Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.02.2011, 00:30   #41
Surfergirl
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: hawaii
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von Nord79 Beitrag anzeigen
Diese Zeit aus Ablehnung, Hoffnung, unerfüllter Sehnsucht und Anblick der „neuen Lebensentwicklung“ deiner Ex wird deine Psyche stückweise demontieren.

Du solltest dir überlegen deiner Ex alle Vorteile die sie durch die Beziehung hatte, zu entziehen. Ihre Entscheidung hat Konsequenzen.

Wenn du also schon Schuldbegriffe benutzen willst, dann gib ihr die Schuld.
Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Auch wenn dir das etwas verfrüht erscheint, da die Situation für dich frisch ist,: zieh einen Schlußstrich unter deine Ehe.

Gesteh dir ein, das dieses Spiel gespielt ist und reich die Scheidung ein.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du immer für deine Familie gesorgt und bist abserviert worden. Dann brauchst du dir jetzt auch nicht so viel vorwerfen.
Was ist euch denn passiert, dass ihr so verbittert seid?

Der TE will keinen Ehe- bzw. Scheidungskrieg, sondern er will nach Möglichkeit einen Weg finden, dass er wieder mit seiner Frau zusammen kommt.

Ihr ratet ihm hier, dass er alle Türen zuschlagen soll mit einem lauten Knall - damit der Weg zurück verbaut ist. Ihr könnt davon ausgehen, dass sich das nicht nur negativ auf die Beziehung zu seiner Frau auswirken wird, die aktuell sogar noch ganz gut ist, wenn man bedenkt, dass sie ausziehen will. Das würde sich auch auf den Umgang mit den Kindern auswirken, die das ja leider dann doch immer live miterleben müssen, wenn Eltern sich nicht wie Erwachsene verhalten können.

Wie ihr richtig festgestellt habt: "Schuld" haben an so einer Situation immer beide. Aber warum soll der TE dann bitte plötzlich die Schuld nur noch bei ihr sehen?
Weil er seine Familie immer gut versorgt hat? Schonmal drüber nachgedacht, dass etwas weniger "haben" dann manchmal einfach mehr ist? Mehr Gemeinsamkeit, mehr Kommunikation, mehr WIR und vor allem mehr gemeinsame Zeit und weniger alleine sein, weniger Sprachlosigkeit und weniger auseinander driften.

Ihr beiden macht es euch sehr einfach, wenn ihr jetzt seine Frau verurteilt. Sie hat es sich bestimmt nicht leicht gemacht mit ihrer Entscheidung. Und ich denke, dass der TE selbst wenn sie sich scheiden lassen wollen würde, trotzdem fair geblieben wäre. Und das weiß sie. Aber offensichtlich will sie das nicht.
Und ihr zu unterstellen, dass sie sich austoben will und nur eine Rückzugsoption haben will, finde ich ungerecht, denn ihr könnt das mit nichts belegen. Ich denke schon, dass sie sich gut überlegt hat, was es bedeutet mit zwei Kindern alleine zu sein ohne ihren Mann (sie hat sich das ein Jahr überlegt!). Nur vielleicht hat sie einfach keine Gemeinsamkeiten mehr gefunden? Vielleicht hatte sie das Gefühl, dass sie ohnehin schon alleine war? Ihm ist es ja nicht so viel anders gegangen. Was jetzt angebracht ist, ist zueinander finden und reden. Und wenn es nur eine gute Freundschaft bleibt, dann ist das immer noch besser als Scheidungskrieg, denn da hängen noch die beiden Kinder mit drin!

Und um euch zu beruhigen: Scheiden lassen kann er sich jederzeit noch. Wenn sie eine eigene Wohnung haben will und nicht in die Scheidung einwilligen sollte, dann kann er sogar noch viel einfacher beweisen, dass die Ehe nicht mehr existiert.
Surfergirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 00:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Surfergirl, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 06.02.2011, 00:33   #42
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Steht da irgendetwas von Krieg?
TeamU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 00:49   #43
Surfergirl
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: hawaii
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Sie hat die Trennung von langer Hand vorbereitet (siehe Freundeskreis). Mit dir verheiratet bleiben, bedeutet für sie Ehegattenunterhalt. Das ist ein rein wirtschaftlicher Faktor und hat mit Gefühlen für dich rein gar nichts zu tun.
Das ist eine Unterstellung, die du so nicht belegen kannst. Weißt du, seine Frau tickt?

