Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2012, 17:08   #1
Leon4711
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Nach 3 Jahren möchte ich meine ex zurück. Was kann ich tun?

Hallo,
ich (35) bräuchte dringend Rat. Meine Exfreundin (31) hat sich vor ca. 3 Jahren von mir getrennt.
Wir hatten damals eine sehr intensive Beziehung. Hatten mehrfach Zukunftspläne geschmiedet. Sie wollte, dass ich der Mann ihrer Kinder werde.
Leider (das war mir damals nicht bewusst) war ich für eine solche Beziehung damals noch nicht reif. Ich hatte allerlei Flausen im Kopf (Sport mit Freunden, Parties...), wodurch es sehr oft zu Streitigkeiten kam. Nach zwei Jahren haben wir uns praktisch täglich gestritten.
Kurz danach habe ich dann im besoffenen Kopf eine andere Frau geküsst (auf einer Party). Ich hatte danach so ein schlechtes Gewissen, dass ich es ihr am nächsten Tag direkt gebeichtet habe.
Daraufhin hat sie sich dann von mir getrennt. Ich habe sie damals um Verzeihung gebeten. Sie bat um mehr Zeit, weil sie zum damaligen Zeitpunkt nicht mehr vertrauen konnte. So haben wir eine ehr freundschaftliche Beziehung über ein knappes Jahr geführt. Ohne Frage waren damals auch immer noch Gefühle mir gegenüber vorhanden. Am Ende hat sie dann gesagt sie könne sich nicht mehr vorstellen mit mir zusammen kommen zu können. (ob da so ernst gemeint war, weiß ich bis heute nicht). Ich habe dann versucht, mich von ihr emotional zu trennen und bin ein halbes Jahr später mit einer anderen zusammen gekommen. Als ich meiner ex das mitgeteilt habe, hat sie angefangen zu weinen und war sichtlich mitgenommen.
Ich habe vor 3 Wochen diese Beziehung beendet. Heute weiß ich, dass ich mich damals in diese Beziehung geflüchtet habe. Wir haben uns nie geliebt, allerdings leider auch 2 Jahre gebraucht um uns das einzugestehen.
Und ich musste während dieser Beziehung JEDEN Tag an meine Exfreundin denken. Während dieser Zeit hatten wir auch immer noch relativ regelmäßig uns getroffen und eine recht gute Beziehung zueinander gehabt. Wir haben uns ca. alle 4-6 Wochen zum Abendessen verabredet (meine Freundin wusste davon und hatte nix dagegen) und uns eigentlich auch sehr gut verstanden.
Vor einem Jahr hatten wir uns dann getroffen und ich wollte ihr (berufliche) Neuigkeiten erzählen. Als wir uns trafen sagte sie "Ich hoffe du wirst nicht Vater oder Du ziehst mit deiner Freundin zusammen. Solche news kann ich heute nicht vertragen.
In meiner neuen Beziehung ist mir dann vieles bewusst geworden und ich bin überzeugt zu wissen, was ich will. Und das ist der UNterschied zu früher.
Nach der Trennung war ich erstmal jetzt erleichtert, dass ich meiner ex sagen kann, was ich für sie empfinde.
Und das habe ich dann auch letzte Woche getan. Ich bin zu ihr gefahren (nach Paris, da war sie mit ihrer Mutter und Tante im Urlaub) unangemeldet und habe ihr gesagt, dass ich sie immer noch liebe, mir aber klar ist, dass ich das von ihr nicht erwarten könne. Ich habe ihr gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn wir einfach Zeit verbringen könnten und schauen,ob und was sich entwickelt. Sie hat mir gesagt, dass sie mich immer noch gerne hat, sich das aber nicht mehr vorstellen kann. Ich habe ihr noch einen Brief da gelassen, indem ich im Prinzip alles geschrieben habe, wie ich die Situation sehe und was ich will.
Das ist die Kurzform. Insgesamt haben wir 5 Stunden gemeinsam in Paris verbracht und es war ein wirklich schöner Tag. Am Ende schien sie auch ein wenig emotionaler zu werden und hat ihre Tränen unterdrückt und gefragt, warum das Leben immer so schwer sein muss.
Ich hatte ein Rückfahrtticket für den selben Abend, weil ich sie nicht unter Druck setzen wollte. Wir hatten uns dann aber verquatscht, so dass ich nur noch ganz kanapp meinen Zug bekommen habe. Sie hat mich dann kurz nach der Afahrt angerufen und gefragt, ob ich´s noch geschafft hätte. Sonst hätte ich bei ihr übernachten können.
Ein paar Tage später haben wir dann telefoniert und ich hatte sie gebeten, ob wir uns noch mal treffen können. Sie sagte sie wäre sehr beschäftigt und wolle erst mal gras über die sache wachsen lassen. Am nächsten Tag (vorgestern) hat sie dann nochmal angerufen und wiederholt, dass sie sich relativ sicher ist, dass aus uns nix wird und sie Angst habe, dass unsere Treffen jetzt nicht mehr so entspannt sind, weil der eine mehr wolle als der andere.
Wir sind verblieben, dass wir nach Weihnachten noch einmal sprechen.

