Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.06.2015, 10:13   #1
Desomis
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 3
Freundin macht aus heiterem Himmel Schluss

Hallo liebe Community,

Ich weiss zu diesem Thema gibt es Unmengen an Threads, jedoch hätte ich auch gerne eine neutrale aussenstehende Meinung zu meiner Situation.

Und zwar hat meine Freundin (beide 21) aus unerklärlichen Gründen vor 2 Tagen mit mir Schluss gemacht. Wir haben seit 2 1/2 Jahren eine Wochenendbeziehung und es lief bis auf kleineren Streits, die sich aber jedes mal wieder eingekriegt haben, eigentlich ziemlich gut. Diesen Monat wollten wir sogar zusammen ziehen..

Man muss dazu sagen, dass wir vor ein paar Monaten einen etwas größeren Streit hatten und sie mir mitgeteilt hatte "dass sie sich ihrer Gefühle zu mir nicht mehr sicher ist". Nach aber nichtmal 2h haben wir aber gemerkt, dass wir nicht ohne den anderen können und haben uns vertragen und fest aneinander gekuschelt... Die Zeit dannach war wieder wunderschön und wir freuten uns wieder unendlichst auf meinen Einzug bei ihr..

Und zwar hat die woche so begonnen, dass ich am Montag noch bei ihr war und Dienstag morgens heimfahren musste. Die Zeit als ich bei ihr war, war auch wie immer schön.. Montag abends hatte ich sie als sie von der Uni kam noch mit einer Flasche Sekt, Kerzen etc. überrascht woraufhin sie auch aus Freude geweint hat. Dienstag morgen bevor ich fuhr hatten wir sogar noch Sex und sie betonte auch nochmal explizit wie sehr sie mich liebe und dass sie so froh ist mich als Freund zu haben.

Zu dem Stichwort Sex muss ich noch ein Wörtchen sagen. Ihr fiel es wegen des Stress in der Uni und bei ihr daheim immer sehr schwer abzuschalten beim Sex und darunter hat sie sehr gelitten. Letztes Wochenende haben wir dann mit Musik und Kerzenschein Sex gehabt und sie meinte sie konnte diesmal sehr gut abschalten und sie freue sich so sehr, dass wir beide so Hand in Hand daran arbeiten. Laut ihrer Aussage war das sogar der beste Sex den wir seit Monaten hatten..

Sobald ich weg war begann der Horror für mich. Sie hat jeden Abend Party gemacht (das war aber abgesprochen weil ihre beste Freundin sie in ihrer neuen Wohnung zum ersten mal besuchen wollte), was an sich ja nicht das Schlimme daran ist. Sondern eher dass sie anscheinend jeden Abend sturzbetrunken war... Am Donnerstag bin ich dann auch schon mal zu ihr gefahren und es war ausgemacht, dass ich sie nachts von der Party abhole und wir zusammen einschlafen... Jedoch kam sie diese Nacht ohne Rückmeldung nicht nach Hause...

Als sie dann am Morgen darauf schrieb, dass es ihr leid tut, dass sie nicht geschrieben hat und das ganze ungeplant war, war ich nach einer schlaflosen Nacht auch erstmal erleichtert. Als sie mir dann aber geschrieben hat, dass sie dort in der Studentenverbindung von ihrem Kumpel geschlafen hat und mit denen noch grillen wollte und erst um 18 uhr komme habe ich schon diverse Vermutungen gehabt...

Sie kam dann auch 18 uhr nach hause, jedoch mit einer Tasche in der Hand (von wegen ungeplant). Sie war den Abend auch total kalt und distanziert zu mir, bis ich sie endlich angesprochen habe, was denn los sei. Dann kam der Schlag ins Gesicht: "ich empfinde nichts mehr für dich", "ich konnte die letzten tage so gut abschalten und habe gemerkt ich bin glücklicher ohne dich" und "es hat schon seit einem halben jahr Probleme gegeben aber ich habe mich nie getraut sie anzusprechen" sowie "wir passen einfach nicht zueinander". Sie meinte auch sie ist die Nacht nicht nach Hause gekommen, weil sie einfach nicht zu mir wollte. Angst? Ich weiss es nicht... Daraufhin war ich auch ziemlich sprachlos und habe versucht rauszufnden warum sie nie mit mir darüber geredet hat und wie das denn jetzt plötzlich kommt. Die Antworten darauf? "Ich weiss es nicht..." und "Ich kann leider nichts dafür, dass ich so fühle...". Nach 10 Minuten hat sie sich dann auch dazu entschieden ihre Sachen zu nehmen und zu ihren Eltern zu fahren. Sie meinte sie könne nicht mit mir im gleichen Bett schlafen und muss daher weg dort. Verabschiedet wurde sich dann noch mit einer langen Umarmung wo sie mir dann noch flüsterte "ich habe dich wirklich geliebt...".

