Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2016, 14:19   #11
Elara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Zitat:
Zitat von Ducati Beitrag anzeigen
Einer von euch wird das Unternehmen wohl verlassen müssen .......

Das stimmt, über kurz oder lang muss ich mir ernsthaft darüber Gedanken machen. Aber momentan sehe ich mich nicht in der Lage mich mit dem Thema zu befassen, ein Vorstellungsgespräch zu überstehen und geschweige erst Recht nicht, mich auf einen neuen Job zu konzentrieren.

Ich hatte gerade 1 Woche vor der Trennung für mich den Beschluss gefasst, dass wir nicht weiter zusammen arbeiten sollten. Das habe ich dann abends auch mal kurz angesprochen, aber der Zeitpunkt war nicht gut, weil wir beide genervt von der Firma waren.
Elara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 14:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Elara, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 20.03.2016, 14:32   #12
Elara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
So, wie du deinen Freund beschreibst, klingt es für mich ja eben
danach, als ob er einfach extrem konfliktscheu und gleich-
zeitig zu harmoniesüchtig ist. Oft geht das mit einem schlech-
ten Selbstwertgefühl einher und dem früherem Erleben, z.B.
in der Kindheit, dass Streits schrecklich enden, man sich ab-
gelehnt oder in der Person angegriffen, weniger liebenswert
erachtet. Dann meidet man solche Situationen später tunlichst.
Hallo Lilly,

damit hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen !!!

Das hat er mir schon von Anfang an gesagt, dass er sich nicht gerne streitet.
Für mich gehört das zu einer normalen Beziehung dazu, allerdings ohne als Konsequenz gleich alles hinzuschmeißen.

Das man halt auch mal nicht einer Meinung ist oder alles diskutieren nichts hilft, man ich halt nicht der gleichen Meinung.

Ich bin eher der Typ, wenn mir etwas nicht passt, sage ich es. Oder ich schweige auch erstmal, das merkt mein Gegenüber dann aber auch und fragt und piekt so lange, bis ich mir der Sprache rausrücke. Ich erinnere mich, dass ich mein Freund das auch mal so gemacht hat. Mich so lange gefragt, bis ich endlich gesagt habe, was mir nicht passt.

Mittlerweile weiß ich, dass ich mit vielen Sachen nicht einverstanden oder enttäuscht war und deshalb oft so gereizt war. Das ist halt mein Ventil so damit umzugehen. Und er war genervt, weil ich nur noch eine nölende Freundin war, der er fast nichts Recht machen konnte. Es sei denn, es ging nach meiner Nase.
Das hatte dann vielleicht gar nichts mit der aktuellen Situation zu tun sondern resultierte dann aus irgendwelchen vorigen Geschichten.
Elara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 18:21   #13
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.023
Hallo Elara,

es ist doch schon mal gut, dass du jetzt jedenfalls so selbst-
reflektiert bist. Das wird dir in Zukunft weiter helfen und dich
früher wach rütteln. Egal, ob das mit ihm jetzt noch einmal
klappt oder nicht.

Zitat:
Zitat von Elara Beitrag anzeigen
Das hat er mir schon von Anfang an gesagt, dass er sich nicht gerne streitet.
Für mich gehört das zu einer normalen Beziehung dazu, allerdings ohne als Konsequenz gleich alles hinzuschmeißen.

Das man halt auch mal nicht einer Meinung ist oder alles diskutieren nichts hilft, man ich halt nicht der gleichen Meinung.

Ich bin eher der Typ, wenn mir etwas nicht passt, sage ich es. Oder ich schweige auch erstmal, das merkt mein Gegenüber dann aber auch und fragt und piekt so lange, bis ich mir der Sprache rausrücke. Ich erinnere mich, dass ich mein Freund das auch mal so gemacht hat. Mich so lange gefragt, bis ich endlich gesagt habe, was mir nicht passt.