Was meint ihr? Was soll ich tun? Soll ich zu Weihnachten alles gute wünschen, per sms, anrufen?
Soll ich den Kontakt erstmal reduzieren? Glaubt ihr, dass ich überhaupt noch eine Chance habe?

Zur Info: Seit unserer Trennung hatte sie keine Beziehung mehr, soweit ich weiss auch kein kurzes Intermezzo. Auch zur Zeit hat sie keinen Mann, der sie interessiert.
Ich hatte auch vor meinem Kurzbesuch ihre beste Freundin angerufen und nach ihrer Meinung gefragt. Sie sagte ich hätte so gut wie keine Chance und sie wäre erst seit ca einem halben Jahr über mich hinweg und bereit für etwas neues.
Ich bin für jeden Rat dankbar.
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 17:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.12.2012, 17:43   #2
derotti
Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 200
Zitat:
Zitat von Leon4711 Beitrag anzeigen
Heute weiß ich, dass ich mich damals in diese Beziehung geflüchtet habe.
Wenn ich an Ihrer stelle wäre würde ich so oder so abwarten. Egal ob sie Gefühle für dich hat oder nicht. (Also für eine Beziehung)
Genau deine Beschreibung von damals kann doch jetzt auch passen oder?
Bist du dir Sicher das du weißt was du willst? Ich meine du hast die Beziehung jetzt selbst beendet, aber nach 3 Wochen glaube ich nicht das du schon drüber weg bist.

Sorry für die Worte, aber das ist meine Einschätzung...
derotti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 18:58   #3
Leon4711
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Ja ich bin mir sicher. Ich habe wirklich die letzten Monate wirklich diesem Moment entgegengefiebert ihr mitzuteilen, was ich für sie empfinde. Ich wollte ihr das schon im Sommer sagen. Da hatte ich nur noch nicht die kraft die Beziehung zu beenden
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 19:01   #4
Leon4711
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Aber ich habe natürlich auch Verständnis dafür dass der Verdacht Aufkommen kann, dass ich mich von der einen in die nächst beste neu Beziehung flüchten will. Aber so fern ich das beurteilen kann, ist das auf keinen fall der Grund.
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 19:46   #5
Liebe <3
Member
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 194
wow, ein leidensgenosse

Wow. Dieser Text weist ziemliche Parallelen zu meiner momentanen Situation.
Wir waren vor drei Jahren zwar nur für zwei Monate zusammen. Er beendete es damals, weil er sich seiner Gefühle mir gegenüber nicht sicher war. Ich war am Boden zerstört, ich hatte mich Hals über Kopf in ihn verliebt. Nach einem Jahr (und einem einmaligen Kuss-Comeback mit dem Besagten) flüchtete auch ich mich dann in eine Beziehung, die zwei Jahre hielt. Auch ich liebte meinen neuen Freund nicht und brauchte zwei Jahre um mir das einzugestehen und Schluss zu machen. Mit meinem Ex pflegte ich zu dieser Zeit auch ein freundschaftliches Verhältnis, wir trafen uns ab und zu... Meine Gefühle für ihn waren eigentlich immer da, das habe ich mir irgendwann eingestanden.
Vor etwa drei Monaten dann der zweite Rückfall. Nur, dass es dann nicht nur bei dem einen Mal blieb... Wir sehen uns seit dem etwa 1-3 Mal die Woche, wir küssen uns, wir haben Sex, wir gehen zusammen weg, wir gehen Essen, wir schauen Filme, usw. Es ist wie damals! Anfangs war ich überglücklich, mittlerweile habe ich aber auch Angst, dass sich die Geschichte wiederholt... Und ich bin nach wie vor Hals über Kopf verliebt in ihn, es ist unglaublich... seit drei Jahren! Und ich habe keine Ahnung wie er das Ganze sieht, ich komme nicht an ihn heran...
Naja, das mal zu mir. Tut mir leid aber ich musste mir dich einfach mitteilen, ich habe mich mit deinem Text (bis auf ein paar (große) Unterschiede) gut identifizieren können...

