Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.04.2013, 08:13   #41
galaxia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: berlin
Beiträge: 54
Doch ...da waren wir zusammen als ich mich habe malen lassen.
Es ist aber wie gesagt schon Monate her. Und kann es denn niemand nachvollziehen dass ich einfach Angst hatte und es deswegen nicht erzählt habe... Ich meine nicht Angst hatte damals als ich es gemacht habe. Ich halte es auch heute für einen grossen Fehler. Aber ich hatte gerade jetzt Angst, weil ich jetzt alles richtig machen wollte und wäre ich in dieser sensiblen Phase des wieder Annäherns mit der Sprache rausgerückt...ja dann wäre es wahrscheinlich so wie jetzt nur mit dem unterschied dass ich diesmal ehrlich gewesen wäre, bevor sone Email kommt. Ich weiss ja auch dass ich es damit ziemlich verbockt habe. Aber mein Beweggrund es nicht zu erzählen ist doch eindeutig. Ich wollte da nicht ne neue Belastung reinbringen, die ja auch nicht mehr existiert. Ich habe vor Monaten entschieden es nie wieder zu machen und habe mit dem Abstand unter anderem ja auch über mein Verhalten nachgedacht. Ich kann jetzt nur hoffen dass mein Freund jetzt auf den neuen Anfang wie er bisher verlaufen ist vertraut. Die letzten Wochen und vor allem das Wochenende gingen echt in eine wunderbare Richtung, wo wir uns beide sehr wohl gefühlt haben.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
galaxia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 10:23   #42
TeufeloderEngel
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Angst ist ein schlechter Begleiter, Mut wäre damals nötig gewesen. Gerade in einer Beziehung und erst recht bei einem Neuanfang, sollte man sich ganz öffnen, seine innersten Gedanken mit dem Menschen teilen, ohne befürchten zu müssen, verletzt oder missverstanden zu werden. Wie schon geschrieben, um zu vertrauen muss man Mut aufbringen, aber woher nimmt man den Mut, wenn man aus seinen Erfahrungen nur Härte gelernt hat, die einen kälter werden lässt und manchmal die Luft zum atmen nimmt? Offen zu sein erscheint gefährlich, man nimmt erneut das Risiko auf, verletzt zu werden, aber das erfordert Vertrauen, man muss das Risiko wohl auf sich nehmen, offen für das Neue des Tages sein, nur so wächst das Vertrauen. Den Mut dazu schöpft man aus seinem Selbstbewusstsein bzw. Selbstvertrauen, man geht mutig Schritte, die man sich vorher ausgemalt hat und auch wenn man nie hundertprozentig sicher sein kann, macht man doch intuitiv das Richtige.