Ich habe dann versucht mich schlafen zu legen, da ich letzte Nacht garnicht geschlafen hätte und es gefährlich war um die Uhrzeit noch nach Hause zu fahren.. Am nächsten morgen packte ich meine Sachen und schrieb ihr noch einen Brief in dem ich mich für all die schönen Momente bei ihr bedankte und ihr schrieb, dass ich sie trotzdem noch liebe.. Diesen wird sie vermutlich auch heute abend lesen, da morgen die Uni wieder für sie losgeht.

Jetzt sitze ich hier zu Hause, kein Wort von ihr gehört. Mich quälen ihre Argumente, weil da so wenig Sinn dahinter steckt? Man verliert doch nicht in so kurzer Zeit seine Gefühle? Vor allem waren unsere Gefühle so innig... Ich konnte vorher mit einer Person noch nie so lachen wie mit ihr.. Wir würden nicht zueinander passen? Dabei teilten wir fast alle Hobbys miteinander und die Liebe zwischen uns qar so intensiv.. Vor allem der Satz "ich habe gemerkt ich bin glücklicher ohne dich" war wie ein Stich ins Herz... ich frage mich was los ist mit ihr und ob es irgendeinen Weg gibt sie zurück zu gewinnen.. Ich hoffe es nimmt sich doch jemand die Zeit den Beitrag durchzulesen und mich mit seiner objektiven Meinung zu unterstützen... ich danke euch schon mal herzlichst..

Liebe Grüße

Geändert von Desomis (07.06.2015 um 11:17 Uhr)
Desomis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 10:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Desomis, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 07.06.2015, 12:48   #2
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.152
Zitat:
Zitat von Desomis Beitrag anzeigen

"ich konnte die letzten tage so gut abschalten und habe gemerkt ich bin glücklicher ohne dich" und "es hat schon seit einem halben jahr Probleme gegeben aber ich habe mich nie getraut sie anzusprechen" sowie "wir passen einfach nicht zueinander".

Jetzt sitze ich hier zu Hause, kein Wort von ihr gehört. Mich quälen ihre Argumente, weil da so wenig Sinn dahinter steckt? Man verliert doch nicht in so kurzer Zeit seine Gefühle? Vor allem waren unsere Gefühle so innig... Ich konnte vorher mit einer Person noch nie so lachen wie mit ihr.. Wir würden nicht zueinander passen? Dabei teilten wir fast alle Hobbys miteinander und die Liebe zwischen uns qar so intensiv.. Vor allem der Satz "ich habe gemerkt ich bin glücklicher ohne dich" war wie ein Stich ins Herz... ich frage mich was los ist mit ihr und ob es irgendeinen Weg gibt sie zurück zu gewinnen.. Ich hoffe es nimmt sich doch jemand die Zeit den Beitrag durchzulesen und mich mit seiner objektiven Meinung zu unterstützen... ich danke euch schon mal herzlichst..
Ich denke leider, da ist nicht mehr viel zu holen. Wenn sie schon sagt, dass sie ohne dich glücklicher ist ...
Und ich denke auch nicht, dass sie nach so kurzer Zeit ihre Gefühle für dich verloren hat, sie hat sich wahrscheinlich schon vor Monaten emotional von dir verabschiedet, und sich eben jetzt erst getrennt.
So schön eure Beziehung auch war, und ihr viele Hobbys etc. geteilt habt, ich denke vorbei ist vorbei.
Gefühle ändern sich nun mal, und die deiner Exfreundin haben sich nun mal geändert.
Du solltest auf jedenfall eine Kontaksperre einhalten, es wird dir, denke ich, nichts nützen sie zu kontaktieren, sie will halt nicht mehr.
Die einzige kleine Chance die du noch hast, ist wohl, wenn du dich nicht mehr bei ihr meldest, dass sie doch noch erkennt, was sie an dir hatte, und sie sich dann wieder bei dir meldet. Aber, auch nach vielen Erfahrungen hier im Forum, kommt das eher selten vor.
Also bleibt dir im Moment nichts anderes zu tun als die Trennung zu akzeptieren, triff dich mit Freunden, geh´ deinen Hobbys nach.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 13:02   #3
Desomis
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 3
Ich..

