Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.12.2010, 21:02   #1
caessy
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 3
4 jahre verheirate 3 kinder und 5 jahre ein gemeinsames leben sind weg

guten abend
wie schon gesagt mein mann und ich sind seit fast 4 jahren verheiartet und seit 5 jahren zusammen in dieser zeit sind 3 kleine jungs entstanden und eine menge probleme und konflikte gelöst geworden von uns beiden.
nun hatten wir uns vor ca. 7 wochen gestritten da wir uns nicht einig waren mit der erziehung unseren ältesten sohnes (3 jahre alt und ist total in der trotzphase).
ich wollte dann telefonieren um frust abzulassen und da nimmt er mir doch tatsächlich das telefon weg und nimmt die baterien raus und sagte du brauchst nun nicht telefonieren.
also kam es zu einem kleinem gerangel um diese dämlichen batterien, dabei hat er mir dann so extrem auf den rücken geschlagen das ich tage lang mit einem handabdruck rumgelaufen bin.
ich bin dann mit meinen eltern zur polizei und in skh um es alles fest zuhalten ich glaube ohne meine eltern wäre ich diesem schritt nicht gegangen.
aufjedenfall als ich wieder in die wohnung kam hinterher war er weg mit ein paar sachen von ihm.
ich habe versucht mit ihm kontakt aufzunehmen 3 ganze wochen lang ohne erfolg ich wurde weg gedrückt ignoeiret und niedergemacht von seinen verwandten.
also bin ich zu einer rechtsanwältin weil ich ja alles regel musste schon allein wegen unseren kindern. ich glaube diesen schritt hätte ich auch nicht gemacht wenn er mit mir geredt hätte da hätte man doch alles anders klären können.
naja vor ca. 2 wochen habe ich dann mit meinem schwiegervater telefoniert den mein mann wollte gern seine persönlichen sachen und da kam es dann auch zu einer ausprache mit meiner schwieger mama und es stellte sich raus das mein mann garnicht bei der wahrheit geblieben ist.
naja sie meinte dann zu mir das es ihm leid täte und er eigendlcih wieder zurück wolle zu mir also haben wir wieder angefangen leichten kontak aufzu bauen.
er sagt mir soagr das er mich liebe und gern wieder mehr haben möchte schon allein wegen unseren kindern.
am 2 weihnachtstag kam es dann zum ersten kurzen treffen um etwas persönlcih unter 4 augen zu klären da musste ich auch gleich anfangen zu weinen da ich diesen mann abgöttisch liebe und er mir hoofnung gemacht hatte in der ganze woche vor dem treffen das wir das wieder in den griff bekommen könnten.
es kam sogar zu einem richtigen kuss ich wollte ihn am liebsten garnicht gehen lassen.
naja am monatg also am nächsten morgen finde ich dann raus das er eine woche nach unseren trennung ein neues mädchen kenngelernt hat und mit ihr 3 wochen nach unseren trennung eine beziehung angefangen hat.
bei mir brach erneut eine welt zusammen, er hat mich so verletzt dabei wäre es doch so einfach gewesen einmal zusagen halt stopp ich habe da jemand neues kennengelernt.
als ich ihn fragte ob sie bescheid wüßte sagte er ja er habe es ihr am vorabend gebeichtet das er mich geküßt hatte und sie total sauer war.
da ich ihn ja so abgöttisch liebe habe ich sie angeschrieben im internet und ihr gesagt das es alles meine schuld wäre und er nichts dafür kann und es stellte sich raus das sie reingarnichts wusste also habe ich die bombe zum platzen gebracht.
er hat es ihr gegen übernatürlich abgestritten und da ich so sauer auf ihn.
naja ich bin mit ihr dann durch zahlreichen telefonaten schon zu freundinnen geworden wie liegen einfach auf einer wellen länge und habe ihr die ganzen verläufe von meinem mann bzw. ex mann geschickt. (scheidung habe ich eingereicht als er sich nicht einmal bei mir und seinen kindern gemeldet hat)
naja sie war geschockt das er ihr so ins gesicht gelogen hat.
sie hat ihm jetzt verziehen und sie sind wieder ein pärchen.
aber wie kann er mir das antun und seinen kindern?
hat die erste trennung nicht schon gereicht?
da schmeißt er unser 5 jahre beziehung einfach weg für eine wild fremde eigendlich ohne vorher mit mir zu reden und alles auszudikutieren.
es tut mir seelisch alles so weh aber ich liebe diesen mann so sehr.
und ich versteh einfach nicht warum ich ihn noch so liebe obwohl er so ein eckel zu mir war?
er kennt die ander sogar nur aus dem internet er hat sie noch nicht einmal gesehen und gibt alles dafür auf.
ach mir tut alles weh wennich dran denke und versteh das alles nicht.
wie verarbeitet ich das ?, wie geh ich mit ihm um immerhin haben wir e kinder zusammen da kann ich nicht einfach den kontakt abbrechen? warum hat er alles soweit kommen lassen?
er weiß doch das ich ihn liebe und immer zu ihm gehalten wie kann er uns das nun antun?
ich wäre euch für tipps, ratschläge und vllt antworten sehr dankbar.
lg melli
caessy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo caessy, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 30.12.2010, 21:20   #2
grande_silenzio
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 986
Es ist ganz hart, was Du da erlebt hast.