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Auch wenn dir das etwas verfrüht erscheint, da die Situation für dich frisch ist,: zieh einen Schlußstrich unter deine Ehe.
Er weiß noch nicht mal genau, was eigentlich los ist und will sich alles in Ruhe überlegen und du rätst ihm: schlag die Tür zu! Gratulation! Sehr objektiv!

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Stell dir mal vor, irgendeine Frau die du kennst, gesteht dir morgen ihre Liebe zu dir. (...) Du schaffst dir die Person so weit wie möglich vom Hals.
Du machst ihm Angst. Aber er ist nicht irgendwer. Sie sind 10 Jahre zusammen und davon 7 verheiratet. Ich würde sagen, dass da ein gewaltiger Unterschied ist!

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Gesteh dir ein, das dieses Spiel gespielt ist und reich die Scheidung ein. Sie wird bald jemanden haben, wenn das nicht schon der Fall ist
Und wieder machst du ihm Angst. Kannst du es irgendwie belegen? Nein. Fakt ist: sie hat bisher noch keinen anderen Partner und ich denke, dass sie schon längst hätte einen suchen können - wenn sie darauf aus wäre. Hätte sie einen, dann würde sie die Kinder schnappen und zu ihm ziehen. Meinst du nicht?

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du immer für deine Familie gesorgt und bist abserviert worden. Dann brauchst du dir jetzt auch nicht so viel vorwerfen. (...) Mach dir also keine falschen Hoffnungen.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Für die Familie sorgen ist nicht alles. Zu einer Beziehung gehört einfach mehr, als Geld zu verdienen. Das können übrigens auch beide tun, wenn sie das wollen.
Wenn die Beziehung nicht mehr passt, dann ist das was ganz anderes.
Und falsche Hoffnungen macht er sich erst, wenn seine Frau weg ist und ihm auch nach den ersten Wochen nicht wieder entgegen kommt.

Kein Mensch verlangt, dass er ihr ewig hinterher rennt. Aber was ihr da erwartet von ihm, dass wird in einen Krieg ausarten. Sie hat das offensichtlich bisher alles mit einem gewissen Fingerspitzengefühl getan, was auch er nicht missen lässt. Ihr ratet ihm jetzt zur Axt. Das wird nicht gut gehen ( meine persönliche Meinung).

Geändert von Surfergirl (06.02.2011 um 00:55 Uhr)
Surfergirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 01:12   #44
Nord79
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 803
Zitat:
Das ist ja erschreckend, was Du hier so von Dir gibst und rätst. Was Du machst, ist zum Scheidungskrieg auffordern. Hast Du eigentlich nicht gelesen, das TE seine Frau noch liebt und sie zurück haben möchte?

Äh ... welcher Situation? Ich glaube, Du bist gerade im falschen thread. Und mal so nebenbei: bei einer Ehe sind, sofern nicht ein Ehevertrag vorliegt, im Falle einer Trennung Unterhalt etc. gesetztlich geregelt.
Hallo Ceres, wie wärs mal mit erst nachdenken und dann schreiben? Wo schreib ich was von Scheidungskrieg? Wo schreib ich was von Unterhalt entziehen?... Der TE soll sich so verhalten wie getrennte Paare sich verhalten die Kinder haben mit allem was dazu gehört (geregelter Unterhalt, anständiges Verhalten vor den Kindern, elterliches Verhalten für die Kinder, keine Zickereien, Streiterein, Vorwürfe etc.) Und mit allem was nicht dazu gehört. Bringt er Eheverhalten einseitig weiterhin ein, wird das für keinen hilfreich sein. Was soll denn bei ihr Dopamine auslösen? Was soll sie vermissen? Was soll sein Selbstvertrauen aufbauen? Aber vielleicht hast du recht. Wenn er ihr die Wohnung renoviert, ihre Wasserkisten hochträgt und ihr nen Tausender extra überweist, wird sie das sicherlich irgendwann zu schätzen wissen und sie wird sich waaaaaahhhnnnsinig in ihn neuverlieben....not.

