich haben, Freunde eben nicht.

Zitat:
Doch als ich das heute nochmal angesprochen habe, auch nochmal mit dem Sex (ich meine ich bin noch jung und für mich ist es einfach wichtig und schön ihm so nah zu sein und er hat ja auch seinen Spaß), da meinte er, dass er sich nicht traut den ersten Schritt zu machen, da er eher das Gefühl hat, ich hätte keine Lust. ?! Ich meinte dann auch so zu ihm, was das für ein Blödsinn sei, da ich es doch dann nicht angesprochen hätte.
Gut dass ihr darüber gesprochen habt, dann sollte das ja mal aus dem Weg sein und er auch mal wieder den ersten Schritt machen.

Zitat:
Wieso bin ich manchmal so unglücklich wegen Dingen, die vielleicht garnicht so schlimm sind?
Ah genau, da sagst du es ja selbst.. Mh schwer zu sagen, hast du Stress auf der Arbeit ? Vielleicht hast du auch unterbewusst Angst, dass er wieder einen Fehler begeht (vermute es war etw. in Richtung Fremdgehen?).
aua* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 14:03   #3
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.470
Zum besseren Verständnis dieser Beziehung und deren Werdegang verlinke ich hier mal die Vorgeschichte von HiLFLOS<3.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 14:10   #4
HiLFLOS<3
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 193
Nachdem wir gesprochen haben, war ja auch alles okay, aber es kommt mir so vor, als würde er das garnicht so richtig ernst nehmen und auch nicht wirklich darüber nachdenken.

Ja, habe schon Stress auf der Arbeit und auch zuhause.
Hatte auch nicht immer eine leichte Kindheit..

Ich versuch mir schon nicht zuviele Gedanken zu machen und es einfach mal "laufen zu lassen".
Aber dann überkommen mich soviele Gedanken und Sachen, die mich nicht zufrieden stimmen und dann muss es einfach raus.
Und je mehr ich denke, es kommt nicht richtig bei ihm an und es ändert sich nicht viel, umso unglücklicher und ungedulig und auch sauer werde ich..
HiLFLOS<3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 14:43   #5
alias-lisa
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Freiburg
Beiträge: 71
Also wirklich weiterhelfen kann ich dir glaube nicht. Bin selbst in so einer Situation mit meinem Partner. Aber mitschreiben kann ich ein wenig.

Du sagst selbst schon, dass du versuchst locker zu bleiben und es laufen zu lassen. Genau das versuche ich auch und ist in meinen Augen auch richtig, ansonsten kann es dir nicht besser gehen. Das ist aber einfacher gesagt als getan. Ich merke das grad auch wieder. Zermürbe mir meinen Kopf wegen Kleinigkeiten (zumindest gehe ich davon aus, dass es welche sind). Auch bei mir sind es ein paar super Tage, da die Aussprache mit ihm gut war und dann sink ich wieder voll ab, weil irgendwas (Kleines) ist und ich schon wieder denke was falsch gemacht zu haben. Finde es heftig, dass man ein paar Tage richtig glücklich ist und dann aufeinmal klappt das total um und man zweifelt wieder an Allem, hat Angst, macht sich Sorgen.

ich kann dazu nur sagen, dass du weiter versuchen solltest locker zu bleiben, es laufen zu lassen. Mir hilft auch oft, wenn ich mir sage, hey schau mal was hier ist, was ich sehe und höre und lass mal die Gedanken weg, die ich mir im Kopf zusammendichte. Mehr auf Tatsachen achten, die real sind und nicht auf das, was sein könnte, ruminterpretieren, in Gedanken versinken. Da muss ich mir dann stopp sagen und auf das achten, was wirklich passiert zwischen ihm und mir. Ich weiß nicht, ob das ein Ansatz ist, der für dich auch zutreffen mag. Aber vielleicht ja doch. Wenn dein Kopf Karussell fährt, versuchen dieses anzuhalten, es bringt nichts.

