Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2015, 18:36   #1
elaine84
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7
psychisches burn out 5 jahre nach beziehungsende

liebe community!

vor 6 jahren lernte ich meinen exfreund kennen. rückwirkend weiß ich heute, dass er schwer psychisch gestört ist. ein narzisst mit borderline-tendenzen, komplett unfähig mitgefühl zu empfinden, jemand ohne gewissen. er war, wie bei diesem krankheitsbild üblich sehr charismatisch, nett, intelligent. er hatte die wirkung eines sektenführers und so verfing ich mich mit mitte 20 in seinem dunklen netz.
zum glück konnte ich mich nach etwa 1 jahre on/off beziehung von ihm lösen. zu der zeit war ich bereits in psychiatrischer behandlung, schluckte starke anti-depressiva, ich war abgemagert und komplett gelähmt.

irgendwann setzte mein überlebenswille ein und ich schaffte es endlich ihn gehen zu lassen. das war die schwerste entscheidung meines lebens. denn damals entschuldigte ich sein fehlverhalten noch ständig und hoffte, dass es diesen prinz charming den ich zu beginn kennenlernte wirklich geben würde. heute, nach vielen büchern und gesprächen weiß ich es besser. es klingt vielleicht dramatisch aber es war tatsächlich eine entscheidung zwischen leben und tod. ich wusste er würde mich so kaputt machen, dass ich daran zugrunde gehe. ich gab ihm einen abschiedsbrief und schrieb unter anderem darin: "es regnet - der himmel weint mit mir um diese liebe in mir die ich töten muss, bevor sie mich tötet"

einige monate später lernte ich meinen jetzigen freund kennen. ich war damals eigentlich nicht bereit für eine neue beziehung und super misstrauisch, aber da es zu beginn eine fernbeziehung war, kam es mir nicht gefährlich vor und ich ließ es weiterlaufen. nach einigen monaten hatte ich mich in ihn verliebt und trotz akribischer suche keine negativen dinge mit denen ich nicht leben konnte. nach 1,5 jahren zog er zu mir und ich bereue es bis heute nicht. er ist wirklich der mann der er vorgibt zu sein.

mittlerweile konnte ich auch alle medis absetzen und habe sehr vieles aus der beziehung aber auch meiner schwierigen kindheit aufgearbeitet.

dennoch ist es so, dass die wunden die mein exfreund verursacht hat bis heute nicht verheilt sind. ich fühle mich emotional noch immer ausgelaugt, wie bei einem burn out.

das schlimmste ist jedoch, dass er sich rückwirkend als armes opfer präsentiert und meinen ruf schädigt. dabei geht er jedoch so geschickt vor, dass ich ihm das nicht beweisen kann. er erzählt situationen die tatsächlich passiert sind so derartig verdreht und "vergisst" essentielle hintergrundinfos, so dass ich als komplett gestört da stehe. immer wieder reden mich menschen drauf an, aber es sind gespräche die ich nie gewinnen kann.

verteidige ich mich nicht, ist das wie ein schuldeingeständnis.
verteidige ich mich mittelmäßig, reicht es nicht aus weil ich für ein verständnis die komplette geschichte erzählen müsste (was mehrere stunden umfassen würde) und biete ich eben dieses an, dann nimmt man das als beweis dafür, dass ich mit ihm noch nicht abgeschlossen habe - und ehrlich gesagt habe ich das auch nicht! aber eben nicht so wie diese leute alle denken.

erst vor 3 wochen, auf einer weihnachtsfeier, kam ich mit einer seiner bekannten von früher in ein gespräch und nach 20 min machte sie mir dann ein kompliment wie toll ich mich doch entwickelt hätte mit bezug darauf was sie über die damalige beziehung zu wissen glaubt. so quasi ich sei ja damals so unreif und naiv gewesen, hätte den armen zu sehr vereinnahmt, hätte zu viele szenen gemacht usw. und dann tat sie so, als ob ich mich in 6 jahren geistig um 20 jahre weiterentwickelt habe, dabei schätzt sie die situation einfach falsch ein.

und dann verstehe ich mich selbst oft nicht, denn abgesehen von diesem einen thema ist es mir herzlich egal was andere glauben über mich zu wissen. nur alles was mit ihm zu tun hat ist sowas wie mein wunder punkt.

es macht mich wahnsinnig wie das nach außen hin aussieht und dass ich absolut nichts dagegen tun kann. hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
ich versuche schon gelassenheits-mantras und ähnliches mit mäßigem erfolg.

ich bin wütend, ausgebrannt, hilflos, ohnmächtig, schwach alles aufeinmal.

