Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.09.2015, 16:47   #1
Vafnir
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2015
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2
Von "schlecht" zu "kritisch" - hoffnungslos?

Hallo allerseits!
Tja, jetzt bin ich wohl an der Reihe. Ich werde ganz von vorne alles erzählen. Zwar habe ich einen Text mit über 20,000 Zeichen geschrieben, aber ich fasste den einmal zusammen, aufgrund dest Limits von 12000 xD Ihr könnt gerne Fragen stellen.

Wir waren nur vier Monate zusammen und sind seit 6-7 Wochen getrennt. Es war meine kürzeste, aber gleichzeitig meine beste Beziehung. Es war eher eine Fernbeziehung, da wir uns meistens nur am Wochenede gesehen haben, sie in Lippstadt wohnt und ich in Düsseldorf.
Ihre psychische Lage ist instabil, was zum großen Teil an dem Vater liegt, der Alkoholiker war und ihr keine schöne Kindheit dadurch bot. Sie wohnt nicht mit ihm. Vor mir hatte sie zwei Beziehungen, die dauerten ebenfalls nicht lange, max. 5-6 Monate.

Unsere Beziehung scheiterte wohl hauptsächlich an meinem Verhalten in dem zweiten von insgesamt zwei Streiten. Ich war verbal offensiv, d.h. ich habe sie beleidigt und habe auch Sachen geschrieben, die man als Drohung aufnehmen könnte, ich habe ihr dadurch auch Angst eingejagt und das Vetrauen kaputt gemacht. War selbst für mich entsetzlich, weil ich mich so nicht kenne. Es war das erste Mal, dass ich so reagierte. Der Grund des Streites war erst die Meinungsverschiedenheit in Hinsicht Sex, auf dieses Thema reagiere ich empfindlich aufgrund schlechter Erfahrungen in meinen längeren Beziehungen, deshalb regte ich mich über die Aussage "Sex ist einfach Sex" auf, obwohl das keinen Einfluss auf die Beziehung haben konnte, da sie es eh mit Gefühlen, Liebe, Zärtlichkeiten etc. lieber hatte. Letztendlich ging es um die Unehrlichkeit, die es vor der Beziehung gab, weil wir dadurch, meine Meinung nach, keine ehrlich Grundlage für eine Beziehung hatten. Mein Fehler war es auch, in dem Streit zu wenig Rücksicht auf ihre Psyche genommen zu haben.

Wir haben uns versöhnt und an einem Mittwoch getroffen, alles schien super zu laufen. Als sie aber am Wochenende darauf bei einer Freundin war, war sie etwas komisch drauf und wollte die Beziehung beenden. Sie konnte den Streit nicht verarbeiten und nannte weitere Gründe. Es waren: Ich arbeite nicht(Ich bin Student und beides parallel ist nicht gerade leicht, aber ich arbeite zurzeit), ich schnarche laut udn mache nichts dagegen(jetzt schon) und habe mir bei ihr zuhause wohl zu viel erlaubt, indem zu viel gegessen habe, meine Sache in ihrem Zimmer öfter so rumlagen usw. Und ich würde viel träumen, aber wenig in Taten umsetzen.

Am Sonntag vergingen drei Wochen, in denen ich keinen festen Kontakt mit ihr hatte, außer einem zufälligen Treffen am Bahnhof. Da habe wir uns ganz normal unterhalten. Nach den vollen drei Wochen(den letzten Sonntag) schrieb ich sie an und ich dachte, sie wäre schon in besserer Lage. Aber an demselben Tag habe ich einen Fehler begangen, der mit meienr verbalen Aggressivität in dem Streit gleich gestellt werden könnte. Ich registrierte mich auf einer Seite mit einem Chat, bei dem ich wusste, dass sie dort regelmäßig anzutreffen ist, aber unter anderem Namen als sie mich kannte. Ich weiß nicht warum, aber ich ließ mich auf ein Gespräch mit ihr ein und mein Verhalten war auffällig. Da wurde klar, dass drei Wochen keien Ruhe für sie waren, aber am Ende hat sie herausgefunden, dass ich es war und bezeichnete mich als "einen dreckigen, kleinen, dummen, widerlichen Lügner" meinte, ich soll sie nicht mehr anschreiben und sie mich "verfluchte Scheiße" nie wieder sehen will. Fragt mich nicht, was ich mir bei dieser Aktion erhofft habe, ich habe KEINE Ahnung...

