Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2016, 01:42   #1
olafy
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 2
Trennung, langes hin&her

Hallo Leute,

ich bin Simon, 21 Jahre alt und meine Beziehung ist vor etwa 5 Monaten zuende gegangen. Ich war mit meiner Freundin 1 1/2 Jahre zusammen, sprich seit Mai 2014, zuvor waren wir schon seit August 2012 "beste Freunde", haben uns immer alles erzählt, waren immer für den anderen da, sind uns aber nie näher gekommen. Nun, jetzt ist die Beziehung schon länger vorbei, wir haben immer noch Kontakt und ich weiß nicht wie ich sie zurückgewinnen kann..

Ich erzähle euch jetzt einmal alles von Anfang an, was wahrscheinlich etwas länger sein wird.

Wir sind im Mai 2014 zusammen gekommen, kannten uns allerdings schon 2 Jahre vorher. Sie selber ist 20, Ihre Eltern sind sehr wohlhabend, selbstständig. Mein Vater ist dagegen seit 8 Jahren Arbeitsunfähig (Herzinfarkt, Bandscheibenvorfall) und meine Mutter geht nicht arbeiten. Ich selber habe vor 9 Monaten mein Abitur abgebrochen, weil ich persönlich gar nicht mehr klar gekommen bin.
Die Beziehung begann ganz gut, doch meine Eifersucht hat alles kaputt gemacht. Ich wollte nicht dass sie spät abends noch raus geht, ich wollte nicht dass sie feiern geht (was sie vorher des öfteren getan hat), habe ihr sehr viel verboten und wollte sie einfach für mich ganz alleine.
Das Problem war einfach, dass ich ihr überhaupt keine Freiheiten gelassen habe, ich denke es war einfach weil ich Angst hatte sie zu verlieren und so sehr an ihr geklammert habe. Sie hat es sich alles gefallen lassen, sie hat mich abgöttisch geliebt und ich habe es leider total ausgenutzt und sie auch generell schlecht behandelt. Ich meine, ich bin weder fremd gegangen oder habe sie betrogen, aber ich habe jeden Tag Streit ausgelöst mit meiner Eifersucht und meinem Drang sie zu kontrollieren.
Letzten Sommer waren wir dann zusammen in Urlaub. Ihre Eltern haben ein Haus in Italien, sie kommt auch ursprünglich aus Italien, ist aber in Deutschland geboren.
Ich bin ehrlich, es war der schönste Urlaub meines Lebens und trotz dass ich nicht immer gut zu ihr war, liebe ich dieses Mädchen unendlich.
Im Oktober 2015 sind wir dann auseinander gegangen.
Sie hat mir gesagt, sie könne so nicht weitermachen, sie können auch so nicht mit mir zusammen sein. Bspw. sagte sie: "Ich kann das so nicht mehr, sei doch einfach wie jeder andere normale Junge und sei mal cool, der Freund von xyz z.B. lässt sie auch auf den Geburtstag von xyz2 gehen. Warum musst du mir immer alles verbieten. Du verbietest mir alles, du machst mich voll kaputt damit".
Ich bin dann immer total angepisst gewesen, hab ihr gesagt sie solle mich nach Hause fahren und wenn es ihr nicht passe, solle sie sich doch einen anderen suchen. Das habe ich immer gesagt.. Man, warum war ich bloß so schlimm zu ihr, ich bereue es so dass ich ihr immer alles verboten habe, nichtmal wollte dass sie nach 20Uhr abends irgendwo in eine Sisha Bar geht usw.
Sie war ein tolles Mädchen, sie hat alles für mich gemacht und ich war wirklich schlecht zu ihr..

Wir hatten nach der Trennung weiter Kontakt, ich habe ihr geschworen dass ich mich ändern wolle, ihr Freiheiten lasse, sie nicht kontrollieren werde..
wir kamen Ende Oktober sogar wieder zusammen, haben auch miteinander geschlafen. Nach einer Woche fing ich aber wieder an mit Sachen wie "ich will nicht dass du Feiern gehst, wenn du das willst dann such dir doch nen anderen" und sowas, man ich verstehe bis heute nicht warum ich das gemacht habe. Sie hat daraufhin gesagt dass sie das alles nicht mehr kann, ich würde sie nur einengen und sie kaputt machen mit meinem Kontrolldrang.

