Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.06.2012, 00:21   #1
tulor
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2012
Ort: PB
Beiträge: 2
Exfreundin - bin am Ende

Hallo zusammen,

vor etwa 2 Monaten haben meine Freundin (22) und ich (20) uns nach fast einem Jahr Beziehung getrennt. Für mich war das die erste wirklich ernsthafte und feste Beziehung.
Angefangen hat alles wohl damit dass ich zwecks meines Studiums in eine andere Stadt gezogen bin (ca. 50km entfernt). Natürlich fand ich das auch scheiße, aber ich will nunmal auch irgendwann einen Job haben. Dabei ist mir auch schon eine Sache aufgefallen: Meine Freundin hat immer gemeckert warum ich denn nicht in der Nähe ein Ausbildung o.ä. mache (verständlich), aber SIE sagt selbst dass sie auch weggezogen wäre wenn sie ihre aktuelle Ausbildungsstelle, in der Stadt wo sie wohnt, nicht bekommen hätte. Aber das war nur ein Grund, wohl der bekannte "Tropfen" zu viel.

Kurz nachdem wir uns getrennt hatten kam dann auch schon der erste Schock: sie trifft sich mit einem meiner ehemals besten Kumpels aus meinem Abijahrgang, sie wusste auch dass wir so gut befreundet waren. Naja, das war auf jedenfall nichts großes, war bald vorbei und ich habs ihr auch verziehen (wobei es ja eigentlich nichts zu verzeihen gibt, da wir nicht mehr zusammen waren, aber so kurz nach einer Trennung was mit einem ehemals besten Freund des Partners anzufangen ist ja auch nicht gerade feinfühlig).
Naja, auf jeden Fall habe wir uns nach der Trennung noch 2-3 mal getroffen, zunächst um es nochmal zu versuchen, aber dann nur noch um ein paar Sachen zu klären, was aber jedesmal nichts gebracht hat und immer darin geendet hat dass wir Sex hatten. Wir hatten es beide nicht darauf abgesehen, es hat sich aber nunmal so ergeben, und mir ist auch klar dass es anders hätte ablaufen können/sollen.
Aber seit ca. einer Woche trifft sie sich jetzt mit einem anderen, in den sie jetzt scheinbar schon furchtbar verknallt ist.
Dass wir uns getrennt haben ist für mich garnicht das Schlimmste, sondern dass sie mir vor ein paar Wochen noch gesagt hat dass sie sich nicht vorstellen könnte in absehbarer Zeit mit einem anderen Mann zu schlafen, weil sie noch zu viel für mich empfindet.
Umso größer war jetzt natürlich der Schock dass sie sich so plötzlich neu verliebt hat, aber nicht nur das: sie will auf einmal garkeinen Kontakt mehr mit mir, bei diversen Chats hat sie mich blockiert, ans Handy geht sie nicht und meine SMS liest sie scheinbar auch nicht. Ich habe es noch per Email versucht, keine Ahnung ob sie die gelesen hat.
Bereits bevor sie den neuen kennengelernt hat habe bereits alles versucht um sie zurück zu bekommen, ich habe ihr z.B.:

- einen 5-seitigen Brief geschrieben in dem ich ihr beschrieben habe wie ich mich im Moment fühle, was sie mir bedeutet und dass ich sie unbedingt zurück haben will
- einen riesigen Rosenstrauß (für fast 100 Euro) geschickt (und nein, ich trauere dem Geld nicht hinterher)
- zwei Konzerkarten für Clueso (sie liebt den Kerl) gekauft
- sie auf ein Wochenende nach Berlin eingeladen

