Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.03.2016, 22:52   #21
Para78
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Und Du hast es ganz richtig erfasst - so ein Gedanke IST gemein also tröstet es Dich auch noch, wenn Du dieser Frau gegenüber gemein sein kannst, sei es auch nur in Gedanken


OK, anscheinend ist meine Frage hier vollkommen falsch angekommen! Ich denke schon, dass sie Möglichkeiten hat, jemand neues kennenzulernen, vielleicht hat sie es auch schon. Ich werde sie auf jeden Fall nicht überwachen und mich vergewissern, weil ich nicht der Typ Stalker bin. Auch wenn es mir vielleicht einen Tritt in die Richtung geben würde, um über sie hinwegzukommen. Und ja, ich gönne ihr natürlich nur gutes und hoffe auch ehrlich, dass sie irgendwann glücklich wird. Aber solche Fragen, solche Gedankengänge sind doch aus meiner Sicht nur menschlich und in solcher Stresssituation in der ich mich gerade befinde, nur nachvollziehbar. Oder hat einer von Euch, der verlassen wurde, nach kurzer Zeit der Ex gewünscht, "ja werde wirklich glücklich mit Deinem Neuen, ich gönn Dir das Glück. Mir hast Du das Herz rausgerissen, aber das ist egal, ich wünsche Dir einen neuen Partner, der dir all das gibt, was Du bei mir nicht hattest"??? Ich weiß, meine Frage ist unglücklich formuliert und auch, das geb ich zu, ein wenig gemein... Momentan keimt in mir noch ein bissel Hoffnung, dass der Neue eben nicht das erhoffte ist, was sie wollte und dann feststellt, was sie eigentlich hatte.

Ich weiß, dass ich nicht perfekt bin. Und Fehler machen gehört zum Mensch sein dazu. Genau das macht uns zu Menschen. Und ja, vielleicht hätte ich kommunizieren sollen, dass ich mir wünsche, dass sie zum Geburtstag meines Sohnes auftaucht. Das seh ich schon ein. Ich hab es non verbal gemacht und es war anscheinend nicht richtig, weil ich vielleicht sowas als selbstverständlich sehe, nach mehr als 1 Jahr Beziehung. Andersrum war die Sache mit den Reifen von ihr auch non verbal kommuniziert, weil sie hinterher, als sie Sauer war und mich am Sonntag fragte, ob ich mich nicht entschuldigen möchte, mir vorwarf, ob ich sowas nicht von selber sehe, dass sie als Frau nicht in der Lage ist, 4 Reifen zu tragen. Und das sie sowas nicht ansprechen muss, weil das ist das 1 mal 1 einer Beziehung, dass man sowas von selbst sieht?!

Versteht mich bitte nicht falsch, ich will sie hier in keinster Weise schlecht machen. Und wie schon erwähnt, habe ich auch mit Sicherheit Fehler gemacht. Das ist für mich auch nicht der springende Punkt und Sinn dieses Thread. Ich hab es so ausführlich geschrieben, dass ihr euch ein Bild meiner Beziehung machen könnt. Das ganze ist Auszugsweise und aus ihrer Sicht mit Sicherheit ein wenig anders dargestellt. Eine Münze hat immer 2 Seiten.

Mir geht es momentan eher darum, wie soll ich ihr ständiges Geschreibe deuten? Wie deute ich die Situation mit dem Schlüssel? Ein Freund von mir meinte, sie versucht mich warm zu halten. Eben dieser Freund riet mir auch, die KS zu kippen und sie klipp und klar zu fragen, was sie wolle, bzw. bezwecke, wenn sie mich alle 4 Tage anschreibt?! Und dass ich die Fehler garantiert nicht bei mir suchen werde, da sie genauso Fehler gemacht hat, woraufhin es in der jetzigen Situation geendet ist. Und diese soll sie selber erst mal reflektieren.