Hier möchte ich Euch einm Rat, Verbesserungsvorschlägen, richtigen Vorgehens- und Vehaltensweisen fragen. Denn ich stecke wieder in der Klemme, obwohl es mir in den drei Wochen richtig gut ging.

Cheers!
Vafnir Grafta.

Geändert von Vafnir (30.09.2015 um 16:55 Uhr)
Vafnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 16:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Vafnir, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 30.09.2015, 17:33   #2
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.367
Hallo Vafnir,

vor der Beziehung ist vor der Beziehung und bleibt auch
vor der Beziehung, sobald man eine miteinander eingeht.

Das Eingehen einer Beziehung ist eine willentliche Entschei-
dung für diese. Also sollte man sich auch so verhalten oder
es eben sein lassen.

Sie kann nichts für deine schlechten Erfahrungen aus Vor-
Beziehungen. Du kannst nichts für ihre schlechte Vergan-
genheit. Allerdings hätte dir bei ihrer Vergangenheit klar
sein sollen, dass sie überaus sensibel für schlechtes, un-
berechenbares Verhalten sein wird. Also was zum Teu-
fel versuchst du dein entsprechend respektloses Verhal-
ten bitte noch zu rechtfertigen, vor allem, wo du dich
darin bald wiederholst? Hier musst du unbedingt etwas
für dich tun, damit sich so etwas in zukünftigen Bezie-
hungen nicht wiederholt. Es ist gesund von ihr, wenn sie
sich hiergegen abgrenzt und die Beziehung beendet.
Etwas anderes hier von ihr zu verlangen wär, als woll-
test du, dass sie in ihr Unglück rennt und es noch hin-
nimmt, respektlos behandelt zu werden. Sollte sie dir
dieses dennoch jemals vergeben und dir eine weitere
Chance geben wollen, schuldest du dir selbst eine lan-
ge und harte Bewährungszeit, in der du an dir arbei-
test, ggf. in Therapie gehst und dich ernsthaft mit dir
selbst auseinander setzt. Ansonsten lass sie ziehen
und in Ruhe, weil es das einzige ist, was du ihr sonst
noch Gutes tun kannst.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 17:46   #3
Vafnir
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2015
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2
Das es in die Vergangenheit gehört, habe ich kurz nach dem Streit kapiert, wir haben uns auch darüber unterhalten. Aber sowas verarbeitet man halt lange, wenn überhaupt, deshalb verstehe ich ihre Entscheidung. Ich war wohl einfach nicht in der Lage, die dadurch entstandene Angst zu überwinden.

Ich möchte sie auch nicht dazu bringen, ihre Meinung bezüglich meiner Person von jetzt auf gleich zu ändern, weil ich weiß, dass ich noch lange an mir arbeiten muss und sie während dessen am besten gar nicht kontaktieren sollte.

Ich ging davon aus, dass meine verbale Aggressivität in dem Streit eine einmalige Sache war, die durch Ansgt hervorgerufen wurde. Ich habe darüber lange nachgedacht und statt dessen den anderen, oben genannten Fehler gemacht :/ Das alles war im Chat, persönlich haben wir uns nie gestritten und schon gar nicht angeschrien. Anscheinend war ich noch nicht fit genug, als ich sie anschrieb, und das dauert noch..

Natürlich würde ich an mir weiter arbeiten, wenn sie mir jemals eine zweite Chance geben sollte. Das tue ich jetzt nach meinem dummen Verhalten immernoch, nur so gesehen fange ich bei Null an..

Ich bedanke mich schon mal für die erste, ehrliche Antwort
Vafnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 18:09   #4
Sternenmeer
abgemeldet
Bitte lass das arme Mädchen in Ruhe und werde erstmal ein erwachsener Mann, den man ernstnehmen kann und der eine Frau mit Würde und Respekt behandelt.

Du bist hingegen noch ein kleiner Junge und sie hat das begriffen. Du tust ihr nicht gut.

Lass ihr ihren Frieden.
Sternenmeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2015, 23:48   #5
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.367
Hall Vafnir,

Zitat:
Zitat von Vafnir Beitrag anzeigen
Natürlich würde ich an mir weiter arbeiten, wenn sie mir jemals eine zweite Chance geben sollte...
du wirst unabhängig davon, ob sie dir eine weitere Chance
gibt, an dir arbeiten müssen, weil du ein Problem hast, für
das du ganz allein verantwortlich bist und niemand anderes.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:20 Uhr.