Ich persönlich finde es an sich schon okay, wie oft ihr euch seht. Nutz die anderen freien Tage ohne ihn für dich selbst, nimm deine Freunde und geh feiern. Geh dich kaputtsporteln und sei danach so zufrieden und müde, dass du gar nicht mehr groß an ihn denkst, sondern halbwegs gedankenfrei ins Bett fällst

Aber jeder hat natürlich selbst sein Bedürfnis nach Zusammensein und wenn du sagst dir ist es zu wenig, dann versteh ich das aufjedenfall. Und über 1-2 mal Sex in der Woche würden sich wohl viele freuen, wie jemand Anders hier bereits geschrieben hat. Ich versteh jedoch gut, dass du gern mehr Begehren von ihm aus hättest und nicht immer du den Anfang machen musst. Bei mir ist es so, dass ich viel zu tun habe und wenn ich meinen Freund sehe, dann ist es auch oft er, der anfängt. Ich könnte auch einfach schön neben ihm einschlafen und mir würde bisschen kuscheln reichen, weil ich einfach erledigt bin und nur froh bin, dass er neben mir liegt. Wenn er mich dann ermuntert hat dazu, dann sieht die Sache auch wieder anders aus. Aber den Anfang zu machen, ist auch oft nicht meine Stärke. Vielleicht geht es ihm auch so. Mal davon abgesehen, dass er sagt er traut sich nicht.

Hat er so Angst, dass irgendwas bei euch nicht stimmt, du nicht willst, etc? Vielleicht bist du so wie ich, liegst abends dann neben ihm, machst aber nicht den Anschein, dass du mehr von ihm dann willst? Da lässt er es dann lieber, bevor er nen Korb kassiert oder Gezicke. Oder hast du ihm schon hier und da Körbe gegeben, als er an dich ran wollte? Je nachdem gräbt sich das wohl auch ein und er lässt es dann lieber und denkt sich, dass du schon kommen wirst, wenn es okay ist für dich.
alias-lisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 15:09   #6
HiLFLOS<3
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 193
Hey alias-lisa.
Danke für deine Antwort.
Das was du geschrieben hast, hat es total auf den Punkt gebracht.
Da sind wir uns anscheinend echt sehr ähnlich.

Ich glaube einfach er macht sich darüber echt garkeine Gedanken und sieht das alles nicht so.
Das stimmt schon, dass ich dann abends nur so neben ihm liege, weil ich dann abwarte ob mal was von ihm kommt.

Aber das ist völliger Unsinn, dass er vorhin meinte, er traut sich selber nicht, weil er denkt ich hätte keine Lust, weil ICH doch die war, die ihn darauf angesprochen hat, dass ich gerne mit ihm schlafe und dass er doch auch mal wieder auf mich zu kommen könnte.

Ich hab einfach das Gefühl, dass er keine Lust hat darüber zu reden und dann alles nur umdreht, dass es so aussieht, als wäre ich die, die keine Lust hat usw..
Das bringt mich dann natürlich immer zur Weißglut..
HiLFLOS<3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 16:46   #7
alias-lisa
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Freiburg
Beiträge: 71
Ich kann dich gut verstehen, dass es dann zu brodeln anfängt in dir. Finde das unmöglich, wenn die Tatsachen so umgedreht und umgelegt werden, damit der Andere anfängt zu denken, dass er schuld ist. Man fängt ja wirklich dann an an sich selbst zu zweifeln und die Schuld auf sich zu nehmen. Manche PartnerInnen sind da ganz geschickt, das funktioniert teils echt gut. Leider. Bei mir auch so. Was anfangs ganz klar nicht mein Problem war, verschiebt sich dann immermehr zu mir, sodass ich wieder denke, was ich da verbockt hab. Könnt mir selbst dafür nen Tritt in den Hintern verpassen manchmal. Aber DAS ist dann meine Schuld, daran arbeite ich zurzeit auch, damit ich mir Nichts in die Schuhe schieben lasse, was nicht auf meinen Mist gewachsen ist. Und dabei nicht rumzuzicken, sondern das Ganze klein zu halten.

