Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.02.2016, 14:14   #21
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.414
Zitat:
Zitat von Coniglia Beitrag anzeigen
Man verliebt sich ja nicht pausenlos und mit aller Tiefe jede 5 Minuten. Das sind besondere Menschen, mit denen es einem passiert. Nur sollte man sich, bei aller Vorsicht, nicht selbst der Chance berauben, besondere Menschen an sich heranzulassen.
auch das - sofern beide Seiten das wollen.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 14:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anna-Lia, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 24.02.2016, 14:24   #22
Coniglia
Member
 
Registriert seit: 08/2015
Ort: NRW
Beiträge: 111
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Bei allem Respekt: sich selbst "Tiefe vergeben" zu müssen, finde ich Quatsch. Ist doch was Gutes, kann man doch einfach akzeptieren bzw. (wie schön gesagt) froh sein, keine Flachpfeife zu sein.
Da denken wir gleich. Aber der TE hadert immer noch mit seinem Verhalten von damals. Da muss man sich selbst auch mal "vergeben" können und sagen: ich bereue das nicht, das war damals offen und ehrlich von mir und hat leider nicht zum Erfolg geführt. Und Haken dran.
Coniglia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 14:54   #23
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.414
Zitat:
Zitat von Coniglia Beitrag anzeigen
Da denken wir gleich. Aber der TE hadert immer noch mit seinem Verhalten von damals. Da muss man sich selbst auch mal "vergeben" können und sagen: ich bereue das nicht, das war damals offen und ehrlich von mir und hat leider nicht zum Erfolg geführt. Und Haken dran.
Ach soo war das gemeint - wholy sh*t dann haben wir an dieser Stelle komplette Übereinstimmung

Übrigens klang das vorhin so bei Dir, als wärst Du der Meinung, bei besonderen Personen lohne es sich grundsätzlich dranzubleiben. Hier aber nicht?
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 16:15   #24
Coniglia
Member
 
Registriert seit: 08/2015
Ort: NRW
Beiträge: 111
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Ach soo war das gemeint - wholy sh*t dann haben wir an dieser Stelle komplette Übereinstimmung

Übrigens klang das vorhin so bei Dir, als wärst Du der Meinung, bei besonderen Personen lohne es sich grundsätzlich dranzubleiben. Hier aber nicht?


Nach so langer Zeit? Die Frau hat inzwischen geheiratet und eine Familie aufgebaut. Damals hat sie sich dafür entschieden. Mittlerweile wechselt sie die Straßenseite, geht ihm aus dem Weg. Da müsste man schon masochistisch veranlagt sein, um daran noch zu glauben. Ich bin zwar romatisch veranlagt, aber da sehe ich keinen Fitzel Hoffnung für die beiden.

Für mich ist der TE noch nicht über diese Enttäuschung hinweggekommen und kann sich selbst die Art und Weise, wie er sich verhalten hat, nicht verzeihen.
Coniglia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 16:29   #25
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.414
Zitat:
Zitat von Coniglia Beitrag anzeigen


Nach so langer Zeit? Die Frau hat inzwischen geheiratet und eine Familie aufgebaut. Damals hat sie sich dafür entschieden. Mittlerweile wechselt sie die Straßenseite, geht ihm aus dem Weg. Da müsste man schon masochistisch veranlagt sein, um daran noch zu glauben. Ich bin zwar romatisch veranlagt, aber da sehe ich keinen Fitzel Hoffnung für die beiden.

Für mich ist der TE noch nicht über diese Enttäuschung hinweggekommen und kann sich selbst die Art und Weise, wie er sich verhalten hat, nicht verzeihen.
Sehe ich genauso.
Und wenn, müsste letztlich sie auf ihn zukommen. Und das eindeutig.