Zitat:
solltest Du das freundschaftliche Verhältnis beibehalten und nach einer gewissen Zeit mehr "Präsens" zeigen.
Schonmal mit jemandem ne reine Freundschaft geführt, den du abgöttisch liebst? Schonmal die unglaubliche erotische Anziehungskraft einer Freundschaft gespürt?
Nord79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 01:17   #45
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Surfergirl, er will Ratschläge, er bekommt sie.

Du solltest dich nicht auf mich konzentrieren. Es geht hier nicht um meine Ehe. Die ist perfekt.
TeamU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 01:43   #46
Nord79
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 803
Zitat:
Ihr ratet ihm hier, dass er alle Türen zuschlagen soll mit einem lauten Knall - damit der Weg zurück verbaut ist.
Niemand rät ihm das hier.

Zitat:
Aber warum soll der TE dann bitte plötzlich die Schuld nur noch bei ihr sehen?
Weil der TE die Schuld hauptsächlich bei sich sucht. Weil der TE so oder so noch Monate überlegen wird, an welcher Stelle er falsch geatmet hat, während sie die Entscheidung folgenreich runtergebrochen hat. Der TE hätte auch ne sexy Sekretärin kennenlernen können, ups er liebt seine Frau nicht mehr, ups Scheidung, tja war sie wohl Schuld: Warum hat sie ihm zu Hause nicht mehr geboten.... ihr würdet ihn so fertigmachen.

Zitat:
Sie hat es sich bestimmt nicht leicht gemacht mit ihrer Entscheidung
Ja die Arme mir tut sie wahnsinnig leid. Das was sie empfindet ist nichts im Vergleich zu dem was der TE empfindet. Ich halt mich beim Verlasser-Bashing meist zurück. Aber eine Familie in der Konstellation mit "ich empfinde in letzter Zeit nur noch freundschaftlich für dich", abzuschießen, ohne alles zu versuchen um sie zu retten, ist falsch.

Zitat:
Und ihr zu unterstellen, dass sie sich austoben will und nur eine Rückzugsoption haben will, finde ich ungerecht, denn ihr könnt das mit nichts belegen.
Es ist nunmal wahrscheinlich. Das sagt einem das Leben. Jeder Mensch hat Bock sich mal auszutoben, jeder Mensch nimmt die Rückzugsoptionen die er kriegen kann.

Zitat:
Sie sind 10 Jahre zusammen und davon 7 verheiratet. Ich würde sagen, dass da ein gewaltiger Unterschied ist!
Die Mechanik ist die gleiche. Wenn du jemanden wirklich erstmal nicht mehr willst, dann nervt dich jeder aufdringliche Kontakt der über das von dir erwünschte Maß hinausgeht, egal ob du mit ihm 1 Tag oder 10 Jahre verbracht hast. Vielleicht verzeihst du es dem langjährigen Partner besser, aber nerven tut es.

Zitat:
Fakt ist: sie hat bisher noch keinen anderen Partner
Erstens ist das nicht Fakt. Und zweitens wird das wahrscheinlich passieren. Es sollte ihn zumindest nicht überraschen.
Nord79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 02:36   #47
mancunian1
abgemeldet
Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Das ist ja erschreckend, was Du hier so von Dir gibst und rätst. Was Du machst, ist zum Scheidungskrieg auffordern. Hast Du eigentlich nicht gelesen, das TE seine Frau noch liebt und sie zurück haben möchte?




