Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.03.2018, 19:35   #51
Dexter Morgan
Golden Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🇺🇸
Beiträge: 1.120
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Von der Abgrenzung!
Als spräche man gegen eine Wand!
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 19:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 12.03.2018, 19:48   #52
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 3.775
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Nochmal: wenn das beidseitig ist mag das ja noch passen. Ist es aber oft nicht und wird eben meist unehrlich betrieben.
Ist ja nicht mal gesagt dass der nicht so verliebte Part sich das wirklich selbst so bewusst macht oder nicht ehrlich hofft dass da mehr draus entsteht. Ich finde die Frage ist dann wie lange man das ansonsten fortführt. Also ob es sich um wirkliche Beziehungen handelt oder quasi um "Kennenlernphasen" in den ersten Monaten
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 20:21   #53
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 5.902
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Als spräche man gegen eine Wand!
Das stimmt allerdings.
monochrom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 20:22   #54
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 5.902
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Ist ja nicht mal gesagt dass der nicht so verliebte Part sich das wirklich selbst so bewusst macht oder nicht ehrlich hofft dass da mehr draus entsteht. Ich finde die Frage ist dann wie lange man das ansonsten fortführt. Also ob es sich um wirkliche Beziehungen handelt oder quasi um "Kennenlernphasen" in den ersten Monaten
Ich denke sehr oft ist das diesen Menschen sehr wohl bewusst. Klar gibt es auch diejenigen die sich selbst belügen. Auch nicht besser.
monochrom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 20:46   #55
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 2.873
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Ich denke sehr oft ist das diesen Menschen sehr wohl bewusst. Klar gibt es auch diejenigen die sich selbst belügen. Auch nicht besser.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:42   #56
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.002
Hallo 5guy,

Zitat:
Zitat von 5guy Beitrag anzeigen
Ich wollte mich nochmal melden um zu zeigen, dass diese Aussage nicht stimmen muss. Inzwischen sind mehr als 1,5 Jahre seit der Trennung vergangen und dennoch geht sie mir nicht aus dem Kopf. Alle Annäherungsversuche von anderen Frauen schlage ich aus weil sie mich nicht wirklich interessieren.

Die Zeit hilft nicht über alles hinweg.
ich persönlich empfinde es als viel zu lang, wenn du nach 1,5 Jahren immer
noch nicht über eine gerade mal 6- Monatsbeziehung weg bist. Ich sage das
deshalb, weil es neben "Liebeskummer" auch sog. "Anpassungsstörungen"
gibt, wo man sich mit solchen unvorhergesehenen Ereignisse im Leben wirk-
lich stets sehr schwer tut und ggf. professionelle Hilfe benötigt.

Überlege auch mal, dass es eben deine Lebenszeit ist, die dabei verstreicht.
Das sollte jedenfalls dann schade sein, wenn diese in "Leid" verstreicht.

Im übrigen kann die Zeit die Wunden auch nur dann heilen, wenn man das
selbst will und zu lässt. Das heißt, dem geht eine willentliche Entscheidung
voraus, von "alten" bzw. "unguten" Dingen in seinem Leben bewusst los
lassen und sich wieder den positiven Dingen bzw. seiner Zukunft widmen
zu wollen. Erst dann können sich deine Gefühle entsprechend "ändern".

Rein theoretisch könnte man also quasi auch ganz ohne Liebeskummer aus-
kommen, würde man sich gleich den positiven Gedanken und damit auch
den positiven Gefühlen zu wenden. Wie gesagt, rein theoretisch. Liebes-
kummer ist allerdings nichts anderes als "Trauer", wo man eben auch die
unterschiedlichen Phasen von 1.) Nicht wahrhaben wollen, 2.) Wut, 3.)
Vergebung, 4.) Loslassen, 5.) Neuorientierung usw. durchmacht.
Die meisten, die hier lange (bzw. zu lange) drunter leiden, bleiben wohl
am längsten in der 1. Phase stecken. Hat man diese Hürde jedoch erst-
mal "geschafft", geht der Rest relativ schnell.

Was anderes mag es hingegen sein, wenn du nicht so schnell gleich wieder
eine Frau findest, bei der es ordentlich funkt.

Alles Gute.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 20:06   #57
5guy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2016
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo 5guy,



ich persönlich empfinde es als viel zu lang, wenn du nach 1,5 Jahren immer
noch nicht über eine gerade mal 6- Monatsbeziehung weg bist. Ich sage das
deshalb, weil es neben "Liebeskummer" auch sog. "Anpassungsstörungen"
gibt, wo man sich mit solchen unvorhergesehenen Ereignisse im Leben wirk-
lich stets sehr schwer tut und ggf. professionelle Hilfe benötigt.

Überlege auch mal, dass es eben deine Lebenszeit ist, die dabei verstreicht.
Das sollte jedenfalls dann schade sein, wenn diese in "Leid" verstreicht.

Im übrigen kann die Zeit die Wunden auch nur dann heilen, wenn man das
selbst will und zu lässt. Das heißt, dem geht eine willentliche Entscheidung
voraus, von "alten" bzw. "unguten" Dingen in seinem Leben bewusst los
lassen und sich wieder den positiven Dingen bzw. seiner Zukunft widmen
zu wollen. Erst dann können sich deine Gefühle entsprechend "ändern".

Rein theoretisch könnte man also quasi auch ganz ohne Liebeskummer aus-
kommen, würde man sich gleich den positiven Gedanken und damit auch
den positiven Gefühlen zu wenden. Wie gesagt, rein theoretisch. Liebes-
kummer ist allerdings nichts anderes als "Trauer", wo man eben auch die
unterschiedlichen Phasen von 1.) Nicht wahrhaben wollen, 2.) Wut, 3.)
Vergebung, 4.) Loslassen, 5.) Neuorientierung usw. durchmacht.
Die meisten, die hier lange (bzw. zu lange) drunter leiden, bleiben wohl
am längsten in der 1. Phase stecken. Hat man diese Hürde jedoch erst-
mal "geschafft", geht der Rest relativ schnell.

Was anderes mag es hingegen sein, wenn du nicht so schnell gleich wieder
eine Frau findest, bei der es ordentlich funkt.

Alles Gute.
Das setzt voraus, dass ich mein Single da sein als Leid ansehe. Tue ich aber wie gesagt nicht. Ich will einfach nur keine andere Frau.
5guy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 20:52   #58
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.002
Hallo 5guy,

Zitat:
Zitat von 5guy Beitrag anzeigen
Das setzt voraus, dass ich mein Single da sein als Leid ansehe. Tue ich aber wie gesagt nicht. Ich will einfach nur keine andere Frau.
nein, falsche Schlußfolgerung. Du hast deine Ex- Beziehung bisher
noch nicht losgelassen, genießt es von daher eher derzeit Single zu
und in der Trauerstufe 1 zu bleiben. Da hast du natürlich weder Lust
auf eine andere Frau, noch wärst du frei dafür.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 20:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:48 Uhr.