Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.01.2011, 12:44   #1
Lana*
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 60
Warum tut er mir das an?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier, habe mich heute angemeldet. Ich halte den Schmerz einfach nicht mehr aus und glaube das Familie und Freunde langsam nicht mehr willig sind für stundenlange Gespräche bereitzustehen, da sie auch der Meinung sind es habe doch keinen Sinn mehr.

Ich war gute 3 Jahre mit meinem Freund zusammen. Seit wir zusammengezogen sind wurde es ihm wohl zu eng (meine Vermutung), da er sich auf einmal schrecklich mir gegenüber aufführte. Wir waren sehr verliebt und sind mit einem wahnsinnigen finanziellen Aufwand zusammengezogen, da unsere Traumwohnung ne fette Provision hatte, aber wir wollten das unbedingt.

Dann fing es an "Du nervst", "kannst du mich nicht mal in Ruhe lassen", "hast du kein eigenes Leben?"...Ich war schockiert weil wir uns fest versprochen hatten mal zu heiraten und er auch immer gesagt hat, er wäre sich noch nie so sicher gewesen, habe noch nie so geliebt.

Leider hab ich aus meiner Panik und meinem Unverständnis heraus dann noch mehr geklammert, hab ihn immer gefragt was los ist, ob er mich nicht mehr liebt, ob er sich trennen will? Das hat ihn voll genervt und er hat sich immer weiter zurückgezogen. Zusätzlich haben wir wahnsinnig angefangen zu streiten...ich war so verletzt und wollte Antworten und er wollte nicht reden und seine Ruhe...tja, und das alles in einer Wohnung.

Seit wir zusammengezogen waren gab es dann so ein hin und her, er hatte mehrmals gesagt er wolle die Beziehung erstmal pausieren lassen, wolle Abstand, dann sind wir wieder zusammengekommen, haben nachts in einem Bett geschlafen, miteinander geschlafen und nach 3 Tagen wieder seine "Ich brauch Abstand-Phase".
ICh hab ihm dann oft gesagt, dass er sowas mit mir nicht machen kann und das er sich entscheiden muss, aber er hat es immer wieder gebracht...im letzten halben Jahr sind wir geschätzte 50 Mal wieder zusammengekommen nur damit er mir 3 Tage später wieder (immer auf ne ziemlich radikale Tour) mitgeteilt hat, er kann das doch nicht.

Auf meine Frage ob es daran liegt, dass er mich nicht mehr liebt, verneinte er immer, die Beziehung wäre einfach so eine Belastung geworden und durch die vielen Streitigkeiten hätte er zu viele negative Gefühle mir gegenüber.

Das Ende vom Lied war, dass wir die Wohnung aufgegeben haben, teilweise fing er an sich einzuschließen damit ich nicht "nerve" und ich saß stundenlang vor der Tür und hab gebettelt, dass er mir sagen soll warum er so zu mir ist. Ne richtige (verständliche) Antwort hab ich bis heute nicht und für mich war klar, dass ich aus der Wohnung raus musste, allein um zu sehen ob er sich allein wegen der Wohnung nicht traut den endgültigen Schlußstrich zu ziehen.

Nachdem ich ausgezogen bin, ja, ihr werdet es kaum glauben, ging das Spielchen allen Ernstes weiter....Annäherung, nen paar harmonische Tage, seine Unzufriedenheit stieg wieder, irgendwann wieder der Knall: Er will das doch alles nicht, ich würde ihn manipulieren und nicht gehen lassen.
Ich gebe zu, ich hab ihn auch nicht gehen lassen, ich hab so ziemlich alles getan um ihn zu halten, aber er hat mir auch immer signalisiert (zum Beispiel dass er immer behauptet hat mich zu lieben und es sei eine Vernunftsentscheidung mit der Trennung), dass er eigentlich noch sehr an mir hängt.