Äh ... welcher Situation? Ich glaube, Du bist gerade im falschen thread. Und mal so nebenbei: bei einer Ehe sind, sofern nicht ein Ehevertrag vorliegt, im Falle einer Trennung Unterhalt etc. gesetztlich geregelt.

@SvenK: Heutzutage ist es fast unmöglich, das nur noch ein Ehepartner das alleinige Sorgerecht hat. Du mußt Dir um die Kinder keine Sorgen machen; die bleiben Dir.

Statt Dich mit Selbstvorwürfen zu martern, solltest Du versuchen, aus den Fehlern Positives zu gewinnen. Wenn Du sie liebst und wieder zurück haben willst, solltest Du das freundschaftliche Verhältnis beibehalten und nach einer gewissen Zeit mehr "Präsens" zeigen. Schließlich war das ja vermutlich ein Knackpunkt bei Euch.

Und mit dem "Kuß" - warum glaubst Du, einen Fehler gemacht zu haben? Hat sie denn auf diese "Geste" abwehrend oder verärgert reagiert?
Dein Beitrag widert mich an.

Ich hoffe, der TE ist klug genug um auf Nord und Team U zu hören.
mancunian1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 03:31   #48
White Lion
Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 125
Ich möchts mal nicht ganz so direkt wie mancunian1 ausdrücken und schreibe deswegen: Dieser Thread alleine könnte schon nen Corpus für eine Sozial- bzw. viel mehr eine Geschlechterstudie darstellen. Für das, was hier gleich mehrere Damen der Schöpfung so von sich geben, finde selbst ich langsam keine Worte mehr. Da werden Ratschläge erteilt, die fernab jeglicher Realität sind, werden Traumwelten aufgebaut und Dinge interpretiert, die reine Vermutungen darstellen - da sieht man mal, welche Früchte die jahrelange Hollywood-Konditionierung bereits getragen hat. Mit solchen Auffassungen von Partnerschaft, Liebe und Trennung muß eine Beziehung ja von vornherein ne tickende Zeitbombe sein. An sich recht beängstigend.
White Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 09:07   #49
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
@ TeamU: hast Du eigentlich gelesen, was TE alles geschrieben hat oder geht da ein wenig Deine Fantasie mit Dir durch? Vermutlich scheinst Du Deine eigene Geschichte mit dieser hier ein wenig durcheinander zu bringen!


Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Sie hat die Trennung von langer Hand vorbereitet (siehe Freundeskreis).
Wenn sie etwas "von langer Hand vorbereitet" hätte, wäre TE eines Tages nach Hause gekommen und hätte ein leeres Haus vorgefunden. Sie sucht aber noch eine neue Wohnung und außer dem neuen Freundeskreis ist da noch nicht viel passiert. Also da "von langer Hand vorbereitet" zu sprechen, ist schon ein wenig absurd.

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Mit dir verheiratet bleiben, bedeutet für sie Ehegattenunterhalt. Das ist ein rein wirtschaftlicher Faktor und hat mit Gefühlen für dich rein gar nichts zu tun.
Woher weißt Du, was die Beweggründe der Ehefrau sind? Das sind doch reine Unterstellungen, die aus absolut keiner der Aussagen von TE abzuleiten sind. Und scheinbar hast Du nicht die geringste Ahnung, daß sich am "Unterhaltsanspruch" etc. für die Ex-Gattin und die Kinder durch die Scheidung absolut nichts ändert - bis auf die Tatsache, das sich dann für TE die Steuern erhöhen, da er dann in eine andere Steuerklasse kommt.

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Da du beruflich weltweit unterwegs bist, gehe ich mal davon aus, das du an deinen Einsatzorten nicht nur Fenster in Gebäuden zählst, sondern anspruchsvolle Tätigkeiten erledigst. Dann kannst du kein ganz Dummer sein.
Weltweit? Wo stand das denn? TE hat lediglich geschrieben, daß er viel "unterwegs" war. Ob seine Tätigkeit anspruchsvoll war, war hier ebenfalls nicht zu erfahren, spielt aber auch nicht die geringste Rolle, denn es hat nichts mit seinem "Problem" zu tun!