Mittlerweile weiß ich, dass ich mit vielen Sachen nicht einverstanden oder enttäuscht war und deshalb oft so gereizt war. Das ist halt mein Ventil so damit umzugehen. Und er war genervt, weil ich nur noch eine nölende Freundin war, der er fast nichts Recht machen konnte. Es sei denn, es ging nach meiner Nase.
Das hatte dann vielleicht gar nichts mit der aktuellen Situation zu tun sondern resultierte dann aus irgendwelchen vorigen Geschichten.
Ich kann mir unter diesen Umständen vorstellen, dass er tat-
sächlich mit jedem dieser Streits eben auch gleichzeitig das
Gefühl bekommen und dann weiter gepflegt hat, dir nicht zu
genügen. Vor allem, wenn sonst kein anderes Feedback kam.
Man sollte da echt aufpassen, wie man etwas z.B. formuliert.
Sonst wird aus einem "ich habe schlechte Laune"- Gefühl bzw.
einer Kritik an einem bestimmten Verhalten schnell das Infrage-
stellen der ganzen Person (Empfängerhorizont). Erst recht,
wenn jemand hier so empfindlich und damit besonders empfäng-
lich für ist. Aber gut, du kannst die Vergangenheit nicht mehr
ändern. Achte in Zukunft halt darauf und schau auch mal bei
dir, wie du diesen Ärger auf der Arbeit weg bekommst bzw.
was du da für dich tun kannst, um ausgeglichener zu werden.
Ich wünsche dir alles Gute.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 19:11   #14
Elara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Hallo Ihr Lieben,

wollte Euch mal auf den neusten Stand bringen.

Ich habe vor 1 Woche erfahren, dass mein Ex bereits eine neue Freundin hat und diese auch schon kennengelernt hat, als wir noch zusammen waren.

Somit sind seine Gründe, die er mir genannt hat nur noch 2. rangig, denn im Hintergrund war sicherlich der Auslöser für die Trennung die neue Frau.
Er hat sie auf einer Party kennengelernt, wo er mit seinem besten Freund war. Die beiden haben auch dort übernachtet. Ob sie auch dort geschlafen hat und was da genau gelaufen ist, weiß ich nicht. Sie sollen aber dort Telefon-Nr. ausgetauscht haben, gesehen haben sie sich schon vorher mal, denke ich.

An den Tag nach der Party erinnere ich mich genau: Ich habe ihn am nächsten Tag gefragt, ob er jemanden kennen gelernt hat. Seine Antwort darauf, die mir heute höhnisch vorkommt: Die sind doch alle verheiratet.
Wie gesagt, welch Hohn im Nachhinein !!!

Sie lebt in Scheidung, hat ein 3-jahriges Kind und raucht. Das soll jetzt alles nicht abwertend klingen, weil ich das hier so aufzähle. Aber es sind alles Sachen, die er nie haben wollte. Er hat zu mir mal gesagt, dass wir, wenn ich ein Kind hätte, nicht zusammen wären. Und wir sind beide Nichtraucher und fanden das an dem anderen immer sehr angenehm. Aber wenn ich ehrlich bin, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Beziehung hält.

Ich war immer diejenige, die sich Kinder gewünscht hat. Und dieser Wunsch ging immer weiter zurück, je länger ich mit ihm zusammen war. Weil er zum einem mit dem finanziellen Part argumentiert hat, aber was mich viel mehr abgeschreckt hat, war seine negative Einstellung zu Kindern. Er war sofort genervt, wenn ein Kind laut in unserer Umgebung wurde. Ich habe mich dadurch immer persönlich angegriffen gefühlt, da ca 80 % meiner Freunde Kinder haben. Es fielen dann oft blöde Sprüche, die mir echt peinlich waren, aber nie den Kindern meiner Freunde ggü.
Und mit ihr macht er jetzt einen auf Familie. Ich könnte echt kotzen !!!


Ich komme mir so verarscht vor, weil er mir noch geschrieben hat, das er nicht mit meiner Art klar kommt, wie ich ihn in der Firma behandle und all so was. Ich habe mir die ganze Schuld in meinem Verhalten gegeben, dabei hat er uns nicht wirklich eine Chance gegeben, weil es schon die Neue gab.

Bis heute hat er nicht mit mir darüber gesprochen, nur 1 What´s App hab ich bekommen, in der stand, dass es ihm aufrichtig leid tut, er mir es hätte sagen müssen, es aber nicht noch schlimmer machen wollte.

Ob er mich betrogen hat, weiß ich wie gesagt nicht. Ich wollte am Anfang ja immer nochmal mit ihm über uns reden, aber das kann ich mir momentan nicht vorstellen. Ich glaube ihm momentan einfach nicht, egal was er sagen würde.

