Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.11.2010, 01:09   #1
Icebeer86
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Trennung nach fast 10 Jahren, und ich empfinde nichts mehr für sie

Hallo, nachdem ich ein paar sehr interessante Beiträge gelesen habe hab ich mich hier mal angemeldet.

In diesem Forum ist oft die Rede von der verlassenen Person, die fragt, warum der Andere sie verlassen hat. Oder warum die Person dem Anderen auf einmal egal zu sein scheint.

Bei mir ist es andersrum.
Ich war/bin? mit meiner Freundin fast 10 Jahre zusammen. Wir haben zusammen eine Wohnung.
Vor 7 Wochen hat sie eine Auszeit gewollt. Sie war unzufrieden mit der Arbeit, sich selbst und uns. Wärend der Auszeit vermisste Sie mich sehr.
Ich merkte dass es mir teilweise sogar besser ging und hatte aber Angst dass meine Liebe zu ihr weg wäre. Grund dafür war, dass ich ihr nie meine Gedanken und Wünsche mitteilen konnte, ich wollte ihr immer alles recht machen, das hat mich sehr belastet. Ich wollte nicht, dass es mir besser ging.
Wir trafen uns eine Woche später und redeten lange darüber. Es war schön. Wir waren Beide bereit uns zu ändern und das hatte mich positv gestimmt. Ich hatte gedacht und gehofft, wenn die Sachen die mich belasten weg sind, kommt auch meine Liebe für Sie wieder stärker zum Vorschein.
Die erste Woche danach lief auch ganz gut. Nur dann begann ich immer wieder zu zweifeln, mir ging es nicht gut, Stress im Studium tat sein übriges dazu. Ich hatte Stimmungsschwankungen. Wenn ich schlecht drauf war, weil ich zweifelte, ging es mir aber auch manchmal wieder besser, z.B. wenn ich mit ihr telefonierte. Irgendwann kam der Punkt an dem ich nicht mehr konnte. Wir redeten lange, sprachen uns aus und umarmten uns sehr lange, sie war doch ein ganz besonderer Mensch für mich. Ich sagte dass ich irgendwie glaube nichts mehr für sie zu fühlen, dass ich ihr die Liebe die sie verdient nicht geben kann. Ich würde sie aber gern lieben. Ich wusste nicht obs das richtige war, aber ich trennte mich dann von ihr.
Das ist jetzt fast eine Woche her, Ihr gehts natürlich nicht gut, sie vermisst mich sehr. Ich war einen Tag später bei Ihr zum reden und ich musste auch heulen Ich hab auch mit ihren Eltern geredet und die Geschichte erzählt.
Wenn ich über uns nachdenke muss ich immer noch abundzu heulen, mal stark, mal weniger, mal gar nicht.

Jetzt meine Frage:
Kann man für einen Menschen einfach nichts mehr fühlen, mir kommt es so vor, ich fühl mich manchmal so normal... Und das obwohl ich einen sehr wichtigen Menschen unendlich verletzt habe.
Ich will mich nicht so "normal" fühlen. Ich denk die ganze Zeit nach, warum ich auf einmal so kalt bin. Ich wollte immer dasses ihr gut geht und sie nie verletzen.
Ich hoff ja noch, dass meine Liebe zu ihr zurück kommt....
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 01:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.11.2010, 07:23   #2
Kopfkino
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Mit beiden Beinen fest in den Wolken...
Beiträge: 437
Zitat:
Zitat von Icebeer86 Beitrag anzeigen
... sie war doch ein ganz besonderer Mensch für mich.
Vergangenheitsform.

Du hast deine Frage bereits selbst beantwortet.
Kopfkino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 09:59   #3
DanielB82
Member
 
Registriert seit: 05/2010
Ort: Köln
Beiträge: 372
Ist was dran, wobei es natürlich auch Zufall sein kann, daß Du >>war<< geschrieben hast.

Allerdings sind Deine Fragen recht normal, denke ich. Du fragst Dich, ob Du ein schlechter Mensch bist, weil Du Schluss gemacht hast. Auch die Leere in Dir ist vollkommen normal. Allerdings sind die Schuldgefühle, die Du hast, ein eindeutiges Indiz dafür, daß sie Dir eben nicht egal, sondern sehr wichtig ist. Du willst sie nicht leiden sehen - trotzdem war Dein Entschluss gut, denn es gab einiges, was Dich psychisch fertig gemacht hat in der Beziehung.

