Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2016, 14:30   #21
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
@ Trimalcho

Danke für die überaus wichtigen Hinweise zum besseren Lesen. Ich dachte, ich führe hier einfach Unterhaltungen und versuche zu helfen. Anscheinend muss ich doch noch korrekter sein. Ordnung muss sein!
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 14:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.02.2016, 14:43   #22
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
@ Sad Lion

Es gibt sie wirklich, die Gesetze der Beziehung. Es war mir klar, dass ich keinen Applaus für diese Aussage bekomme. Es ist noch nicht weit verbreitet. Wir lernen es auch nicht in der Schule. Wir werden aufgezogen, Abhängig von unseren Partner zu sein. Angeblich brauchen wir einen Partner, um glücklich zu sein. Verantwortung will keiner übernehmen. "Es" passt halt nicht, heißt es immer. Sich Mühe geben, nicht gleich aufgeben, überlegen, warum passiert mir das gerade, was passiert - Unsinn, wozu. "Es" passt nicht!
Hüpf zum Nächsten. Und der Nächste ist der Gleiche, wie der Vorherige. Ist Dir das nie aufgefallen.

Herausforderungen, die uns einmal gestellt wurden, existieren und verschwinden nicht mehr aus der Welt. Sie wiederholen sich, bis sie geschafft werden
Trennung ist niemals eine Lösung. Niemals! Macht es Euch nicht zu einfach. Wo ist der Ehrgeiz es passend zu machen. Leute, nichts passiert ohne Grund. versucht etwas auszuhalten. Lebt für den anderen. Sobald man in einer Beziehung ist, geht es nicht mehr um einen selbst, sondern um den Partner. Den gilt es glücklich zu machen.

Und wenn Kinder im Spiel sind: alles von oben x 2

Darf ich fragen, wie Dein aktueller Beziehungsstatus und Deine Beziehungsvergangenheit ist?
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 14:59   #23
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.461
Zitat:
Zitat von Bepa
Der Nachdenkende,

auch Dir möchte ich schreiben: die Frau ist perfekt für dich.

Eine Beziehung ist dazu da, um zu wachsen. Wachsen kannst du nur aufgrund der Unterschiede. Du hast somit alles richtig gemacht und hast eine Frau gefunden, die anders tickt als du.

Da eine Beziehung dazu da ist, sich gegenseitig zu helfen und von einander zu lernen, sind das, die die Hauptfragen, mit denen Du Dich zu beschäftigen hast, wenn Du die Herausforderung annehmen und die Nuss knacken willst.
Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
@HW124

das ist kein Mantra. Das sind die Gesetze einer Beziehung. Leider kennen die meisten sie nicht und leiden.

Und wie würdest Du es Dir erklären, warum die beiden sich über den Weg gelaufen sind?
Andere nennen das Schönreden.

Lass mich raten: Deine eigenen Erfahrungen spiegeln sich in diesem Hoffnungsgeplapper wieder und Du musst Dir einreden, dass Liebe größer ist als alles andere und DU es richtig in Bezug auf dich siehst?

Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
@ Sad Lion

Es gibt sie wirklich, die Gesetze der Beziehung. Es war mir klar, dass ich keinen Applaus für diese Aussage bekomme. Es ist noch nicht weit verbreitet.
Oder gibt's da zufällig n E-Book von dir dazu?
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:05   #24
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
Ist das was ich schreibe negativ? Könnte es helfen oder zerstört es etwas?
Warum so dagegen?
Kann es sein, dass es einfach nur ungewohnt ist?
Ich finde, alles positive ist es wert auszuprobieren. Nicht der Weg ist wichtig, sondern das Ziel.
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:06   #25
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.847
Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
Es gibt sie wirklich, die Gesetze der Beziehung. Es war mir klar, dass ich keinen Applaus für diese Aussage bekomme. Es ist noch nicht weit verbreitet.
Ich bin neugierig und wuesste gerne, was das fuer Gesetze sind.


Zitat:
"Es" passt halt nicht, heißt es immer. Sich Mühe geben, nicht gleich aufgeben, überlegen, warum passiert mir das gerade, was passiert - Unsinn, wozu. "Es" passt nicht!
Hüpf zum Nächsten. Und der Nächste ist der Gleiche, wie der Vorherige. Ist Dir das nie aufgefallen.
Hm, aber das trifft doch nur dann zu, wenn man nicht reflektiert.


Zitat:
Trennung ist niemals eine Lösung. Niemals! Macht es Euch nicht zu einfach.
Das ist imho nicht richtig udn ich moechte widersprechen.
Es gibt destruktive Beziehungen, die eine Trennung notwendig machen.
Das hat dann nichts mehr mit Ehrgeiz zu tun, sondern mit Selbstachtung.
Jemanden, der destruktiv ist, kann ich nicht aendern, aber ich kann dafuer sorgen, dass sie mich nicht mit hinab ziehen.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:13   #26
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.461
Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
Ist das was ich schreibe negativ? Könnte es helfen oder zerstört es etwas?
Warum so dagegen?
Kann es sein, dass es einfach nur ungewohnt ist?
Ich finde, alles positive ist es wert auszuprobieren. Nicht der Weg ist wichtig, sondern das Ziel.
Eine Beziehung auf Zwang aufrechtzuerhalten hilft oftmals nur Beziehungs"rat"gebern.

Wärst Du wirklich eine RATgeberin, würdest DU reflektieren und nicht nur EINE EINZIGE Richtung kennen.

