Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2012, 20:56   #11
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
lieber WMF3

es hatte einen Grund, warum dir dein Gefühl gesagt hat, dass du lieber mit Heirat und Kindern warten willst

denn dir wird damals irgenwie schon klar gewesen sein, dass sie sich damit völlig von dir abhängig machen wird, ihr also nicht mehr auf Augenhöhe seid, du vllt die Achtung vor ihr verlieren würdest im Laufe der Jahre

zur Abtreibung
WENN eine Frau ein Kind WIRKLICH bekommen will, dann wird niemand und kein "Umstand" sie davon abhalten

denn dann wird sie sicher sein, dass sie das alles auch ganz alleine stemmen will und kann

wenn nicht, dann wars eben doch Abhänggkeit, auf die sie setzt.

Und da hast du ganz richtig gefühlt, als du sagtest, unter "diesen" Umständen ist es kein guter Zeitpunkt.

Dass sie jetzt die Trennung so vorbereitet hat, dass sie gleich woanders "unterkriechen" kann, sich also einbilden kann, versorgt zu sein, obwohl sie real mehr beiträgt, zeigt nur, dass du damals mit deinem Gefühl ganz richtig gelegen hast.

Auch wenn es bitter klingt, du hast nur den Teil der Frau gesehen, trauerst nur diesem Teil hinterher, den sie dir gezeigt hat um dich doch vllt in die Rolle des Versorgers zu manipulieren.
Als du das nicht zugelassen hast, hat sie sich jemanden gesucht, wo sie sich größere Chancen, warum auch immer, ausrechnet.

Ich wünsche dir viel Kraft
leo
leonora ist offline  
Alt 09.12.2012, 20:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo leonora, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 09.12.2012, 20:57   #12
AYA_83
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: Österreich
Beiträge: 1.473
Zitat:
Zitat von WMF3 Beitrag anzeigen
Ich habe gedacht, dass eine Abtreibung die "beste" wenn auch schlimme Lösung war. Natürlich hat sie auch dazu eingewilligt. Ich war der Meinung, dass es unsere Entscheidung war. Aber vielleicht hat sie nur ja gesagt und wollte das Kind eigentlich doch!

...mir laufen die Tränen schon wieder....
hey das wollte ich aber nicht! Vielleicht hat sie sich aus ganz anderen Gründen getrennt. Ich meine nur, dass Paare die eigentlich glücklich sind, meist ein Kind nicht abtreiben lassen. Und TeamU hat recht, irgendwie musst du mit der Situation jetzt zusammen kommen. Die Vergangenheit kannst du ja so oder so nicht ändern. Das einzige was ich von einer Freundin weiß, die auch wegen unpassender Umstände eine Abtreibung vorgenommen hat, dass sie es nie wirklich verkraftet hat. Es kann ja sein dass sie aus rationalen Gründen eingewilligt hat, ihr der Schmerz aber erst später bewusst geworden ist. Wie lange vor der Trennung war denn der Vorfall?
AYA_83 ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:01   #13
paula28
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.482
Zitat:
Zitat von Leoni88 Beitrag anzeigen
Ich sehe deine Freundin hatte nicht das gefühl der Geborgenheit.
Heirat, bekommt Sie nicht.
Kinder darf Sie auch nicht bekommen.
Das belastet eine Frau.
Da bekommt eine Frau Zweifel an der Beziehung.
Das ist passiert, und lässt sich nicht mehr ändern.
Ich sehe es genauso wie Leoni. Für Dich tut es mir sehr leid, so, wie Du Eure Liebe zueinander, Eure Beziehung beschrieben hast, war es traumhaft.

@ leonora, Ich wüßte nicht was daran verwerflich sein sollte, wenn eine Frau einen Mann, den sie so sehr liebt, als ihren "Versorger" auswählt, und mit ihm ein Kind haben möchte. Das ist das normalste von der Welt.