Bin aber dann sehr durch ihr Verhalten verwirrt.. wieso sagt sie mir dann Anfang der Woche dann noch, dass sie mich über alles liebt und sie wollte auch von mir dass ich es ihr auch öfter sage.. (bin eher der gewesen der es gezeigt hat).. Sie war auch total anhänglich und liebevoll. Man hat garnichts gemerkt.. Dieser plötzliche Sinneswandel hat mich halt so überrascht und lässt mir noch so viele Fragen offen.. Wenn denn schon früher Anzeichen da gewesen wären, könnte ich es ja nachvollziehen. Nur so zermartern mir das den Schädel und ich möchte wissen was los ist.

Geändert von Desomis (07.06.2015 um 13:08 Uhr)
Desomis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 14:07   #4
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.467
Zitat:
Zitat von Desomis Beitrag anzeigen
Bin aber dann sehr durch ihr Verhalten verwirrt.. wieso sagt sie mir dann Anfang der Woche dann noch, dass sie mich über alles liebt und sie wollte auch von mir dass ich es ihr auch öfter sage.. (bin eher der gewesen der es gezeigt hat).. Sie war auch total anhänglich und liebevoll. Man hat garnichts gemerkt.. Dieser plötzliche Sinneswandel hat mich halt so überrascht und lässt mir noch so viele Fragen offen.. Wenn denn schon früher Anzeichen da gewesen wären, könnte ich es ja nachvollziehen. Nur so zermartern mir das den Schädel und ich möchte wissen was los ist.
Immer wenn ich hier "aus heiterem Himmel Schluss" oder "ohne Vorwarnung getrennt" etc... lese, weiß ich schon ohne den Eröffnungsbeitrag gelesen zu haben, wie die Trennung abgelaufen ist und dass es sehr wohl teils mehr, teils weniger deutliche Zeichen gab, die auf eine mögliche Trennung hindeuteten.

So auch bei dir, lieber Desomis, auch wenn du diese Zeichen im Moment noch nicht als solche erkennen kannst. Aber nicht umsonst heißt es ja, das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden - irgendwann in den nächsten Wochen wird dir einiges von ihrem Verhalten in den letzten 6 Monaten rückblickend zu denken geben und das eine oder andere Mal wirst du dich bei dem Gedanken ertappen, weshalb du nur ao blind sein konntest und dich fragen, ob du die Trennung hättest verhindern können, wenn du besagte Zeichen richtig gedeutet hättest. Was allerding sehr mühsam sein dürfte, da es nichts mehr an den Tatsachen ändern wird, so weh dir diese Endgültigkeit im Moment auch tun mag.

Ihr wart seit etwa eurem 18/19ten Lebensjahr zusammen und hattet damit eure erste "richtige" (im Sinne von "erwachsene") Beziehung. In den 2 1/2 Jahren eures Zusammenseins habt ihr euch beide weiter entwickelt, wie es gerade in diesen jungen Jahren ja auch vollkommen normal ist. Dabei habt ihr euch trotz eurer Liebe jedoch in unterschiedliche Richtungen entwickelt, was zumindest ihr vor etwa einem halben Jahr vermutlich bewusst wurde.

Zu realisieren, dass man beginnt, nicht mehr dieselbe Liebe für den Partner zu empfinden, wie vielleicht noch ein Jahr zuvor, ist für die meisten Menschen erst einmal ein gewaltiger Schock, vor dem sie zunächst lieber die Augen verschließen, weil sie die daraus folgenden Konsequenzen (noch) nicht ertragen bzw. akzeptieren wollen. Also versuchen sie irgendwie dagegen zu steuern.

Wie? Indem sie all das tun und sagen, was echte Liebende eben so tun und sagen. Da werden plötzlich Zukunftspläne geschmiedet, es wird eine gemeinsame Wohnung geplant, man sagt immer wieder, wie sehr man den anderen liebt und wie furchtbar man eine Trennung finden würde usw. usf... - immer in der Hoffnung, das, was man tut und sagt, tief in sich drin auch wirklich so zu fühlen und damit gegen die schwächer werdende Liebe ankämpfen zu können (schließlich will man den bislang so sehr geliebten Partner ja nicht verletzten oder gar verlieren).