Und bitte nicht falsch verstehen, wenn ich auf Beiträge hier versuche zu antworten. Das ist kein rauswinden meinerseits, ich versuch nur die Situation aufzuklären und meine Sicht / Denkweise zu erklären. Was ich bisher wirklich gelernt habe, ist dass sie mir egal sein muss, ob neuer Freund hin oder her, ob Glücklich oder Unglücklich... Das ist ihre Sache und darf mich nichts angehen. .... Und dass ich mir ein neues Rückgrat wachsen lassen muss
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 22:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Para78, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 21.03.2016, 23:07   #22
gabimaus
abgemeldet
Para

wenn ich richtig verstehe, hattet Ihr Missverständnisse, Krach und dann Schluss ?

Und beide seid Ihr zu stolz, um einen Irrtum zuzugeben ?

Was dazu wohl die Kinder sagen würden
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 23:25   #23
Para78
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Ich wäre nicht zu stolz, meinen Irrtum zuzugeben. Nur es liegt nicht an mir, sie hat es beendet. Und ich will mein bissel Stolz noch behalten, und werde ihr nicht hinterherlaufen. Würde alles vermutlich noch schlimmer machen und ich wäre dann wirklich nur noch eine Amöbe

Zudem habe ich ihr ja auch kurz nachdem Schluss war, geschrieben dass ich sie sehr liebe, mir meine Fehler leidtun und ich an diesen arbeiten werde.

Aber, und jetzt bitte nicht wieder als vorwurf verstehen, den mache ich ihr nicht, habt ihr mal mit einem Menschen gestritten, der partout immer recht haben will und immer andere schuld sind? Es würde auf Dauer wieder nur knallen und das will ich ehrlich gesagt auch nicht.
Wie ich am Anfang mal geschrieben habe, ich hab es in 1 1/2 Jahren nicht einmal erlebt, dass sie sagte, ... Ok, da lag ich falsch, da hatte ich unrecht o.ä.

Und das war nicht nur bei mir so. Sie hatte sich auf ihrer alten Arbeitsstätte mit so ziemlich allen zerstritten. (ich kenn nur ihre Version der Geschichte)... niemand wollte so wirklich was mehr mit ihr zu tun haben. Selbst eine sehr enge Kollegin.... Dann Arbeitsstellenwechsel mit Aufstiegsmöglichkeit.... nach 2 Monaten waren alle böse, haben nur noch getuschelt, wenn sie kam. In ihrer Version waren nur die anderen Schuld.

Und darin liegt der Punkt.... ich kann doch machen was ich will.... wenn es nicht reicht, findet man immer einen Punkt zum streiten? oder?
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 23:52   #24
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.028
Hallo Para78,

ich habe selten jemanden erlebt, der so resistent ist, um sich mal
an die eigene Nase zu fassen. Was das angeht, bist du nach dei-
nen Schilderungen von ihr -und nur diese kennen wir ja hier- keinen
Deut besser als sie. Werd dir dessen bewusst!

Eine Beziehung besteht nicht darin, den anderen ständig eines Bes-
seren belehren zu wollen, um sich selbst darüber erhöhen zu kön-
nen bzw. das zu glauben. Diese ewigen Vorhaltungen und Erwartun-
gen daran, sie solle endlich etwas einsehen usw. bringen dich hier
nicht weiter.

Auf mich wirkst du als Partner sehr anstrengend und wenig selbst-
reflektiert. Selbstmitleid hat damit auch nichts zu tun. Du brauchst
vermutlich tatsächlich eine Partnerin, die du ständig belehren kannst.
Und dafür ist eben nicht jeder gemacht. Noch weniger jemand, der
sein Leben mit 3 Kindern allein stemmen muss.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 00:13   #25
Para78
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Vielleicht bin ich wirklich resistent gegen Tipps oder Einwände von dir Lilly, oder zu dumm?!

Wann hab ich sie denn auch nur einmal belehrt? Nicht ein einziges Mal... Ich habe ihr gesagt, dass ich es schade finde, dass ihr IKEA Gedöns wichtiger zu sein scheint, als ich und meine Kinder. Und zum anderen hab ich es gewagt, zu fragen, was sie gemacht hat an dem Abend, wo sie die Sachen ihres Autos zusammensuchen sollte.... Ansonsten hab ich nie den Mund aufgemacht und auf den Tisch gehauen. Von daher versteh ich das Argument, ich hab mein Stolz irgendwo liegen lassen, ...dann hau ich auf den Tisch, ist es auch nicht richtig.... Aber das ich sie ständig eines Besseren belehrt habe??? Sag mir wann?

