Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2015, 01:14   #11
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Nein, Demandred.

Ein Narzisst trennt sich, wenn er alles für sich rausgeholt hat, was er meint, rauszuholen zu können. Und je nach Alter und/oder Sensibilität und/oder Vorschäden des Gegenübes kann das extrem schnell gehen.
Dieses "bei anderen was erzählen" ist auch ein"trotz allem noch Macht über den anderen haben, auch wenn man keinen direkten Einfluss mehr hat/braucht" - und stützt das Bild in der Öffentlichkeit, toll und gut zu sein.

Ich hab es selbst erlebt, dass Dinge erzählt wurden, die völlig das Gegenteil von dem waren, was war - und wenn nicht ein paar Leute, die definiv die Wirklichkeit in eigener Anwesenheit erlebt hatten - selbst völlig verwundert bis entsetzt über seine Darstellung vor Dritten gewesen wären, aber lieber nichts gesagt haben (Prinz Charming darf man nicht beim Hofhalten stören), und sich dann zurückgezogen hätten und mich gewarnt hätten, dann wäre ich genauso unvorbereitet und verzweifelt gewesen wie elaine.
So war der Schlag zumindest etwas milder.

und es heißt Psychotherapie - psychologische Behandlung ist eine Therapie, die manchmal phasenweise medikamentös unterstützt wird, diese Medis werden dann von einem dazugezogenen Arzt verschrieben. Dazu braucht es keine Klinik.
leonora ist offline  
Alt 06.01.2015, 01:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo leonora, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 06.01.2015, 01:26   #12
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Ein Narzisst trennt sich, wenn er alles für sich rausgeholt hat, was er meint, rauszuholen zu können. Und je nach Alter und/oder Sensibilität und/oder Vorschäden des Gegenübes kann das extrem schnell gehen.
Dieses "bei anderen was erzählen" ist auch ein"trotz allem noch Macht über den anderen haben, auch wenn man keinen direkten Einfluss mehr hat/braucht" - und stützt das Bild in der Öffentlichkeit, toll und gut zu sein.
Ob er ein Narzisst ist wurde von niemanden festgestellt.Der inflationäre Umgang mit dem Wort, nur weil Frauen sich von ihrem Elend nicht lösen können, geht mir zunehmen auf den Keks.In Verbindung mit Burnout macht es das nicht glaubwürdiger.

Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Ich hab es selbst erlebt, dass Dinge erzählt wurden, die völlig das Gegenteil von dem waren, was war - und wenn nicht ein paar Leute, die definiv die Wirklichkeit in eigener Anwesenheit erlebt hatten - selbst völlig verwundert bis entsetzt über seine Darstellung vor Dritten gewesen wären, aber lieber nichts gesagt haben (Prinz Charming darf man nicht beim Hofhalten stören), und sich dann zurückgezogen hätten und mich gewarnt hätten, dann wäre ich genauso unvorbereitet und verzweifelt gewesen wie elaine.
So war der Schlag zumindest etwas milder.
Verstehe, das macht natürlich einen Narzissten aus.Komisch das ich hier immer noch nicht lese was der fiese Typ denn nun gemacht hat, aber alle wissen was ein Narzisst ist.Amüsant.

Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
und es heißt Psychotherapie - psychologische Behandlung ist eine Therapie, die manchmal phasenweise medikamentös unterstützt wird, diese Medis werden dann von einem dazugezogenen Arzt verschrieben. Dazu braucht es keine Klinik.
Komisch Du behauptest Du hättest es selbst miterlebt aber weißt offensichtlich nichts über Psychologen und Therapeuten, kann also wohl kaum so schlimm gwesen sein, dass Du behauptest Du hättest selbst Erfahrungen gemacht, die es Dir ermöglichen die Situation der Fragestellerin korrekt einzuschätzen.

Ein Therapeut bleibt ein Therapeut, so wie es die Fragestellerin erwähnt hat.Ergo ist eine Therapeutin keine Psychologin.Und "Krank" per Definition gibt es in der Psychologie nicht .Umso mehr verwundert es mich, dass die Fragestellerin es so nennt.Es gibt immer einen Defekt oder eine Verzerrung, in welcher Art auch immer.Die Definition Krank, ist die schwerste Form.

