Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2015, 15:50   #1
Stevia
Member
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 54
Sich für das weitere Leben der Ex interessieren?

Hallo,

ich hatte es ja schon in einem anderen Thread erwähnt: Wurde nach 10 Jahren Beziehung verlassen, weil die Dame einen jüngeren/solventeren Kerl kennengelernt hat. Sie ist nicht unbedingt "geldgeil", aber ich konnte ihr eben tatsächlich nicht viel bieten (und habe leider auch nicht daran gearbeitet die Situation zu verbessern).

Ob das was wird, steht aber in den Sternen: Hier trifft nämlich "graue Maus" auf "erfolgreichen Typen".

Ein Rückkehr ist laut ihr ausgeschlossen, sie setzt jetzt eben jetzt alles auf diese eine Karte. Könnte natürlich auch ihr "größter Fehler des Lebens" sein... aber das wird er vermutlich nur, wenn das mit dem Neuen nichts wird und sie dann selber erstmal wieder alleine dasteht

Ich würde sie zwar zurücknehmen, ihr verzeihen und mich auch in gewissen Dingen ändern, ABER das Vertrauen ist natürlich erstmal weg.

Reden/telefonieren will sie mit mir "erstmal" nicht, auf Nachrichten antwortet sie auch nur je nach Laune. Sie ist vorrübergehend zu ihrem Vater gezogen und hat den Großteil ihrer Klamotten mitgenommen. Es stehen aber noch die ganzen Möbel etc. in meiner Wohnung. Das wird nochmal ein einschneidendes Erlebnis werden, wenn das dann alles irgendwann abgeholt wird und die Wohnung dementsprechend "leerer" wird

Ich habe mir zumindest vorgenommen, ihr ab heute nicht mehr zu schreiben. Weil es glaub nichts bringt. Sie hat ja derzeit eh nur den neuen Typen im Kopf, ansonsten kommt von ihr nur Selbstmitleid (weil sie durch den Umzug jetzt diverse Einschränkungen hat). Um mich oder die Beziehung selbst geht's ihr anscheinend gar nicht wirklich.

Einerseits besteht eine gewisse Neugier, was sich jetzt so weiter bei ihr tut. Andererseits kann/muss es mir aber eigentlich vollkommen egal sein, da die Trennung ja final ist und sie mit der zunehmenden Zeit eine "fremde" Person werden wird. Was soll man dann noch großartig reden???

Dummerweise wohnt der Neue nur ein paar Straßen weiter, ich sehe ständig seine teure Kiste da rumstehen. Auch möchte ich die beiden nicht zusammen sehen, schließlich haben sie sich ja nicht irgendwann nach der Trennung kennengelernt, sondern der Typ hat sie mir ja sozusagen "weggenommen".

Wie seht ihr die Situation? Wäre der neue Typ nicht und es eine "normale" Trennung, dann könnte man ja noch sowas wie eine Freundschaft fortführen oder? In der aktuellen Konstellation aber fände ich das ziemlich schwierig...
Stevia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 15:50 #00
Administrator
Hallo Stevia, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 01.11.2015, 16:09   #2
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von Stevia Beitrag anzeigen
Ich würde sie zwar zurücknehmen, ihr verzeihen und mich auch in gewissen Dingen ändern, ABER das Vertrauen ist natürlich erstmal weg.
Das Vertrauen ist nicht nur MAL weg, es ist ganz weg.
Ob das überhaupt nochmal werden könnte ist zudem in der Situation irrelevant, weil von der anderen Seite klarste Fakten geschaffen wurden.
Zwischen verzeihen und vergessen KÖNNEN liegen dazu auch noch Welten.

Zitat:
Ich habe mir zumindest vorgenommen, ihr ab heute nicht mehr zu schreiben. Weil es glaub nichts bringt. Sie hat ja derzeit eh nur den neuen Typen im Kopf, ansonsten kommt von ihr nur Selbstmitleid (weil sie durch den Umzug jetzt diverse Einschränkungen hat). Um mich oder die Beziehung selbst geht's ihr anscheinend gar nicht wirklich.
Nicht nur vornehmen, machen.
Oder möchtest Du wie ein Ball sein, den man nach Belieben hin- und herwirft?