Das alles weiß ich aber nicht von ihm, denn er wollte mich schonen und es nicht noch schlimmer machen. Meine Freundin hat es mir letztes WE gesteckt und hat dafür richtig Stress mit ihm und evtl. auch mit ihrem Freund, der halt der beste Kumpel von meinem Ex ist.


Und trotzdem hoffe ich noch, schlagt mich bitte nicht, wenn er sich ausgetobt hat, dass er wieder zu mir zurück kommt. Obwohl ich mir auch immer die negativen Seiten aufzähle, über was ich mich alles geärgert habe, sagt mein Herz noch was anderes.

Ich habe versucht, alles in eine vernünftige Reihenfolge zu bringen, ich weiß nicht, ob es gelungen ist.....
Elara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 20:51   #15
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.442
Wenn du ihn zurücknimmst.....dann wird er dich wieder für die Erstbeste sitzen lassen...isser das Wert?
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 21:11   #16
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Wenn du ihn zurücknimmst.....dann wird er dich wieder für die Erstbeste sitzen lassen...isser das Wert?
Eine gute Frage.
Ich hab noch eine: Du willst Kinder- ist er es wert, darauf zu verzichten?
Es gibt Männer da draußen die sich auch eine Familie wünschen. Vielleicht solltest du denen eine Chance geben.

Hand aufs Herz- könntest du ihm, nach all dem, denn überhaupt jemals wieder weiter trauen als du ihn treten kannst? Ich könnte es nicht und würde meinem Herzen daher einen Tritt in die nächste Ecke geben wo es sich ausspinnen kann. Und dann nach vorne schauen, die Männerwelt besteht nicht nur aus ihm.
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 21:39   #17
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Elara Beitrag anzeigen
An den Tag nach der Party erinnere ich mich genau: Ich habe ihn am nächsten Tag gefragt, ob er jemanden kennen gelernt hat. Seine Antwort darauf, die mir heute höhnisch vorkommt: Die sind doch alle verheiratet.
Wie gesagt, welch Hohn im Nachhinein !!!

Sie lebt in Scheidung, hat ein 3-jahriges Kind und raucht. Das soll jetzt alles nicht abwertend klingen, weil ich das hier so aufzähle. Aber es sind alles Sachen, die er nie haben wollte. Er hat zu mir mal gesagt, dass wir, wenn ich ein Kind hätte, nicht zusammen wären. Und wir sind beide Nichtraucher und fanden das an dem anderen immer sehr angenehm. Aber wenn ich ehrlich bin, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Beziehung hält.

Ich war immer diejenige, die sich Kinder gewünscht hat. Und dieser Wunsch ging immer weiter zurück, je länger ich mit ihm zusammen war. Weil er zum einem mit dem finanziellen Part argumentiert hat, aber was mich viel mehr abgeschreckt hat, war seine negative Einstellung zu Kindern. Er war sofort genervt, wenn ein Kind laut in unserer Umgebung wurde. Ich habe mich dadurch immer persönlich angegriffen gefühlt, da ca 80 % meiner Freunde Kinder haben. Es fielen dann oft blöde Sprüche, die mir echt peinlich waren, aber nie den Kindern meiner Freunde ggü.
Und mit ihr macht er jetzt einen auf Familie. Ich könnte echt kotzen !!!
Er hat immer mit dem finanziellen Part argumentiert, wenn es um Kinder ging? Und was hat er jetzt? So wie ich das sehe, hat er mit dem finanziellen Teil immer noch nichts zu tun. Nach wie vor werden Vater und Mutter für das Kind alleine aufkommen müssen.

Konnte er sich ein Kind nicht leisten oder wollte er es nicht, ist hier die Frage. Du wirst seine Einkommenssituation wahrscheinlich schon ein wenig kennen. Und klar: Wo der Wunsch stärker ist, werden auch eher Hindernisse überwunden. Wenn Kinder nie laut sein dürfen bei ihm sein dürfen, wäre er mindestens ein miserabler Vater für Deine Kinder geworden.

