Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.10.2011, 00:38   #1
wegwerfname
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 2
Getrennt und dann in gute Freundin verliebt...

Vor etwa einem Monat inzwischen haben meine Ex und ich uns getrennt. Es war schon länger klar, dass wir wohl nicht auf Dauer zusammen passen würden. Ich habe in der Vergangenheit mehrfach bewusst Weggekuckt um die Beziehung am Laufen zu halten. Sie hat im Endeffekt irgendwann einen Schlussstrich gezogen und wirklich versucht sie zu halten habe ich nicht. Wobei es kein klarer Strich war. Sie hat sich die Option offen gehalten zurück zu kommen. Ich würde sie auch nicht um jeden Preis zurück haben wollen. Ich bin einfach nur enttäuscht, dass sie nicht die ist, die ich gehofft hatte, dass sie wäre. Letzteres sorgt bei mir immer noch für ein Wechselbad der Gefühle. Vor ihr war ich mehrere Jahre lang Single und ich bin traurig darüber, dass dieser Zustand nun wieder der Fall ist. Ich möchte jemand haben zu dem ich Abends heimkehren kann (und nein, da gab es grad tatsächlich keinen sexuellen Hintergedanken (Diese Klammer ist erst beim Korrekturlesen eingefügt worden)).

Dieses Wechselbad der Gefühle hat inzwischen eigenartige Blüten getragen. Ich habe mich in eine gute Freundin von mir verliebt. Ich fand sie bereits vorher recht interessant und wir unternehmen seit nun rund 2-3 Jahre sehr viel miteinander. In der Regel sehen wir uns mehrfach in der Woche. Es ist eine wirklich sehr gute Freundschaft und wir vertrauen uns auch gegenseitig sehr stark. Es ist die wertvollste Freundschaft die ich aktuell habe. Es würde sehr schmerzen sie zu verlieren. Das wäre ein harter Schlag. Vermutlich würde es mehr weh tun, als die Trennung von meiner Ex die eher eine Anpassung der Realität an das Offensichtliche dargestellt hat. Bisher hab ich es sehr gut geschafft meine Gefühle für sie auf rein freundschaftlichen Bahnen zu halten. Das ging auch schon ehe ich mit meiner Ex zusammen kam. Als wir zusammen kamen war ich auch sehr froh, dass das Thema Liebe mit meiner guten Freundin nun endlich vom Tisch war.

Bereits ehe wir zusammen kamen habe ich mich mit meiner guten Freundin sehr frei über relativ gefühlstiefe Sachen unterhalten. Dies ging nicht nur von mir aus. Auch sie ist zu mir gekommen. Es ist wirklich blöd, dass sie in der Sache keine außen stehende Dritte ist. Ich würde sie zu gerne um Rat fragen. Ich kann es wohl auch nicht so in eine Geschichte packen, dass ich eine Antwort erhalte, ohne dass sie begreift, worum es geht. Während ich mit meiner Ex zusammen war haben wir uns auch oft über unsere jeweiligen Beziehungen unterhalten. Ich war, wenn ich ehrlich bin auch nie wirklich glücklich in der Beziehung (bzw. war ich schon glücklich, aber nur weil ich glücklich sein wollte) und sie hat auch einiges an der Beziehung mit ihrem Freund auszusetzen und auch mit dem Gedanken gespielt eventuell Schluss zu machen, wenn der sich bis in 1-2 Jahren noch nicht geändert hätte. Nach meiner Trennung habe ich mich irgendwann mit ihr darüber unterhalten. Sie ist zu mir gekommen, als ich irgendwann mal in einem Nebensatz gesagt hatte, dass wir uns getrennt hatten. Es war ein schönes Gespräch und irgendwann hat sie dann angefangen zu erzählen, wie ich auf sie wirken würde und auch ein wenig wie sie sich selbst sieht. Ich weiß nicht was sie damit bezweckt hat. Ich weiß nicht, ob es da überhaupt einen Hintergedanken gab oder ob sie das einfach nur mal sagen wollte und der Zeitpunkt grad so schön passend war. Rational würde ich sagen, dass es darum ging mich aufzubauen und zu zeigen, dass ich bei Frauen Chancen hätte was aber irgendwie auch nicht so ganz passt, da ich zu dem Zeitpunkt nicht gesagt habe, dass ich eh keine kriege. Was mich dabei richtig erstaunt hat, war dass es quasi vertauschte Rollen waren. Sie selbst hat leichte Zweifel an sich selbst gehabt und geredet, als wenn sie zu mir hochkucken würde und mein allgemeines Verhalten gelobt. Wenn unsere Freundschaft zu dem Zeitpunkt hätte beschreiben sollen, dann hätte ich das selbe gesagt, mit vertauschten Rollen. Das Verliebheitsgefühl hat bei mir erst etwas danach eingesetzt.