Es war wieder vorbei, und wir hatten trotzdem weiter Kontakt. Sie hat sich immer spätestens nach 4-5 Tagen bei mir gemeldet, wollte wissen wie es mir geht, hat mir sogar immer wieder gesagt dass sie mich noch liebt, aber nicht mehr mit mir zusammen sein kann weil sie mir nicht mehr Vertrauen kann dass ich mich wirklich ändere. Immerhin habe ich ihr 1 1/2 Jahre lang ihre "Freiheit" genommen, so ihre Aussage. Und das wolle sie sich nie mehr antun.

Da wir auch vor der Beziehung 2 Jahre beste Freunde waren, wollte ich den Kontakt auch nicht wirklich abbrechen.. Doch mitte Dezember habe ich ihr nicht mehr geschrieben, wollte das alles nicht mehr. Sie hat darum gebettelt dass ich ihr bitte antworten solle, was ich nach 4 Tagen gemacht habe. Ich habe ihr gesagt dass ich das alles so nicht mehr kann, und auch diese "Freundschaft" nicht mehr will.
Sie bat mich um ein Treffen, sagte mir zudem dass sie auch nicht mehr mit mir befreundet sein will, sondern mit mir zusammen.
Wir haben uns getroffen, haben uns geküsst und waren inoffiziell wieder zusammen. Sie hat mich sogar 2x Nachts angerufen ob ich zu ihr kommen will, weil sie meine Nähe braucht. Wir haben dort aber nicht miteinander geschlafen. Nach 5 Tagen haben wir uns wieder gestritten. Sie war feiern und ich habe sie die ganze Zeit angerufen weil ich mir "Filme" geschoben habe, dass sie was mit einem anderen Typen haben könnte.
Sie hat mir gesagt dass ich sie abholen solle in der Stadt. Im Auto habe ich ihr dann gesagt was das soll dass sie nicht dran geht. Sie hat dann gesagt dass die es echt nicht mehr kann und es ein Fehler war von ihr es überhaupt nochmal mit mir zu versuchen und ich wiedermal ihren ganzen Abend versaut habe mit ihren Freundinnen.
An Silvester hab ich ihr dann geschrieben dass ich sie liebe und ihr ein frohes neues Jahr gewünscht, sie hat mir geantwortet "Ich liebe dich auch, wünsche ich dir auch".
Wir haben uns immer "ich liebe dich" geschrieben, obwohl wir nicht zusammen waren.

Dann war mal wieder für ein paar Tage Funkstille, bis sie mir geschrieben hat und mich gefragt hat ob ich sie in Aachen abholen könne, weil sie dort bei einer Uni war und da irgendein Schnuppertag war. Sie ist dann später mit dem Zug nach Hause, hat mich aber zu sich nach Hause eingeladen weil sie mich sehen wollte. Ich bin dann dahin, stand unten an der Tür und sie sagte: "Meine Mutter ist grade nach Hause gekommen, ich glaube das ist nicht gut wenn du jetzt kommt. Sie will nicht dass du hier bist, sie weiß ja was du alles gemacht hast.."
Bin dann gefahren und habe gesagt dass es alles gar keinen Sinn mehr macht usw.
Anfang Februar hat sie mir dann gesagt dass sie mich vermisst, mich sehen will und mich braucht. Ich sei zwar schlecht gewesen zu ihr, aber sie liebe mich immer noch. Zu der Zeit war ich aber sogut wie über sie hinweg, habe ihr gesagt dass ich sie nicht mehr liebe und es besser ist wenn wir gar keinen Kontakt mehr habe. Sie sagte mir dass es sie total fertig macht dass ich sie plötzlich nicht mehr liebe, und hat mir dann gesagt dass sie auch nicht mehr schreiben wolle.
Nach einer Woche habe ich ihr dann geschrieben und gesagt dass ich sie doch noch immer liebe, sie aber nichts davon wissen wolle. Ich könnte mir ja nicht vorstellen wie schlimm es für sie war zu hören dass ich sie nicht mehr liebe. Sie könnte es mir auch gar nicht glauben dass ich sie liebe. Dann machte sie mir Vorwürfe wie schlimm ich ja früher war und dass ich ihre Psyche kaputt gemacht habe.
Dann ein paar Tage später hat sie mich gefragt ob ich ihr noch Tschüss sagen will bevor sie wegzieht wegen ihres Studiums (am 30.3. zieht sie weg). Habe es abgelehnt.
Vor 2 Wochen hat sie mich dann gefragt ob ich am nächsten Abend mit ihr etwas essen gehen wolle. Ich habe ja gesagt, aber am nächsten Tag hat sie mir dann geschrieben dass sie es doch nicht wolle, es würde ja alles nur noch schwerer machen..