Ich wünsch dir alles Gute und lege dir nahe, offener deinem Partner gegenüber zu sein, sonst ist eine Wiederholung vorprogrammiert. Lieben heißt auch, sich aussprechen ohne zu zerstören, zu vergeben statt anzuklagen, Lieben ist schwer, Lieben heißt Leben in guten und in schlechten Zeiten.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 11:51   #43
galaxia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: berlin
Beiträge: 54
Lieber TeufeloderEngel....was für ein schöner Beitrag...ich stimme dir vollkommen zu. Die Trennung vom November war auch nötig für mich selbst( siehe mein anderer Thread) um genau dieses selbstbewusstsein wiederzufinden. Ich dachte jetzt wird einfach alles gut und habe einfach nicht mehr an all das was passierte gedacht. Ich habe es für mich verstanden...ich brauchte das für mein nicht vorhandenes selbstbewusstsein...und habe deswegen vor monaten alles abgebrochen...auch meine Beziehung um wieder nur für mich zu sein.Aber nun wo ich dachte ich bekomme die Chance alles anders zu machen holt mich die Vergangenheit ein. Und was ich machen kann ist jetzt offen zu dem Mann zu sein den ich liebe. Ich habe ihm vorhin eine Mail geschrieben wo ich ihn darum bitte mir zu verzeihen und mit mir als Team das ganze Problem zu lösen. Ich hoffe dass er mir verzeiht...wenn nicht dann war es wohl die bitterste Lehre meines Lebens. Es fällt mir nur so schwer gerade...weil eben jetzt allles sich zu ändern schien...und das Wochenende das schönste war an das ich mich seit langem erinnern kann.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
galaxia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 12:26   #44
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.904
Zitat:
Zitat von galaxia Beitrag anzeigen
Doch ...da waren wir zusammen als ich mich habe malen lassen.
Es ist aber wie gesagt schon Monate her. Und kann es denn niemand nachvollziehen dass ich einfach Angst hatte und es deswegen nicht erzählt habe... Ich meine nicht Angst hatte damals als ich es gemacht habe. Ich halte es auch heute für einen grossen Fehler. Aber ich hatte gerade jetzt Angst, weil ich jetzt alles richtig machen wollte und wäre ich in dieser sensiblen Phase des wieder Annäherns mit der Sprache rausgerückt...ja dann wäre es wahrscheinlich so wie jetzt nur mit dem unterschied dass ich diesmal ehrlich gewesen wäre, bevor sone Email kommt. Ich weiss ja auch dass ich es damit ziemlich verbockt habe. Aber mein Beweggrund es nicht zu erzählen ist doch eindeutig. Ich wollte da nicht ne neue Belastung reinbringen, die ja auch nicht mehr existiert. Ich habe vor Monaten entschieden es nie wieder zu machen und habe mit dem Abstand unter anderem ja auch über mein Verhalten nachgedacht. Ich kann jetzt nur hoffen dass mein Freund jetzt auf den neuen Anfang wie er bisher verlaufen ist vertraut. Die letzten Wochen und vor allem das Wochenende gingen echt in eine wunderbare Richtung, wo wir uns beide sehr wohl gefühlt haben.
Wenn man einen Partner hat, den man mag, grade in der Anfangszeit dann sagt man ihm sowas!!!
Du sagst selber du hattest Angst, also berechtigt. Weil du wusstest, das der Typ was von dir will, du es doch auch genossen hast, das dir einer nachläuft und dir Aufmerksamkeit schenkt. Im Nachhinein zu sagen, er erpresst dich ect. ist nur eine Schuldzuweisung an den anderen, du hast genauso Schuld, weil du ihm am Anfang ja wohl keine klaren Grenzen gesetzt hast!

Wie gesagt, ich kann deinen Freund da voll verstehen, da geht es nicht um ein " Verschweigen" sondern um die Summe aus Verschweigen, Lügen, Schluss machen, zurückweisen, was du ja des öfteren getan hast!
Natürlich nimmt er dich nun nicht mehr ernst, und dir bleibt nur,daraus zu lernen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Fallendream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 13:54   #45
galaxia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: berlin
Beiträge: 54
Bitter...aber wahrscheinlich hast du recht Fallendream. Ich hab meine Chance verspielt indem ich nicht gleich ehrlich war. Ich kann ihn ja auch verstehen. Und doch wollte ich wirklich mit dem Neubeginn alles anders machen. Doch nun werde ich wohl diese Chance erst mit jmd anderem bekommen. Es tut nur echt weh....ich liebe ihn. Und weil alles schon Monate her ist...ist es hart jetzt dafür zu büßen. Ich hab mit dem anderen Typ seit Monaten keinen Kontakt mehr.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
galaxia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 14:07   #46
Ziemlichdurch
abgemeldet
Zitat:
Zitat von galaxia Beitrag anzeigen
Und weil alles schon Monate her ist...ist es hart jetzt dafür zu büßen. Ich hab mit dem anderen Typ seit Monaten keinen Kontakt mehr.
Das spielt doch überhaupt keine Rolle, wann das passiert ist, es fand IN der Beziehung statt.

Wenn ich mich in deinen Ex versetze - Trennung dann wieder zusammen gekommen (was meist ohnehin schief geht) - DANN zu erfahren, dass die Dame sich nackt gemacht hat, egal aus was für Gründen, und das auch nicht grundlos verheimlichte, dann wäre für mich der Zeitpunkt endgültig gekommen, dass ich dieser Frau nicht vertrauen kann. Und das mit dem Erpressen... naja... ich glaub du fandest es schon doll Zeit mit ihm zu verbringen...

Anstatt mit deinem Herrn darüber zu reden - "Schätzelein, wir sind doch beide Künstler, hättest du etwas dagegen, wenn ich Akt stehe." - hintergehst du ihn.