Geändert von elaine84 (04.01.2015 um 18:55 Uhr)
elaine84 ist offline  
Alt 04.01.2015, 18:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo elaine84, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 04.01.2015, 22:51   #2
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Liebe elaine,

so hart das klingt, aber dir wird es egal werden müssen, was er über dich und euch erzählt.

Mich hatte es auch "erwischt" und erst als ich das erste mal gegenüber anderen formulieren konnte "Na ja, wenn das wirklich so war, wie er es darstellt, dann musste er damals ja ziemlich gestört gewesen sein, wenn er das mitgemacht hat, würde doch kein normaler Mensch tun". , änderte sich in mir etwas.

Du kannst nichts dagegen machen.
Aber wenn du beginnst zu erklären, dich zu verteidigen, dann wird dir das erst recht als Bestätigung seiner Aussagen angerechnet.

Solange es dir wichtig ist, was andere über dich denken, vor allem diejenigen, die auf ihn reinfallen, gibst DU ihm über diesen Umweg immer noch Macht über dich, wie damals in der Beziehung.

Mach dich innerlich davon unabhängig, was andere über dich denken, was andere über dich sagen. Du bist Du, Du bist ok, und wer das anders sieht ist kein Freund und hat in deinem Leben nichts zu suchen und gehört aussortiert.
Manchmal muss man sich selbst mantra-mäßig das vorsagen in Momenten, wo dieser Einfluss sich wieder bemerkbar macht.

Ich wünsche dir viel Kraft
leo
leonora ist offline  
Alt 04.01.2015, 23:37   #3
Kalle_Blomquist
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 7.293
hallo Elaine,

Wie wärs mit nem schlichten Ortswechsel? dann wäre es deinem Ex unmöglich, dich weiterhin subtil zu verleumden. brich ALLE Brücken zu dem Typen vollständig ab, inklusive gemeinsamer Bekannten usw. und dann beginne ein unbelastetes Leben mit deinem neuen Freund.
Kalle_Blomquist ist offline  
Alt 04.01.2015, 23:46   #4
DMS
abgemeldet
Stimme Leonora zu.

Soweit kommts noch, wegen dem Vogel wegzuziehen?

In meiner Gemeinde habe ich auch nicht unbedingt den besten Ruf.
Mir ist wichtig, was meine Eltern von mir denken und meine besten Freunde, und am wichtigsten was ich von mir selber denke.
Alle anderen können mir gepflegt den Buckel runterrutschen.

Für dich ist wichtig: Du kennst die Wahrheit. Dein Freund kennt sie und steht zu dir. Und die Leute, die wirklich Freunde sind, kennen sie ebenfalls oder glauben deiner Geschichte.

Alle anderen
DMS ist offline  
Alt 05.01.2015, 02:17   #5
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
vor 6 jahren lernte ich meinen exfreund kennen. rückwirkend weiß ich heute, dass er schwer psychisch gestört ist. ein narzisst mit borderline-tendenzen, komplett unfähig mitgefühl zu empfinden, jemand ohne gewissen. er war, wie bei diesem krankheitsbild üblich sehr charismatisch, nett, intelligent. er hatte die wirkung eines sektenführers und so verfing ich mich mit mitte 20 in seinem dunklen netz.
zum glück konnte ich mich nach etwa 1 jahre on/off beziehung von ihm lösen. zu der zeit war ich bereits in psychiatrischer behandlung, schluckte starke anti-depressiva, ich war abgemagert und komplett gelähmt.
Nach 6 Jahren, weißt Du heute dass er ein Narzisst war, weil er Dich in einem Jahr so gebrochen hast, dass Du in psychatrischer Behandlung warst?Wer hat es ihm denn diagnostiziert und was hat man Dir diagnostiziert?

Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
irgendwann setzte mein überlebenswille ein und ich schaffte es endlich ihn gehen zu lassen. das war die schwerste entscheidung meines lebens. denn damals entschuldigte ich sein fehlverhalten noch ständig und hoffte, dass es diesen prinz charming den ich zu beginn kennenlernte wirklich geben würde. heute, nach vielen büchern und gesprächen weiß ich es besser. es klingt vielleicht dramatisch aber es war tatsächlich eine entscheidung zwischen leben und tod. ich wusste er würde mich so kaputt machen, dass ich daran zugrunde gehe. ich gab ihm einen abschiedsbrief und schrieb unter anderem darin: "es regnet - der himmel weint mit mir um diese liebe in mir die ich töten muss, bevor sie mich tötet"
Was hat er denn gemacht?Für mich klingt es eher dass er sich von Dir trennen wollte.Oder warum schreibt man jemanden einen Suicidähnlichen Abschiedsbrief, den man loswerden will?Und dann noch so naja - seltsam.