Was Deinen Ex-Mann geritten hat, kann man nur erahnen. Er ist geflüchtet, vor Dir und euren drei Kindern. Aus irgendeinem Grund wollte er raus aus dieser Familie. Es war nicht mehr seins.

Die Art und Weise wie er es veranstaltet hat, lassen mich stark auf eine nicht unerhebliche Unzufriedenheit von seiner Seite schließen.

Wieso musste die Aktion mit dem Kuss sein? Womöglich war das ein letztes Aufblitzen seiner Gefühle für Dich, die einstmals Bestand hatten.

Wie verarbeitest Du das? Nun, das wird sehr kräftezehrend, aber davon solltest Du Dich nicht übermässig beeindrucken lassen. Deine Energie und Deine Liebe sollten jetzt für Dich und Deine Söhne aufgewendet werden. Schau, dass auch ein Teil davon explizit Dir zufließt, damit Du Dich nicht selbst opferst. Mach Dir so wenig Gedanken wie möglich um die neue Partnerin in seinem Leben, das bringt Dicht nicht weiter. Bleib ganz bei Dir bzw. bei euch.

Den Kontakt ganz abbrechen solltest Du auf keinen Fall, denn es sind Kinder im Spiel. Es wird nicht ohne miteinander reden ablaufen. Schau, dass es von Deiner Seite so erwachsen wie möglich über die Bühne geht, trotz aller Gefühle und Emotionen. Ihr beide tragt für drei Kinder Verantwortung.

Verurteile Dich nicht für Deine Liebe zu ihm, sie hat zu Dir gehört und war genau richtig. Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt, in dem Du die Beziehung/Ehe verarbeiten kannst. Du hast die große Chance zu erkennen, was Du selbst willst und kannst für Dich und Deine Söhne dasein.

Ich wünsche Dir Kraft und Mut und hoffe, Du hast Familie/Freunde die Dich unterstützen.

Geändert von grande_silenzio (30.12.2010 um 21:23 Uhr)
grande_silenzio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:23   #3
Kopfkino
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Mit beiden Beinen fest in den Wolken...
Beiträge: 437
Hallo,

da haben sich die Ereignisse ja überschlagen.

Es ist alles sehr schnell gegangen: sein Ausraster, deine Anzeige, sein Rückzug aus der Familie und seine Flucht in eine neue Beziehung, dein Scheidungsantrag usw.

So wie die ganze Ehe ja ein Turbotempo zu haben scheint. 3 Kinder in 5 Jahren, alle drei Kinder unter drei Jahren... Das muss man erst einmal verkraften...

Jetzt sollte erst einmal Ruhe einkehren. Versuche, dich auf deine Kinder zu konzentrieren und auf die Scheidung, die unausweichlich zu sein scheint. Ich glaube auch nicht, dass der Ausraster der Trennungsgrund ist; da hat es vorher schon Risse gegeben, sonst reagiert man nicht so heftig wie du (und er).

Versuche, nicht allzuviel über ihn und die Neue nachzudenken, da du doch keinen Einfluss darauf hast. Ein Scheidungsverfahren ist langwierig. Sollte es noch einen Weg zurück geben für euch beide, so wird es sich im Laufe der Zeit ergeben - oder auch nicht (vermutlich eher nicht).

Ich wünsche dir viel Kraft. Die Anzeige war übrigens richtig, der Entschluss zur Scheidung aus meiner Sicht auch.
Kopfkino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:26   #4
Kopfkino
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Mit beiden Beinen fest in den Wolken...
Beiträge: 437
Zitat:
Zitat von grande_silenzio Beitrag anzeigen
Deine Energie und Deine Liebe sollten jetzt für Dich und Deine Söhne aufgewendet werden. Schau, dass auch ein Teil davon explizit Dir zufließt, damit Du Dich nicht selbst opferst.