Eure erste Trennung war im November... vor 7 Monaten hast du lebendes Kunstwerk gespielt...hmm... klingt wirklich so als wenn du dir von dem Mann den Bauch gestreichelt lassen hast, um dein Ego zu pushen.

Und ihn als besten Freund zu bezeichnen... naja... du wusstest doch, dass er auf dich stand... du weißt doch ganz genau, dass das keine platonische Freundschaft war.


Aber ist ja jetzt auch Wumpe. Teures Lehrgeld bezahlt. Fehler eingestanden. Daraus lernen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Ziemlichdurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 14:59   #47
galaxia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: berlin
Beiträge: 54
Auch du hast mit allem recht...klar spielt es im Endeffekt keine Rolle wann es war...aber seit dem habe ich mich auch einfach stark verändert. In der Zeit in der wir getrennt waren habe ich eben genau an diesem Ego-push Problem gearbeitet und versucht mein Verhalten auch wirklich zu verstehen und zu ändern. Ich weiss dass ich mit dem "besten Freund" nur abhing weil ich mich selbst nicht lieben und akzeptieren konnte und er mir das Gefühl gab ständig umgarnt zu werden. Doch das ist jetzt eben anders! Ich komme nun auch alleine ganz gut zurecht und mag mich auch so. Deswegen wollte ich überhaupt einen Neuanfang...ohne diese Einsichten hätte ich den Weg zurück nicht gesucht. Aber wie du schon sagst...wahrscheinlich ist es jetzt wirklich wumpe. Weil ich diesen einen entscheidenen Punkt vergessen habe...zu Beginn einfach alles auf den Tisch zu legen. Und das war einfach ganz schön blöde von mir.
Ich habe definitiv gelernt...und es schmerzt ganz schön doll.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
galaxia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 15:52   #48
Sad Lion
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.460
Zum besseren Verständnis habe ich deine beiden Threads eben mal zusammengeführt - bitte schreib nur noch hier weiter, solange es um denselben Mann geht.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 07:57   #49
TeufeloderEngel
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Danke, jetz kenn ich die ganze Geschichte...
Du denkst tatsächlich, dass du dich in 2 Monaten verändert hast? Menschen verändern sich in dieser kurzen Zeit nur in Nuancen, sie passen sich Situationen an, oder ändern sich zwanghaft aus dem Unterbewußtsein heraus, aber sobald die Situation vom Alltag eingeholt werden, fallen sie oft wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Natürlich will ich dir die Veränderung damit nicht ausreden, aber die Vermutung liegt nahe, dass du lediglich Erkenntnisse gewonnen hast, bzw. deinen eigenen Bedürfnisse näher betrachtet hast und gespürt hast, dass die dieser Mann fehlt.
Leben heisst Veränderung und Bewegung, Stillstand gibt es nur an derem Ende, aber um eine dauerhafte Bindung einzugehen, zu erhalten und sich gemeinsam zu entwickeln, bedarf es mehr und vor allem gemeinsamer Zeit... wie alt bist du eigentlich?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 08:36   #50
galaxia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: berlin
Beiträge: 54
Es sind mehr als 2 Monate...ich habe mich schon im November von ihm getrennt und dann war einfach 2 Monate wenig Kontakt...und ich war und bin im Ausland. Aber selbst 6 Monate sind natürlich für solch gravierenden Veränderungen zu kurz. Ich bin aber nach wie vor auf einem guten Weg und werde auch weiterhin daran arbeiten mich mit mir selbst wohl zu fühlen. Ich bin jetzt 30 und ich will den Mann jetzt auch in Ruhe lassen. Ich habe ihm genug leid gebracht und auch wenn ich ihn liebe und er mich vielleicht auch noch...ich will ihn aus diesem Grund ziehen lassen. Es war eben nicht nur ein Fehler den ich gemacht habe sondern viele. Ich kann daraus jetzt nur für die Zukunft lernen und mich jetzt voll auf mich selbst konzentrieren. Danke für eure vielen Tips und die Unterstützung...
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
galaxia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
abstand, bereuen, ex zurück aber wie, ex zurück bekommen, fehler, fehler gemacht, neuanfang, trennung abstand ausland, trennung bereuen, verletzt, vertrauen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:20 Uhr.