Vorgestern hat sie mir geschrieben warum ich so scheiße bin, mich nie melde usw. Habe ihr gesagt dass ich es nicht kann weil ich sie immer noch liebe und es mir weh tut zu wissen dass die Person die ich liebe wegzieht und ich sie nie mehr sehen werde. Auf die Frage ob sie mich noch liebt sagte sie mir, dass sie da nicht mehr drüber nachdenkt weil es für sie gar keine Rolle mehr spielt.
Ich fragte sie nach einem treffen, sie meinte allerdings dass sie zurzeit nicht kann, vielleicht aber später in ein paar Wochen, da es sie fertig macht mich zu sehen. Sie hat mich gefragt ob ich mit ihr befreundet sein will, sprich dass man immernoch ab und zu schreibt, weiß ob alles in Ordnung ist und dass man vielleicht irgendwann wieder was machen kann.
Sie sagte auch ich könne mir aussuchen ob ich Kontakt will, aber sie wolle nur freundschaftslich und nicht mehr, weil sie glaubt dass mehr ihr nur weh tun wird.
Ich habe ihr gesagt dass ich es nicht kann, ich sie noch zu sehr liebe dafür und wir deswegen keine Freunde sein können. Sie hat gesagt dass sie es akzeptieren wird, auch wenn sie es traurig macht.

Nun, ich habe wirklich Fehler gemacht, und ich mache mir jetzt so viele Vorwürfe dass ich sie so schlecht behandelt habe.
Aber ich weiß, dass ich sie immer noch liebe... Vor 2 Wochen hat sie mich mal gesehen und mir geschrieben, dass sie es komisch findet mich zu sehen und Herzklopfen bekommen hat..

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich muss ständig an unseren gemeinsamen Urlaub denken, alle schönen Momente sind in meinem Kopf, ich mache mir Vorwürfe dass ich sie so schlecht behandelt habe.

Habe ich richtig gehandelt? Ich möchte sie eigentlich wieder haben, aber ich kann sie ja auch nicht zwingen sich mit mir zu treffen.. Ich habe so oft geweint, und tue es sogar grade während ich diese Zeilen schreibe. Ich hoffe, dass irgendwer sich das alles durchgelesen hat und mir irgendeine Antwort gibt.

Ich komm wirklich nicht damit klar dass sie bald für so lange Zeit weg geht, aber warum sagt sie dass sie mich nicht sehen kann? Liebt sie mich vielleicht immer noch und hat einfach Angst dass ihre Gefühle dann verrückt spielen? Ich weiß irgendwie einfach nicht mehr weiter..

Gruß
Simon
olafy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2016, 01:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo olafy, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 16.03.2016, 08:22   #2
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.175
Bevor du das arme Mädl weiter mit deinen Unmöglichkeiten terrorisierst: Werd erst mal erwachsen und lerne, mit dir selber klar zu kommen.

Unglaublich, das ein Mädl sowas solange ausgehalten hat....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2016, 09:53   #3
Interessierter
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 1.272
Willkommen im Forum!
Lass dich von Hw124 nicht zu sehr anpissen, er lässt unter nahezu jedem neuen nen Zweizeiler dieses Kalibers raus
Also: die Trennung war meines erdachtens nach sehr richtig.
Deine Eifersucht kann Mann schon gar nicht mehr Eifersucht nennen.
Das was du da hast, ist ausgewachsener und feinster Kontrollwahn.
Man kann immer wieder rauslesen, das du sie nicht als Partner willst: du willst sie mit Haut und Haar besitzen!
Sie ist aber kein Gegenstand. Und Menschen sind ungerne eingesperrt- und wenn sie es sind, brechen sie aus. Irgendwann.
Schließe ab. Lass sie gehen. Und dann finde erst mal dich selbst.
Interessierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2016, 21:07   #4
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.898
Hallo Simon,

ich bezweifle, dass das etwas mit Liebe bzw. echter Einsicht und
Reue zu tun hat, was du da äußerst. Du siehst sie als deinen Be-
sitz an, kontrollierst bzw. erpresst sie emotional. Alles keine gu-
te Basis für eine "gesunde" Beziehung. Ich würde dir dringend da-
zu raten, dass du dich erst einmal auf dich konzentrierst, dir ei-
nen Therapeuten suchst (um deine Probleme zu erkennen und in
den Griff zu bekommen) und dein Selbstwertgefühl stärkst.

