Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2016, 12:07   #1
CassieMoron
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 42
Wieso kommt er erst jetzt?

Hallo ihr Lieben,

wie vermutlich alle hier bräuchte ich vielleicht mal eine andere Sicht auf die Dinge und eventuell auch eine mögliche Erklärung.

Wir waren knapp drei Jahre zusammen, hatten schon einige Tiefs und auch eine kurze Trennung. Am Ende der Beziehung kam es mir vor als sei ich diejenige, die versuchte das Ganze zusammen zu halten. Er wollte sein Ding durchziehen und ich sollte mit ziehen. Er hatte viel Stress auf der Arbeit, war sehr viel mit sich selbst beschäftigt. Wenn ich mit ihm über Dinge sprechen wollte, die mich bezüglich uns beschäftigte, blockte er ab. Ich hab versucht das zu ignorieren, weil ich ihm keine Last sein wollte, irgendwann ist es aber einfach raus gebrochen. Ich habe Verlustängste entwickelt, habe mich immer stärker an ihn angepasst, hatte Angst etwas falsch zu machen und wurde deswegen immer unglücklicher. Ich verspürte eine dauerhafte Anspannung. Ich hab mich nicht geschätzt gefühlt, ich hab ihm das gesagt, wir hatten streit, er meinte einfach nur, ich würde mir das alles einbildet.
Das ganze ist dann so eskaliert, dass wir uns getrennt haben. Es ging von uns beiden aus, normal war immer ich diejenige, die versucht hat alles zu retten. Jetzt konnte ich einfach nur aufgeben. Wir sind uns gegenseitig sehr wichtig, aber die Beziehung war für mich einfach nicht mehr haltbar. Wir haben uns friedlich getrennt, wollten auch wieder Kontakt haben, sobald wir uns in der Situation zurecht gefunden haben.
Ich merke, dass es mir besser geht. Mir tut es gut allein zu sein, ich blühe etwas auf und achte wieder mehr auf mich selbst. Natürlich bin ich traurig, ich versuche das so gut wie möglich zu verarbeiten, ich heule, wenn ich das Bedürfnis habe und setze mich damit auseinander, wenn möglich.

Und er? Fängt jetzt an zu kämpfen. Alles was ich von ihm in der Beziehung gerne gehört hätte, kommt jetzt. Er versucht sich zu öffnen (was er sonst nie tat und ich rechne ihm das hoch an). Er sucht Lösungsansätze (wollte eigentlich zurück zu seiner Familie in den Norden, ich wollte nicht mit, wir haben versucht das Thema einfach zu ignorieren bis es akut werden würde; jetzt meinte er, seine kleine Familie (also ich) sei wichtiger als die große) [...]
Es rüttelt nichts an meiner Entscheidung, es macht mich traurig zu wissen, dass er leidet. Wenn ich ehrlich bin, habe ich ihn noch nicht ganz abgeschrieben, ich liebe ihn noch immer, aber ich weiß, dass eine Beziehung derzeit einfach nicht möglich ist (ich möchte nicht, dass er sich an mich bindet und die Augen vor anderen verschließt, weswegen er nicht weiß, dass er vielleicht einfach "nur" warten muss. Wenn er eine neue Frau finden würde, habe ich Pech). Es ist einfach die falsche Zeit.

Ich frage mich einfach nur, warum kommt er jetzt? Warum hat er nicht vor vier Wochen vor meiner Tür gestanden als ich heulend im Bett lag und das Gefühl ihn zu verlieren mich verrückt gemacht hat.


Vielleicht könnte mir ja jemand eine Antwortmöglichkeit geben? Ich weiß nicht, wie ich ihn weiter behandeln soll. Ich vermisse ihn, er ist eine Bezugsperson, ich möchte ihn nicht aus meinem Leben streiche müssen, aber ich möchte ihn auch nicht unnötig quälen.

Vielen lieben Dank, falls das jemand gelesen hat.

Liebe Grüße
CassieMoron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 12:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo CassieMoron, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 13.09.2016, 12:36   #2
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Hallo CassieMoron,

du warst immer für ihn da und hast ihm seinen Willen gelassen. Ergo hat er die Erfahrung gemacht, dass er eine unangenehme Situation aussitzen kann, weil du irgendwann nachgeben wirst. Jetzt, nach 4 Wochen, scheint er realisiert zu haben, dass das diesmal nicht so passieren wird. Folglich erkennt er, dass er nun tätig werden muss, wenn ihr eine Zukunft haben wollt.

