Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2016, 21:30   #1
Para78
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Ich bin verzweifelt

Hallo,

ich habe mich hier angemeldet und möchte in dem folgenden Thread gern Meinungen, Erfahrungen und für mich ganz wichtig Hilfe von Euch in Anspruch nehmen, weil ich einfach der Meinung bin, dass ich meine momentane Lebenssituation, Trennung von meiner Freundin nicht ohne Hilfe schaffe….

Zuallererst mal zu meiner Situation. Ich bin männlich, 37 Jahre alt, lebe in Trennung von meiner Ehefrau, habe mit ihr zusammen 3 Kinder. Die Scheidung steht nach über 2 Jahren Trennung im Juni / Juli an und ist auch nicht das Problem, da ich mich mit meiner Frau einfach über die Jahre auseinandergelebt habe und da von beiden Seiten nicht mehr viel ist, außer dass sie mir das Leben zur Hölle macht, was ich jedoch ganz gut im Griff habe.

Ich habe in der Zeit eine andere Frau kennengelernt, 39 Jahre, ebenfalls 3 Kinder, zum Zeitpunkt des Kennenlernens ebenfalls getrennt und mittlerweile glücklich geschieden, weil ihr Ex Mann ein Psycho war und ist.

Nun gut, ich habe mich in die Frau verliebt (es war eigentlich Liebe auf den ersten Blick beiderseits) und wir verbrachten einige schöne Monate, welche sich jedoch aufgrund der Ex Partner teilweise auch als schwierig gestalteten. Sie hatte mit ihrem Ex Mann nur noch Hass Kontakt, wo er sie wirklich teilweise gedemütigt hat.

Ich wollte mich jedoch nicht auf solch ein Niveau herunterlassen und habe versucht, zumindest der Kinder zuliebe mich vernünftig meiner Ex Frau gegenüber zu verhalten. Da sie zu diesem Zeitpunkt jedoch immer mehr Hass gegen mich entwickelte und meine neue Freundin für die Trennung Hauptverantwortlich machte (was nicht so ist), war ein vernünftiges Gespräch mit ihr überhaupt nicht möglich. So resignierte ich und versuchte alles über meine Rechtsanwältin zu klären.

Im Laufe der Zeit (ich war mit meiner Freundin jetzt 1 ½ Jahre mehr oder weniger zusammen) versuchte ich mit ihr zusammen eine neue Zukunft aufzubauen. Dies war jedoch wie gesagt durch unsere Ex Partner teilweise schwierig. (Ihr Ex Mann hatte einen Ehevertrag aufgesetzt, sowie sie mit einem neuen Mann zusammenwohnt, bekommt sie keinen Unterhalt mehr von ihm… da er ziemlich reich ist, eine Menge Geld monatlich) Und meine Ex Frau wollte mir die Kinder nicht geben, solange die „neue“ Frau da ist!

Eine schwierige Situation die immer wieder mal zu Konfliktsituationen geführt hat, aber an meiner Liebe zu ihr nichts geändert hat. Ich war glücklich, sie ist die Frau meines Lebens und sagte einmal selber zu mir, dass sie weiß, wie sehr ich sie liebe und dass wir einfach zusammengehören. Egal was andere sagen (6 Kinder insgesamt ist schon gewagt J)

Und dann ging es langsam los, dass sie sehr viel nahm, aber für mich gefühlt nicht mehr viel gab. Im November 2015 ging es dann so richtig los.