Hatte jetzt grad noch die Idee, dass dein Freund nicht drüber reden will, weil für ihn tatsächlich Alles okay und gut ist. Was soll man dann noch bereden, ist doch Alles fein. Kenne viele Männer, die da so sind. Und oft ist dann auch Alles gut, aber wir Mädels wollen doch etwas mehr drüber sprechen und diskutieren. Und dann werden die Kerle genervt und es entwickeln sich erst dann Schwierigkeiten, vom Rumgelaber ausgelöst. Bei mir hats schon geholfen, wenn ich trotz meinem Gefühl, dass was nicht stimmt, stillgehalten habe. Ihn nicht auf das, was mir auffiel oder mich gestört hat (bei kleineren Dingen) drauf angesprochen habe. Dann hat sich fast Alles von alleine gelöst. Meinen Partner hat es gestört, dass ich nie Ruhe gegeben habe, immer an irgendwas gezweifelt habe und gefragt habe warum so und nicht so und bitte mach dies und jenes anders. Dann dachte ich auch, der nimmt mich nicht ernst, der ändert überhaupt nichts, ist ihm egal. Ihm hats gestunken, dass ichs nicht einfach mal laufen lassen konnte, Dinge die mich zicken ließen, nicht gerade sein lassen konnte. Dann hab ich mich zusammengerissen, irgendwann gings von ganz allein ohne zusammenreissen und dann ist auch Alles harmonischer geworden und lief besser.

Weiß nicht, ob das für dich zutrifft mit dem ruhiger werden und die Möglichkeit, dass von alleine Alles besser wird. Wenns Sachen sind, die dich halt mächtig stören, kannst du auch nicht ruhigbleiben und sollst das auch nicht. Muss man abwägen, inwiefern das, was dich stört, zur Ansprache zu bringen ist oder ob es auch Sachen sind, die man versuchen sollte stecken zu lassen. Hatte bei meinem Kummer immer das Gefühl, dass ich das so nicht hinnehmen kann und ich unbedingt mit ihm reden muss. Mittlerweile habe ich etwas gelernt zu unterscheiden, ob es Sachen sind, mit denen ich wirklich gar nicht kann oder ob ich mich einfach auch ein wenig anzupassen habe und mit dieser Anpassung dennoch glücklich werden kann. Kompromisse mit denen ich glücklich werden kann.

Was das mit dem Sex bei euch angeht, mit dem, dass er aktiver sein sollte mit dem Anfang, würde ich spontan es für mich so lösen, dass ich nochmal von meiner Seite aus aktiv sein würde und dann ist er dran das nächstemal. Versuche mir bei sowas zu denken, dass ich erst nochmal mehr geben will, als von ihm zu erwarten und wenn dann aber von ihm Nichts kommt, ist der Braten heiß.
alias-lisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 17:20   #8
HiLFLOS<3
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 193
Danke, du hast mir mit diesem Beitrag sehr geholfen.
Ist echt schön mal zu hören, dass ich nicht alleine so ein Problem habe und dass es anderen auch so geht.

Ich hab auch nochmal darüber nachgedacht und wahrscheinlich ist es echt so, dass für ihn alles Okay ist und ihm überhaupt nichts stört, wie du schon sagst.
.

Ich habe mir schon öfter vorgenommen, nichts mehr anzusprechen (also diese Kleinigkeiten), aber das fällt mir wirklich sehr sehr schwer, das schlimme ist ja, dass man mir sofort anmerkt, wenn mich was stört.
Aber ich möchte ja auch nicht dadurch die Beziehung so kaputt machen, also werde ich mich jetzt wirklich mal anstrengen und den Dingen einfach ihren Lauf lassen.
Einfach mal gucken, wie es weiter geht und eine Weile erstmal nichts ansprechen und vielleicht ist es ja dann wie bei dir, dass es von allein besser wird und das eigentlich alles umsonst ist.
Ich hoffe es..