Fast hätte ich einen Vorschlag für Dich: Nimm ihn nicht wieder zurück. Selbst wenn er bettelnd angekrochen kommt, solltest Du ihn nicht mehr nehmen. Du brauchst einen zuverlässigeren und nervenstärkeren Mann, der auch als Vater für Deine Kinder taugen könnte.
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 21:51   #18
Elara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Wenn du ihn zurücknimmst.....dann wird er dich wieder für die Erstbeste sitzen lassen...isser das Wert?
Da hast Du 100 % Recht HW124, Vertrauen zu ihm wäre ein Riesenproblem für mich, sowohl jetzt als auch in der Zukunft.

Mein Verstand weiß das auch alles, aber der Rest leider noch nicht ....
Elara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 22:00   #19
Elara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Zitat:
Zitat von Fischli >°}}}>>< Beitrag anzeigen
Eine gute Frage.
Ich hab noch eine: Du willst Kinder- ist er es wert, darauf zu verzichten?
Es gibt Männer da draußen die sich auch eine Familie wünschen. Vielleicht solltest du denen eine Chance geben.
Danke für Deine lieben Worte Fischli

Ich muss vielleicht noch sagen, dass ich 40 bin und nicht mehr so viel Zeit habe wie er. Er ist 10 Jahre jünger als ich, woher auch wohl so einige unserer Ansichten auseinandergingen. In seinem Freundes- und Familienkreis fangen sie jetzt erst an mit der Familienplanung und ich wollte in seinem Alter auch noch keine Kinder.

Ich war vor dieser Beziehung sehr lange alleine und hatte die Hoffnung echt schon fast aufgegeben, nochmal jemanden kennen zu lernen. Das hört sich jetzt sehr theatralisch an, aber es ist wirklich so. Meinen Kinderwunsch hatte ich fast aufgegeben und nun bin ich halt noch 2 Jahre älter ...
Wir sind dann zusammengekommen und ich dachte, jetzt ist er es, mit ihm werde ich zusammenziehen und eine Familie gründen.
Ich weiß, dass ich sowieso noch einige Zeit daran zu knapsen haben werde, bevor ich mich wieder auf jemanden anderen einlassen kann, also muss ich so oder so abwarten.
Elara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 22:06   #20
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.023
Hallo Elara,

wenn das so zutrifft, wie du jetzt glaubst, dann wollte er dich bei
eurem Trennungsgespräch nicht schonen, sondern war einfach zu
feige Tacheles mit dir zu reden. Dabei muss es ihm auch völlig e-
gal gewesen sein, dass sein bester Freund mit deiner Freundin be-
freundet ist und die Sache sowieso irgendwann zu dir durchdrin-
gen wird. Oder hat er tatsächlich so viel Illoyalität von deiner Freun-
din erwartet, dass diese dich selbst in deinem Liebeskummer auf-
laufen hätte lassen sollen, nur damit er seine Feigheit weiter pfle-
gen kann?

Nein, an deiner Stelle würde ich mir das noch einmal gründlich über-
legen, ob du einen solchen Mann tatsächlich zurück haben willst.

Es kann immer mal passieren, dass einem die Gefühle in andere Rich-
tungen treiben usw. usf. Nur sollte man dann mit seinem Partner ehr-
lich damit umgehen und diesem nicht noch zustätzlich unnötige Schuld-
gefühle einreden. Jetzt völlig unabhängig davon, ob ihn die Streiterei
tatsächlich belastet haben mag.

Was deine stillen Hoffnungen wegen der Neuen angeht, würde ich mich
an deiner Stelle nicht darauf versteigen wollen. Offensichtlich kennst du
ihn nicht so gut und letztlich ist es halt seine aktuelle Entscheidung, die
eher für diese Dame spricht. Natürlich gibt es auch dort keine Garantie,
dass da dauerhaft etwas draus wird. Allerdings ist das allein sein Prob-
lem und seine Angelegenheit.

Ich kann deine Verbitterung hierüber zwar nachvollziehen, allerdings
bringt dir beides nichts. Es hält dich nur davon ab, dich selbst wieder
neu zu orientieren und von etwas loszulassen, was dir nicht gut tut.
Eine Trennung benötigt immer die Entscheidung dafür, diese akzeptie-
ren zu wollen, damit man sie verarbeiten kann und der Schmerz
nicht unnötig lange aufrecht erhalten wird. Deshalb wünsche ich dir,
dass du eine Entscheidung für dich treffen wirst.

Geändert von Lilly 22 (11.04.2016 um 22:11 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 22:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:49 Uhr.