Deine ganze Versprechen machen keinen Sinn. Du redest nur das,
wovon du glaubst, sie wieder für dich gewinnen zu können, ohne
auch nur im Ansatz etwas davon in echt umsetzen zu können.

Vielleicht hast du es zu Hause so vorgelebt oder zu wenig an Zu-
wendung erhalten, vielleicht sogar zu viel des Guten. Auf jeden
Fall wirst du dir so jede Beziehung kaputt machen bzw. nur un-
gesunde Beziehungen führen können, wenn du deine Baustellen
nicht endlich aktiv angehst.

Sie scheint sich ja auf der anderen Seite leider auch schwer da-
mit zu tun, dir Grenzen zu setzen und konsequent zu bleiben.
Womöglich hoffte sie die ganze Zeit, du würdest endlich tatsäch-
lich einsichtig werden und dein schädliches Verhalten abstellen
können. Nun merkt sie, dass das ein Trugschluß war. Ändern
kannst du das nur, indem du dir Hilfe suchst und an dir arbei-
test. Und zwar unabhängig davon, was aus euch wird, weil es
für dich auch ohne sie wichtig sein wird, solltest du mal eine
gesunde Beziehung führen wollen.

Deine Gefühle von Unterlegenheit usw. sind etwas, an denen
du selbst arbeiten musst. Mit deinem Kontrollwahn wirst du
andere Menschen nicht dazu bekommen, sich das auf Dauer
bieten zu lassen und sich wegen deiner Defizite einschränken
zu wollen. Es sei denn, deine Partnerin hat selbst einen Hau.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2016, 12:42   #5
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Sie selber ist 20, Ihre Eltern sind sehr wohlhabend, selbstständig. Mein Vater ist dagegen seit 8 Jahren Arbeitsunfähig (Herzinfarkt, Bandscheibenvorfall) und meine Mutter geht nicht arbeiten. Ich selber habe vor 9 Monaten mein Abitur abgebrochen, weil ich persönlich gar nicht mehr klar gekommen bin.
Und nun?

Welche Bedeutung misst Du diesen Umständen zu, im Hinblick auf Deinen Mangel an Vertrauen zur Freundin?

Manchmal kommen Leute zu Wohlstand allein durch Fleiß, Ehrgeiz und Disziplin ... ja... das gibt es auch noch

Aber ich kann mir vielleicht denken, warum Du das alles überhaupt erwähnst!

Du fühlst Dich ''minderwertig'', weil ''ihre Leute'' etwas besitzen, was Deine Leute und Du nicht haben.

Dazu kann ich nur sagen, von nichts kommt nichts. Selbst wenn man was erbt, muss man dennoch dafür sorgen, dass es nicht ratz fatz wieder futsch ist.

Auch ohne Abi kann man es zu was bringen, wenn man es für nötig hält und ehrgeizig genug ist und vor allem - wenn man genau weiß, was man erreichen will im Leben!

So oder so - solche ''Vergleiche'' taugen nichts

Und andere Menschen zu kontrollieren, nur um sich selbst nicht ändern zu müssen (z.B. nach Alternative zum Abi gucken!) und das auch noch für ''Liebe'' halten ??

Es ist merkwürdig, aber Du gibst ja offen hier zu, dass du das Mädchen nicht gut behandelt hast, obwohl Du wusstest, dass es nicht richtig ist ..

bitte pass auf, dass Du nicht ein von Neid und Missgunst zerfressener Mann wirst und komm stattdessen auf Deine eigenen Beine. Guck Dir an, was Du kannst - und da gibt es sicher Einiges an Talent und Energie, womit Du arbeiten kannst - lerne und bilde Dich weiter, höre nie auf damit, dann steckst Du noch alle anderen bald in die Tasche - so sieht das aus
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 03:03   #6
olafy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 2
Erstmal danke für die ganzen Antworten, ich bin froh dass es Leute gibt, die sich das Alles durchgelesen haben und sich Gedanken gemacht haben.