Den Rest schenke ich mir.Für mich klingt Dein Thread nach gebrochenen Stolz geprägt von deiner eigenen Psyche.Offensichtlich hat Dich irgendwas gepiekst hast ihn Kontaktiert o.ä er hat Dich geblockt oder selbst irgendwelchen Mist erzählt und er verteidigt sich.Dabei bist Du so geplättet dass er aus dem Nähkästchen plaudert, dass es ja weiterhin ein perfides Spiel sein muss, völlig logisch und unanfechtbar.

Zitat:
und dann verstehe ich mich selbst oft nicht, denn abgesehen von diesem einen thema ist es mir herzlich egal was andere glauben über mich zu wissen. nur alles was mit ihm zu tun hat ist sowas wie mein wunder punkt.

es macht mich wahnsinnig wie das nach außen hin aussieht und dass ich absolut nichts dagegen tun kann. hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
Doch kannst Du.In dem Du wieder Deine Pillen nimmst oder endlich abschließt.Ich kenne Dich nicht und ich versichere Dir, dass genug Leute so denken würden wie ich, ungeachtet der Wahrheit -die hier niemand wissen kann.Und genau das wird Dich den Rest deines Lebens begleiten.Für den Trost sind Deine Mitmenschen da und genug hier, die eventuell sogar mit Dir mitfühlen.Meine Meinung ist die, die Menschen hinter vorgehaltener hand über Dich denken werden.Helfen wird es Dir wenig, da es Dich ja nach eigener Aussage nicht interessiert was andere denken.Und damit ist Dein Hass-Thread für mich völlig unglaubwürdig.Schon deshalb weil es Dich selbst wahnsinnig macht dass er offensichtlich besser aus der Beziehung gekommen ist wie Du.Rache ist kein Burnout.
Demandred ist offline  
Alt 05.01.2015, 08:38   #6
elaine84
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7
aw

@demandred: also der eine satz im brief ist ein satz für das leben, nicht suizid-ähnlich. ich habe erkannt, dass er gefährlich für mich ist und mich getrennt weil ich gerne lebe.
bei mir wurde ein depressiver erschöpfungszustand diagnostiziert. behandelt wurde das mit mutan, danach wellbutrin. beides antriebsfördernde mittel. 2 jahre lang. dazu eine gesprächstherapie bei der vorallem kindheitstraumen aufgelöst wurden. meine therapeutun sagte dass ich nur deshalb überhaupt für so einen mann empfänglich war.
was er getan hat, würde mehrere seiten umfassen. kurz zusammen gefasst würde es auf seelische grausamkeit und emotionalen missbrauch hinaus laufen.
wenn er sich trennen wollte wie du mutmaßt, hat er es jedenfalls nicht getan und mich auch mehrere male als ich gehen wollte aufgehalten.
zu beginn war er ein traummann, doch dann begannen die phasen in denen ich nicht wusste wer da vor mir steht. und diese phasen wurden immer länger. dazwischen entschuldigte er sich immer wieder und machte versprechungen um sie kurz später wieder zu brechen.
von ihm aus wäre dieser "tanz" noch weiter gegangen und es kostete mich alles an kraft nicht mehr auf seine nachrichten zu reagieren.
kurz nach der trennung, hat sich die letzte ex davor bei mir gemeldet. same story. sie ist mittlerweile weggezogen. dieses gespräch hat meinen entschluss bekräftigt und dazu beigetragen durchzuhalten. so lange bis irgendwann die wut größer war als die trauer.
mir geht es nicht um rache. es ist einfach jedesmal wie eine ohrfeige wenn diese beschriebenen situationen eintreten. emotional ausgelaugt fühle ich mich unabhängig davon fast die ganze zeit über.
elaine84 ist offline  
Alt 05.01.2015, 09:50   #7
Hayley
Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 147
Du bist doch in Behandlung? Und warum thematisierst Du hier dein Problem?
Hayley ist offline  
Alt 05.01.2015, 09:51   #8
Hayley
Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 147
Zitat:
Zitat von Demandred Beitrag anzeigen
Nach 6 Jahren, weißt Du heute dass er ein Narzisst war, weil er Dich in einem Jahr so gebrochen hast, dass Du in psychatrischer Behandlung warst?Wer hat es ihm denn diagnostiziert und was hat man Dir diagnostiziert?


Was hat er denn gemacht?Für mich klingt es eher dass er sich von Dir trennen wollte.Oder warum schreibt man jemanden einen Suicidähnlichen Abschiedsbrief, den man loswerden will?Und dann noch so naja - seltsam.