Und das ist eine gute Idee mit dem Sex.
Ich werd einfach mal das nächste Mal nochmal selber aktiv werden, so merkt er ja, dass ich ihn begehre und dann warte ich sozusagen mal darauf, wann er wieder von allein mal ankommt.
Das habe ich auch schon öfter mal gedacht, mit dem dass ich erstmal mehr geben will und wenn dann aber nichts kommt, dann ist der Braten heiß.
Es kam ja dann öfter mal nichts und dementsprechend war man dann auch enttäuscht. (Nicht nur bei dem Thema Sex).

Danke, dass du dir so Mühe machst für mich!
Ganz liebe Grüße
HiLFLOS<3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2010, 20:17   #9
_Diiiddy_
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2010
Beiträge: 3
Gleiches Problem..

Hallo alle Zusammen!

Mein Freund und ich sind jezz 1 1/2 Jahre zusammen.
Vor ca. einen Monat lief es richtig Klasse!!
Ich bekam sehr viele schöne bemerkungen, total süße sms und sehr viel Zärtlickeiten..
Aber mittlerweile kann ich dem nur noch hinterher trauern.
Ich kriege zwar noch Liebe Worte aber nur wenn ich andeutungen in diese Richtung mache..
Er ist ziemlich abwesend und ständig am Telefonieren, am schreiben und am chatten...
Ich fühle mich manchmal ziemlich überflüssig.
Wenn ich ihn frage was mit ihm los ist, weil ich merke das er komisch ist, bekomme ich von ihm nur ein 'es ist nix'. Kann ich das Glauben? Ich meine er wahr fast immer sehr sehr ehrlich zu mir...
Egal worum es ging...
Ich bin so ein Typ , ich kuschel wahnsinnig gerne und brauche sehr viel nähe und zärtlichkeiten..
Ihn nervt das aber...ich schreibe schon sehr zurück. Dann ist er zufrieden nur mir reicht das nicht... Was kann ich machen??
Bitte gibt mir ein paar gute TIPPS.
LG _Diiiddy_
_Diiiddy_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 10:40   #10
HiLFLOS<3
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 193
Hey Diiiddy,

ich selber kann dir keinen Rat geben,
es ist ja normal, dass die Beziehung nach so langer Zeit nicht mehr so sein kann, wie es am Anfang war.
Dann kommt aber das innige Vertrauen und die tiefe Liebe zum Vorschein (meistens).
Unternehmt ihr öfter etwas?
Schön essen gehen, Kino usw. ?
Ich würde auf jeden fall mal mit ihm darüber reden. Sag ihm lieb, dass du etwas angst hast, dass die Beziehung irgendwann "einschläft" und dass ihr doch dagegen etwas unternehmen solltet.
Frag ihn doch auch mal, wieso ihn das aufeinmal so nervt, wenn du kuscheln willst?
Und dass er mit dir darüber reden kann, wenn etwas ist oder ihn irgendetwas stört.
Ich mein ihr seid jetzt auch schon lange zusammen und werdet das bestimmt klären können.
Nur wie du siehst haben hier mehrere das Problem, dass sie traurig werden, wenn sie das Gefühl haben vom Partner kommt weniger Zärtlichkeit.
HiLFLOS<3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2010, 10:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey HiLFLOS<3, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
warum können wir nicht einfach glücklich sein????? cmerci88 Probleme nach der Trennung 22 09.12.2007 09:41
Liebe ihn und tue trotzdem alles dass er glücklich mit ner andren wird...=( serafe33 Singles und ihre Sorgen 8 06.10.2007 12:53
Glücklich sein??? sad_maja Archiv: Streitgespräche 74 02.09.2005 17:19
Ich müsste glücklich sein... Brokendream Herzschmerz allgemein 10 25.07.2005 00:49
Eigentlich.....bin ich glücklich verliebt! Sleeplesss Flirt-2007 9 26.01.2005 18:33




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.