Vor den Weihnachtsferien wollten wir es dann nochmal probieren, er war sehr lieb zu mir, wir verabredeten die Weihnachtsgeschenke nach den Ferien für einander zu kaufen, er fuhr zu seinen Eltern und hat sich liebevoll von mir verabschiedet.
Leider hörte ich die 1,5 Wochen wo er zuhause war nichts von ihm. Ich rief oft bei seinen Eltern an (an sein Handy ging er nicht) und wenn er dann kurz dran war meinte er nur, ihm ginge es nicht gut, es würde ihn alles ankotzen, ich soll ihn in Ruhe lassen.

Ok, dann kam er wieder, wollte mit mir reden. Mir wurde schon wieder ganz schlecht. Er hat mir in dem Gespräch dann nochmal gesagt, dass es vorbei ist. Für mich war das einfach so ne riesen Schweinerei weil er eben ganz anders in die Ferien gefahren ist. Er habe Zeit zum nachdenken gehabt, es würde wohl jetzt weh tun aber es würde auch sicherlich besser.
Ich muss dazu sagen, dass er dieses Gespräch in einer Kälte und Gemeinheit geführt hat, das es einem Fertigmachen meiner Person gleichkam, sowas hat er aber oft, meine Eltern meinen, er würde sich so verhalten weil er anders nicht "raus kommt".

Ok, ich hab 2 Tage geheult, ihn angerufen, er blieb hart. Ich bin dann noch abends zu ihm gefahren (er wollte mich erst nicht reinlassen weil das nicht gut wäre, hat er aber dann doch) und wir haben noch etwas in der Wohnung gemacht (er ist jetzt auch ausgezogen aus unserer alten Wohnung)...zum Schluß lagen wir eng umschlungen im Bett, ich hab ihm gesagt, dass es mir so schlecht geht und er wirkte auch etwas mitgenommen, schlußendlich sind wir dann auch beide eingeschlafen. Um 2 Uhr nachts bin ich wieder wach geworden (Licht war noch an und alles) und bin gefahren. Seitdem keinen Kontakt mehr.

Ich bin richtig fertig, wache jeden morgen auf und denke: Nein. Aber ich hab durchgehalten, mich tagelang nicht gemeldet (das ist sehr untypisch für mich ) und dann der Schock: Er hat sich gemeldet. Er würde ja jetzt umziehen und ob ich ihm seine Dübelkiste geben könnte, er würde am nächsten Tag vorbeikommen und sie holen, so gegen 11...es gäbe ja auch noch Sachen von mir in der alten Wohnung....(!!!!) Ich war völlig fertig, ich knapse jeden Tag damit ihn mir aus dem Herzen zu reißen und er denkt schon an sowas, so abgeklärt. Dazu muss ich sagen, dass ich in der alten Wohnung so gut wie nichts mehr habe (Haarschampoo, nen Teller, ne kleine Lampe..das wars!)
Ich hab nicht geantwortet, da ich wusste, wenn ich ihn sehe, bin ich emotional wieder voll erledigt. Er hat sich auch nicht mehr gemeldet. Aber am nächsten Tag, er rief an. Ob er den Dübelkasten jetzt abholen könnte... Ich hab ihn dann gefragt ob das sein Ernst ist nachdem wir uns gerade endgültig trennen und versuchen wieder in die Spur zu kommen, dass er mich jetzt deswegen kontaktiert (zum zweiten Mal!) und er nur: ja, er bräuchte den halt. Ich hab ihn dann fast angeschrien: Lass mich einfach in Ruhe, ich will dich nicht sehen!
Dann kam allen Ernstes noch ne SMS hinterher: Ihm ginge es nicht so gut, aber er will die Sachen erledigt haben....wann ich Zeit dafür hätte? ....Ich mein, ich hatte ihm doch gesagt, dass ich ihn nicht sehen will und er kann doch nicht so unsensibel sein, er weiß doch wie ich um ihn gekämpft habe!!
Hab nicht reagiert, da hat er nochmal angerufen, bin aber auch nicht dran.

Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Comeback, ich liebe diesen Mann über alles und erlebe gerade die Hölle!! Seit dieser "Kontaktaufnahme" seinberseits bin ich wieder völlig durch den Wind, ich rede mir ein, er würde leiden und mich sehen wollen. Holzweg?
Kann es ihm nach 3 Jahren wirklich nur noch um diese lapidaren Dinge gehen? Muss er mich damit so belästigen?

