Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2013, 14:42   #1
AndyKow
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2013
Beiträge: 2
Trennung nur durch Probleme des Vaters

Hallo zusammen.
also wenn ich (20j.) ehrlich bin geht es mir wahnsinnig schlecht. Meine Ex-Freundin (Lisa; 21 (Name geändert; Name genommen, um einfacher schreiben zu können)) und ich hatten uns vor gut 2 wochen getrennt. dies, obwohl wir uns beide sehr lieben und eigentlich nicht getrennt sein wollen. Doch der grund der trennung ist der vater von lisa. er hat uns praktisch auseinander gebracht. er hat mich 2 mal gesehen/getroffen. einmal zum kennenlernen und einmal bei einem ausflug. Beim ersten kennen lernen waren wir gut 4 monate zusammen, waren todglücklich miteinander. der vater sagte auch er mag mich und hat nichts gegen mich. doch nach dem ausflug beim 2.mal sehen sagte er plötzlich das er mich hasst und nicht mit mir klar kommen wird. lisa hatte ihrem vater erzählt, das ich krank bin. ich habe depressionen und eine sozial phobie. er lachte nur darüber und macht sich darüber lustig. dabei ist er selber sehr schwer depressiv. er trinkt alkohol und hatte früher mal drogen genommen. zudem hat er eine liste von menschen, die er nicht mag, welche er erledigen will. er soll schon therapien gemacht haben, welche anscheinend nichts gebracht hatten. er schauspielert da nur rum und tut so als wäre wieder alles in ordnung. medikamente hat er keine. er will lisa wieder mit ihrem ex freund zusammen bringen, welche ein kind zusammen haben und noch zusammen wohnen in einer gemeinschaft. sehr krass allerdings war, das der vater meint, ich könnte lisa und ihrem kind etwas antun, sie töten oder so. das ich nicht aussehe wie ein mann, nicht so muskulös und nicht so breit oder dick, denn ich bin dünn. ich könne sie nicht beschützen und so. desweiteren meint er, dadurch, das wir zusammen wären, würde die familie kaputt gemacht werden. an ihrem geburtstag hat sie es ihren eltern und ihrer oma erzählt, und sie damit konfrontiert, das sie damit ihr leben zerstören würden und alles kaputt gemacht haben. der vater ist nach 5minuten (!!!) wieder gegangen, weil er nicht die schuld bei sich sieht, obwohl er droht und auch schon drohanrufe getätigt hat. er meinte, er würde mich umbringen und beseitigen (er war alkoholisiert dabei). er sagt, lisa wäre selber schuld, das alles kaputt gegangen ist. der vater hat sich seit 1 woche nicht bei ihr gemeldet. sie darf auch nur zu ihren eltern, wenn dort etwas gemacht werden muss, ansonsten nicht. lisa und ich lieben uns beide und wollen eigentlich beide zusammen sein und glücklich werden. lisa sagte, ich hätte sie von allen menschen auf dieser welt bis jetzt am besten behandelt, so gut wie noch niemand zuvor. und das es auch niemand mehr so machen würde. wir sind wirklich seelenverwandt, bitte nicht darüber lachen, das ist ernsthaft gemeint. wir sind uns so wahnsinnig ähnlich, ähnlicher geht schon kaum noch. wir haben gaaaanz selten streit gehabt, waren so gut wie immer einer meinung etc. sie hat die hoffnung schon aufgegeben und ist selber depressiv. sie hat keine kraft mehr und weiß nicht, was sie noch tun soll, sie hat angefangen sich zu ritzen!! auch ich habe wieder angefangen mich zu ritzen, nur habe ich noch viel mehr probleme.
Lisa hatte schon versucht mit ihrem vater zu sprechen, was einfach nichts bringt, er sieht nicht ein, das er hilfe braucht und alles,wirklich alles kaputt macht. auch würde sie keine beratung mit mir machen wollen, um zu schauen, welche möglichkeiten es für uns gibt. sie kann sich nicht gegen ihre familie stellen, was ich absolut verstehe. aber was soll man da machen, das der vater mich akzeptiert und mir einfach mal die chance gibt? ich brauche dringend hilfe, wir wollen eigtl zusammen sein und unsere liebe genießen. der vater steht aber im weg. Weiß jemand, was man da machen könnte? lösungsvorschläge? bitte, es ist dringend

Vielen vielen dank für eure ratschläge
AndyKow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 14:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.03.2013, 23:01   #2
Ollstar
Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 306
Hmm schwierig...

Also folgendes. Ich würd dir nun gern erzählen, dass man nach 4 Monaten noch nicht wissen kann ob man zusammen passt und du es lieber beenden sollst solange es noch "nur" neugierde aufeinander ist.
Das werd ich aber nicht sagen, weil ich vor exakt 2 Jahren in der selben Situation war.

Ich kann dir sagen, dass eine Beziehung wo die Eltern gegen dich sind nicht einfach ist. Überhaupt nicht. Meine Freundin und ich haben es geschafft. Aber es war sehr sehr hart. Und derzeit ist es wieder die selbe Situation wie vor 2 Jahren.

Da überlegt man dann schon ob es das noch wert ist alles erstmal "heimlich" zu machen oder nicht.

Sprich mit ihr. Sucht euch euern Weg. Deine Freundin muss einfach zu euch stehen, das ist die Hauptgrundlage. Sonst sieht es nicht gut aus.

Und dann kann man das schaffen. Aber du musst an dir arbeiten. Ich kenne deine Krankheit nicht. Aber hör auf mit dem Ritzen!!!!!!!!!!!!!!!. Setz dich hin und mach was aus deinem Leben. Deine Freundin darf nicht Mittelpunkt deines Lebens sein.
Sonst bist du ja ewig abhängig von dir und dann fällst du von dem einen Loch ins andere.

Als ich das damals selbst erkannt und akzeptiert hab hat es ihr aufmal nicht mehr so gefallen das Schluss ist und wir nicht offiziell zusammen. Und aufmal konnte Sie dann auch vor Ihren Eltern dazu stehen.

Versuch das umzusetzen. Und, tut mir leid wenn ich das nun sage, aber lass deine Krankheit keine Ausrede werden. Wie gesagt ich kenne Sie nicht deshalb will ich dir nicht zu nahe treten.
Aber das ist so der Tipp den ich dir geben kann.
Ollstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2013, 07:59   #3
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.087
Entweder sie ist auf deiner Seite oder auf der Seite ihres Vaters.
Da sie nicht auf deiner Seite ist kann die Liebe zu dir nicht so gross gewesen sein, da nützt auch die Seelenverwandschaft nix.
Da du aber anscheinend genug mit dir zu tun hast solltest du dir sowieso überlegen ob du diesem Paket was deine Exfreundin da mitbrachte gewachsen wärst....
Ich glaube du brauchst eher eine Freundin mit weniger Problemen.
Ducati ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, chance, familie, freundin, liebe, schmerzen, trauer, trennung, vater, vertrauen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:09 Uhr.