Aber danke, dass Du in Deiner Frauensolidarität mir auch noch einen Bären aufbinden willst.

Geändert von Demandred (06.01.2015 um 01:30 Uhr)
Demandred ist offline  
Alt 06.01.2015, 08:25   #13
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.085
Unabhängig davon wie schlimm dein Freund war macht es doch den Eindruck das du dich weiterentwickelt hast.
Das ist doch eigentlich nicht schlimm sondern eher positiv.
Insofern hatte doch die Bekannte mit ihrem Kompliment nicht Unrecht und wie sie sonst irgendetwas empfunden hat kann dir doch egal sein.
Der Blick sollte nach vorne gehen und nicht zurück !
Ducati ist offline  
Alt 06.01.2015, 09:12   #14
elaine84
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7
ohhh mannn

@demandred:
es war zwar eigentlich nicht der sinn meines postings mich hier weiter mit menschen zu streiten, aber ich erkläre es dir gerne ein letztes mal:
ich ging damals zu einem psychiater, damit er mir was verschreibt, dass ich wenigstens beruflich nicht versage und irgendwie durchhalte und es schaffe morgens das bett zu verlassen. psychiater nehmen sich bei uns nicht gerade viel zeit wenn man nicht mehr als pflichtversichert ist. er schrieb mir also die medis auf und ich musste alle 3 monate zu ihm zur kontrolle kommen. zu beginn engmaschiger weil er erst sehen wollte wie gut ich die medis vertrage. zusätzlich hat er mich an eine therapeutin überwiesen bei der ich 1x wöchentlich eine gesprächstherapie für 2 jahre machte. denn therapeuten können gar keine medis verschreiben.
vom kennenlernen meines ex bis zum letzten kontakt vergingen 14 monate. was davon genau beziehungszeit war, kann ich nicht sagen da es ständig hin und her ging. wenn er mich hatte und ich glaubte mit dem tollen mann den ich kennenlernte zusammen zu sein, verwandelte er sich schlagartig in einen tyrannen. versuchte ich mich von ihm abzuwenden und zu gehen, schaltete er um auf mr. charming bis er mich wieder hatte. nach meinem letzten brief meldete er sich sporadisch noch über einige monate bei mir und irgendwann hatte er dann eine neue freundin (neues opfer) gefunden.
demandred, ich danke dir, du bist das beste training überhaupt ruhig zu bleiben und eine leck-mich-am-arsch mentalität zu entwickeln, denn du bist noch ignoranter als die leute da draußen. falls du selbst so jemand bist wie mein ex, bist du eh mit dir alleine gestraft genug. wenn nicht dann wünsche ich dir von ganzem herzen in beziehung mit so jemanden zu kommen. dann kannst du wirklich mitreden.

ps: nur falls du wieder auf lustige hypothesen kommst -> welche ausbildung diese "therapeutin" hatte weiß ich nicht. ich habe nicht gefragt ob sie psychologie studierte oder sonst wie in diese position kam. ich habe einfach getan was mein psychiater (vl. heißt es fachlich korrekt auch facharzt für psychiatrie und neurologie oder so?) verordnet hat. zu dem zeitpunkt hätte ich jeden strohhalm an hilfe ergriffen und habe es leider verabsäumt mich in medizinische ausbildungen, fachvokabular, rangordnungen und rechtliche vorschriften einzulesen.

pps: wenn ich mir deine postings so ansehe und du jetzt auch noch leonora angreifst, da frage ich mich schon was du da noch glaubst für eine rechnung mit frauen offen zu haben. muss dich ja wild erwischt haben, so viel angestaute wut... und wäre es nicht so, hättest du wohl kaum soviel zeit drauf verwendet alles was geschrieben wurde in frage zu stellen und einfach überall "dagegen" zu sein. spannend...