Damals als wir uns kennen gelernt haben, hatte ich auch bereits darüber nachgedacht in welche Richtung es gehen sollte. Ich hatte einen vorgeschoben Grund gefunden, warum ich sie nicht als meine bessere Hälfte haben wollte: Es war eine Selbstlüge. Die einzige ehrliche Antwort auf die Frage, warum ich mich nicht an sie ran gemacht hatte war, dass mein Selbstwertgefühl damals viel zu niedrig war. Solch eine Frau kriegst du doch eh nicht! Mir ist das eigentlich erst an dem Zeitpunkt wirklich klar geworden, dass wir in diesen 2-3 Jahren in Sachen Selbstwertgefühl wohl gemeinsam groß geworden sind. Ich habe keine Ahnung, was sie damals von mir gedacht hat. Es würde mich wirklich interessieren.

Bis zur Trennung von meiner Ex konnte ich mit der Situation sehr gut leben und hab über lange Perioden auch wirklich nicht "mehr" als Freundschaft empfunden. Jetzt, wo es da auf einmal eine Leere an meiner Seite gibt, die deutlicher als je zuvor ist, schaffe ich es nicht mehr wirklich meine Gefühle zu zügeln.

Ich habe mich bisher noch nicht getraut, ihr meine Gefühlswelt zu erklären, da ich richtig Angst davor habe, was das für Auswirkungen das auf unsere Freundschaft hätte. Ich weiß gar nicht, ob ich wirklich froh drüber wäre, wenn sie mit ihrem Freund Schluss machen würde und zu mir kommen würde. Wenn, dann will ich mit ihre keine Affäre, sondern mehr. Ich glaube nicht, dass ich aktuell mit diesem Gefühlswechselbad zu mehr in der Lage bin. Ich glaube ich würde es aktuell so richtig vermasseln und mich ewig dafür hassen... Ganz unabhängig von der Gefühlsebene wäre es auch rational gesehen nicht so einfach, da sie mir ihrem Freund zusammen wohnt und finanziell nicht so gut da steht. Ich stehe finanziell besser da, aber sich Kopf über in eine finanziell Abhängigkeit begeben... Nee, ich würde das an ihrer Stelle vermutlich nicht tun und fände es auch nicht so toll, wenn sie das tun würde und sowieso hasse ich mich gerade dafür, dass ich gerade ernsthaft darüber nachdenke eine vergebene Frau in Versuchung zu führen und dann noch eine der ich nicht weh tun will.

Ich spiele mit dem Gedanken mal vorsichtig verwandte Themen anzureißen und zu kucken, wie sie reagiert. Ich weiß aber auch nicht so recht ob ich das soll. Wenn ein ja dabei rauskommt, dann habe ich sie in eine Scheiß Situation gebracht. Wenn ein nein rauskommt, dann bin ich niedergeschlagen. Wenn ein jein raus kommt, dann sitzen wir beide auf einer Gefühlsachterbahn die unserer Freundschaft nicht gut tun kann.

Wahrscheinlich wird es wohl darauf raus laufen, dass ich es für mich behalte (und sie eventuell auch). In 1-2 Jahren sieht die Situation eventuell anders aus, wobei ich nicht darauf warten will und nach neuen interessanten Frauen Ausschau halte. Mich beschäftigt der Gedanke aber viel zu sehr aktuell und sorgt allgemein für etwas depressive Stimmung bei mir und die Gedanken binden viel zu viel Zeit. (Kuckt euch nur an, wie viel ich hier gerad getippt habe! Dabei sollte ich eigentlich lernen. *grrr*)

Was sagt ihr als Außenstehende zu dieser Geschichte?

Ich schreib das hier hauptsächlich, weil es mir bereits in der Vergangenheit geholfen hat, einfach mal zu erzählen wie es mir geht. Ich rechne nicht damit, dass ihr mir wirklich helfen könnt.

Irgendwie hasse ich mich gerade dafür, dass ich darüber nachdenke mit jeder zweiten Frau die nicht bei drei auf dem Baum ist eine Beziehung anfangen zu wollen.
wegwerfname ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 00:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
freundschaft, lang, trennung

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freund einer Freundin hat mich begrabscht Ilka88 Fremdgegangen, was nun? 17 18.04.2011 22:26
Immer nur Probleme mit meiner Freundin... Fix89 Probleme in der Beziehung 10 15.02.2010 13:34
Kennt ihr dieses Gefühl??? Und was hilft dagegen? -.- Nareni Singles und ihre Sorgen 14 21.10.2009 18:14
Mein Bruder ist in meine Freundin verliebt... Tan Yaofu Probleme in der Beziehung 33 17.09.2008 12:58
Verliebt in meine beste freundin! Lightbringer Flirt-2007 12 19.11.2004 02:50




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:44 Uhr.