Aber sie war auf einmal total kalt und abweisend, als ob ich irgendein Fremder wäre. Sie will nicht mehr dass ich mich melde, ihr Briefe oder Blumen schicke etc. Was mich aber richtig fertig macht ist die Tatsache dass ihr irgendein Kerl, den sie grade mal seit einer Woche kennt, auf einmal scheinbar viel wichtiger ist als jemand über den sie fast alles weiß und der alles tut um sie zurück zu gewinnen.
Auch dass sie mir ganz direkt gesagt hat dass sie nicht mehr will dass ich mich melde tut mir sehr weh... ich kann sie zwar verstehen, aber einfach nicht damit umgehen.
In der letzten Nachricht die ich ihr geschickt habe habe ich ihr geschrieben, dass ich ihr trotz allem wünsche dass sie glücklich wird, auch wenn das mit mir leider nicht geklappt hat, dass ich sie liebe und sie nie vergessen werde.
Und das entspricht auch der Wahrheit, nur drehe ich bei dem Gedanken durch dass sie vielleicht gerade jetzt in diesem Moment in ihrem Bett liegt und mit ihrem neuen rummacht
Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht ein böser Mensch, aber ich hoffe dass die Beziehung mit ihrem neuen nicht wirklich lange hält, nicht zuletzt da er 20km entfernt wohnt, was für einen armen Schüler ja schon ein Problem darstellen sollte (nicht dass ich mehr Geld hätte, aber ich habe nur ca. 8km entfernt gewohnt). Natürlich hoffe ich dass aus uns nochmal was wird, aber da ich nicht weiß wie lange das bei ihr jetzt hält versuche ich schon seit Tagen sie zu vergessen aber es geht einfach nicht. Ich kann den ganzen Tag nichts anderes tun als im Bett zu liegen, zu Heulen und zwischendurch mal einen Wutanfall zu unterdrücken.
Jetzt werdet ihr mir sicher sagen dass das natürlich nicht innerhalb von ein paar Tagen geht und das seine Zeit braucht, aber ich kann mir nicht vorstellen mich jemals neu zu verlieben, geschweige denn sie zu vergessen.
Es erinnert mich einfach alles an sie, auch wenn es nichtmal direkt was mit ihr zu tun hat (habe leider ein ziemlich gutes Gedächtnis...).
Ich habe keine Ahnung wie es jetzt weitergehen soll, ich kann an nichts anderes mehr Denken... die Uni ist nicht das Problem, da kann ich mal ein paar Tage nicht hingehen, es geht mir viel mehr um mein Leben an sich.
Ich habe direkt danach natürlich versucht mich abzulenken, mit Kumpels gegrillt, abends "feiern" gegangen (solange man das in meiner Situation so nennen kann) etc., aber selbst das ist darin ausgeartet dass ich mittendrin nach Hause und einfach in mein Bett gefallen bin und wieder stundenlang geheult habe.
Mir ist klar dass ich nicht der einzige Mensch auf der Welt bin dem es so geht, aber ich bin am Ende. Es geht nichts mehr. Ich gucke alle paar Minuten auf mein Handy und ins Internet ob sie sich gemeldet hat, was sie natürlich nicht hat, was ich vorher allerdings auch schon weiß.
Ich esse kaum noch was und habe in den letzten 2 Wochen 6 Kilo abgenommen (eigentlich ein positiver Nebeneffekt zum Sommeranfang, höhö...).
Sie ist meine erste große Liebe und ich komme mir vor als wäre ich ein Straßenköter den man wegjagt... wenn ich daran denke dass ich sie vielleicht nie wieder sehen werde habe ich echt keine Lust mehr zu leben... ich hatte in letzter Zeit ziemlich viel Stress, und sie war das letzte "Bollwerk", ich konnte ihr voll vertrauen, wenn ich zu Hause Stress hatte habe ich halt mal eine Woche bei ihr gewohnt usw., aber jetzt ist mein Leben einfach nur noch leer, nichts macht mir mehr auch nur annähernd Spaß, und ich kann mir nicht vorstellen dass sich dass innerhalb der nächsten Wochen oder Monate bessern wird.
Und zum Thema andere Mädchen: es ist nicht so dass ich keine andere attraktiv finden würde, und auch wenn sich das jetzt vielleicht widersprüchlich zu dem eben Geschriebenen anhört, auch auf Sex hätte ich (rein körperlich) Lust, aber wenn ich dann eben, wie alle paar Sekunden, an meine Ex-Freundin denke ist wieder alles vorbei, dann wünsche ich mir nur noch dass ich jetzt bei ihr wäre, und zwar einfach weil ich sie so unglaublich vermisse, und nicht weil ich Sex haben will.