Geändert von elaine84 (06.01.2015 um 10:05 Uhr)
elaine84 ist offline  
Alt 06.01.2015, 09:38   #15
elaine84
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7
danke@ leonora + ducati

ich hätte ja gerne noch mehr geschrieben, aber ich finde die stimmung hier im forum leider nicht so toll. ich wollte eigentlich erfahrungswerte von menschen die ähnliche dinge durchlebten. wie sie das gemacht haben. wie lange es bei ihnen dauerte bis wirklich alle wunden verheilt waren usw.
aber das scheint hier leider aufgrund von trollen so nicht möglich zu sein. - ich habe keine lust mich weiterhin für jeden satz zig-mal zu rechtfertigen, das war nicht sinn der sache.
schade, dass es immer einige individuen gibt, die jede gute idee wie dieses forum in den dreck ziehen

alles liebe, elaine
elaine84 ist offline  
Alt 06.01.2015, 12:05   #16
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
@demandred:
es war zwar eigentlich nicht der sinn meines postings mich hier weiter mit menschen zu streiten, aber ich erkläre es dir gerne ein letztes mal:
ich ging damals zu einem psychiater, damit er mir was verschreibt, dass ich wenigstens beruflich nicht versage und irgendwie durchhalte und es schaffe morgens das bett zu verlassen. psychiater nehmen sich bei uns nicht gerade viel zeit wenn man nicht mehr als pflichtversichert ist. er schrieb mir also die medis auf und ich musste alle 3 monate zu ihm zur kontrolle kommen. zu beginn engmaschiger weil er erst sehen wollte wie gut ich die medis vertrage. zusätzlich hat er mich an eine therapeutin überwiesen bei der ich 1x wöchentlich eine gesprächstherapie für 2 jahre machte. denn therapeuten können gar keine medis verschreiben.
Keine Ahnung wo Du herkommst das zum einen sich Psychiater keine Zeit nehmen.Aber das interessiert mich auch nicht.Auch hier wieder nur irgendwas drumherum.Im Kern liest man, dass Du schon vorher einen Knacks hattest, es einen Auslöser gab, der wohl behandelt wurde.In welchen Zusammenhang das nun mit deiner Beziehung steht, kann keiner beurteilen.

Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
vom kennenlernen meines ex bis zum letzten kontakt vergingen 14 monate. was davon genau beziehungszeit war, kann ich nicht sagen da es ständig hin und her ging. wenn er mich hatte und ich glaubte mit dem tollen mann den ich kennenlernte zusammen zu sein, verwandelte er sich schlagartig in einen tyrannen. versuchte ich mich von ihm abzuwenden und zu gehen, schaltete er um auf mr. charming bis er mich wieder hatte. nach meinem letzten brief meldete er sich sporadisch noch über einige monate bei mir und irgendwann hatte er dann eine neue freundin (neues opfer) gefunden.
demandred, ich danke dir, du bist das beste training überhaupt ruhig zu bleiben und eine leck-mich-am-arsch mentalität zu entwickeln, denn du bist noch ignoranter als die leute da draußen. falls du selbst so jemand bist wie mein ex, bist du eh mit dir alleine gestraft genug. wenn nicht dann wünsche ich dir von ganzem herzen in beziehung mit so jemanden zu kommen. dann kannst du wirklich mitreden.
Und genau das sagt alles über Dich aus.Ich habe nun zweimal gefragt was denn Dein Ex mit Dir angestellt hat?Aber anstatt das mal in Worte zu fassen, werde ich sogar noch beschuldigt ich wäre wie dein Ex?Jeder der gegen Dich ist = Narzisst. Davon mal abgesehen werde ich wohl kaum ein Training sein, wenn ich nur einfach anderer Meinung bin und Deine Geschichte im Detail anzweifle.

Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
ps: nur falls du wieder auf lustige hypothesen kommst -> welche ausbildung diese "therapeutin" hatte weiß ich nicht. ich habe nicht gefragt ob sie psychologie studierte oder sonst wie in diese position kam. ich habe einfach getan was mein psychiater (vl. heißt es fachlich korrekt auch facharzt für psychiatrie und neurologie oder so?) verordnet hat. zu dem zeitpunkt hätte ich jeden strohhalm an hilfe ergriffen und habe es leider verabsäumt mich in medizinische ausbildungen, fachvokabular, rangordnungen und rechtliche vorschriften einzulesen.
Natürlich.Du begibst Dich in Behandlung und weißt nicht mal bei was für einem Arzt Du warst.

Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
pps: wenn ich mir deine postings so ansehe und du jetzt auch noch leonora angreifst, da frage ich mich schon was du da noch glaubst für eine rechnung mit frauen offen zu haben. muss dich ja wild erwischt haben, so viel angestaute wut... und wäre es nicht so, hättest du wohl kaum soviel zeit drauf verwendet alles was geschrieben wurde in frage zu stellen und einfach überall "dagegen" zu sein. spannend...
Viel Zeit?Rechnung mit Frauen offen?Ich habe also ein Problem, weil ich auf Deinen Thread antworte?Das Problem was ich sehe ist, dass es einfach zuviel Menschen gibt, die leichtfertig anderen etwas andichten um ihre eigenen Unzulänglichkeiten unterzujubeln.

Ich hatte mal so eine ähnliche Unterhaltung.Da war eine nette Frau, die behauptete dass ihre drei besten Freundinnen sich abgewandt hätte -ohne Grund- und sie im Recht gewesen wäre, weil der Typ von einer der Freundinnen narzisst wäre der die Truppe ja auseinander gebracht hätte, sie das geschnallt hätte und alles daran gesetzt hätte.Im laufe des Threads zweifelte ich einiges an, nicht um die Fragestellerin zu diffamieren oder zu kränken, sondern um einfach aufzuzeigen dass wohl das Konstrukt -was alles legitimieren sollte- nicht wirklich echt war.Am Ende wurde ich Seitenlang beleidigt und ebenfalls als Narzisst beschimpft.Bis zu Morddrohungen und ähnlichem.Mich hat es ein müdes lächeln gekostet das zu beenden.

Dabei geht es immer nach dem selben Schema.Mitleid und Verständnis initiieren, ein Feindbild dazugeben und selbe die Hände in den Schoß legen und behaupten man könne ja nie was daran ändern.Dass es für Frauen sehr schwer ist sich von einem Narzissten zu lösen bleibt unbestreitbar, aber nach 6 Jahren wieder anzuknüpfen hingegen mehr als unglaubwürdig.Zumal Deine Probleme sich ja nicht in Luft aufgelöst haben, aber die Behandlung schon so lange zurückliegt, dass Du Dich an nichts mehr erinnerst..

Da hilft es auch nichts mich ins Boot zu holen.Du weißt nichts über mich, so kann ich schon rein logisch betrachtet überhaupt nichts dazubeitragen was Deine Verzerrungen verstärkt..Wäre ich also wirklich wie Dein Ex, wäre ich kein Narzisst.

Zitat:
ich hätte ja gerne noch mehr geschrieben, aber ich finde die stimmung hier im forum leider nicht so toll. ich wollte eigentlich erfahrungswerte von menschen die ähnliche dinge durchlebten. wie sie das gemacht haben. wie lange es bei ihnen dauerte bis wirklich alle wunden verheilt waren usw.
aber das scheint hier leider aufgrund von trollen so nicht möglich zu sein. - ich habe keine lust mich weiterhin für jeden satz zig-mal zu rechtfertigen, das war nicht sinn der sache.
schade, dass es immer einige individuen gibt, die jede gute idee wie dieses forum in den dreck ziehen
Natürlich.Ich bin der einzige der eine andere Meinung hat und reiche wohl völlig aus dieses Forum für Dich zu verbrennen.Das hat weder was mit der Stimmung zu tun noch mit den "Menschen" hier sondern nur was mit Dir.Und diese Individuen ziehen niemanden in den Dreck sondern hinterfragen und zweifeln einfach an wenn etwas nicht schlüssig erscheint und andere Individuen erklären es dann eben.Das hat nichts mit Rechtfertigen zu tun.Zumal mein erster Beitrag hier in dem Thread nur im Ansatz hinterfragt hat.Passt es einem immer noch nicht, ignoriert man diese Person und sucht weiterhin Hilfe, eben bei den anderen Usern.Aber darum geht es Dir nicht.Wer nicht zu 100% alles glaubt ist nicht manipulierbar und gibt nur Tipss die das Ego bestärken ,denn unter realen Voraussetzungen kann eine gefundene Hilfestellung -so wie Du die Tatsachen angibst- niemals geschehen.
Du behauptest Du hättest gern noch mehr geschrieben, tust dies aber nicht mehr weil ich so böse bin.Dir geht es wirklich um "Hilfestellung".Damit verlangst Du, dass ich meine Meinung nicht äußern darf, damit Dir geholfen wird.Sinn?