Jetzt zu meiner Einschätzung Deiner Lage:
Ich kenne sie zwar nicht, Dir kann ich aber entnehmen, dass du diese Frau wirklich liebst und dass Du der Meinung bist, dass sie das ist, was Du im Leben willst. Sie ist eine gute Freundin, ok. Aber wenn sie sagt, aus Euch wird nichts mehr (und so wie ich es verstanden habe, hat sie das mehr als nur einmal gesagt), dann ist sie wohl dieser Meinung. Sie mag dich wohl wirklich, aber es kann gut sein, dass sie verwirrt ist, ob als guten Freund oder mehr. Wahrscheinlich hat das Ende Eurer Beziehung (die ständigen Streitereien und letztendlich der Seitensprung) sie so geprägt, dass sie Angst hat, es wieder mit Dir zu versuchen.
Natürlich kann Dir keiner von uns sagen, was du zu tun hast und wie du das, was du willst, am ehesten kriegst. Das wäre ja zu schön...
Ich würde Dir raten: Kämpfe um sie! Gib Euch nicht auf! So lautet momentan auch meine Devise...

Ich wünsche Dir viel Glück, glaub mir, ich weiß, was du durchmachst...
Liebe <3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 12:20   #6
Leon4711
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Danke, das wünsche ich dir auch.
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 19:24   #7
Leon4711
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Ich brauche Hilfe!!
Wie soll ich denn nun um sie kämpfen?
Ich will sie nicht unter Druck setzen und schon gar nicht stalken.
Wir hatten vereinbart, dass wir uns zu Weihnachten nochmal melden. Wie wir das machen, ob per SMS oder anrufen, jedoch nicht! Und das mit dem treffen zwischen den Feiertagen- da bin ich jetzt auch total verunsichert. Ich hatte sie darum gebeten und ich glaube mitlerweile, dass sie dem nur zugesagt hat, weil ich sie so bedrängt habe.
Was würdet ihr Vorschlagen?
Ich dachte daran ihr morgen eine weihnachts-SMS zu schicken und ihr darin mitzuteilen, dass ich das Gefühl habe, dass sie zur zeit sich eigentlich nicht mit mir treffen und wohl auch sprechen will. Dass ich dafür verständniss habe und das respektieren würde und mich sehr freuen würde, wenn sie sich bei mir melden würde, wenn sie meint, dass es von aus besser passen würde?
Ich bin wirklich verzweifelt, weil ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll?
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 01:37   #8
Nord79
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 803
Zitat:
Ich dachte daran ihr morgen eine weihnachts-SMS zu schicken und ihr darin mitzuteilen, dass ich das Gefühl habe, dass sie zur zeit sich eigentlich nicht mit mir treffen und wohl auch sprechen will. Dass ich dafür verständniss habe und das respektieren würde und mich sehr freuen würde, wenn sie sich bei mir melden würde, wenn sie meint, dass es von aus besser passen würde?
Auf die schnelle:

Wenn du das Gefühl hast zu nerven, dann nerv sie auch nicht! Es gibt nichts nervigeres als "ich will ja nicht stören, nerven, stalken, aber *nerv*nerv*..."-SMS. Wenn du ein Treffen für noch angemessen hälst, dann geh es auch aktiv an: "Hey Frohes Fest blabla, ich hab Mittwoch Abend für dich Zeit, lass uns doch gemütlich was trinken /whatever gehen". Kommt ein "Nein, weil Ausrede YX" dann zieh dich zurück. Rückeroberung geht in der Regel nur über Verführung und das beinhaltet Attraktivität. Ein Bettler der sich am Boden wälzt ist nicht attraktiv.