Aber mit jedem mal, wo man mit sich selbst kämpft und versucht, die alten Gefühle wieder zu erlangen, erreicht man das genau Gegenteil - man empfindet immer weniger. Ab und an kommt zwar wieder eine gewisse Vertrautheit zutage und man genießt es, dass der Partner (noch) da ist, aber gleichzeitig weiß man insgeheim auch, dass diese Tage gezählt sind und man nur noch eine Rolle spielt, die man nicht mehr lange aufrecht erhalten kann.

So kommt es dann, dass oft nur Stunden vor der Trennung noch irgendwelche ausufernden Liebesbezeugungen gemacht werden und explizit betont wird, wie furchtbar eine Trennung doch wäre... weil man immer noch die Hoffnung hat, dass die Gefühle dann doch wieder irgendwie zurückkehren und man die Beziehung weiterführen kann.

Aber leider ist dem dann nicht so, im Gegenteil. Man sagt zwar, wie sehr man den Partner doch liebt, aber dabei fühlt man nur Kälte, hat ein schlechtes Gewissen... und realisiert schlagartig, dass es eigentlich längst vorbei ist. Man hat schon vorher gemerkt, dass man den Partner nicht mehr vermisst und dass man sich ohne ihn eigentlich viel besser fühlt, als mit ihm, aber auf einmal weiß man, dass man es endlich aussprechen muss, weil weiterhin nur noch so zu tun, als ob, unfair gegenüber dem Menschen wäre, den man vor langer Zeit einmal aufrichtig geliebt hat.

Und dann kommt alles genau so, wie du es gerade erlebst und es fühlt sich an, wie "aus heiterem Himmel", weil du nichts von ihrem inneren Kampf bemerkt hast, den sie in den letzten Monaten mit sich selbst ausgetragen hat. Wie auch, schließlich gab es für ihre "Beziehungsmüdigkeit" ja auch stets eine andere plausiblen Erklärung. Kein Wunder also, dass dich dieses Verhalten maximal verwirrt und du nichts von alledem wirklich nachvollziehen, geschweige denn verstehen kannst.

Ich hoffe dennoch, dass ich mit meinen Zeilen ein klein wenig Licht in diese Wirren bringen konnte und wünsche dir viel Kraft für die schwere Zeit, die nun vor dir liegt.

Ich kann dir übrigens nur raten, nicht darauf zu hoffen, dass sie zurückkommt. Für dich ist das alles zwar noch neu, aber sie hat schon vor einem halben Jahr damit begonnen, sich von dir zu entlieben und ist damit emotional viele Monate weiter, als du. Kümmere dich ab jetzt nur noch um dich, breche jeden Kontakt zu ihr ab, lösche sämtliche Kontaktdaten und entferne alles, was dich an sie erinnert, aus deinem Umfeld. Aus den Augen, aus dem Sinn lautet die "Zauberformel", auch wenn du die nächsten Wochen erst einmal unter kaltem Entzug leiden wirst, weil es sie nicht mehr in deinem Leben gibt. Aber glaub mir, es wird irgendwann besser werden und irgendwann sogar ganz vorbei sein - spätestens dann, wenn du jemand neues kennen und lieben lernst, auch wenn dir diese Vorstellung derzeit noch vollkommen unmöglich erscheint.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 15:04   #5
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Du bist zu lieb. Du "überrascht" sie andauernd, hast für alles Verständis (sie kann beim Sex nicht abschalten), triefst nur so vor vermeintlicher "Romantik" und hast Sex im Kerzenschein. Du holst sie ab nach Partys, um die Nacht zusammen zu verbringen. (was willst du eigentlich mit einer angetrunkenen und übermüdeten Freundin nachts, während du selbst nüchtern bist?) Du bist ein vernünftiger Mensch, der nicht Auto fährt, wenn er in einer emotional schwierigen Lage ist (hier übrigens ein ganz großes Lob, das ist wirklich sehr verantwortungsbewusst!) und hast kein Problem mit Partys, solange man sich nicht total volllaufen lässt.

Doch was macht sie und was will sie? Sie ist das liebe Getue satt, sie will ausbrechen. Sie will Party machen, sie will über die Strenge schlagen und das ohne Rücksicht auf deine Gefühle. Sie will nicht immer nur mit Samthandschauen behandelt werden, sondern vermutlich auch mal richtig hart durchgevögelt (das sollte auch in einer Beziehung der Fall sein. Gerade gegen Stress ist Sex, gerne auch heftiger, die allerbeste! Medizin. Man darf nur nicht so viel reden) werden. Wer weiß übrigens, was sie dort im Wohnheim getan hat, die Vermutung liegt zumindest sehr nahe, vor allem wenn es offenkundig mit Vorsatz geschah.