Ich bin sehr traurig und hätte gern mal ein paar objektive Meinungen, ich hab das Gefühl ich bin momentan so im Gefühlschaos das ich nichts mehr richtig deuten kann.
Meint ihr, es gäbe ne Chance das dieser Mann doch erkennt was er an mir hat? Er hat mich ziemlich mies behandelt die letzte Zeit und quasi all unsere Träume zerfetzt an denen er tatkräftig mit rumgebastelt hat, ich denk mir immer, das muss ihm doch auch irgendwann mal klar werden und leid tun oder glaubt ihr, dass er froh ist mich los zu sein und gar nicht darüber nachdenkt, dass ich grad noch tierische Probleme mit der Kontaktsperre bzw einem Treffen hätte??

HELP!!
Lana* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 12:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lana*, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 16.01.2011, 13:59   #2
freddy 1968
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 2
Lieben heist leiden , aber das kann es nicht sein !
Würde fast sagen das dein Freund nicht Beziehungs fähig ist , kämpfen ist bis zu einen gewissen Punkt richtig aber man sollte nicht daran kapput gehen und wenn du so weiter machst wirst du daran kapput gehen !
Du hast Gekämpft und nun heist es nach vorne schauen es und das Leben geht
weiter glaube mir hab auch schon viel durchgemacht , nur mich hat eine Frau so behandelt .
Hab gelitten wie ein Tier , doch das Leben geht weiter und es kommt der Partner
der zu Dir passt
freddy 1968 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 14:52   #3
Lana*
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 60
Hallo freddy,

Danke für deine Antwort. Hältst du es denn für möglich, dass er nun doch wieder in Kontakt mit mir treten wollte? Bin ich naiv wenn ich darauf hoffe, dass ihm das alles irgendwann leid tut?
Lana* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 15:58   #4
Angi11
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lana* Beitrag anzeigen
Hallo freddy,

Danke für deine Antwort. Hältst du es denn für möglich, dass er nun doch wieder in Kontakt mit mir treten wollte? Bin ich naiv wenn ich darauf hoffe, dass ihm das alles irgendwann leid tut?
Ich glaube nicht, dass er in Kontakt mit dir treten möchte.

Er hat vor 3 Jahren wohl geglaubt, dass er dich liebt und ist mit dir zusammengezogen....er hat es bestimmt gut vorgehabt....doch die Enge hat wahrscheinlich jedes Gefühl in ihm getötet ....seine Angst wieder so mit Haut und Haaren aufgefressen zu werden, ist jetzt wohl größer als jedes Gefühl, das er für dich hat oder hatte....meiner Ansicht nach ist er noch nicht reif für eine feste Beziehungen mit allen Konsequenzen....

Du solltest nicht auf ihn warten....manche Männer schaffen es nie sich auf eine feste Bindung einzustellen....
Angi11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 16:08   #5
Lana*
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 60
Aber warum will er sich wegen eher unwichtigen Dingen mit mir treffen und ignoriert, dass ich das verneint habe? Und heute z.B. wieder gar nichts?
Lana* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 16:13   #6
Angi11
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lana* Beitrag anzeigen
Aber warum will er sich wegen eher unwichtigen Dingen mit mir treffen und ignoriert, dass ich das verneint habe? Und heute z.B. wieder gar nichts?
Es könnte sein, dass er klare Fronten will, damit du mit den Gegenständen, die ihm gehören, nicht irgendwann noch einmal Kontakt zu ihm aufnimmst.....

Begrab die Hoffnung - denke ich - das ist besser für dich....vergiss ihn - sonst könnte es für dich ein Leid ohne Ende werden....
Angi11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 17:27   #7
Lana*
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 60
sexuelle Hörigkeit

Hallo an alle die das hier interessiert.