Du solltest nicht krampfhaft an den verbleibenen Gefühlen festhalten (auch das ist übrigens typisch, aber eigentlich mehr bei den Verlassenen, nicht dem Verlasser ). Nimm Dir so viel Zeit und Raum wie Du brauchst, sei aber nicht egoistisch und beachte ihre Gefühle (das soll heißen, wenn Du sie nicht zurück willst, suche auch nicht den Kontakt.. Das erzeugt falsche Hoffnung.) Sag ihr das auf eine nette Art (daß Du derzeit keinen Kontakt willst, bis Du Deine Gefühle geordnet hast). Wenn erst mal der Druck der Beziehung und den damit verbundenen Schuldgefühlen verschwunden sind (die musst Du übrigens gehen lassen.. Sie verschwinden nicht, wenn Du daran festhälst), kannst Du noch mal in Ruhe darüber nachdenken, ob sie bzw. die Beziehung wirklich Schuld an Deinem Verlust von Gefühlen war, oder was genau der Ausschlag war, daß Du scheinbar unglücklich warst (Unzufriedenheit beim Studium, etc.), oder ob sie nur erschwerend hinzukam (Jeder Mensch hat Bedürfnisse.. Wenn Du aber genug mit Dir selbst beschäftigt bist, blockt der Körper irgendwann ab und alles was der Partner sagt, kann plötzlich negativ werden und Druck erzeugen..).

Ein Gespräch derzeit ist erwachsen, allerdings kann keiner wirklich objektiv darüber reden - bei beiden sind noch starke Gefühle (was nicht unbedingt Liebe sein muss..) vorhanden. Eine richtige Aussprache führt man nach Monaten, nicht nach Tagen/Wochen.

Kurz zusammengefasst also:
-Abstand und Zeit nehmen um seine Gefühle zu ordnen
-Darüber nachdenken, was die Auslöser dafür waren, daß Du unglücklich warst
-Sich fragen, ob die geordneten Gefühle mit dem Auslöser in Einklang bringen lassen (Waren wirklich die Gefühle zu ihr verschwunden, oder lag es an etwas anderem worunter die Gefühle gelitten haben?)
-Sich dann entscheiden, ob man definitiv getrennte Wege geht, oder ob man (das muss von beiden kommen) erneut sein Leben mit dem Menschen planen und verbringen möchte.

Ich wünsche Dir viel Glück, für was Du Dich auch entscheiden magst. Und wie gesagt, daß ist keine Entscheidung von ein paar Tagen..
DanielB82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 11:28   #4
Nord79
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 803
Zitat:
Kann man für einen Menschen einfach nichts mehr fühlen, mir kommt es so vor, ich fühl mich manchmal so normal...
Naja eine Beziehung in der kaum eigene Wünsche befriedigt werden ("Ich wollte ihr immer alles Recht machen") stell ich mir nicht grade toll vor. Das liegt allerdings auch mit in deiner Verantwortung.

Ansonsten... Liebe tritt in allen Formen auf und entsteht/verschwindet nicht von heute auf morgen. Auch wenn die Wasseroberfläche mal ganz still ist, kann es bis zum Grund sehr tief sein.

Du wirst es ja die nächsten Monate/Jahre herausfinden. Wird davon abhängen wie attraktiv sie sich verändert/verhält und wie sich dein Leben sonst so entwickelt.
Nord79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2010, 12:04   #5
Icebeer86
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Vielen Dank erstmal für eure Antworten!

Ihre und meine Eltern haben gemeint, ich soll mal das machen, worauf ich Lust habe. Etwas damit es mir gut geht. Vielleicht merk ich dann, dass mir das was ich in der Beziehung vermisst habe und jetzt machen kann doch nicht soo wichtig ist.

Ich versuche es für mich im Moment aber mit allein sein und nachzudenken. Komme grad vom Laufen. Alles andere lenkt mich doch ab, zumal ich sowieso durch Verein, FH usw. mit Leuten Kontakt habe. Ich werde mir auch aufschreiben was ich denke.

Sie wird demnächst für ein paar Tage zu einer guten Freundin fahren. Ich hoffe das tut ihr gut.

Hat jemand von Euch etwas ähnliches erlebt?
Wir hatten uns noch in der Schule kennengelernt.

Danke schonmal.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
egal sein, trennung, verletzung, wichtiger mensch

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung während einer Schwangerschaft 01gina Probleme nach der Trennung 0 11.07.2010 13:11
Trennung nach 22 Jahren Annalena1966 Probleme nach der Trennung 13 03.05.2010 19:28
Trennung nach 6,5 Jahren - bin ich ihm jetzt völlig egal?? bino123 Probleme nach der Trennung 295 17.04.2010 15:34
Nach fast 9 Jahren Trennung Moon2010 Probleme nach der Trennung 12 08.02.2010 00:17
Trennung nach 12 Jahren - wie geht es weiter? ds23 Probleme nach der Trennung 247 06.10.2009 14:45




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:59 Uhr.