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Auch wenn dir das etwas verfrüht erscheint, da die Situation für dich frisch ist,: zieh einen Schlußstrich unter deine Ehe.

Wie willst du denn eine Frau zurückgewinnen, die dir klar sagt, daß sie keine Liebe mehr zu dir empfindet?

Stell dir mal vor, irgendeine Frau die du kennst, gesteht dir morgen ihre Liebe zu dir. Du empfindest aber keine Liebe zu der Frau. Jetzt legt sie los, und macht dir Geschenke, will dich mit allem Möglichen überraschen. Ab wann bist du richtig genervt? Und was kommt dann dabei raus? Du schaffst dir die Person so weit wie möglich vom Hals.
Es ist nicht irgendeine Frau, sondern SEINE! Und sie hat sich schon mal in ihn verliebt, sonst hätte sie ihn nicht geheiratet. Schließlich sagt sie ja, daß sie ihn "NNICHT MEHR" lieben würde. Warum soll das nicht noch einmal geschehen? Er muß ja etwas an sich haben, was für sie sehr anziehend war. Nur, daß irgendetwas ist im Laufe der Ehe schief gegangen ist, daß dieses Gefühl entweder tatsächlich nicht mehr da ist oder nur derzeit nicht mehr zu "fühlen" ist. Wie es tatsächlich um die Gefühlslage seiner Frau aussieht, weiß niemand; nicht mal TE. Und alles, was Du (weiter) schreibst, ist nur wüste Spekulation!

@ SvenK.: es ist immer einen Versuch wert, aus Fehlern zu lernen und es besser zu machen. Und es lohnt sich immer, um eine Liebe zu kämpfen. Aber das sollte nicht blinder Aktionismus sein, sondern wohl überlegt und mit viel Feingefühl. Und ich denke, Ihr solltet mal endlich anfangen über Eure Probleme zu reden und nicht immer darauf warten, bis der andere den ersten Schritt macht. Na ja, sie hat den ersten Schritt gemacht, in dem sie die Trennung angekündigt hat, was eigentlich schon der 2. Schritt gewesen wäre; den ersten habt Ihr ausgelassen. Ihr habt ja beide einen großen Bogen um klärende Gespräche gemacht und Euch hinter Eure Rechner versteckt.
ceres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 09:10   #50
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von White Lion Beitrag anzeigen
Ich möchts mal nicht ganz so direkt wie mancunian1 ausdrücken und schreibe deswegen: Dieser Thread alleine könnte schon nen Corpus für eine Sozial- bzw. viel mehr eine Geschlechterstudie darstellen. Für das, was hier gleich mehrere Damen der Schöpfung so von sich geben, finde selbst ich langsam keine Worte mehr. Da werden Ratschläge erteilt, die fernab jeglicher Realität sind, werden Traumwelten aufgebaut und Dinge interpretiert, die reine Vermutungen darstellen - da sieht man mal, welche Früchte die jahrelange Hollywood-Konditionierung bereits getragen hat. Mit solchen Auffassungen von Partnerschaft, Liebe und Trennung muß eine Beziehung ja von vornherein ne tickende Zeitbombe sein. An sich recht beängstigend.
????

Könnt Ihr eigentlich alle lesen und dabei auch den Text verstehen? Das wird mir hier langsam zu blöde.
ceres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 09:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ceres, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
geht jetzt alles kaputt?? herzschmerz007 Herzschmerz allgemein 14 08.02.2007 02:06
computer kaputt - totalschaden - wo ist da die logik??? blaueblume Archiv: Allgemeine Themen 142 09.12.2005 01:26
Eifersucht - Es macht mich kaputt!!! Ace-dude Herzschmerz allgemein 31 04.12.2005 19:47
Mache ich damit alles kaputt??? Nutella Herzschmerz allgemein 9 24.10.2005 17:13
Machen wir nur kaputt? Jaw Archiv :: Liebesgeflüster 1 16.11.1999 05:48




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:13 Uhr.