Ich bin jetzt schon zum zweiten Mal in einer Beziehung gelandet in der ich sexuell hörig geworden bin. Dazwischen hatte ich eine längere "normale" Beziehung, diese hat mich aber nicht groß bewegt. Nach der Trennung lernt ich meinen jetzigen Ex kennen und nun nach 3 Jahren befinde ich mich wieder auf den Gipfel meiner Hörigkeit.

Er hat vor einer Woche schlußgemacht und ich halte durch. Nun meldet er sich ab und an und ich habe Angst, dass dieses Muster wieder los geht. Er hat mich zu Beginn der Beziehung (das erste Jahr) sehr gut behandelt, aber ich glaube dann hat er erkannt wie einfach er es mit mir hat.

Er hat mich sehr gequält in letzter Zeit, immer mal wieder zusammen, dann wieder erniedrigen und wegstoßen.

Was soll ich nur tun, einerseits ist meine Sehnsucht (gerade nach Körperlichkeiten) unglaublich groß, andererseits weiß ich das er mich bestimmt nie wieder gut behandeln wird.

Hat Jemand sowas auch schon mal erlebt? Wie seid ihr da rausgekommen und was empfindet eigentlich der Partner bei so einer Konstellation? Kann es da Liebe geben, oder ist der eine nur sadistisch und der andere abhängig? Meinen Ex empfand ich früher nie als Sadist, erst mit der Zeit (wo er merkte was er alles mit mir machen kann) wurde er so.

Gibt es Erfahrene?
Lana* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 17:46   #8
Angi11
abgemeldet
Hast du nicht schon ein Thema in dieser Richtung eröffnet...?

"Warum tut er mir das an."

Ich habe so etwas selber schon erlebt, und ich frage mich immer noch, ob er nun ein Sadist ist, oder ich einfach nur ein Opfer ....?

Ich bin von meinem Hausarzt über Hypnose in die Abhängigkeit gebracht worden, in die Hörigkeit....wie man auf normalem Weg in so eine verhängnisvolle Abhängigkeit gerät, weiß ich nicht....ich weiß nur, dass ich so etwas vorher nie erlebt habe....und ich weiß, dass ich so etwas nie wieder erleben möchte.. es ist Erniedrigung, Demütigung pur....für mich war das Schlimmste was ich je erlebt habe....und das Schlimmste daran war, dass ich es mir selber antun musste, einfach nicht anders konnte, obwohl ich bemerkte, dass ich zu einer läufigen Hündin mutiert war.... 15 Jahre habe ich unter schlimmsten Schmerzen (Kopf) gelitten....bis ich den Kopf und mein Herz wieder frei hatte....

Ob der Mensch, dem du verfallen bist, nun ein Sadist ist, kann ich nicht beurteilen.....mein Arzt auf jeden Fall hat verantwortungslos und egoistisch gehandelt....vielleicht hatte er auch Spaß daran....die Frage kann nur er beantworten, wobei ich annehme, dass er es nie zugeben würde....
Angi11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 17:53   #9
Lana*
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 60
Zitat:
Ich bin von meinem Hausarzt über Hypnose in die Abhängigkeit gebracht worden, in die Hörigkeit....wie man auf normalem Weg in so eine verhängnisvolle Abhängigkeit gerät, weiß ich nicht..
Meinst du das Ernst? Du vermutest dein Arzt hätte dich absichtlich abhängig gemacht? Sofern so etwas überhaupt möglich ist?

Ja, ich habe auch ein anderes Thema, wie ich allgemein mit dem Schlußmachen klarkomme, ich hab auch länger überlegt ob ich dieses Thema noch zusätzlich eröffnen sollte.
Lana* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 18:10   #10
Angi11
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lana* Beitrag anzeigen
Meinst du das Ernst? Du vermutest dein Arzt hätte dich absichtlich abhängig gemacht? Sofern so etwas überhaupt möglich ist?

Ja, ich habe auch ein anderes Thema, wie ich allgemein mit dem Schlußmachen klarkomme, ich hab auch länger überlegt ob ich dieses Thema noch zusätzlich eröffnen sollte.
Ja...
Angi11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 18:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Angi11, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:08 Uhr.