Zitat:
Wie seht ihr die Situation? Wäre der neue Typ nicht und es eine "normale" Trennung, dann könnte man ja noch sowas wie eine Freundschaft fortführen oder? In der aktuellen Konstellation aber fände ich das ziemlich schwierig...
a) In 99% aller Trennungen ist ein neuer Partner bzw. eine Sehnsucht im Spiel, manchmal auch nicht so bewusst ("weiß nicht, was ich fühle, bin mir unsicher etc.").
b) Freundschaft mit tieferen Gefühlen auf einer Seite geht nie gut, weil jedes Steinchen weiterer Teilnahme am Leben des Anderen Hoffnung und Enttäuschung bringen wird.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.

Geändert von Mikelinho (01.11.2015 um 16:14 Uhr)
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 16:30   #3
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.606
Hallo Stevia,

ich glaube kaum, dass du an einer Freundschaft mit deiner Ex
interessiert bist? Dir dürfte es doch vordergründig eher darum
gehen, wieder ihr Freund zu sein? Das zeigt, dass du die Tren-
nung derzeit nicht als solche akzeptiert hast. Das ist schwierig,
denn so wirst du den "Trauerprozess" unnötig verlängern.

Lass los von deinen einstigen Vorstellungen mit ihr und fasse
neue für dein Leben. Das ist nicht nur für dich besser, son-
dern auch dafür, weil niemand weiß, was die Zukunft einem
bringt.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 17:34   #4
Stevia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 54
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
b) Freundschaft mit tieferen Gefühlen auf einer Seite geht nie gut, weil jedes Steinchen weiterer Teilnahme am Leben des Anderen Hoffnung und Enttäuschung bringen wird.
Das trifft es leider perfekt ;(

Läuft es bei denen nicht gut, "freut" es mich sicher indirekt (=Hoffnung).

Läuft es sehr gut, dann bin ich vermutlich neidisch und wütend (=Enttäuschung).

Auch möchte ich gar nicht wissen, wie sie sich jetzt "anders" verhalten wird nur um ihm zu gefallen. Ebenso wird sie für ihn sicherlich Dinge tun, die sie für mich nicht/nie getan hat usw.

Das zieht einen natürlich alles ziemlich runter und kratzt am Ego...
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Stevia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 17:57   #5
Stevia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 54
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Dir dürfte es doch vordergründig eher darum gehen, wieder ihr Freund zu sein?
Jein, ich hätte sie eher nur noch gern als "WG-Partnerin" um mich. Das hätte man einfach langsam auslaufen lassen können und gut. Aber da ein anderer im Spiel ist, wird das natürlich nichts. Irgendwann nach der Trennung ein neuer Typ wäre mir egal gewesen... ich selbst könnte ja auch schon bald eine Neue präsentieren.

WG: Hier geht's dann weniger um Liebe/Sex, sondern weil man sich eigentlich perfekt ergänzt hat und alles eingespielt war. Macht der Gewohnheit eben

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Das zeigt, dass du die Trennung derzeit nicht als solche akzeptiert hast. Das ist schwierig, denn so wirst du den "Trauerprozess" unnötig verlängern.
Akzeptiert habe ich das schon, Problem ist eben nur noch die gemeinsame Wohnung. Hier würden beide gerne wohnen.

Ich kann mir als klammer Selbständiger sowieso auf die schnelle keine neue Wohnung besorgen (Umzug, Kaution, Provision, Renovierung, Neueinrichtung).

Sie wohnt derzeit beim Vater, was aber ziemlich abgelegen ist und sehr nervig sein soll. Keine echte Privatsphäre, sinnlose Diskussionen usw.

Bei dem Typen will sie auch nicht einziehen - man sieht ja was dabei rauskommen kann

Eine neue Wohnung in der Gegend suchen wird auch schwer für sie, gibt kaum bezahlbare Buden hier. Selbst wenn: Ihre Fixkosten dürften dann um 400 Euro steigen...

Und man weiß eben nicht wie sich das bei ihr entwickelt. Sie kann ja auch schon in wenigen Wochen wieder Single sein.

So hätten beide eben ihre "Homebase" noch...

Hängt leider alles in der Luft irgendwie, für sie sicherlich noch mehr als mich.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Stevia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 18:25   #6
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.606
Hallo Stevia,

dann suche dir eine neue Untermieterin/ WG-Mitbe-
wohnerin bzw., sollte deine Ex diese Sicherheit be-
halten wollen, soll sie auch weiter ihren Mietanteil
bezahlen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 18:34   #7
Stevia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 54
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo Stevia, dann suche dir eine neue Untermieterin/ WG-Mitbewohnerin
Hab ich auch schon überlegt - aber wer garantiert mir das die sich hier dann ordentlich/normal aufführt?