Sie hatte ihre Wohnung (1900 Euro Warmmiete) im Keller ein wenig umgeräumt und festgestellt, dass sie dort Platz hätte. Diesen Platz könnte ich ja ausfüllen und wir gemeinsam wohnen. Ich fand die Idee super und half ihr beim Umbau des Zimmers. Wir bauten um und ich stellte insgeheim für mich fest, dass sie schon einen genauen Plan hatte, wie das Zimmer eingerichtet werden soll, sprach dies jedoch nicht an um keinen Streit mit ihr zu provozieren. In der Woche des Einrichtens war sie dann 2 mal bei Ikea, weil sie noch diverse Möbel brauchte. Jetzt war es so, dass am Freitag mein Sohn Geburtstag hatte und er bei mir war. Mir war es wichtig, dass sie sich an meinem Leben beteiligt und auch meine Kinder akzeptiert. Sie war an dem Freitag Nachmittag selber im Kindergarten von ihrer Tochter weil es da eine Veranstaltung gab, hatte dann so gegen 17 Uhr Schluss. Ich hatte stillschweigend gehofft, dass sie vorbei kommt, jedoch tat sich in dieser Richtung nichts. Ich schrieb ihr dann gegen 19.30 Uhr eine SMS, dass ich sehr enttäuscht bin und ihr das IKEA Gedöns, in dem sie schon 2 mal die Woche war, anscheinend wichtiger sei. …. Sie ging an die Decke! Versuchte es so zu drehen, dass ich mich schlecht fühle…

Und das ist ein Punkt, welchen sie gut beherrscht. Sie dreht alles um. Ich habe in 1 ½ Jahren nie erlebt, dass sie sich hingestellt hat und gesagt hat, es tut mir leid, ich hab falsch gelegen. Egal was passiert ist, ich war in ihren Augen immer Schuld! Immer! Und ich habe mich immer wieder des Friedens willen, bei ihr entschuldigt.

So auch nach diesem mal. Ich erklärte ihr, dass ich sie damit nicht unter Druck setzen wollte, dass es mir leid tut…. Innerlich hab ich gedacht, was tust du da? Wofür entschuldigst du Dich??? Und dann kam es noch dicker. Sie meinte, die Situation hätte ihr so zugesetzt, dass sie das geplante Weihnachtsgeschenk (ihr Wohnungsschlüssel in Reizwäsche übergeben) nicht stattfindet, weil ihr das einfach zu sehr zugesetzt hat. Was löste das ganze in mir aus? Richtig, ich fühlte mich noch schlechter, hasste mich, weil ich es gewagt hatte, den Mund aufzumachen.

Naja, dann gingen wieder ein paar Wochen ins Land… glücklich, manchmal glücklich, so ein auf und ab, je nachdem wie die Stimmung von ihr war. In dieser Zeit half ich ihr eigentlich bei jedem Problem.

- Ihr Auto blieb liegen, sie und die 3 Kinder drin. Obwohl ich zur Arbeit musste, fuhr ich erst zu ihr, brachte ihre Kids nach Hause, fuhr zurück zu ihr, wartete bis der ADAC Mann da war
- Ihr Auto war zwischenzeitlich kaputt, ich gab ihr meins, nahm ihres um es zur Werkstatt zu bringen, weil sie es aufgrund Arbeit nicht selber schaffte. Ich gab ihr Auto ab, ließ ihr meins für mehrere Tage, fuhr selber öffentlich
- Passte auf ihre Kinder auf, weil sie teilweise länger arbeiten musste
- Wechselte Reifen, kochte … ich gab alles was ich konnte….
(was ich auch gern gemacht habe und für mich in einer Beziehung selbstverständlich ist)

