Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2016, 10:27   #1
Der Nachdenkende
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 14
Lustlosigkeit der Frau, lange Zeit keine Intimität, kaum Nähe/Zuneigung. Ratlosig

*** Aus mehreren Themen zusammengeführt ***

Hallo ihr da draußen,

ich (M23) habe ein kleines problem mit meiner jetzigen Partnerin (w25) mit der ich nun 2 Monate zusammen bin, der wäre das wir von der Emotionalen ebene sowie der gefühlslage was eine beziehung angeht, verschieden sind und es deshalb auch zu diskussionen und Streitigkeiten kam, auch wenn wir beide ineinander verknallt sind und den dem jeweils anderen gefallen. Mir fehlt einfach einiges in der beziehung was sie, weil sie eher gefühlsarg/gefühlskalt und verschlossen ist, nicht geben kann leider..

Beispiele die ich im Kopf habe derzeit wären zum Beispiel dass sie nicht so tickt wie andere zu Anfang einer Beziehung - kein dauerndes sehen wollen, kein dauerndes turteln und angefasse, kein dauerndes rum knutschen (hatte sowas in meiner letzten bzw ersten richtigen Beziehung daher ists ungewohnt irgendwie - sehe sowas bei anderen paaren...) über Gefühle offen sprechen und deutlich zeigen kann sie auch nicht, zeigen eher auf ihre Art und weise - eher mager.. Aber für sie schon viel, auf mich zu gehen - passiert selten.. Eher bin ich der Part der auf sie zugeht. Was Nähe und Zuneigung angeht, haben wir komplett verschiedene Ansichten - ich brauch in einer Beziehung wo Gefühle im Spiel sind Nähe und Zuneigung, sie eher weniger und mehr Freiraum (den wir beide haben, da wir uns 2 - 3 mal sehen die Woche).. Sie sagte schon dass ich diese Art von Nähe/Zuneigung nicht bekommen werde von ihr da sie es auf ihre Art zeigt und nicht so "anhänglich" ist wie andere in Beziehungen..

Wobei sie als Mensch/ als Person wirklich eine wundervolle persöhnlichkeit ist.. ich würde drum kämpfen oder abwarten das es besser wird, nur weiß ich ebend das sie sich in dieser Hinsicht nicht verändern wird weil sie schon seit ihrer Kindheit dadurch dass ihr Vater kaum da war und ihr keine Aufmerksamkeit oder Nestwärme gab eher eine Wand gebaut hat, aus selbstschutz, um sich vor "emotionalen" Verletzungen zu schützen. Darüber hinaus hatte sie eine 7 Jahre lange Beziehung die mehr Distanz als Nähe und mehr Kälte als liebevolle Wärme hatte. Nach dem Schluss hatte sie eine on/off Story die hässlich war.. Der Kerl hatte innerhalb des Jahres mit ihr, sie mit 2 anderen dauernd betrogen.. Keine schöne Geschichte.
Sie meinte dass sie sich ändern will da sie selbst merkte wie Gefühlskalt sie geworden ist und es ihr selbst nicht passt, sie verspricht mir nichts - versucht es aber, ebenso weiß sie dass ich es lange nicht mitmachen könnte.. Bin nun mal als Mann eher emotionaler Natur, meine Mutter hat mich sehr liebevoll erzogen und daher bin ich halt so ��

Mein anliegen, ich hatte nur eine lange beziehung gehabt, knapp 1½ jahre, da trennte sie sich - ich hatte mich noch nie wirklich von einer frau getrennt und würde es auf dem gemeinsamen wege machen wollen da es für uns beide eigentlich nicht ganz das wahre ist, wenn man ehrlich ist.. Auch wenn wir der Ansicht sind dass es mit der Zeit wird und sich einpendeln könnte, für mich ists ungewohnt eine Freundin zu haben die eher ein wenig Gefühlskalt und verschlossen ist - für sie ists ungewohnt einen Mann zu haben wie mich der Leidenschaft, lieb nett aber auch manchmal ein arsch sein kann (was ihr gefällt..)

Derzeitig haben wir zwar keinen Stress oder ähnliches außer die Tatsache dass sie derzeit eine Phase hat wo sie lustlos ist, um ehrlich zu sein 1½ Monate gibt es keinen Geschlechtsverkehr mehr und das Thema hatten wir anfangs 3 Wochen besprochen - kam du diskusionen usw. bin in der Hinsicht der Part der mehr will, was dass intime angeht, sie hingegen ist der Meinung das 1-2 mal in der Woche ihr reichen. Dabei gesagt sehen wir uns 2 - 3 mal. Ich fragte sie Dinge wie.. Ob es an mir liegt? GV nicht gut? Nicht attraktiv genug? Usw.. Darauf kam immer ein Nein - mit der Antwort dass sie derzeit einfach keine Lust hat und diese bald wieder kommt. Mittlerweile bin ich regelrecht auf "Entzug", mein Kopf spielt sehr oft Kino, öfters als sonst. Worauf hin sie mir auch mal schrieb dass es ihr kein spaß macht mich zappeln zu lassen.. Und ich noch ein wenig Geduld haben soll.