Den Rest schenke ich mir.Für mich klingt Dein Thread nach gebrochenen Stolz geprägt von deiner eigenen Psyche.Offensichtlich hat Dich irgendwas gepiekst hast ihn Kontaktiert o.ä er hat Dich geblockt oder selbst irgendwelchen Mist erzählt und er verteidigt sich.Dabei bist Du so geplättet dass er aus dem Nähkästchen plaudert, dass es ja weiterhin ein perfides Spiel sein muss, völlig logisch und unanfechtbar.



Doch kannst Du.In dem Du wieder Deine Pillen nimmst oder endlich abschließt.Ich kenne Dich nicht und ich versichere Dir, dass genug Leute so denken würden wie ich, ungeachtet der Wahrheit -die hier niemand wissen kann.Und genau das wird Dich den Rest deines Lebens begleiten.Für den Trost sind Deine Mitmenschen da und genug hier, die eventuell sogar mit Dir mitfühlen.Meine Meinung ist die, die Menschen hinter vorgehaltener hand über Dich denken werden.Helfen wird es Dir wenig, da es Dich ja nach eigener Aussage nicht interessiert was andere denken.Und damit ist Dein Hass-Thread für mich völlig unglaubwürdig.Schon deshalb weil es Dich selbst wahnsinnig macht dass er offensichtlich besser aus der Beziehung gekommen ist wie Du.Rache ist kein Burnout.
Hayley ist offline  
Alt 05.01.2015, 21:17   #9
elaine84
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7
aw

ich war in behandlung 2 jahre lang bis laut meiner therapeutin alles aufgearbeitet war. wenn ich mich aber heute in gewissen situationen noch so ärgere bin ich nicht sicher ob wir vl. etwas übersehen haben. tja ich bin nicht sicher ob das gleich ein krankheitssymptom ist oder einfach nur menschlich, dass man sich darüber ärgert wenn unwahre dinge über einen verbreitet werden.

@hayley: übrigens sorry falls ich in den nutzungsbedigungen irgendwo einen ausschlusspunkt für probleme überlesen haben sollte, die irgendwann schoneinmal professionell behandelt wurden...
dafür ist so ein forum da. aber wenn dich das (oder jemand anderen) stört, dann sei doch bitte so gut und unterlasse es einfach unqualifizierte kommentare abzugeben. vielen dank.

danke@ dms + leonora

@kalle: hmmmh na ja wir wohnen bereits in einer 300.000 einwohner stadt. mein freund ist vor 3 jahren her gezogen und hat hier nun job, freunde, verein, so wie ich auch. nur weil ich ca 4x jährlich mit meinem ex direkt zusammentreffe oder mich jemand anders indirekt mit ihm nervt möchte ich nicht gleich umziehen...

nein leonora und dms haben recht. ich habe nur einfluss auf mich selbst, nicht auf ihn, nicht auf andere. ich muss lernen, dass mich alles was mit ihm und der vergangenheit zu tun hat komplett kalt lässt. ich weiß zwar noch nicht genau wie ich das anstelle, aber ich bleib dran
elaine84 ist offline  
Alt 05.01.2015, 23:55   #10
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von elaine84 Beitrag anzeigen
ich war in behandlung 2 jahre lang bis laut meiner therapeutin alles aufgearbeitet war. wenn ich mich aber heute in gewissen situationen noch so ärgere bin ich nicht sicher ob wir vl. etwas übersehen haben. tja ich bin nicht sicher ob das gleich ein krankheitssymptom ist oder einfach nur menschlich, dass man sich darüber ärgert wenn unwahre dinge über einen verbreitet werden.
Erst behauptest Du, Du warst in psychologischer Behandlung, jetzt ist es eine therapeutische wobei letzteres eher so etwas wie Schadensbegrenzung ist.Auch kann es unmöglich eine "Krankheit" sein.Kein Therapeut der Welt diagnostiziert eine "Krankheit".Psychologen und Therapeuten verwenden immer Synonyme."Kranke" kommen wirklich in eine Klinik.

Deine Aggressionen und Depressionen sind also nicht seine Schuld.Aber darum geht es letztendlich nicht.Währe er ein Narzisst, würdest Du ihn niemals nach einem Jahr los geworden sein.Warum sollte er also ein Bad in der Menge genießen, Dich diffamieren, nur um einer alten Geschichte noch irgendwas für sein Ego abzugewinnen?Das würde ihn völlig unglaubwürdig machen.
Demandred ist offline  
Alt 05.01.2015, 23:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Demandred, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:03 Uhr.