Und dann kam der große Knall…

Ich war im Februar 2016 an einem Montag, Dienstag und Mittwoch krankgeschrieben. Sie wusste das und nahm sich Urlaub. Sie wollte in dieser Zeit unbedingt ein neues Auto kaufen und fragte mich ob ich ihr helfen kann. Natürlich hatte ich Zeit dafür, weil ich sie liebe. Also fuhren wir Montag zum Händler, schauten uns das Auto an, sie entschied, dass sie es unbedingt will. Also Dienstag früh zur Zulassungsstelle, Kennzeichen geholt, danach zum Autohändler, gehandelt, gefeilscht, Auto gekauft, mit dem Auto zur Nachkontrolle zum TÜV. Alles schick, guter Kauf… sie hat sich gefreut wie ein Schnitzel und war ihrer Worte nach unendlich dankbar, dass ich sie unterstützt habe. Am Mittwoch musste sie wieder länger arbeiten, also fragte sie mich, ob ich auf ihre Kinder aufpassen könnte. Natürlich konnte ich das. Nur das ihre beiden Jungs an dem Tag so dermaßen aufgedreht waren und sich geprügelt haben, sodass ich als erzieherische Maßnahme ein Fernsehverbot aussprach. Sie kam wieder und in den Augen der Jungs war ich jetzt der Böse, weil es ja alles nur Spass war. Sie verstand es aber und es war noch alles gut. Ich musste am Donnerstag Früh und Nachtschicht arbeiten und war an diesem Tag beschäftigt. Sie wollte am Freitag, wo ich frei hatte, ihr altes Auto verkaufen und fragte mich, ob ich ihr dabei helfen kann. Auch das war für mich selbstverständlich. Auch dass ich um 6 Uhr früh aus der Nachtschicht kam und der Termin um 9 Uhr war. Ausgemacht war, dass sie um 8 Uhr zu mir kommt und mich liebevoll weckt.

Ich rief sie am Donnerstag Abend noch an und fragte sie, ob sie alle Sachen die für den Autoverkauf wichtig wären, eingepackt hat (Ersatzreifen, Fahrzeugbrief)…. Sie erklärte mir, nein, noch nicht, aber das macht sie jetzt sofort.
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 21:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Para78, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 20.03.2016, 21:33   #2
Para78
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Ok, ich als Freitag früh um 6 zu Hause, halb sieben hingelegt, um 8 Uhr klingelt mein Telefon. „Hey, ich schaffe es nicht ganz, kannst du zu mir kommen, dann können wir von mir aus losfahren“! … ok, ich enttäuscht, aber angezogen, zu ihr gefahren. Ich klingelte, sie öffnete die Tür, rannte jedoch gleich wieder ins Wohnzimmer mit der Aussage „Grüß Dich“! Eine kalte Begrüßung! Ich ging ihr hinterher. Sie saß im Wohnzimmer am Boden vor einem Papierstapel und suchte. Auf Frage was sie suchte, gab sie an, ihren Fahrzeugbrief. Ich war ein wenig verwundert und fragte was sie gestern gemacht hätte? Daraufhin wurde sie lauter und sauer und meinte, mit solch einer Laune könnte ich gleich wieder fahren. Ich erklärte ihr ruhig, dass mich dies schon verwundert und ich definitiv nicht nach Hause fahren werde. Schließlich bin ich extra wegen ihr aufgestanden. Ich fragte dann ob sie wenigstens die Reifen ins Auto getan hätte…. Riesenfehler! Jetzt ging sie so richtig ab und wurde laut. Ich sagte dann um weitere Streitereien zu entgehen, dass ich das jetzt machen werde, nahm ihren Autoschlüssel und ging raus. Ich fuhr ihr Auto in die Tiefgarage und packte die Reifen rein. Zwischenzeitlich kam sie runter, nahm mir den Autoschlüssel aus der Hand und meinte, das sie allein fährt, ich soll heim fahren. Nochmals erklärte ich ihr, dass ich nicht heimfahre, schließlich war ich hier um ihr zu helfen. Ich setzte mich in mein Auto und fuhr ihr hinterher. In einer 30er Zone fuhr sie 50, links rechts links rechts und versuchte mich echt abzuhängen. Als ihr dies nicht gelang, klingelte mein Telefon. Sie schrie mich an, dass ich heimfahren soll sonst fährt sie kein Meter weiter. Ich war dann so entnervt, dass ich wirklich heim fuhr. Zuhause legte ich mich ins Bett und schlief erst mal. Dann war Freitag Samstag bis Sonntag abend kein Kontakt. Ich war enttäuscht. Dann kam Sonntag abend eine Nachricht.
„wie lange willst du das jetzt noch durchziehen, seh endlich ein, dass du falsch reagiert hast. So eine Machofrage steht dir überhaupt nicht zu“!

Ich war total verwundert, antwortete ihr, dass ich ihre Einstellung dazu nicht verstehe und ich von ihrem Verhalten sehr enttäuscht bin.
Daraufhin die Antwort, dann halt nicht.