Würdet ihr drum kämpfen, abwarten, hoffen das es sich irgendwann ändert und alles ins bessere sich wandelt ? Das man eines tages sagt dass man einen "mittelpunkt" gefunden hat, auf der emotionalen/gefühls ebene ? Oder würdet ihr euch trennen, weil es euch schon "quält" und ihr eher unglücklich seit als glücklich ?

Danke im vorraus .. Ich bin ratlos und dankbar ein forum wie dieses gefunden zu haben. Leider passen andere threads nicht ganz zu meinem.. Danke euch allen dass ihr die Zeit aufbringt dies gelesen zu haben und zu antworten.. Ich bin für jede Antwort, jeden Tipp und jede ähnliche Geschichte samt Ausgang enorm dankbar!

Geändert von Sad Lion (06.06.2016 um 08:30 Uhr)
Der Nachdenkende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 10:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.02.2016, 10:41   #2
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
Der Nachdenkende,

auch Dir möchte ich schreiben: die Frau ist perfekt für dich.

Eine Beziehung ist dazu da, um zu wachsen. Wachsen kannst du nur aufgrund der Unterschiede. Du hast somit alles richtig gemacht und hast eine Frau gefunden, die anders tickt als du.

Da eine Beziehung dazu da ist, sich gegenseitig zu helfen und von einander zu lernen, sind das, die die Hauptfragen, mit denen Du Dich zu beschäftigen hast, wenn Du die Herausforderung annehmen und die Nuss knacken willst.
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 10:49   #3
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.452
Wieder dieses Mantra...

Aus meiner Sicht, wenn schon in der 'Startphase' der Beziehung die Bedürfnisse bereits soweit divergieren bzw. sogar schon ein Leidensdruck vorhanden ist, stehen die Chancen mehr als schlecht.

Grade in dieser Phase läuten doch die Glocken, man ist verliebt, spitz wie Natter und kriegt nicht genug voneinander

Abwarten ob es sich ändert? Eher unwahrscheinlich. Die Kompatiblität scheint nur gering ausgeprägt, leider

Ich persönlich würde abbrechen, im Sinne Beider.
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 10:53   #4
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
@HW124

das ist kein Mantra. Das sind die Gesetze einer Beziehung. Leider kennen die meisten sie nicht und leiden.

Und wie würdest Du es Dir erklären, warum die beiden sich über den Weg gelaufen sind?
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 10:58   #5
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.452
Weil sie sich gegenseitig interessant fanden?

Ich kenne keine 'Gesetze einer Beziehung'....jede war anders, auf ihre ganz eigene Art...und ich bin schon ein paar Tage älter als TE.

Und meine Erfahrung ist nun mal (rein auf Beziehungen bezogen): was nicht paßt kann man nicht mal mit unendlicher Geduld passend machen.
Und die Ernte von diesem 'es wird schon noch besser werden' ist?

Vergeudete Lebenszeit!
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 10:59   #6
Der Nachdenkende
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 14
Zitat:
Zitat von Bepa Beitrag anzeigen
Und wie würdest Du es Dir erklären, warum die beiden sich über den Weg gelaufen sind?
Kannten uns vom sehen, nie kontakt gehabt, auf einer Veranstaltung kurz gesprochen und aus hofflichkeit sie zu einer disco gefahren, Monate später schrieb sie mich an, Freundschaftlich getroffen, wollten beide keine Beziehung haben sondern Single bleiben und nach dem 3. Date funkte es und wir beide sind glücklich wie es kam - beide nicht gesucht aber aus Zufall getroffen.. Nur, denkst du allen ernstes es ist gut so? Dass ich ne schwere "nuss" habe die ich knacken muss? Höre sowas zum aller ersten Mal.


@H124 sie ist nicht wir 95% der anderen Frauen die anfangs kaum die Hände still halten kann, dauernd am nattern ist usw - sie war nie so gewesen wie ich hörte...
Der Nachdenkende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 11:05   #7
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.452
Nun, ich bin eher so wie Du gestrickt. Ich brauche Nähe etc. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, die Finger von Frauen zu lassen, die auf der Ebene nicht mindestens ähnlich gestrickt sind.
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 11:09   #8
Der Nachdenkende
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2016
Beiträge: 14
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Nun, ich bin eher so wie Du gestrickt. Ich brauche Nähe etc. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, die Finger von Frauen zu lassen, die auf der Ebene nicht mindestens ähnlich gestrickt sind.
Ohne den Gedanken gehabt zu haben es könne sich nach einer bestimmten Zeit ändern und sich ins positive wandeln? Ich kann irgendwelche nicht ganz loslassen, liegt wahrscheinlich daran das ich eine Art vertrautheit zu dieser Frau empfinde die mir eher neu ist..
Der Nachdenkende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 11:16   #9
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.452
Dieser Hoffnung habe ich lange nachgehangen...passiert aber real so oft wie der berühmte Sechser im Lotto.
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 11:32   #10
Bepa
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 11/2015
Ort: München
Beiträge: 53
An TE:

dass Du es das erste mal hörst (das mit der Nuss), das ist mir nicht neu. Viele Menschen kennen die Gesetze der Beziehung nicht und leiden.

Damit eine Beziehung sich ändert, muss sich nicht "es" ändern, sondern man selbst.

Was würdest Du als erstes anders haben wollen?
Bepa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2016, 11:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, beziehung am ende, chance, emotionen, hilfe, liebe, lustlosigkeit, schmerz, selbstzweifel, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:44 Uhr.