Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.02.2016, 12:23   #1
Frieda75
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2013
Beiträge: 3
Er hat sich entschuldigt..

Hallo, lieben Dank an alle, die die meine lange Frage lesen und schreiben.
Also ich war seit letzten Sommer mit einem Mann zusammen. Naja so richtig dann doch nicht, mehr so eine „on/off“ Geschichte mit guten und schlechten Phasen. Mir ist aber immer mehr aufgefallen, das er sich keine Mühe mehr mit mir gegeben hat und das habe ich auch angesprochen. Er scheint das zu sein, was man einen Stubenhocker nennt und so trafen wir uns meistens in den heimischen vier Wänden. Wenn er „Lust“ hatte, war er immer sehr lieb, kühlte danach aber schnell ab. Anrufe wurden immer seltener. Wenn wir auf Veranstaltungen waren, dann traten wir allerdings als Paar auf ( Händchen halten ect). Ich habe das alles nun angeprochen und es ist ein Streit entbrannt. Er hat sich auch keine Mühe gegeben, sich weiter zu erklären. Alles in allem, ging es ihm nur um Sex und hatte keine tiefere Bedeutung, ich bin ihm nicht wichtig und ich nerve. So seine Aussage, mir gegenüber. Nachdem er den Hörer aufgeknallt hatte, schreib ich ihm eine Email. Inhaltlich habe ich versucht ihm zu beschreiben, wie er als Mensch mir gegenüber ist. Auch der Satz „Man muss dich schon sehr lieb haben um dich auszuhalten“ kam vor. Diese Mail hat er morgens bekommen und rief dann nachmittags an um sich entschuldigen. Ich habe nun nicht gefragt wofür ...für das was er gesagt hat oder für sein Verhalten. Seine Stimme war sehr ernst „Gestern, das war nicht okay von mir!“ Ich sagte „Naja, ich werde es überleben“ und beendete das Gespräch. Ich hatte hinterher nicht das Gefühl, das es mir besser ging.
Nun grübele ich darauf herum was ich von der Entschuldigung halten soll. Die Email hatte ich unter der Option „Da ist eh nichts mehr zu retten“ geschrieben und so hat mich eine Entschuldigung umso mehr verblüfft. Dies ist nun zwei Tage her, seitdem ist Funkstille.

Was halte ich nun davon ? Bin ich ihm doch wichtig ? Will er zurück ?
Ich schwanke zwischen Gedanken wie „Wenn man sich entschuldigt, dann ist man ja doch nicht ganz gleichgültig“ und „Er hat sich nur wegen seines Egos entschuldigt“

Wir würdet ihr damit umgehen ?
Frieda75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 12:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Frieda75, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 26.02.2016, 12:53   #2
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.121
Ich lese nur, er soll sich mehr Mühe geben, er soll dies und er soll das ... was trägst du denn zu eurer "Beziehung" bei? Für mich ließt sich das ohnehin, als sei es nur eine Sexbeziehung gewesen, hat er ja auch so formuliert, und gegen Ende war er eben genervt von dir. Dass er sich jetzt nochmal per Telefon gemeldet hat und sich endschuldigt hat, kann vieles bedeuten, vielleicht wollte er damit einen Abschluß machen. Und über die zwei Tage Funkstille brauchst du dich meiner Meinung nach jetzt auch nicht wundern, wenn du das Gespräch mit "Ich werd´s überleben." beendest. Hättest ihm ja auch sagen können, dass du ihn vermisst, und ihn wiedersehen willst.
Wie gesagt, es kommt bei mir so an, als soll er machen und tun, und du investierst gar nichts.
Ich würde so damit umgehen, indem ich mich auf die Zukunft ohne ihn konzentriere, denn wie schon geschrieben, er sah es ohnehin nur als Sexbeziehung, und du warst wahrscheinlich an einer richtigen Beziehung interessiert. Also würde ich wohl nach dem passenden Mann Ausschau halten, dass ist er wohl aber nicht.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 13:01   #3
Barney84
Member
 
Registriert seit: 10/2014
Ort: Frankfurt
Beiträge: 343
Er hat nicht gesagt:"das war nicht okay, lass uns nochmal über uns reden... Vielleicht bei nem Café"
Er sagte:"das war nicht okay von mir!" das wars. Er hat dir nur recht gegeben, dass es nicht okay war. Aber er hat dir da keinen Knochen hingeworfen an den du anbeißen könntest... Er hat auch nicht sowas gesagt wie: ich bin sonst ganz anders in einer Beziehung.

Er hat nur gesagt :ich wollte nicht so verletzend sein...Tschüß!

Die Geschichte ist beendet. Such dir nen besseren... Schwer kann das nicht sein.
Barney84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 14:22   #4
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.470
Seh ich auch so. Er hat sich aus Anstand bei dir entschuldigt, weil er durch deine Mail eingesehen hat, dass die Worte, mit denen er eure Affäre beendet hat, kein guter Stil von ihm waren.

Mehr gibt es da nicht zu interpretieren... auch wenn du es dir offenbar anders wünschen würdest, weil du emotional mit ihm eher eine Beziehung hattest, als bloß eine Affäre.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 16:27   #5
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Alles in allem, ging es ihm nur um Sex und hatte keine tiefere Bedeutung, ich bin ihm nicht wichtig und ich nerve. So seine Aussage, mir gegenüber.
Das lässt du dir wirklich bieten?

Ich denke du solltest deine Messlatte unbedingt höher hängen. Kann ja wohl nicht wahr sein, dass du eigenhändig deinen niedrigen Wert unterschreibst, indem du so etwas durchgehen lässt.

Das war keine Entschuldigung, das war höchstens ein allerletzter Anstandshuster kurz vorm letzten Loch. Vermutlich weil er schon öfter gehört hat, dass er kaum zu ertragen sei, und deshalb vor Schreck kurzzeitig den Einschlag gehört hat

Mein Rat: Achte unbedingt auf das Gleichgewicht von Geben und Nehmen, und tappe nicht in die Falle der doppelten Kraftanstrengung, nur weil vom anderen wenig bis gar nichts kommt.
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:56 Uhr.