Es vergingen 2 Wochen, wo wir nur sporadisch Kontakt miteinander hatten (per SMS). Ich begann an mir zu zweifeln, versuchte ihre Sichtweise zu verstehen… Nahm Kontakt auf und sagte ihr, dass sie mir fehlt.

Sie meinte, dass sie mich sehr vermisst, sie auch weiß dass ich sie liebe, aber sie keine Kraft mehr zum kämpfen hat. Sie meinte, dass ich erst mal mit meinem Leben allein klarkommen soll und sie mich auf diesen Weg erst mal nicht begleiten kann.

Ich war perplex…. Ich hab dann natürlich jeden Fehler gemacht, der bei einer Trennung gemacht werden kann. Ich offenbarte ihr meine Gefühle, flehte, weinte…. Sie wollte jedoch nicht mehr.
Enttäuscht schrieb ich ihr, dass ich dann aber auch erst mal gar keinen Kontakt mehr haben will. Sie solle meinen Schlüssel in meinen Briefkasten werfen (sie fährt jeden Morgen an meiner Wohnung vorbei auf dem Weg zu Arbeit). Sie sagte, dass sie am Dienstag vorbeikommen würde, weil sie ja noch ihre Frühlingsdecke brauchen würde. Darauf antwortete ich, dass sie die Erlaubnis hat, meine Wohnung zu betreten, soll sich ihre Sachen nehmen und meinen Schlüssel dann da lassen. Ich werde nicht da sein. Daraufhin warf sie mir kindisches Verhalten vor, was ich aber nicht mehr beantwortete.

Dann kam Dienstag, ich war daheim, aber sie kam nicht. Mittwoch schrieb sie mir dann, dass sie den Termin vergessen hätte, wir den aber nachholen können. Ich schrieb ihr nochmal, dass ich gern meinen Wohnungsschlüssel wieder haben wollte. Es kam erst mal nichts.

Dann nach 5 Tagen eine SMS: Du fehlst mir, ich frag mich wie es dir geht? Ich hab Angst, dass du zu deiner Ex Frau zurückgehst.

Was machte ich??? Ich antwortete… Das sie die Liebe meines Lebens ist, ich sie jedoch nicht zu einer Beziehung überreden werde und möchte. Das sie mir fehlt…..

Ihre Antwort darauf, sie hat Angst davor, wieder enttäuscht zu werden!

Enttäuscht????????? Sie??????? Naja, ich meinte dann, dass es mir nicht gut tut, wenn sie sich meldet, weil es mir den Boden unter den Füßen wegzieht. Und ich bat sie erneut drum, mir nicht mehr zu schreiben, ich werde es von mir aus machen, wenn ich soweit bin. Für mich ist das kein kindisches Verhalten, sondern selbstschutz!
Dann 4 Tage Funkstille, bis ich eine SMS bekam…. Hey, wollte mal hören wie es dir so geht. Du hast ein schönes Bild bei Whats App drin….
Außerdem hätte sie das Bauchgefühl, dass ich zu meiner Ex Frau zurück gehe!

Ich machte wieder den Fehler und antwortete. Konnte nicht anders und gab ihr wieder zu verstehen, dass ich sie liebe und ich leide. Und dass ich nicht zu meiner Ex Frau zurück gehen werde, egal was passiert (und das ist wirklich so)
Ich bat sie nochmals, meinen Rückzug zu akzeptieren, alles andere tut mir nur weh.

3 Tage Ruhe, kam eine SMS: Hey, ich hab dich grad gesehen. Hast du deine Kinder geholt?
Meine Antwort: Ja!
Darauf sie: Ich meine auch, dann wünsche ich euch eine schöne Zeit!
Meine Antwort: Euch auch!

Mehr nicht!

Seit 5 Tagen ist jetzt Funkstille!....

So, ziemlich viel geschrieben.