Die stellen sich ja alle als ordentlich, leise usw. vor... und kaum sind sie eingezogen, dann kommt ständiger Männerbesuch, es wird geraucht und keiner kümmert sich um den Haushalt *g

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
bzw., sollte deine Ex diese Sicherheit behalten wollen, soll sie auch weiter ihren Mietanteil bezahlen.
Das sowieso! Sobald die keine anteilige Miete mehr überweist, kann sie sofort ihren Krempel abholen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Stevia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 18:39   #8
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.674
Zitat:
Zitat von Stevia Beitrag anzeigen
Jein, ich hätte sie eher nur noch gern als "WG-Partnerin" um mich. Das hätte man einfach langsam auslaufen lassen können und gut. Aber da ein anderer im Spiel ist, wird das natürlich nichts. Irgendwann nach der Trennung ein neuer Typ wäre mir egal gewesen... ich selbst könnte ja auch schon bald eine Neue präsentieren.

WG: Hier geht's dann weniger um Liebe/Sex, sondern weil man sich eigentlich perfekt ergänzt hat und alles eingespielt war. Macht der Gewohnheit eben



Akzeptiert habe ich das schon, Problem ist eben nur noch die gemeinsame Wohnung. Hier würden beide gerne wohnen.

Ich kann mir als klammer Selbständiger sowieso auf die schnelle keine neue Wohnung besorgen (Umzug, Kaution, Provision, Renovierung, Neueinrichtung).

Sie wohnt derzeit beim Vater, was aber ziemlich abgelegen ist und sehr nervig sein soll. Keine echte Privatsphäre, sinnlose Diskussionen usw.

Bei dem Typen will sie auch nicht einziehen - man sieht ja was dabei rauskommen kann

Eine neue Wohnung in der Gegend suchen wird auch schwer für sie, gibt kaum bezahlbare Buden hier. Selbst wenn: Ihre Fixkosten dürften dann um 400 Euro steigen...

Und man weiß eben nicht wie sich das bei ihr entwickelt. Sie kann ja auch schon in wenigen Wochen wieder Single sein.

So hätten beide eben ihre "Homebase" noch...

Hängt leider alles in der Luft irgendwie, für sie sicherlich noch mehr als mich.
Alles ihr selbst gewolltes "Problem".
Wer a möchte muss auch b nehmen, sie ist ja zudem kein junges Mädchen, dass zudem auch niemanden sonst hat.
Diese, Deine Selbstaufopferung wird nur Dir schaden, sie wird nur nehmen aus der Gewohnheit heraus.

Und mach Dir mal nichts vor:
Diese ganzen Gewohnheiten will sie eben nicht mehr in der Form in der sie Du gern hättest.
Mit keiner auch räumlichen Trennung würdest Du Dir nur noch mehr psychsiche Überbelastung aneignen.

Du zerbrichst Dir immer noch viel zu sehr ihren Kopf.
Ist zwar verständlich aus der Gefühlslage heraus, aber sie will ihren Weg ohne Dich an ihrer Seite gehen.
Dann lass sie auch gehen, mit allen Konsequenzen und neuen Möglichkeiten für jeden von Euch.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 19:57   #9
Stevia
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 54
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Alles ihr selbst gewolltes "Problem".
Eben, sie ist ja von allein ausgezogen... ich hab sie ja nicht rausgeschmissen.

Aber vermutlich war das auch nur wieder um ihrem neuen Lover zu beweisen, dass sie es "ernst" mit ihm meint

Der würde das sicher auch komisch finden, wenn sie ewig noch beim Ex wohnt...

Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Ist zwar verständlich aus der Gefühlslage heraus, aber sie will ihren Weg ohne Dich an ihrer Seite gehen. Dann lass sie auch gehen, mit allen Konsequenzen und neuen Möglichkeiten für jeden von Euch.
Du hast ja Recht

Ich werd ihr nicht mehr schreiben und wirklich erstmal versuchen den Fokus auf mich allein zu setzen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Stevia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 11:52   #10
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Und du schreibst in einem anderen Thread, du hättest gerne eine neue Partnerin und Kinder??

Bin ich irgendwie im falschen Film??

Du würdest deine Ex zurücknehmen?


Öhm. Ok.

Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.