Kannst du deine "Flausen" mal genauer erläutern? Sport und Party gehören da jetzt erstmal nicht dazu. Es ist übrigens sehr ungewöhnlich einen Partyfremdkuss bei dem Wunschbeziehungsgrad Ehe nicht zu verzeihen.
Nord79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 09:08   #9
Leon4711
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Hallo nord79,
erstmal danke für die Antwort. Also die Flausen sahen so aus, dass ich wirklich fast jeden Tag entweder Fußball gespielt habe, mich mit Freunden getroffen habe, auf Partie gegangen bin und am Wochenende bin ich dann auch noch sehr oft zu meinen Eltern Gefahren alleine, weil ich "damals das Gefühl hatte, dass ich auch zu Hause meiner Mutter noch mit ihrer pflegebedürftigen Mutter helfen müsste". Ein Problem war auch, dass sie damals gerade nach dem Studium angefangen hatte zu arbeiten, während ich gerade noch mitten in meinem zweiten Studium war. Wir waren also in zwei unterschiedlchen lebensphasen. Ich habe einfach viele Dinge ihr gegenüber vorgezogen. Heute glaube ich zu wissen, dass das so war, weil ich einfach noch nicht reif war mich auf eine ernsthafte Beziehung wirklich ein zu lassen. Und dann waren wir irgendwann in diesem Teufelskreis drin: sie hat relativ schnell angefangen sich darüber zu beschweren, dass ich nicht genug zeit mit ihr verbringe. Das hat dazu geführt, dass ich Panik bekommen habe, dass wenn ich mich mehr auf sie einlasse, ich einen Teil meiner Freiheit verlieren würde. Damals konnte ich mir das nicht eingestehen, aber das wollte ich nicht. Deswegen habe ich mir gedacht, wenn sie mich liebt dann kann sie auch mit meinen Hobbys leben und bin vielleicht extra noch zum Sport oder woanders hin. Das hat natürlich wieder zu Streit geführt. Ich weiß, dass ist einfach bescheuert gewesen von mir, aber ich war halt damals noch so weit.
Die Sache mit dem Kuss war schon schwerwiegend. Sie ist halt auch ein sehr eifersüchtiger Mensch und hat immer schon gesagt, dass sie es eigentlich verwerflicher findet, wenn man in einer Beziehung jemand anderes küsst als mit ihm Sex hat, da sie denkt dass dann mehr Gefühle dahinter stecken. Ob Das jetzt Sinn macht oder nicht ist egal. Ich wusste, dass sie so denkt. Damals hatten wir uns auch schon fast täglich gestritten und ich kann mir das heute auch noch nicht ganz erklären, was mich dazu gebracht hat. Es war sicherlich eine menge Frustration dabei, dass die Beziehung schlecht lief. Aber vielleicht habe ich das auch unterbewust gemacht um die Beziehung zu beenden, weil ich wusste, dass sie dann die Beziehung beenden würde. Ich habe mich danach so schlecht gefühlt, dass ich sie dann am nächsten morgen angerufen habe und ihr erzählt habe was ich gemacht habe. Ich war total fertig -sie natürlich auch. Ich habe dann gesagt, dass ich ihr nicht mehr in die Augen schauen kann und dass ich diese beziehung nicht weiter führen kann. Dann hat sie sich vonmir getrennt. Wir haben uns danach trotzdem fast täglich gesehen, weil wir eigentlich beide die Beziehung retten wollten. Haben uns trotzdem sehr viel gestritten. Wir haben uns aber trotzdem auch noch geliebt.
Ich sehe ja das ich die Ursache für vieles war, das in unserer Beziehung nicht. Schuld gebe ich mir dafür jedoch nicht, da ich damals einfach noch nicht reif genug war, die beziehung zu führen, die meine partnerin willte, dies zu verstehen und dann die Konsequenzen daraus zu ziehen. Eine richtige Schuld kann ich mir dafür nicht geben, da ich damals noch nicht so weit war.
Die Geschichte mit dem Kuss kann ich mir allerdings nicht verzeihen, da ich wusste wie sehr es sie verletzen würde.
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 09:57   #10
Leon4711
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 31
Hab ich noch vergessen

Wir hatten nach dem letzten Telefonat vereinbart, dass wir uns zu weihnachten noch frohe Weihnachten wünschen wollten. Wie, das hatten wir offen gelassen.
Meint ihr, ich kann das einfach lassen und mich jetzt erstmal kommentarlos zurück ziehen, um nicht weiter zu Nerven,oder könnte sie das falsch verstehen?
Ich habe halt. Auch riesenangst sie heute anzurufen und zu hören, dass sie genervt ist.
Hält denn keiner eine SMS, der ich frohe Weihnachten Wünsche und ihr Sage, dass ich mich freuen würde, wenn sie sich bei mir meldet, für gut?
Leon4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 09:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
ex zurück, nach jahren

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:52 Uhr.