Ich bin ziemlich kaputt, ich denke jede Sekunde an sie. Die Kontaktsperre einzuhalten, ist sowas von schwer für mich, aber ich versuche mich dran zu halten. Ich bin ein solcher Extremist, dass ich mein Handytimer laufen lasse. Momentan bin ich bei 145 Stunden ohne Kontakt… Es frisst mich auf. Ich weine viel, bin niedergeschlagen, kaputt, leer….

Welche Hintergründe hat es, dass sie meinen Schlüssel behält, obwohl ich sie mehrfach angewiesen habe, mir diesen bitte in den Briefkasten zu werfen?! Was hat es damit auf sich, dass sie sich laufend meldet?!

Jetzt hätte ich mal ne wirklich blöde Frage, und bitte nicht draufkloppen…

Klar, will ich sie zurück, zumindest jetzt noch!.... Welche Chancen hat eine Frau mit 40 Jahren, 3 Kindern und einer finanziell nicht so rosigen Zukunft? Ich rede mir immer ein, jemand zu finden, der es ernst meint, wird schwierig für sie! Ich weiß, es ist gemein, aber die Beantwortung dieser Frage gibt mir Kraft….

Bitte helft mir, Meinungen, Ratschläge… ich versuch auch täglich meinen Tagesverlauf hier reinzuschreiben.

LG
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 21:47   #3
misterwah
Special Member
 
Registriert seit: 08/2009
Ort: south of the border
Beiträge: 4.042
Oje, du hast so ziemlich jeden erdenklichen Fehler gemacht. Du hast dich im Laufe der Zeit ganz schön degradieren lassen, verhälst dich wie ein Hund, der trotz unzähligen Tritten doch wieder angewackelt kommt. Jedes Mal, wenn sie etwas (zumindest in der Summe) inakzeptables macht, lässt du es ihr durchgehen. Mehr noch, du kriechst ihr sogar zu Füssen! Wovor soll sie bitteschön noch Respekt haben? Vor dem nicht vorhandenen Rückgrat?

Kurz gefasst lässt du dich von ihr am Nasenring durch die Manege ziehen! Das wird nichts mehr mit dieser Frau, da du dein Ansehen vermutlich nicht wieder wirst herstellen können.

Deiner Beschreibung nach seid ihr beide nicht wirklich gesund. Sie scheint ein hochgradig manipulatives Biest zu sein und du lässt alles mit dir machen. Also ja, du solltest (dir zuliebe) wirklich zusehen, erstmal dein Leben auf die Kette zu kriegen. Und unter allen Umständen versuchen, diese Frau zu vergessen.
misterwah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 21:53   #4
gefallener stern
... nachtstern ...
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: ... lost in space ...
Beiträge: 7.297
kontaktsperre beibehalten.
Türschloss auswechseln!

ihr passt eben doch nicht so gut wie dich das die anfängliche rosa Brille hat glauben lassen.
gefallener stern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 22:08   #5
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.898
Hallo Para78,

Zitat:
Zitat von Para78 Beitrag anzeigen
Welche Chancen hat eine Frau mit 40 Jahren, 3 Kindern und einer finanziell nicht so rosigen Zukunft? Ich rede mir immer ein, jemand zu finden, der es ernst meint, wird schwierig für sie! Ich weiß, es ist gemein, aber die Beantwortung dieser Frage gibt mir Kraft….
m.E. spiegelt diese Frage wieder, was du derzeit suchst:
eine, von dir, abhängige Frau. Mehr nicht. Weshalb sollte
sie nicht auch das Glück haben, einen Mann zu finden, der
sie aufrichtig liebt und zwar mit ihren Kindern?

Ein Bekannter von mir hat eine Frau mit drei Kindern kennen
und lieben gelernt und mit dieser noch eigene Kinder bekom-
men. Sie haben sich ein Haus gebaut und sind nach Jahren
immer noch glücklich zusammen. Das nur mal so am Rande.

Ich würde mich beim Ertappen solcher Fragen selbst sehr
schämen dafür. Denn sie würden mir zeigen, dass ich mich
selbst gerade nicht für besonders liebenswert halten kann,
wenn ich mir jemanden zur Seite wünsche, der von mir
abhängig wär.