In deinen Augen hab ich also Schuld.... vermutlich bin ich dann Beziehungsunfähig?! Ich versteh deinen Beitrag leider grad null
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 00:14   #26
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.991
Zitat:
ob ich mich nicht entschuldigen möchte, mir vorwarf, ob ich sowas nicht von selber sehe, dass sie als Frau nicht in der Lage ist, 4 Reifen zu tragen.
Sorry - ICH bin eine Frau, gerade mal 160 cm groß, 55 kg schwer - und habe kein Problem damit, meine Autoreifen selber zu tragen. Mache ich seit Jahren alleine - genau wie ich auch alleine den Monteur bezahle, der die Reifen montiert für mich. Eine Frau, die sich eine 1900,- Euro Miete leisten kann, sollte in der Lage sein, 15,- Euro fürs Reifenwechseln zu berappen.

Genauso kann ich allein auf den ADAC warten und mir einen Mietwagen nehmen - im Traum käme ich nicht auf die Idee, dass da mein Schatzi die Arbeit sausen lässt und den Kram für mich erledigt. Und wenn mein Freund krank ist, dann hetze ich ihn nicht zum Autohändler und zur Zulassungsstelle, sondern schau zu, das ich mit einem Teller Suppe bei ihm vorbeischaue. Des weiteren würde ich meinen Kindern den Kopf waschen, wenn sie ihrem Babysitter auf der Nase rumtanzen.

Tut mir leid: Deine Ex ist eine verwöhnte, unselbständige Prinzessin. Wen du mich fragst kannst du drei Kreuze schlagen und ein Dankgebet zum Himmel schicken, das du sie los bist. Du wärst wirklich saublöd, wenn du bei dieser Frau noch einmal zu Kreuze kriechst.

Das heißt nicht, das du dir nicht abgewöhnen solltest, ständig den Schulmeister zu geben und deiner Partnerin die Verantwortung für jeden Pups aus der Hand zu nehmen. Frauen sind durchaus kompetent, ihr eigenes Leben zu meistern - auch wenn einige gerne mal so tun, als könnten sie keinen Autoreifen stemmen. Aber weder tut es dir gut, auf solche Tricks reinzufallen, noch tut es der Dame gut, sich hinter ihren lackierten Fingernägelchen zu verstecken und auf hilflos zu machen. Wie sowas ausgeht, hast du ja gerade am eigenen Leib erfahren.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 04:32   #27
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.251
Ich hatte Dir ja darauf geantwortet, als Du wissen wolltest, warum ich bei der Ikea Sache sauer gewesen wäre.
Du erwartest, dass sie errät, dass du sie dabei haben willst und unterstellst dann, ihr sei es nicht wichtig.
Sie ist (definitiv von ihr selbst verschuldet) gestresst, weil sie den fahrzeugbrief nicht findet, aber kein Mensch besucht in der Situation jemanden, der einem erzählt, was man am Tag davor alles hätte machen sollen.
Entweder hilfst du ihr dann, oder du fährst nach Hause. Dann lass sie die Reifen selbst einladen, aber lamentiere nicht drüber, dass Du es getan hast.
Und wenn ein erwachsener Mensch, zurecht oder zu unrecht, sauer auf mich ist und mir sagt, ich soll gehen, respektiere ich das und verfolge ihn nicht quer durch die Stadt mit der Begründung ich sei ja extra aufgestanden.
Du hilfst, erwartest aber ein ganz bestimmtes verhalten dafür und bist trotzig, wenn es so nicht geht.
Du sagst, du habest ihr geschrieben, du würdest an deinen Fehlern arbeiten. An welchen? Ich lese hier nur vorwürfe an sie... Was waren denn deine Fehler?
(Das ist keine provokante, sondern eine ernst gemeinte Frage)
silv74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 18:55   #28
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.028
Hallo Para78,

Zitat:
Zitat von Para78 Beitrag anzeigen
Vielleicht bin ich wirklich resistent gegen Tipps oder Einwände...
dem stimme ich zu. Bei manchen ist das eine sehr hinderliche
Charaktereigenschaft, die das zwischenmenschliche Miteinan-
der enorm erschwert. Lernprozesse können so auch nicht ein-
treten.