Ich rate Dir Dich von Deinem Ex fernzuhalten.In Deinem Interesse.Ob er nun ein Narzisst ist oder nicht ist dabei nicht mal von belang.

Geändert von Demandred (06.01.2015 um 12:12 Uhr)
Demandred ist offline  
Alt 06.01.2015, 13:54   #17
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Lieber Demandred,

um deine Unwissenheit mal was aufzulösen.

Ein Arzt kann nachh seinem Studium eine therapeutische Zusatzausbildung machen, dann nennt er sich Arzt für irgenwas und Psychotherapeut.
Ohne dieses Zusatzausbildung darf er sich gar nicht als Psychotherapeut arbeiten oder sich so nennen.
Es gibt auch Psychiater, die diese Zusatzausbildung NICHT haben, die überwiesen dann.
Ein Psychologe braucht ebenfalls diese Zusatzausbildung, um als Psychotherapeut zu arbeiten. Psychologen werden dann, wenn sie die Vorraussetzungen erfüllen, von den Kassen anerkannt.
Ich nehme an, dass der Psychiater die TE an so einen Psychologen, der als Psychotherapeut arbeiten darf und von der Kasse bezahlt wird, überwieen hat.
Daneben gibt es noch die Heilpraktikerausbildung zum Heilpraktiker Psychotherapie, der darf sich aber nicht Psychotherapeut nennen, dort zahlen zumindest die gestzlichen Krankenkassen NICHT.
Diese Zusatzausbildung kann u.a. mit Schwerpunkt Gesprächspsychotherapie, Verhaltenstherapie, Analyse und noch anderen Formen sein.

Das Ganze ist sogar gesetzlich geregelt.
Und wenn du es nicht glaubst, googlen hilft manchmal.


Wenn im Rahmen der Psychotherapie der Verdacht aufkam, dass es sich bei diesem Ex um einen Narzissten handeln könnte, weil sowohl manches was da von seinem Verhalten besprochen wurde sowie die Folgen für die TE darauf hinweisen, dann ist das zumindest eine Arbeitsgrundlage, mit der man weiterkommt.
Und wenn es sich doch NICHT um einen Narzissten gehandelt hat, dann wäre das für den Ex noch weniger schmeichelhaft, dann müsste man ihn mit anderen, vulgären Woten belegen, ohne jegliche wenigstens psychologische Entschuldigung für sein Verhalten.

Nur weil DU nicht vestehst, wie so eine Dynamik zustande kommen kann, bedeutet das nicht, dass es nicht sein kann.

Die TE muss sich verdammt hart damit auseinandersetzen, wieso sie da hinein gerutscht ist, da so lange mitgemacht hat, wieso sie lieber über den Ex gegrübelt hat - ich finde es eher bewunderswert, DASS sie den Absprung so schnell hingekriegt hat und sich mit sich selbst auseinander gesetzt hat.
leonora ist offline  
Alt 06.01.2015, 14:06   #18
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Wenn im Rahmen der Psychotherapie der Verdacht aufkam, dass es sich bei diesem Ex um einen Narzissten handeln könnte, weil sowohl manches was da von seinem Verhalten besprochen wurde sowie die Folgen für die TE darauf hinweisen, dann ist das zumindest eine Arbeitsgrundlage, mit der man weiterkommt.
Und wenn es sich doch NICHT um einen Narzissten gehandelt hat, dann wäre das für den Ex noch weniger schmeichelhaft, dann müsste man ihn mit anderen, vulgären Woten belegen, ohne jegliche wenigstens psychologische Entschuldigung für sein Verhalten.
Müsste man.Arbeitsgrundlage?Was schwafelst Du da?Du weißt nicht mehr als ich und behauptest beurteilen zu können wie die Fragestellerin gegenüber ihrem Ex sich Verhalten müsste, wie etwas eingeschätzt wird, ohne zu wissen was vorgefallen ist?

Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Nur weil DU nicht vestehst, wie so eine Dynamik zustande kommen kann, bedeutet das nicht, dass es nicht sein kann.
Ich betreibe kein Kaffesatzlesen und werde mich auch Zukunft sträuben irgendwelche Meinungen abzugeben über Menschen, die in ihren Threads kaputter rüberkommen als die Ursache, aber jeder Frage aus dem Weg gehen.Welche Möglichkeit hat man denn selbst zu eruieren ob der Ex ein Narzisst ist wenn man keine Infos bekommt?Warum soll man also jemanden Tips geben gegenüber einer fremden Person, von der wir nicht wissen ob es so ist?Sehr dünnes Eis Leonora.

Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Die TE muss sich verdammt hart damit auseinandersetzen, wieso sie da hinein gerutscht ist, da so lange mitgemacht hat, wieso sie lieber über den Ex gegrübelt hat - ich finde es eher bewunderswert, DASS sie den Absprung so schnell hingekriegt hat und sich mit sich selbst auseinander gesetzt hat.
Frauen Solidarität.Du weißt nichts, bestärkt die Fragestellerin aber.Das macht Dich gefährlicher als sie.Letztendlich könntest Du genauso eine Person einfach instrumentalisieren und animieren ihren Ex-Freund anzuzeigen oder Zusammenschlagen zu lassen.Das wäre das selbe.Du gibst Zustimmung ohne Hintergrundwissen.

Richtig und gut ist, dass sie Fortschritte gemacht hat, eine intakte Beziehung besitzt und an sich weiter arbeitet.Jedes zurückblicken und wieder aufbereiten ihrer Ex-Beziehung ein Rückschritt.Deswegen sollte es dahingehend auch kein Verständnis geben und nur der Weg nach vorne einzige Option bleiben.

Geändert von Demandred (06.01.2015 um 14:13 Uhr)
Demandred ist offline  
Alt 06.01.2015, 14:12   #19
amelji
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 1.112
Hi Elaine!

Ich habe deinen Beitrag geselen und er kam meiner Geschichte sehr nahe.
Ich bin ebenfalls an einen Narzisst geraten, zusätzlich waren noch harte Drogen bei ihm im Spiel und starker Alkoholkonsum. Ein richtiger Sumpf eben.
Ich war Co-Abhängig, wie man so schön sagt. Es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Zuletzt hat er mich aus auf einem Parkplatz am Boden verprügelt zurückgelassen. Ich trage heute noch eine Narbe davon. Das schlimme daran: Er hat mich noch lange verfolgt, gestalked, mein Auto kaputt geschlagen und mich in allen Kreisen schlecht gemacht. Es wäre alles meine Schuld.

Ich ging weg. Von heute auf Morgen. Ich war durch die Therapie für ein halbes Jahr auf Anti-Depressiva eingestellt und bekam das ok von meinem Therapeuten. Ich musste einfach raus! Drei Monate war ich weg, kam nach Hause und es war noch nicht genug. Ich ging weitere 14 Monate nochmals ins Ausland. Mit Abstand, neuen Menschen, viel Einsamkeit, viel Musik und Büchern habe ich die Distanz zu damals ereicht.
Wie der Umgang in einer neuen Beziehung nun wäre kann ich nicht beurteilen. Gewisse Narben bleiben wohl noch sehr lange aber du kannst das schaffen!

Ich kann nur jedem in einer solchen Lebenslage zu einem Time-Out raten! Geh reisen, wenn es dein Budget irgendwie zulässt und dein Geist dich irgendwo hinreisst!

Diese Abhängigkeit ist ganz schwer nachvollziehbar und für einige Leute nicht verständlich. Wenn du privat darüber schreiben willst, kannst du mir gerne eine Nachricht schicken. Ich habe jedes Stadion einer Abhängigkeit durchgemacht und führe heute ein absolut gesundes Leben!
amelji ist offline  
Alt 06.01.2015, 14:15   #20
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von amelji Beitrag anzeigen
Diese Abhängigkeit ist ganz schwer nachvollziehbar und für einige Leute nicht verständlich. Wenn du privat darüber schreiben willst, kannst du mir gerne eine Nachricht schicken. Ich habe jedes Stadion einer Abhängigkeit durchgemacht und führe heute ein absolut gesundes Leben!
Und genau das sollte jetzt auch geschehen.Amicelli wird es besser bewerten können und vielleicht die nötigen Infos bekommen, die es allen anderen jetzt eben nicht ermöglicht ein echtes Bild sich davon zu machen.
Demandred ist offline  
Alt 06.01.2015, 14:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Demandred, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:34 Uhr.