Ich weiß dass das ein sehr langer Text ist, und obwohl ich bestimmt noch zig Sachen vergessen habe wird ihn sich wohl selbst in diesem Zustand kaum jemand durchlesen. Falls aber doch, und der- oder diejenige irgendwelche Ideen, Tipps oder sonstwas für mich hat, bitte schreibt sie mir, ich selbst kann im Moment nämlich keinen klaren Gedanken fassen

Geändert von tulor (02.06.2012 um 00:48 Uhr)
tulor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 00:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo tulor, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 02.06.2012, 02:30   #2
gabimaus
abgemeldet
Tulor

Du wirst die Trennung tragen müssen wie ein Mann - versuche, Dir hier Trost zu holen

und sicher wird noch jemandem etwas Tröstliches für Dich einfallen - oder sogar ein paar gute Tipps ...

von mir erst morgen wieder ...

mir fallen gleich die Augen zu - halte Dich wacker, ja

gute Nacht
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 07:35   #3
steve_82
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 39
Als ich deinen Text gelesen habe, kam mir vieles sehr bekannt vor. Meine erste große Liebe hab ich auch mit 18/19 kennengelernt, wir waren 4 Jahre zusammen. Am Ende hat sie mich ausgenutzt und mir einen Monat lang etwas vorgemacht, während sie schon mit einem anderen Mann geschlafen hat. Mit dem ist sie bis heute zusammen. Kam direkt aus ihrem Ort, während ich nur eine Fernbeziehung mit ihr führen konnte. Damals dachte ich, das sei jetzt das Ende der Welt und ich würde nie wieder eine Freundin finden, vor allem keine, die so viel mit mir teilt und so viel mit mir gemeinsam hat. Ein Kumpel meinte damals zu mir, dass er das auch kennt (hatte ebenfalls schmerzhafte Erfahrungen machen müssen) und dass da auf jeden Fall wieder was kommt.

Durch die erste akute Phase bin ich nur mit Baldrian (zum Schlafen) gekommen und habe so eine Art Trennungstagebuch geführt, in dem ich unregelmäßig geschrieben hab, wie sich meine Gefühle und mein Leben seit der Trennung geändert haben. Nach deinem halben Jahr hab ich dann durch Zufall ein nettes Mädel in der Uni kennengelernt. Wir haben uns ein paar Wochen später bei mir getroffen, nachdem wir zuvor gemailt und telefoniert hatten. Und tja, dann hat sich alles Weitere ergeben.

Die Beziehung hat zwar auch nicht ewig gehalten (wie das eben so ist im Leben), aber wenn ich heute auf die erste zurückschaue, dann hab ich wirklich keinerlei "Kotzgefühl" mehr bei dem Gedanken, dass sie mit einem anderen Typ zusammen und glücklich ist. Ich denke kaum noch an sie, das war früher anders. Habe ihr zwar mal vor Kurzem über Facebook geschrieben, aber da kam nichts zurück. Und ich kann nicht mal sagen, dass ich großartig enttäuscht wäre.

Das mit den Geschenken kannst du eigentlich knicken, ich hab bei meiner jüngst gescheiterten Beziehung mit einer Frau, die ich vor 12 Jahren kennengelernt hab auch alles versucht. Einfühlsame Briefe natürlich ebenfalls geschrieben. Briefe, bei denen ich wirklich mein Innerstes nach außen gelegt hab.

Ich finde du nimmst dich ganz schön zurück. Was macht SIE denn, um dich zurückzugewinnen? Nichts. Sie zeigt doch allein mit ihrem Verhalten, dass ihr deine Gefühle egal sind. Kümmer dich mal ein bisschen um dich selbst und nimm dir eine Auszeit, in der du über dich und dein Leben nachdenkst. Was läuft vielleicht nicht so, wie es laufen sollte? Wo kannst du noch mehr rausholen? Neue Klamotten, neue Frisur, viel frische Luft, mit Bekannten/Freunden treffen (auf jeden Fall nicht abkapseln), überlegen, ob du dich ehrenamtlich irgendwo engagieren willst, Sport (Bewegung ist immer gut)...

Wenn ich den ganzen Tag zu Hause sitze, werd ich depressiv, weil der Gedanke an sie (Story dazu hier) sich dann einhämmert. Draußen und besonders im Gespräch mit anderen ist der Gedanke zwar da wie ein Schatten, aber er schmerzt nicht so sehr. Man darf auch mal wieder lachen!

PS: Mach dich nicht davon abhängig, wie die Situation bei ihr in ein paar Jahren aussieht. Ein Kumpel von mir trauert immer noch seiner Freundin von vor 8 Jahren nach - und die ist heute verlobt. Stell dir für den Moment vor, du hättest sie nie getroffen und leb DEIN Leben weiter. Heißt ja nicht, dass man in 5 Jahren nicht mal "Hallo" sagen kann.
steve_82 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, eifersucht, liebeskummer, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:54 Uhr.