Schönen Tach noch
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 16:53   #26
Coniglia
Member
 
Registriert seit: 08/2015
Ort: NRW
Beiträge: 111
Dito
Coniglia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 18:28   #27
heylo
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Du hattest ja schon angedeutet, dass Du uns lieber nicht verraten willst, wie lange diese kurze Affäre schon her ist. Dabei wäre es schon wichtig - aus verschiedenen Gründen - mal die gesamte Zeit näher zu betrachten.
Denn auch für die junge Frau wird sich mit ihrer Heirat viel verändert haben.
Aber eins ist sicher - auch sie kann Eure stürmische Liebe auf keinen Fall vergessen haben!
Dass sie sich damals nicht wagte, mit ihrem Mann, den sie bereits sechs Jahre kannte und kurz vor der Heirat stand, Schluss zu machen. Ich meine, da stehen ganze Familien hinter!
Aus heutiger Sicht könnte sie inzwischen eine ganz andere Sicht auf die Geschichte haben.
Nun weiß sie ja, wie es ist, selbst eine Familie zu gründen. Aber sie weiß eben auch, wie schwer es ist, ihre vielleicht einzig wahre Liebe abgelehnt zu haben, nur weil da bereits eine (vermeintlich) sichere Zukunft vor ihren Augen stand.

Wenn sie Dir begegnet, ergreift sie die Flucht. Tja, das kann zweierlei bedeuten: 1. sie hat Angst, sich wieder zu verlieben und damit alles was sie aufgebaut hat, zu verlieren. 2. Es ist ihr peinlich/unangenehm, weil sie lieber nicht daran erinnert werden möchte.

Wenn aber Deine Darstellung stimmt, würde ich eher auf Ersteres tippen und sie träumt sogar in letzter Zeit mehr von Dir.

Ihren Ehemann hat sie ja nun sehr lange um sich. Keiner weiß, als was für ein Mann dieser sich während der Ehe entpuppt hat und ob die Zuneigung zwischen den beiden überhaupt noch da ist. Aber der Mensch gewöhnt sich ja schnell an alles und so schlecht ist Besitz schließlich auch nicht.

Aber, ganz gleich, was immer Du vorhaben magst - tu nichts, was Du nicht auch vor Dir verantworten kannst.

Ich bin im Grunde ja begeistert, wenn es Menschen gibt, die an die große Liebe glauben.

Und wer weiß - vielleicht ist Liebe ja doch eine Art ''Magie'', wo zwei Menschen ganz stark aneinander denken müssen und dieses Band entsteht.

Ich bin neugierig, wie es weiter geht.

Und nun auch noch schuld, wenn bei Dir ein Hoffnungsschimmer aufglimmt.

Aber wer weiß, vielleicht soll es ja so sein?
Hallo Gabimaus,

meine Darstellung mit der Flucht stimmt. Dieses Verhalten von ihr ist mir komischerweise erst bewusst geworden als ich Abstand gewonnen habe, da war auch mal ein extremer fall dabei. Da ist Sie regelrecht in Panik ausgebrochen.

Was heute in Ihr vorgeht kann ich nicht sagen. Sie hat damals auch gesagt, das mit uns hätte Ihre Familie nicht verstanden. Sie war auch Scheidungskind und die Familien und Freunde hatten sicher auch einen großen Beitrag. Hab da schon wirklich Verständnis für Ihre Situation gehabt.

Hoffnungsschimmer ist durch deinen Post nicht aufglimmt. Man muss es sehen wie es ist. Sie hat jetzt eine Familie mit Nachwuchs und hatte vorher genug Zeit über Ihr Leben nachzudenken und wie und mit wem Sie es verbringen möchte. Um mich hat Sie sich nicht bemüht und sich nie wieder gemeldet.

Vor ein paar Jahren hätte mir deine Formulierung zum Thema „große Liebe“ bzw. „Magie“ die du beschreibst sicher noch Hoffnung gemacht, aber das habe ich aufgegeben. Hoffnung sehe ich keine mehr.
heylo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 18:48   #28
heylo
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Coniglia Beitrag anzeigen
Hallo heylo,

meine Meinung ähnelt sehr stark der von Lilly.

Du hast ja eine stark gekürzte Fassung von dem abgegeben, was damals über einen langen Zeitraum mit dir passiert ist:

Damals wärst du jedes Risiko mit dieser Frau eingegangen, weil du sehr starke Gefühle hattest. Dementsprechend warst du sehr verletzt, als sich dieser Wunsch nicht erfüllte. Deine Trauerzeit muss wohl auch sehr lang gewesen sein und du brauchtest einige Zeit, um diese Trauer hinter dir zu lassen.

Zum einen wertest du das damalige Objekt deiner Liebe im nachhinein ab. "Was will ich denn mit so jemandem".... "Ich hab mich zum Depp gemacht..."
Warum machst du das? Damit wertest du deine eigenen Gefühle, die du damals hattest, doch genauso mit ab. Sprich, all das, was du an Hoch- und Tiefgefühlen hattest, war unnütz und falsch. Du schreibst ja selbst, dass es verschwendete Energie gewesen sei.