Du brauchst jemanden, der dir die Kinder jede Woche ein paar Stunden abnimmt, damit du etwas für dich tun kannst. Gibt es eine Oma oder eine andere Bezugsperson, die dir unter die Arme greifen kann?
Kopfkino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:39   #5
Airvanilla
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Bayern
Beiträge: 373
Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Was jetzt für dich und deine Kinder ganz ganz wichtig ist, ist viel Ruhe. Keine Aufregungen von außen, auch nicht von der Familie (die sich ja gerne noch das ein oder andere Mal einschaltet, das darf sie auch gerne, aber nicht zur Beeinflussung).

Es scheint bei euch alles sehr schnell gegangen zu sein, und ich denke auch, dass es vielleicht auch oft sehr großer Stress war mit den kleinen Kindern. Man kann weder als Vater noch als Mutter jeden Tag 100prozentig perfekt sein. Und irgendwann kann das auf die partnerschaftliche Beziehung abfärben und belastend werden.

Du solltest jetzt als erstes nur an dich denken und an deine Kinder. Eure Kinder bekommen all das mit ihren feinen Antennen schon sehr genau mit, und da wünsche ich dir, dass du ihnen eine Stütze sein kannst und ihnen viel Liebe geben kannst, damit sie sich nicht alleingelassen fühlen. Denn das werden sie unweigerlich, wenn der Papa (für sie nicht offensichtlich) einfach mal so von heute auf morgen weg ist.

Und versuche wirklich auch, für dich selbst einige Stunden verbringen zu können. Vielleicht hast du Verwandte/Bekannte, die dir die Kinder einige Zeit abnehmen können. Und wenn alles strukturierter abläuft (Scheidung einreichen, alles damit Zusammenhängende klären), informiere dich auch mal über eine Mütter-Kind-Kur. Mir scheint, dass du das wirklich brauchen könntest.

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut für den kommenden Weg!
Airvanilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 21:40   #6
LifePak
abgemeldet
Mich würde mal interessieren, ob das denn der erste Ausrauster im Sinne von Handgreiflichkeiten Deines Mannes war. Ist er vorher schon einmal handgreiflich geworden ? Ggf. auch den Kindern gegenüber ?
LifePak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2010, 22:01   #7
caessy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 3
danke für eure antworten.
ich werde es mal versuchen mit der ruhe einkehren zu lassen ist nämlich nicht leicht da sich irgendwie soviele einmischen die nichts damit zu tun haben.
und ja wir hatten schon vorher ein paar probleme.
er wurde arbeitslos im juni dieses jahres und da fing alles an schief zulaufen.
ich war zudem zeitpunkt noch hoch schwanger eine woche später kam unser kleinster 4 wochen zu früh auf die welt, es kamen dann nur absagen ins haus und das arbeitslosengeld hat ewig gedauert bis es endlich von der seite des arbeitesamtes gezahlt wurde wir waren fast 2 monate ohne geld und musste eine menge schulden machen und dann lam unser streit um die erziehung.
ich meine wir haben echt viele probleme sehr gut bewältigt und ich finde auch das die handgreiflichkeit kein grund für die scheidung war sondern nur der punkt war wo ich sagte und stop ich ksnn nicht mehr aber es kamnichts von ihm er hat mich 3 wochen mit asllem allein gelassen bis ich die scheidung reingereicht habe.
und ja es war das erste mal das handgreiflich wurde und die kinder hat er nie angefasst er liebt die drei.
was für mich das ganze noch unverständlciher macht warum er sich nciht einmal h´gemeldet hat in der ersten zeit.
caessy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
entäuschung, hoffnung, trennung

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung - Kinder vorgeschoben? ffchen Flirt-2007 0 20.11.2004 19:23
Kinder oder Keine Kinder ? Eine Schwierige Entscheidung! whatshallIdo? Flirt-2007 10 13.05.2004 09:12
Kleine, miese, fiese, böse und laute Kinder... Max_22 Archiv: Allgemeine Themen 43 24.04.2003 13:15
"GUTENACHTGESCHICHTEN"... Poet Archiv :: Allgemeine Themen 67 25.12.2002 19:59
Kinder: Pros und Contras (gefragt sind besonders Männermeinungen) kathie Archiv :: Liebesgeflüster 43 07.07.2000 00:20




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:27 Uhr.