Zitat:
Zitat von Para78 Beitrag anzeigen
In deinen Augen hab ich also Schuld.... vermutlich bin ich dann Beziehungsunfähig?! Ich versteh deinen Beitrag leider grad null
Das wiederum ist nun deine Auslegung. Offensichtlich verstehst
du gefühlt kritische Bemerkungen als persönlichen Angriff und
gehst dann lieber grundsätzlich in diverse Vorwürfe bzw. in An-
griffe über, anstatt diese mal zum Anlaß zu nehmen, um über
deine Situation nachzudenken und darüber, was konkret du än-
dern könntest, um deine Ziele zu erreichen usw. usf.

Ich vermute deshalb auch stark, dass du ziemlich theatralisch
übertreibst und bei deinen Schilderungen eben leider im Grund-
ton immer dieses ihr etwas Vorwerfenwollen mit gegeben ist.
Nur geht es in Beziehungen eben nicht darum, dem anderen
ständig etwas vorwerfen und sich darüber selbst erhöhen zu
wollen. Das ist ein Ansatz, der zu Problemen führen muss.

Vielleicht kannst du mehr an dir selbst arbeiten, dein Selbst-
wertgefühl aufbauen, deine zurückliegenden Beziehungsprob-
leme erst einmal verarbeiten und dann besser auf deine zu-
künfitge Partnerin eingehen. Einfach schon deshalb, weil sie
dann nicht mehr nur dazu dient, bei dir einen Mangel kom-
pensieren zu müssen und du selbst fähiger wirst, auch den
anderen (vorwurfsfrei) als eigenständiges Individium zu sehen.

Hilfreich könnte dir hierbei sein, wenn du für dich verinner-
lichst, dass du dir deine Partnerinnen jeweils selbst aus-
suchst und i.d.R. niemand zu dir kommt, um dir zu scha-
den. Aber du kannst aus jeder Begegnung für dich etwas
lernen. Man sucht sich meist den Partner, der in dieser Zeit
genau zu einem passt und einem als Spiegel dient. Wenn
du es so betrachtest, könntest du dich besser selbst reflek-
tieren. Dazu gehört aber auch, sich an seine eigene Nase
fassen zu können ohne dabei in Abwehr gehen zu wollen,
weil man sonst gleich noch größere Selbstwertprobleme
dabei empfindet. Es geht nicht um "Schuld" bzw. "Schuld-
zuweisungen", sondern nur darum, wie man sein Leben,
seine Beziehungen verbessern kann und aus Fehlern lernt.
Immer, nur für einen selbst. Die anderen müssen diese
Arbeit selbst tun bzw. diese Erkenntnisse für sich selbst ge-
winnen.

Und jemand, der seinen Partner ständig eines Besseren
belehren will / muss, hat i.d.R. eben leider meist selbst
einen enormen Mangel an Selbstwertgefühl. Er erhöht
sich über ein derartiges Verhalten. Ebenso, wenn es um
Vorwürfe an den anderen geht. Dabei übersieht er seine
eigene Beteiligung, seine eigenen Fehler, sein eigenes
Fehlverhalten und seinen Mangel an Empathie usw. usf.

Du behauptest zwar, du hättest ihr gegenüber deine
Fehler eingesehen und dich dafür entschuldigt. Bei mir
kommt das aus oben genannten Gründen aber eher ober-
flächlich rüber. Außerdem bezweifle ich stark, dass du
hier tatsächlich dein eigenes Fehlverhalten konkret re-
flektiert hast usw. bzw. dir dieses überhaupt schon so
bewusst ist, als dass du dieses entschuldigen oder gar
etwas daran ändern könntest. Pauschalaussagen helfen
dir da auch nicht weiter.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2016, 18:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:23 Uhr.