Vielleicht beißt du dir genau deshalb selbst in den Schwanz
und kommst deshalb ggf. tatsächlich sehr machomäßig rüber.
Also als jemand, der seine Egoschiene fährt und dabei einfach
viele Grenzen übertritt. Ja, du hilfst ihr usw. usf. Nur tun das
machne eben nur, um sich dabei selbst zu bestätigen und
nicht, weil sie es gern tun.

Hinzu kommt, dass du schnell mit Vorwürfen agierst. Mir scheint
es deshalb so, als ob du deine Ex- Beziehung entweder noch nicht
verarbeitet hast (und dich in einer neuen Beziehung zu retten
suchtest) oder aber eben enorme Probleme mit deinem Selbst-
wertgefühl hast, die du irgendwie zu kompensieren suchst.

Wenn sie ihre Sachen nicht zusammen hat, ist es ihr Problem
und nicht deins. Dann muss sie zusehen oder ggf. um Hilfe bitten,
wenn sie den Verkauf dennoch regeln will. Es geht nicht darum,
lehrmeisterisch darauf hinzuwirken, dass Projekt durchzuziehen
und ihr aufzuzeigen, wo sie Fehler macht bzw. was du besser
hinbekommst. Das nur mal so als Beispiel.

Überlege dir mal, was du konkret von ihr willst. Bestätigung
deiner Selbst? Ewige Dankbarkeit? Pass da ein bisschen auf.
Und, höre (hört) auf, mit diesen Vorwürfen. Da lebt ihr beide
noch in alten Kisten. Geht diese Baustellen an und macht euch
frei von diesen Belastungen.

Eure Ex- Beziehungen sind nicht umsonst gescheitert und ihr
habt nicht umsonst Probleme danach. Das muss man erst ein-
mal angehen, verarbeiten und damit zurecht kommen.

3 Kinder dauernd zu betreuen und zu erziehen ist zudem noch
einmal eine andere Belastung, als 3 Kinder mal am Wochenen-
de bei sich zu behüten. Da klappt eben nicht alles so reibungs-
los, wie du dir das vorstellst.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 22:27   #6
Para78
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
Hi!

Also erstmal danke für die schnellen Antworten !

Um das ganze ein wenig klar zu stellen, ich habe die Dinge, die ich oben beschrieben habe gern gemacht! Von Herzen gern, weil sich sowas in einer Beziehung ohne Hintergedanken einfach gehört!

Und ich suche auch keine Frau, die von mir abhängig ist o.ä. Wenn es so rüber kommt, dann wird das falsch verstanden! Die Trennung die von ihr ausging, traf mich unerwartet und überraschend! Klar, ich soll meinen Stolz nicht verlieren ... Darum hab ich ja jetzt die Sperre eingeleitet! Abhängig, ....ich war ihr verfallen und bin es immer noch! Natürlich hätte ich auf den Tisch hauen müssen, wie ich es beim letzten Mal auch gemacht habe!

Ich befinde mich am Anfang der Trennung, leide darunter, und tue mir vermutlich auch momentan viel selber leid! Ist es wirklich schlimm mit dem Herzen zu lieben und jemand seine Fehler schnell zu verzeihen?

Und meine ex Frau, ihr ex Mann sind nicht die Gründe warum es auseinander gegangen ist! Über diese Themen sind sowohl sie als auch ich lange drüber weg
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2016, 22:33   #7
Para78
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 10
@ lilly

Machoschiene? Weil ich gefragt habe was sie letzte Nacht überhaupt gemacht hat? Für mich ist das keine machoschiene und auch nicht respektlos...m.E. eine berechtigte Frage! Ich war nie macho und habe Frauen mit Respekt behandelt
Para78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 05:42   #8
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.738
Zitat:
Zitat von Para78 Beitrag anzeigen
Um das ganze ein wenig klar zu stellen, ich habe die Dinge, die ich oben beschrieben habe gern gemacht! Von Herzen gern, weil sich sowas in einer Beziehung ohne Hintergedanken einfach gehört!
...
Abhängig, ....ich war ihr verfallen und bin es immer noch!
Wenn du ihr verfallen bist, ist das aber eine mehr als ungesunde Einstellung!
Und ich kann auch nur sagen, selbst wenn du es von Herzen gemacht hast, du warst quasi ihr Laufbursche, hast immer alles für sie gemacht, wie ein Handlanger. Da darfst du dich dann aber auch nicht wundern, wenn ihr der Respekt vor dir verloren geht.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 08:30   #9
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 480
Zitat:

Jetzt hätte ich mal ne wirklich blöde Frage, und bitte nicht draufkloppen…

Klar, will ich sie zurück, zumindest jetzt noch!.... Welche Chancen hat eine Frau mit 40 Jahren, 3 Kindern und einer finanziell nicht so rosigen Zukunft? Ich rede mir immer ein, jemand zu finden, der es ernst meint, wird schwierig für sie! Ich weiß, es ist gemein, aber die Beantwortung dieser Frage gibt mir Kraft….

Bitte helft mir, Meinungen, Ratschläge… ich versuch auch täglich meinen Tagesverlauf hier reinzuschreiben.

LG
Ich bin mir nicht sicher, welche Antwort du gerne hören möchtest.
Das nur du der Einzige bist, der sie erlösen und retten kann oder du der Einzige bist den sie lieben könnte?

Ihr seid beide lange genug verheiratet gewesen und habt ein Leben in Zweisamkeit verbracht, so das du wissen müsstest, dass das alles ersetzbar ist.
Die Situation zeigt es.

Ihr beide seid in ähnlicher Situation gewesen, habt euch durch die selbe Geschichte auffangen können, zumindest dachtet ihr das.
Nur um dann hinterher feststellen zu müssen, dass ihr beide viel zu überstürzt gehandelt habt.
In meinen Augen seid ihr beide, nicht nur du, wie laut des Vorwurfes von ihr, nicht annähernd bereit für eine Beziehung.
Ihr habt euch beide irgendwo hineingestürzt und wundert euch nun, warum eure Marotten zum Vorschein kommen.
Anfangs habt ihr euch gegenseitig Kraft gegeben, doch die geschaffenen, vorhandenen Probleme nicht beseitigt bzw. verarbeitet.
Nun ist die Situation wie sie ist.
Die Dame gibt dir nicht einmal deine Schlüssel zurück, trotz mehrmaliger Aufforderung. Wie viel Respekt und Vernunft hat man da?

Ganz ehrlich, konzentriere dich lieber darauf, dein Leben etwas lebenswerter zu gestalten, verbringe Zeit mit deinen Kindern, löse das Problem mit deiner Ex- Frau und bringe dich auf die richtige Bahn. Und vor allem, lass deine momentane Ex-Freundin genau dasselbe tun.

Werde dir bewusst darüber, dass wenn du nicht funktionierst und nichts für dich erstrebenswert ist, gar nichts gut werden wird.

Ja, es tut weh und ja es ist als ob sich alles nur noch um diesen einen Punkt drehen würde.
Aber wenn du dir bewusst darüber wirst, dass Druck, egal in welcher Form, Gift für dich, deine Seele und den Menschen um dich herum bedeutet, du etwas daran ändern solltest und manchmal Dinge hinten an stellen musst, die das ausbremsen.
Ch.arlie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 08:39   #10
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.255
Ich gehe da ehr mit Lily.
Insgeheim hattest Du gehofft, dass sie zum Geburtstag deines Sohnes kommt, kommuniziert, dass es Dir wichtig ist, hast Du aber offenbar nicht.
Dann zu schreiben, Ikea sei ihr wichtiger und du sehr enttäuscht, hätte mich auch auf die Palme getrieben.
Deine Kommunikation liest sich sehr schulmeisterlich und teils schnell eingeschnappt.
Das heißt nicht, dass sie nicht auch schuld hat und sich vielleicht zu sehr auf deinen Hilfsleistungen ausruht.
silv74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2016, 08:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey silv74,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:01 Uhr.