- Leider sehen das heute viele Frauen - und inzwischen auch Männer - anders: Da geht es in erster Linie nur noch ums Geld.
Und insofern war es die richtige Entscheidung dieser Frau, dass sie sich von diesem Mann getrennt hat.
paula28 ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:07   #14
WMF3
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 9
@ leo,
danke für Deine Worte...! Auch wenn es schwer fällt und ich es so nicht gesehen habe oder wollte, aber so wird es wohl gewesen sein.

@ Aya,
nicht schlimm...die Traurigkeit muss raus. Ich hoffe das ich irgendwann stark genug bin, nicht mehr traurig zu sein und zu weinen.
Die Abtreibung war vor über einem Jahr. Ich wollte ihr ja nicht das Kind "nehmen". Ich wollte einfach nur, dass wir glücklich zusammen sind!

@ paula,
wieso war es richtig, dass sie sich von mir getrennt hat?
WMF3 ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:10   #15
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Das Gefühl von Geborgenheit hat absolut nichts mit Heirat und Kindern zu tun.

Genauso könnte ich ja fragen, wie groß wohl die Liebe zu dem Mann war, wenn Heirat und Kinder wichtiger waren als dieser besondere Mensch, mit dem ich so viele Jahre verbringe? Wieso das plötzlich so viel mehr wert haben soll? Wieso es einfach so weggeworfen werden kann?

Aber es gibt anscheinend Frauen, die sind an erster Stelle Partnerin und DANN erst Mütter/Ehefrauen

und Frauen, die sich an erster Stelle als Mütter/Ehefrauen definieren und dann vllt auc noch Partnerin sind (wenn sie es denn dann noch hinkriegen)

und viele Frauen täuschen ersteres vor, um dann doch einen "einzufangen", um zweiteres ausleben zu können (und wundern sich dann, wenn er irgendwann geht)

und genau das scheint dem TE passiert zu sein.

Er dachte, er hätte eine Partnerin.......
leonora ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:14   #16
Trailblazer
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Schön Hier
Beiträge: 581
Zitat:
An dem Tag wo sie mir sagte, dass sie mich verlässt und jetzt gleich die Wohnung verlässt und zu einem anderen Mann geht...ich hätte das NIE NIE NIE von ihr erwartet. Es war als ob sie ein anderer Mensch wäre! Sie verlässt mich und zieht am gleichen Tag bei jemand anders ein?!
Sie hat sich innerlich schon vor langer Zeit von Dir verabschiedet. Das hast Du natürlich nicht so mit bekommen, siehe:

Zitat:
es passte einfach 1000%!


Klar, für Dich bestimmt. Für sie offensichtlich nicht. Sonst wär sie noch da, bei Dir.

Und deswegen trifft es Dich jetzt mit voller Wucht.

Ich finde, sie verhält sich sehr korrekt. Wäre es Dir lieber, sie ginge alle paar Tage über Nacht plus die Wochenenden zu ihrem Stecher zum vö***n und würde dann zu Dir zurück kommen und auf "heile Welt" machen, so tun als ob das NORMAL wäre?? Ich denke, nicht. Und glaub mir, es gibt Menschen, die tun so etwas.

Zitat:
Ich habe gedacht, dass eine Abtreibung die "beste" wenn auch schlimme Lösung war. Natürlich hat sie auch dazu eingewilligt. Ich war der Meinung, dass es unsere Entscheidung war. Aber vielleicht hat sie nur ja gesagt und wollte das Kind eigentlich doch!
Warum willst Du das wissen? DU hast Dich gegen das Kind entschieden und fertig. Und das hast Du. Wie teamU schon geschrieben hat:

Sie hätte es bekommen, wenn SIE es selbst gewollt hätte.

Zitat:
Ich weiss im Moment nicht so recht weiter... Meiner Ex-Freundin kann ich nur das beste wünschen, dass sie glücklich wird, aber mit uns wird das eh nie mehr was geben das weiss ich. Eine andere Frau kennenlernen? Hmm auch schwierig. Erstmal das kennenlernen und falls ich mal eine kennenlerne, dann glaub ich würde ich kein Vertrauen mehr haben. Wenn ich nochmal ein "Ich liebe Dich" hören sollte, dann würde ich es wohl eh nicht mehr glauben!
Jetzt im Moment ist alles Trauer. Da hilft auch Ablenkung nur bedingt. Glaub mir, die Welt sieht bald wieder freundlicher aus. Du bist jung, verdienst dein eigenes Geld (und darfst das komplett für Dich behalten). Du hast keinerlei Verpflichtungen. Was will Man(n) mehr.