Die Dame hat sich an die seinerzeit von dir erbetene Kontaktsperre gehalten, ihr Leben weitergelebt, eine Familie gegründet. Natürlich ist es hart zu sehen, dass sie deinen Traum ohne dich mit ihrem Mann verwirklicht hat. Und sie hat auch nicht die Traute, dir jetzt auf offener Straße zu begegnen. Dann ist das halt so.

Aber deswegen alles, was damals passiert ist, komplett für dich selbst niederzumachen, ist auch nicht hilfreich.

Du siehst ja, dass deine Ansprüche an Frauen anscheinend so hoch sind, dass niemand diesen gerecht werden kann. Ergo kannst du dich auch nicht mehr verlieben und somit in die gleiche "Falle" tappen. Guter Selbstschutz. Das hast du schon geschickt gemacht.

Geh mal nicht so hart mit dir selbst ins Gericht, du hast damals dein ganzes Herz in die Sache reingelegt, bloß das Ende war nicht wie erhofft. Schade, aber das passiert.

Und jetzt nimmst du dir selbst die Chance auf eine weitere glückliche Beziehung.
Gestolpert und hingefallen bist du, jetzt solltest du dein Krönchen richten und weitergehen.
Vergib dir selbst die Tiefe, mit der du damals empfunden hast. Sei froh, dass du das generell kannst. Verzeihe ihr, dass sie bei ihrem Mann geblieben ist und ihr Leben weitergelebt hat. Und das ernsthaft.
Hallo Coniglia,

warum ich mein Objekt abwerte, naja nicht zwingend Sie. Nur die Situation von damals, kann da nix positives aus der Geschichte mitnehmen, außer dass ich sehr lange zum Verarbeiten gebraucht habe. Kann da den Beitrag von miiicha schon nachvollziehen.

Hab da sicher auch das ein oder andere falsch gemacht. Womit ich wohl am meisten zu hadern hatte ist, dass Sie nach der bitte mir nicht mehr zu schreiben sich nicht mal einmal um mich bemüht hat. Ganz im Gegenteil, mir ist es so vorgekommen als ob das einzige was Sie interessiert war, dass das von uns niemand erfährt. Da kommt man sich schon vor wie ein …. Wie es bei Ihr dann doch war, weiß ich allerdings nicht.

Das lilly recht hat, dass denke ich auch. Finde deine Punkte sonst auch ganz gut.

Danke auf alle Fälle!
heylo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 19:09   #29
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.414
Zitat:
Zitat von heylo Beitrag anzeigen

Hoffnungsschimmer ist durch deinen Post nicht aufglimmt. Man muss es sehen wie es ist. Sie hat jetzt eine Familie mit Nachwuchs und hatte vorher genug Zeit über Ihr Leben nachzudenken und wie und mit wem Sie es verbringen möchte. Um mich hat Sie sich nicht bemüht und sich nie wieder gemeldet.

Vor ein paar Jahren hätte mir deine Formulierung zum Thema „große Liebe“ bzw. „Magie“ die du beschreibst sicher noch Hoffnung gemacht, aber das habe ich aufgegeben. Hoffnung sehe ich keine mehr.
Hi heylo,

offen gestanden klingt das für mich ein wenig unglaubwürdig. Denn wenn alle Hoffnung "gestorben" wäre, würdest Du dann noch einen Thread aufmachen wegen dieses Themas?
Ich hab eher den Eindruck, dass zumindest ein kleiner Teil von Dir doch noch hofft - sonst könntest Du auch loslassen, denke ich...

Oder?

Viele Grüße
Anna
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 19:09   #30
Coniglia
Member
 
Registriert seit: 08/2015
Ort: NRW
Beiträge: 111
Hi heylo,

Zitat:
Zitat von heylo Beitrag anzeigen

Das lilly recht hat, dass denke ich auch. Finde deine Punkte sonst auch ganz gut.

Danke auf alle Fälle!
wenn du damit was anfangen kannst, ist doch das Ziel erreicht.

Gutes Gelingen.... Frühling kommt bald

LG
Coni
Coniglia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2016, 19:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Coniglia, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:14 Uhr.