@Interessierter: Du hast recht, ich weiß selber dass es schon Kontrollwahn ist. Das Problem ist ja, dass ich es eigentlich gar nicht will. Ich will und wollte sie, bzw. generell kein Mädchen, kontrollieren. Es kommt einfach so ein komisches Gefühl in mir hoch, mein Herz fängt an zu rasen und ich kann mich gar nicht mehr kontrollieren. Dann musste ich sie kontrollieren, obwohl ich es eigentlich gar nicht wollte. Wenn ich ehrlich bin, ich fühle mich ohne sie persönlich besser. Dieses kontrollieren hat mich selber kaputt gemacht, es war psychischer Druck den ich mir selber, ungewollt, gemacht habe. Ich musste sie praktisch kontrollieren. Egal was sie gemacht habe, ich wollte nie hintergangen werden, und meine Gefühle bzw. mein Wahn hat mich immer wieder dazu veranlasst, alles zu kontrollieren. Ich bin ihr heimlich hinterher gefahren um zu schauen ob sie mich belügen würde, wohin sie tatsächlich fuhr. Ich habe sie angerufen, um zu prüfen, dass sie nicht heimlich feiern wäre.
Ich frage mich ob es sinnvoll wäre, einen Therapeuten aufzusuchen. Aber ich will mir nicht eingestehen, dass ich "krank" bin. Ich habe das Gefühl WENN ich zu einem Therapeuten gehe, dass ich dann krank bin. Zudem bin ich ja momentan sowieso Single, vielleicht legt es sich ja auch bei einer zukünftigen Beziehung?

@Lilly_22: Du hast Recht. Ich bin momentan wieder meinem Hobby, dem Kraftsport, am nachgehen, welches ich in der kompletten Beziehung sehr vernachlässigt habe. Ich hatte während der Beziehung sogar Depressionen, Bluthochdruck usw.
Manchmal glaube ich sogar, dass mein Kontrollwahn einen psychischen Druck ausgeübt hat, weshalb ich eine etwa 3 Monate lange depressive Phase durchlebt habe (Februar-Mai 2015). Es hat sich nach dieser Zeit von selber etwas gelegt, allerdings ist es zwischenzeitlich immer wieder gekommen. Ich habe praktisch immer nur "Wolken" gesehen und die Welt ziemlich grau. Wahrscheinlich, weil ich meinen Hobbys gar nicht mehr nachgegangen bin, Freunde vernachlässigt habe und alles bei meiner Ex-Freundin kontrollieren, aber auch bestimmen musste. Ich war leider sehr herrisch, alles musste nach meiner Nase laufen, wenn sie bspw. mal feiern wollte und ich es nicht wollte, habe ich ihr damit gedroht die Beziehung zu beenden wenn sie keine Rücksicht auf meine Gefühle nehmen würde, dass es mich so sehr verletzt wenn sie feiern gehe. Damit habe ich wahrscheinlich nicht nur sie, sondern auch mich mit einer extremen psychischen Belastungen ausgesetzt.

@gabimaus: Ich denke dass es stimmt, dass ich gewisse "Minderwertigkeitskomplexe" bzgl. meiner familiären Situation habe. Meine Familie muss gegen ende des Monats schon sehr auf das Geld achten, gemeinsame Familienausflüge gibt es zudem gar nicht. Bei ihr war es immer dass Ihre Familie geschlossen war, immer zusammen gehalten hat. Ich habe mich in dem Umfeld wohl gefühlt, ihre Eltern haben mich fast wie ihr eigenes Kind behandelt, unser Verhältnis war wirklich sehr gut. Sowas fehlt mir in meinem zu Hause bspw. sehr.
Sie hat mir sogar Alternativen zum Abitur rausgesucht, aber ich hab meine Beine nicht hoch bekommen..

So, und jetzt etwas Neues. Sie hat mir vor 4 Tagen geschrieben, dass sie zu Hause sehr mit ihren Eltern zerstritten ist und sie meine Rat benötige, es ihr zudem persönlich sehr schlecht gehen würde und sie überall nur Stress hat. Ich habe ihr zugehört, immer hin waren wir lange zusammen, ich wollte sie nicht alleine lassen.
Wir haben geschrieben, sie hat sich später bedankt dass ich für sie da sei und sie das Gefühl habe, dass ich der einzige Mensch bin, der sich für ihre Gefühle bzw. Probleme noch interessieren würde.