Kopf hoch.

LG

Geändert von Trailblazer (09.12.2012 um 21:18 Uhr)
Trailblazer ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:21   #17
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
und genau das scheint dem TE passiert zu sein.

Er dachte, er hätte eine Partnerin.......
TeamU ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:35   #18
paula28
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.482
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Das Gefühl von Geborgenheit hat absolut nichts mit Heirat und Kindern zu tun.
Doch, wenn man verliebt ist, hat es das absolut!!!
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
und viele Frauen täuschen ersteres vor, um dann doch einen "einzufangen", um zweiteres ausleben zu können (und wundern sich dann, wenn er irgendwann geht)

und genau das scheint dem TE passiert zu sein.
Du unterstellst hier, die Frau von WMF hat irgendetwas vorgetäuscht.
Hat sie aber laut der Aussage von WMF nicht. Es war eine sehr gute Beziehung. Erst, nach der Abtreibung, die vor etwa einem Jahr stattfand, hat sich womöglich etwas in der Frau verändert, sie hat die Beziehung zu ihm überdacht....

Und dass sie das Kind ihm zuliebe abtreibt, ist für mich auch verständlich. Würde ich u. U. auch tuen. Schliesslich war sie noch jung und er auch, und zusätzlich hat er ihr immer wieder seine Liebe versichert! Und Sie mit ihrem Kinderwunsch auf später vertröstet. Und andererseits war es eben eine "Vernunftentscheidung" in diesem Moment. Also hat sie nachgegeben und abgetrieben. Damit vor allem ER zufrieden ist. Was tuen Frauen nicht alles, um an einer glücklichen Beziehung festzuhalten. - Und anschliessend sah die Welt für sie womöglich doch anders aus.

Alles nur Vermutungen, aber so könnte es gewesen sein.
paula28 ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:39   #19
amicelli7
abgemeldet
Ganz ehrlich, ich wäre auch sehr enttäuscht, wenn mein Langzeitpartner unser gemeinsames Kind nicht wollen würde und kann mir vorstellen, dass ich deswegen die Beziehung hinterfragen würde.

Die "Schuld" an der Abtreibung sehe ich hingegen nicht beim TE. Es war eine gemeinsame Entscheidung. Sie hätte es nicht tun müssen, und wenn sie es im nachhinein bereut, bringt es auch nichts ihm die Schuld in die Schuhe zu schieben. Vollzogen hat sie es selbst.

Ich kann es nicht nachvollziehen, warum man dem Mann zuliebe abtreibt, so wie Paula es geschrieben hat. Ich kenne selbst 3 sehr junge Frauen, die das Kind trotz schwieriger finanzieller Lage und keinerlei Unterstützung des Vaters zur Welt gebracht haben. Wenn eine Frau ein Kind will, dann zieht sie es durch und scheißt auf die Beziehung.

Ich denke also sie hat es zu diesem Zeitpunkt auch nicht gewollt, womöglich kamen die Gedanken erst später....
Außerdem muss man vor einer Abtreibung noch zum psychologischen Gespräch gehen (ohne Mann glaube ich?), wo nochmal innigst versucht wird, der Frau bei der richtigen Entscheidung zu helfen und man ihr auch die diversen staatlichen Unterstützungen zu Gemüte führt.

Geändert von amicelli7 (09.12.2012 um 21:45 Uhr)
amicelli7 ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:40   #20
paula28
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.482
Zitat:
Zitat von WMF3 Beitrag anzeigen


@ paula,
wieso war es richtig, dass sie sich von mir getrennt hat?
Na, siehe oben: Falls ihr klar wurde, dass Du sie anscheinend doch nicht so sehr liebst: Denn es gab keine Heirat, es gab kein Kind...
paula28 ist offline  
Alt 09.12.2012, 21:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey paula28, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:48 Uhr.