Bei euch ging es vor allem um IHRE Bedürfnisse, aber nie um DEINE Bedürfnisse. Selbst jetzt, wo sie dich verlassen hat, sie dich verletzt hat, sie dir Schmerzen zugefügt hat, bedankst du dich noch bei ihr für die schöne Zeit. Was ist mit dir los? Es ist ja nicht falsch, dass ihr auch gute Zeiten hattet und du brauchst auch keinen Streit anfangen, aber was soll diese erbärmliche Bittstellerposition? Denn nichts anderes bedeutet dieser Brief. Das ist ein indirektes "komm doch bitte zurück". Du bist momentan garantiert nicht an der Reihe. Werde ein Mann, trage dein Schicksal mit Fassung und nehme zukünftig dein Leben selbst in die Hand und tue nicht ständig Dinge, weil du meinst, dass sie ihr gefallen könnten (denn genau das höre ich aus deiner Beziehungsbeschreibung heraus).

Letztendlich hat sie sogar Recht (auch wenn man auf so ein Beziehungsendegeschwätz eigentlich nichts geben kann), ihr passt nicht zusammen. Sie ist jung und will etwas erleben. Dafür bist du momentan schlicht der falsche Typ, das kann ich durchaus nachvollziehen.
Unklug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 15:14   #6
Interessierter
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 1.272
Zitat:
Zitat von Sad Lion Beitrag anzeigen
...
Ich kann dir übrigens nur raten, nicht darauf zu hoffen, dass sie zurückkommt. Für dich ist das alles zwar noch neu, aber sie hat schon vor einem halben Jahr damit begonnen, sich von dir zu entlieben und ist damit emotional viele Monate weiter, als du. Kümmere dich ab jetzt nur noch um dich, breche jeden Kontakt zu ihr ab, lösche sämtliche Kontaktdaten und entferne alles, was dich an sie erinnert, aus deinem Umfeld. Aus den Augen, aus dem Sinn lautet die "Zauberformel", auch wenn du die nächsten Wochen erst einmal unter kaltem Entzug leiden wirst, weil es sie nicht mehr in deinem Leben gibt. Aber glaub mir, es wird irgendwann besser werden und irgendwann sogar ganz vorbei sein - spätestens dann, wenn du jemand neues kennen und lieben lernst, auch wenn dir diese Vorstellung derzeit noch vollkommen unmöglich erscheint.
Sehr intelligenter und Wahrer Beitrag.

Vor allem den von mir nochmal zitierten beitrag möchte ich dir ans Herz legen- zumindest in der nächsten Zeit.
Kein Mann auf der Welt liest nach einer Trennung gerne auf Facebook, das seine Ex-Freundin in einer neuen Partnerschaft ist- selbstredend mit den ersten gemeinsamen Bildern.

Zurückgewinnen: Nein.
Sie ist schon längst Emotional distanziert zu dir.
Bleib bei dir und versuche nach vorne zu sehen, auch wenn es schwer zu sein scheint.
Interessierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 15:59   #7
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.152
Zitat:
Zitat von Desomis Beitrag anzeigen
Bin aber dann sehr durch ihr Verhalten verwirrt.. wieso sagt sie mir dann Anfang der Woche dann noch, dass sie mich über alles liebt und sie wollte auch von mir dass ich es ihr auch öfter sage.. (bin eher der gewesen der es gezeigt hat).. Sie war auch total anhänglich und liebevoll. Man hat garnichts gemerkt.. Dieser plötzliche Sinneswandel hat mich halt so überrascht und lässt mir noch so viele Fragen offen.. Wenn denn schon früher Anzeichen da gewesen wären, könnte ich es ja nachvollziehen. Nur so zermartern mir das den Schädel und ich möchte wissen was los ist.
Na ja, man hat gar nichts gemerkt ... sie hat doch vor einem halben Jahr schon gesagt, sie ist sich ihrer Gefühle für dich nicht mehr sicher. So plötzlich ist der Sinneswandel nicht. Sie hat sich wahrscheinlich schon über die letzten Monate von dir emotional verabschiedet, du hast es nur nicht wahr genommen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 23:57   #8
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.186
Sie hat einen Anderen kennengelernt und muß sich nun entscheiden.
Mit 21 ist das Leben mit Freunden und Party machen eben interessanter. Du bist ihr da vielleicht zu vernünftig, und sie mag's grad eher wild.

