Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.03.2012, 16:53   #151
dexter671
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2012
Beiträge: 946
glückwunsch


ebenso
dexter671 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2012, 16:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo dexter671, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 28.05.2012, 21:54   #152
Zora71
Member
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 186
Hallo dexter,

wollte noch mal wegen unseres kleinen "Schlagabtauschs" in dem anderen Thread was schreiben. Also vorweg: ich will dich wirklich nicht angreifen und es kann ja auch sein, dass in deinem Fall die rigide Vorgehensweise genau das Richtige ist.

Mir ist aber aufgefallen, dass Du z.B. geschrieben hast, Du seist schon öfter verlassen worden und hättest das daraus gelernt. Es ist sicher richtig, dass man niemand oder die wenigsten durch Nachlaufen zurückbekommt und wenn geht es zu Lasten des eigenen Stolzes - meistens. Aber dennoch habe ich ein Problem damit, die Vergangenheit (die ja auch die eigene ist) so völlig aus dem Leben zu streichen. Wo ist denn da die Verarbeitung? Ich weiß nicht, wie lange deine Beziehungen gedauert haben. Bei mir waren es 5 Jahre und es ist die erste ernsthafte Beziehung, wo ich die Verlassene bin. Dass man sich da nicht wohl fühlt und nicht gerade vor Selbstbewußtsein strotzt, dürfte ja klar sein. Man kann aber doch nun nicht sagen, dass ALLES nur Käse war und alle Erinnerungen einfach vernichten. In der Zeit hat man - ich zumindest - sich doch auch weiterentwickelt. Ich habe z.B. in dieser Beziehung erst gelernt, Konflikte auszuhalten, anzusprechen und dadurch bin ich auch in vielen anderen zwischenmenschlichen Beziehungen (z.B zu Kollegen) sehr viel "weiter gekommen".

Dass es direkt nach der Trennung besser ist nicht zu stalken (schlimmstenfalls) - keine Frage, geschenkt. Aber diese sehr radikalen Ratschläge scheinen mir manchmal etwas wie Rundumschläge zu sein, die für dich auf jede Trennung gleichermaßen "passen". Es ist aber nicht jede Trennung und nicht jedes Paar gleich. Ich wäre da deshalb sehr viel vorsichtiger und würde mir auch selbst ersparen wollen, dass nun die komplette Zeit völlig für den Ar..ch war. Damit macht man sich und seine Menschenkenntnis meines Erachtens selbst klein.

Kann sein, dass Du es nicht lesen willst, aber mir war es ein Bedürfnis, da noch etwas zu zu schreiben, weil ich es einfach anders sehe - und das auch ohne ein kleines naives Mäuschen zu sein.

Schönen Abend noch und viele Grüße
Zora
Zora71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2012, 21:59   #153
artus1
Member
 
Registriert seit: 01/2012
Beiträge: 446
Eine frage, wie hast du dich denn verhalten als verlasserin in langjährigen Beziehungen?

Hast du die Erinnerungen aufbewahrt, sie angeschmachtet oder damit abgeschlossen?
artus1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2012, 22:03   #154
Zora71
Member
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 186
@ Artus: Die Beziehungen waren maximal 3 Jahre langer Dauer davor und die Erinnerungen habe ich bei der ersten vernichtet und es nachher bedauert (der Typ war ein Vollidiot und Betrüger, aber dennoch hätte ich nachher gerne noch mal seine Briefe und so gelesen, als ich über ihn hinweg war - selbst der gehört eben zu meiner Entwicklung).

Bei den anderen habe ich alles behalten und aber so gut wie nie noch mal ernsthaft angesehen - geschweige denn angeschmachtet. Es ist aber gut für mich, dass ich es könnte.
Zora71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2012, 22:32   #155
dexter671
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2012
Beiträge: 946
Zitat:
wollte noch mal wegen unseres kleinen "Schlagabtauschs" in dem anderen Thread was schreiben.
das ist schon vergessen, habs gar nicht so schlimm empfunden, denn genau dazu ist das forum da. ist mir ausserdem lieber, da man so sein hirn anschmeisst. damit schliesse ich mich nicht aus


Zitat:
Aber dennoch habe ich ein Problem damit, die Vergangenheit (die ja auch die eigene ist) so völlig aus dem Leben zu streichen.
ich streiche meine exen nicht aus dem leben, nur alles materielle, um mich erstmal wieder selber an erster stelle zu setzen, um zu kapieren, dass glück nur durch uns selber kommen kann. und nicht durch einen partner. und alte fotos immer wieder anzuschauen ist kontraproduktiv. weil man glück nur mit dem ex verbindet.

ob man alles nun gut wegschliesst oder verbrennt ist doch völlig gleich. ich für mich schmeisse alles weg. all die schönen dinge meiner exbeziehungen habe ich in meinem gedächnis.


Zitat:
Aber diese sehr radikalen Ratschläge scheinen mir manchmal etwas wie Rundumschläge zu sein, die für dich auf jede Trennung gleichermaßen "passen".
sie passen fast immer. die erfahrung zeigt es. nicht nur bei mir. man MUSS loslassen, um wieder glücklich zu werden. lies dir doch die beiträge durch, wo die leute immer und immer wieder kontakt suchen oder auf facebook bilder schauen. alles unkontolliert und sehr schmerzhaft.


Zitat:
Wo ist denn da die Verarbeitung?
die verabreitung fängt bei einem selber an. wie habe ich mich verhalten während der beziehung? war ich ich selbst? war ich wirklich so glücklich?

ich habe schon ein paar mal geschrieben, dass man sich ne kurze zeit am tag nehmen soll um zu trauern, alles rauszulassen, aber dann aufstehen und lächeln.



Zitat:
weil ich es einfach anders sehe
das ist doch auch völlig ok, wenn du damit besser klar kommst. du hattest ne frage und ich hab was dazu geschrieben. forum halt




Zitat:
und das auch ohne ein kleines naives Mäuschen zu sein.
solche gedanken habe ich hier nicht mal ansatzweise
dexter671 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2012, 22:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey dexter671, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
hoffnung, kontaktsperre, liebeskummer, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:35 Uhr.