2 Tage später, sprich Freitag, bin ich mit ein paar Kumpels feiern gewesen. Gegen 3 Uhr bin ich dann alleine außerhalb des Clubs etwas spazieren gegangen, da mich Mädchen in diesem Club angetanzt haben und ich nicht so der Partytyp bin, sprich mir hat es nicht so gefallen. Zudem hatte ich immer noch meine Ex im Kopf, ich bin noch nicht bereit gewesen etwas anderes einzugehen. Zurück zum Thema: ich bin alleine durch die Stadt gegangen, bin vielen Menschen begegnet. Auf meinem Weg bin ich in einem Park meiner Ex-Freundin begegnet.
Sie saß mit einem Jungen auf einer Parkbank. Mein Herz fing an zu rasen, ich wusste gar nicht so recht was ich machen sollte. Ich entschied mich zu ihnen zu gehen. Ich sagte ihr "hallo" und fragte sie, wie es ihr gehe. Ihre Antwort war "kannst du bitte einfach weiter gehen?". Ich fragte sie "wer ist dieser Junge? Ich verstehe nicht, warum du mir vor 2 Tagen geschrieben hast wie schlecht es dir doch ginge, und jetzt amüsierst du dich mit irgendeinem anderen Jungen". Sie sagte mir: "Es ist ein Freund, auch wenn es dich nichts angeht". Er streckte mir seine Hand entgegen, aber ich habe mich umgedreht und bin mit den Worten "Schönen Abend noch" gegangen. Wenn ich ehrlich bin hat es mich sehr verletzt, sie dort mit einem Jungen zu sehen. Zumal sie mir ein paar Tage zuvor noch gesagt hatte, wie schlecht es ihr ginge. Ich war sowas von traurig und auch wütend, da sie mir selber eine Woche vorher noch gesagt hatte, dass sie nichts mit Jungs machen könne da sie immer mich im Kopf habe.
Ich musste mich halt damit abfinden, dass sie mich nicht mehr will. Ich habe ihr daraufhin geschrieben, dass ich Gewissheit haben wollte, ich sie nun entgültig bekommen habe und ich versuchen werde ohne sie zu leben. Ich habe ihr geschrieben, dass ich gar keinen Kontakt mehr zu ihr möchte, es würde mich nur noch verletzten. Dann habe ich sie überall blockiert, ich möchte einfach gar nichts mehr von ihr sehen, keine Bilder, nichts. Es würde mich denke ich einfach nur verletzen.

Aber jetzt das Komische: sie hat mir auf diese Nachrichten gar nicht geantwortet, ich hatte sie erst, nachdem ich die Nachrichten geschrieben habe, erst 2 Stunden später blockiert. Für mich war klar, dass sie sich mit ihrem neuen am amüsieren ist, was mich schon ziemlich verletzt hat.
Doch dann, gestern Abend, bekam ich plötzlich einen Anruf von ihr. Ich habe nicht abgenommen, ich will nämlich nicht mehr mit ihr reden weder etwas von ihr wissen. Denn es hat mir endlich Gewissheit gegeben, denn wie sie reagiert hat mit ihrem "kannst du bitte einfach gehen?", hat mir gezeigt, wer wohl momentan Priorität in ihrem Leben hat. Und das bin definitv nicht ich.
Nur, warum hat sie nicht auf meine Nachrichten reagiert, aber mich gestern Abend angerufen? Habe ich falsch reagiert? Ich meine, sie hatte mir gesagt dass sie keinen Typen haben wolle, und dann sehe ich sie mit einem Jungen.

Geändert von olafy (21.03.2016 um 03:18 Uhr)
olafy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 08:35   #7
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.175
Junge, mach DRINGEND ne Therapie!

Du benimmst Dich wie ein Kleinkind. Warum sie nicht auf die Nachrichten geantwortet hat? Weil sie wahrscheinlich wußte, das wenn sie reagiert du sie permanent zutexten wirst.

Du kommst einfach nicht darauf klar das deine (EX-)Freundin nunmal nicht DEIN Besitz ist und tun& lassen kann was sie will.

Und nachdem, was du so alles mit ihr abgezogen hast: warum soll sie auf DICH Rücksicht nehmen??
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:09 Uhr.