Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 04.09.2013, 13:54   #1
roxys
abgemeldet
Erste Liebe - scheint leider unvergänglich :(

Hallo Liebe Forum-User

bin neu hier und möchte meine Sorgen mit euch teilen und hoffe ihr habt hilfreiche Tipps für mich

Ich bin 17 Jahre jung und vor ca. 1 Jahr und 3 Monaten beendete mein damaliger Freund die Beziehung. wir waren 1 1/2 Jahre ein Paar und für unser Alter war es schon eine sehr enge und ernste Beziehung. Er war mein Freund und bester Freund zugleich, da meine damalige beste Freundin nur ihren eigenen Freund im Kopf hatte, besprach ich eben alles mit ihm. Schwere Zeiten wie Umzug (der immer noch sehr an mir nagt) hat er mit mir durchgestanden und war immer für mich da und hat mich aufgebaut.

Er fing an immer nur noch was mit seinen Freunden zu unternehmen (Ich muss dazu sagen, wir hatten KEINE Klammerbeziehung also wir sahen uns nicht jeden Tag und dass ging auch nicht wegen Schule etc. Also jeder hatte seinen Freiraum) Wenn wir dann was zusammen machten kam es mir immer so vor er wollte gar nicht bei mir sein sondern lieber bei seinen Freunden. Ich sprach das des Öfteren an was ihn glaub ich sehr nervte. Naja dann machte er nach einem Streit eben Schluss mit der Aussage: ich will, dass alles so bleibt wie es ist, nur wir sind eben kein Paar mehr.
Ich war natürlich blind und glaubte ihm. Wir trafen uns weiterhin, schliefen beieinander, alles wie ein Paar eben - 9 Monate ging das so bis ich für mich selbst entschied: ich fühle noch mehr und ich kann das nicht mehr! Funkstille - 2 Monate.. in der Zeit vermisste ich ihn schrecklich und natürlich wurde ich schwach und schrieb ihm. Wir verabredeten uns und fuhren in die Therme. Es war lustig und locker. Danach war er nicht mehr der selbe! Er ignorierte die Hälfte meiner Nachrichten und blockte irgendwie alles ab.
Ich schrieb ihm also wieder, dass ich ihn noch liebe und wir den Kontakt am besten wieder abbrechen sollten, weil es mich total runterzieht, wie er mit mir umgeht. Dann kam er immer in der Nacht nach dem Ausgehen betrunken an und fragte ob er rein darf und er vermisst mich etc. Am nächsten Tag entschuldigte er sich immer wieder und sagte dass er betrunken nur Mist macht ich soll das nicht ernst nehmen was er da sagt.
Dann wurde es ruhiger und ich fing an ihn ein bisschen zu vergessen. Bis meine Freunde immer wieder ankamen und mir Geschichten erzählten wie: Er hatte was mit ner anderen, er fängt sich was mit einer an, er traf sich mit einer aus dem Urlaub, etc. (Wir haben ungefähr den gleichen Freundeskreis. dass man über ihn redet ist fast unvermeidlich) Nach solchen Geschichten zieht es mich immer wieder total runter und ich bleibe Tage lang im Bett und kann mich nicht mehr hochraffen. Erst am Wochenende wieder traf ich ihn auf einer Dult und er sagte wieder er vermisse mich und er mag noch was von mir, er will dass alles so wird wie früher nur er hat angst, dass er seine freunde nicht mehr treffen kann. Am nächsten Tag schrieb er natürlich wieder dass alles nur gelogen war und er betrunken war. Mittlerweile weiß ich dass das so ist aber ein bisschen Hoffnung macht man sich immer. Ich weiß nicht was ich davon halten soll was er immer sagt, wenn er betrunken ist Nun steck ich wieder in einem tiefen Loch der Verzweiflung und mein Kopf hört einfach nicht auf zu rattern. (Ich bin ein Nachdenkmensch, ich mach mir immer zu viel Gedanken über alles)
ich kann ihn nach mehr als einem Jahr einfach nicht vergessen oder loslassen. Immer wenn ich ihn sehe dann merke ich wie viel er mir noch bedeutet. Dabei will ich so gerne weg von ihm, weil er bereits seine eigenen Wege geht und ich will nicht mehr an ihm hängen. Ich denke 24 h 7 Tage die Woche nur an ihn.

Ich hoffe ihr habt Tipps für mich, dass ich endlich wieder ohne ihn glücklich werden kann.

Viele liebe Grüße und Danke im Vorraus

roxys
roxys ist offline  
Alt 04.09.2013, 13:54 #00
Administrator
Hallo roxys, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 05.09.2013, 12:10   #2
LonelyBrain
Member
 
Registriert seit: 07/2013
Ort: Wuppertal
Beiträge: 50
Teilweise kann ich deine Geschichte sehr nachvollziehen. Meine Ex hat auch viel mehr mit ihren Freunden unternommen als mit mir, und wenn dann doch hatte ich immer das Gefühl, dass sie garnicht zeigen will, dass wir zusammen sind.

Was du machen kannst ist dich wieder auf dein Leben zu konzentrieren.
Such dir Ziele, die Du aber auch erreichen kannst und so Erfolgserlebnisse hast.
Freunde treffen hilft auch, aber da ihr einen gemeinsamen Freundeskreis habt solltest du da etwas aufpassen. Wenn du wirklich mit ihm abgeschlossen hast, sag deinen Freunden, dass du nichts mehr über ihn hören willst, die werden das verstehen.
Du kannst dir auch ein neues Hobby suchen, irgendetwas was dir Spaß macht und dich beschäftigt.
Auch ich bin so einer der sehr viel nachdenkt, und Ablenkung hat mir einfach am besten geholfen.

Du musst dir auch irgendwie drüber klar werden was das zwischen euch ist, ich glaube die bist da in so einem Schwebezustand und weißt garnicht ob es jetzt vorbei ist oder nicht.
Wenn dich dieser ständige Kontakt mit ihm so ins grübeln bringt und dich runterzieht, solltest du den einstellen, sag ihm dann auch, dass Du dich auf dein Leben konzentrieren willst und keinen Kontakt mehr willst.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
LonelyBrain ist offline  
Alt 05.09.2013, 12:21   #3
Mystery07
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 14
Fühl dich gedrückt, ich verstehe sehr gut wie es dir gerade geht und bin in einer ähnlichen Situation.

Leider habe ich selber keinen wirklich guten Rat für dich, ausser den Kontakt konsequent abzubrechen um dich zu "schützen". Aber ich weiß wie schwer das ist, ich schaffe es derzeit selber nicht. Um diesen Schritt zu unternehmen muss man leider erst einmal an einem gewissen Punkt ankommen, der einem dies überhaupt erst ermöglicht.

Man redte sich ein, dass an der alten Bauernweisheit "Im betrunkenen Zustand spricht man die Wahrheit" etwas wahres dran ist und klammert sich verzweifelt an diese Hoffnung.

Wenn du schon seit mehr als einem Jahr leidest und noch immer nicht loslassen kannst, solltest du dir vielleicht psychologische Hilfe suchen. Ich weiß, dieser Gedanke ist vielleicht anfangs beschämend, aber ein möglicher Ausweg.


Liebe Grüße von jemandem, der in der selben misslichen Lage steckt!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Mystery07 ist offline  
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
abstand, ausweg, erste liebe, help, hilfe, hilfe benötigt, sos, trennung, verzweiflung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:15 Uhr.