Forsch nicht weiter nach, was es mit dem möglichen Neuen auf sich hat. (Aber nur so könnte ich mir erklären, daß sie so plötzlich und Kompromisslos Schluß macht, sonst hätte sie's doch viel früher schon getan.)
Meide, was Dich jetzt runterziehen könnte, und mach erstmal alles, worauf Du ihretwegen verzichten mußtest!
HelftMir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 10:44   #9
Morrigain
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Sad Lion Beitrag anzeigen
Immer wenn ich hier "aus heiterem Himmel Schluss" oder "ohne Vorwarnung getrennt" etc... lese, weiß ich schon ohne den Eröffnungsbeitrag gelesen zu haben, wie die Trennung abgelaufen ist und dass es sehr wohl teils mehr, teils weniger deutliche Zeichen gab, die auf eine mögliche Trennung hindeuteten.
....
Ich kann dir übrigens nur raten, nicht darauf zu hoffen, dass sie zurückkommt. Für dich ist das alles zwar noch neu, aber sie hat schon vor einem halben Jahr damit begonnen, sich von dir zu entlieben und ist damit emotional viele Monate weiter, als du. Kümmere dich ab jetzt nur noch um dich, breche jeden Kontakt zu ihr ab, lösche sämtliche Kontaktdaten und entferne alles, was dich an sie erinnert, aus deinem Umfeld. Aus den Augen, aus dem Sinn lautet die "Zauberformel", auch wenn du die nächsten Wochen erst einmal unter kaltem Entzug leiden wirst, weil es sie nicht mehr in deinem Leben gibt. Aber glaub mir, es wird irgendwann besser werden und irgendwann sogar ganz vorbei sein - spätestens dann, wenn du jemand neues kennen und lieben lernst, auch wenn dir diese Vorstellung derzeit noch vollkommen unmöglich erscheint.
In der Tat ein toller Beitrag.
Was ich noch hinzufügen möchte, ist dass ich glaube, dass Wochenendbeziehungen die Gefahr in sich bergen, dass sich Auflösungsprozesse tatsächlich verschleiern. In der Woche macht jeder seins und dann freut man sich am Wochenende tatsächlich auf die (irgendwann mal) geliebte, vertraute Person. Es dauert viel länger, bis man realisiert, in einer Beziehung nicht mehr zu Hause zu sein.
Morrigain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 12:38   #10
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Zitat:
Zitat von Morrigain Beitrag anzeigen
In der Tat ein toller Beitrag.
Was ich noch hinzufügen möchte, ist dass ich glaube, dass Wochenendbeziehungen die Gefahr in sich bergen, dass sich Auflösungsprozesse tatsächlich verschleiern. In der Woche macht jeder seins und dann freut man sich am Wochenende tatsächlich auf die (irgendwann mal) geliebte, vertraute Person. Es dauert viel länger, bis man realisiert, in einer Beziehung nicht mehr zu Hause zu sein.
Das kann sein, ich habe aber in meinen Umfeld die gegenteilige Erfahrung gemacht: umso mehr die Partner aufeinander hocken, desto mehr wird die Beziehung routiniert und leider lieblos, während sich selten sehende Paare oft harmonischer und intensiver Lieben.
Es kommt einem fast so vor, als wenn es pro Zeiteinheit nur eine maximale Menge an Liebe geben kann... und die verteilt sich bei einen Paar, die sich ständig sieht recht gemächlich auf einen längeren Zeitraum, während Wochende- und Fernbeziehungen die selbe Menge in kurze Zeit pressen und so sehr intensiv ist.
Vielleicht passen aber unsere beiden Aussagen zusammen, wenn man sagt, dass es mit "Auflösungsprozessen" dasselbe ist und diese daher bei solchen Beziehungen auch schnell, abrzupt und heftig stattfinden.

Auch ich kann nur an Sad Lions Beitrag verweisen: er sagt alles wichtige aus und du solltest ihn beherzigen. Überlege dir auch nicht, ob sie zurückommt oder nicht - das ist fast irrelevant. Die Kälte und Distanz, die von ihr so spontan ausging, und damit der gesamte Umbruch deines Lebens, musst du erst einmal verkraften. Das ist ein etwas langwieriger Prozess, aber wie der liebe Löwe schon sagte: es wird jetzt erst einmal ein paar Tage schlimmer, aber nach ein paar Wochen wird es auch wieder besser und irgendwann sind deine Wunden wieder verheilt.

Halte durch - das Leben geht weiter und hat noch viele Dinge zu bieten
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 12:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lao-bay-bay, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
liebe, trennung, zurückgewinnen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:09 Uhr.