Weitere Tipps von mir an dich kosten dann aber Geld.
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:22   #27
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
Luthor,

einige der Gesetze habe bereits beschrieben. Es wäre, glaube ich, zuviel sie alle hier auf einmal aufzuzählen. Wenn ich hier nicht gesteinigt werde, werde ich immer wieder passend zum Text welche bringen.

Ja eben. Um Reflektion geht es hier. Das kannst Du nur, wenn Du in einer Beziehung bist. Nach einer beendeten Beziehung tut es kaum einer mehr, es sei denn er kriegt keine/n mehr ab. Dann kommt vielleicht mal der Gedanke: "Hä, was is`denn hier denn los, mann..."

Wann ist ein Mensch destruktiv? Wenn es ihm nicht gut geht. Wenn es meinem Partner nicht gut geht, was sollte ich dann tun? Gehen? Ich würde sagen: versuchen zu helfen. Wenigsten versuchen. Viele versuchen es nicht ein mal.

Wir bekommen immer die Partner in unser Leben, die wir für unsere Entwicklung brauchen. Somit haben wir immer den richtigen Partner. (Beziehungsgesetz ).
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:24   #28
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
WhatIwant,

es gibt auch nur eine Richtung: LIEBE.
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:28   #29
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.461
Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
WhatIwant,

es gibt auch nur eine Richtung: LIEBE.
Verblendeter Mist oder 'ne ganz trist-billige Masche um Hoffnung zu schüren.

Darauf muss man gar nicht weiter einsteigen, jeglicher Diskussionsansatz läuft da eh ins Leere.


PS: Die Richtung Liebe kann auch bedeuten, dass man sich von einer unpassenden Person schlicht trennt. Döddööö
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:31   #30
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.460
Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
@ Sad Lion

Es gibt sie wirklich, die Gesetze der Beziehung. Es war mir klar, dass ich keinen Applaus für diese Aussage bekomme. Es ist noch nicht weit verbreitet. Wir lernen es auch nicht in der Schule. Wir werden aufgezogen, Abhängig von unseren Partner zu sein. Angeblich brauchen wir einen Partner, um glücklich zu sein. Verantwortung will keiner übernehmen. "Es" passt halt nicht, heißt es immer. Sich Mühe geben, nicht gleich aufgeben, überlegen, warum passiert mir das gerade, was passiert - Unsinn, wozu. "Es" passt nicht!
Hüpf zum Nächsten. Und der Nächste ist der Gleiche, wie der Vorherige. Ist Dir das nie aufgefallen.

Herausforderungen, die uns einmal gestellt wurden, existieren und verschwinden nicht mehr aus der Welt. Sie wiederholen sich, bis sie geschafft werden
Trennung ist niemals eine Lösung. Niemals! Macht es Euch nicht zu einfach. Wo ist der Ehrgeiz es passend zu machen. Leute, nichts passiert ohne Grund. versucht etwas auszuhalten. Lebt für den anderen. Sobald man in einer Beziehung ist, geht es nicht mehr um einen selbst, sondern um den Partner. Den gilt es glücklich zu machen.

Und wenn Kinder im Spiel sind: alles von oben x 2

Darf ich fragen, wie Dein aktueller Beziehungsstatus und Deine Beziehungsvergangenheit ist?
Tut mir Leid Bepa, aber nichts von dem, das du hier ausführst, kann ich bestätigen. Mag sein, dass du die Herausforderung in einer Beziehung brauchst und deshalb unzufriedene und unglückliche TEs darin bestärkst, sich noch weiter in ihr Unglück und ihre Unzufriedenheit zu manövrieren, indem sie sich selbst ändern (bzw. verbiegen) und fast schon bedingungslos an ihrer Beziehung festhalten sollen.

Aber sowohl meine persönliche, als auch die Erfahrung der meisten anderen Menschen die ich kenne - real, wie hier im LT - hat gezeigt, dass man mit dem alten Indianer-Sprichwort "Wenn du auf einem toten Pferd sitzt, steig ab!" meist deutlich besser fährt, als einen Kampf gegen Windmühlen zu führen.

Und besonders im Fall des TEs hier, der von gerade einmal zwei Monaten Beziehung bereits drei Viertel der Zeit unglücklich und mit der Situation unzufrieden ist, finde ich es beinahe schon fahrlässig, ihn zum Weitermachen zu ermutigen - wenn es nach so kurzer Zeit schon solche Diskrepanzen gibt, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass es einfach nicht passt, als dass man es mit Zeit, Geduld und Selbstaufgabe irgendwie passend machen kann.

Was mich betrifft, bin ich seit Jahren glücklicher denn je, weil ich ganz genau die Frau gefunden habe, die zu mir passt und zu der auch ich passe - und obwohl (oder besser: weil) es so gut passt, wachsen wir auch heute noch mit- und aneinander.

Aber um mich geht es hier nicht, sondern um den TE - nur er und sein Anliegen sind in diesem Thread wichtig, weshalb ich dich bitten möchte, nicht den Menschen hier Fragen zu stellen, die mit deinen Aussagen nicht konform gehen, sondern dich ausschließlich auf die Menschen zu konzentrieren, um die es in den jeweiligen Threads geht.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 15:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, beziehung am ende, chance, emotionen, hilfe, liebe, lustlosigkeit, schmerz, selbstzweifel, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:38 Uhr.