Wie du ihn behandeln sollst? Nun, du schließt eine Beziehung aus, stellt sich also nur noch die Frage nach Freundschaft oder Kontaktabbruch. Da du ihn nicht aus deinem Leben streichen willst, fällt Kontaktabbruch raus und es verbleibt Freundschaft. Eigentlich alles recht logisch herleitbar, das ist selten so
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 12:44   #3
CassieMoron
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 42
Danke für deine Antwort. (woho )

Klingt logisch, aber auch etwas... deprimierend und irgendwie auch etwas unreif von seiner Seite. Kann aber gut sein, ich bin eigentlich recht harmoniesüchtig, suche dann auch lieber den Konflikt, aber auch die Versöhnung und gebe auch mal nach, obwohl ich m.E. recht habe. Sobald ich kein Bedürfnis mehr habe, etwas zu klären, ist das immer ein sehr schlechtes Zeichen.

Ich habe bedenken, wenn wir uns treffen, dass es ihm danach schlechter geht als davor. Wobei ich ihn auch nicht bevormunden möchte. Er ist erwachsen.
CassieMoron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 13:15   #4
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.188
Für mich klingt eher nicht so klar sondern recht wirr was du schreibst...
einerseits sagst du deine Entscheidung steht fest, andererseits meinst du dass du ihn noch nicht völlig abgeschrieben hast und redest etwas davon dass es nur die falsche Zeit sei und du Pech hättest wenn er dann eine andere hat?!

Werde dir klar was genau du von ihm willst und dann wird sich auch von selbst ergeben wie du am ehesten handeln solltest, um das zu erreichen.

Willst du die Beziehung mit ihm eigentlich gar nicht aufgeben würde ich dir raten das nicht auf irgendwann "später" zu verschieben (dann wird das "wenn er eine andere kennen gelernt hat hab ich Pech gehabt" vielleicht zur Wahrheit) sondern mit ihm JETZT zu klären, was nötig wäre für einen Neustart. Worauf willst du warten? Das verstehe ich nicht. Das wird es nicht unbedingt leichter machen nochmal einen Weg zurück zu finden.

Wenn du mit ihm befreundet sein willst, braucht er erstmal die Zeit die Trennung sinnvoll zu verarbeiten. Hier wäre ein klares Gespräch angebracht dass er sich melden kann wenn er sich bereit fühlt damit umzugehen und ihr so lange keinen Kontakt habt.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 14:02   #5
CassieMoron
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 42
Danke für deine Antwort.

Ich orientiere mich gerade beruflich neu. Bin in der Bewerbungsphase, weiß nicht wo es hingeht. Könnte auch sein, dass ich hier nichts finde.
Er arbeitet gerade an einem Projekt, was bis März/April gehen wird. D.h. er wird keine Zeit haben, er wird gestresst sein, es wird anstrengend, er wird sich tlw. nicht mehr melden und es nicht mitbekommen, wir würden uns vlt ein paar wenige Stunden die Woche sehen.

Vor dem jetzigen Ende hab ich diese Stressphasen mitgetragen. Es war eine anstrengende, aber absehbare Zeit für mich. Jetzt, mit dem Stress, den ich selbst habe, hat es mir schon vor dem Knall vor ein paar Wochen gegruselt. Ich wollt auch mit ihm drüber reden, das hatte er damals abgeblockt. (ich wollte wissen, wie es läuft, also wann es richtig anfängt, wann Deadline ist usw. also kein "ich hab so Panik..." sondern ein "ich würde gerne wissen, was bei ihm im Arbeitsleben läuft, um mich auch drauf einstellen zu können") Und gerade hab ich das Gefühl, dass ich diese Zeit nicht mittragen kann. Ich kann mich nicht auf ihn einstellen. Mein Kopf ist zu sehr mit mir selbst beschäftigt.

Und ich bin unsicher. Ich habs noch nicht so ganz aufgegeben, aber ich kann auch nicht versprechen, dass dieses Gefühl bestehen bleibt. Und das letzte was ich möchte ist ihm Hoffnung machen und dann doch nicht zu wollen, deswegen werde ich nichts sagen. (Auch mit dem Risiko, dass ich am Ende allein da stehe)

Das Gespräch hatten wir theoretisch schon, nach seinem emotionalen Ausbruch.
CassieMoron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 19:41   #6
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Und gerade hab ich das Gefühl, dass ich diese Zeit nicht mittragen kann. Ich kann mich nicht auf ihn einstellen. Mein Kopf ist zu sehr mit mir selbst beschäftigt.

Und ich bin unsicher. Ich habs noch nicht so ganz aufgegeben, aber ich kann auch nicht versprechen, dass dieses Gefühl bestehen bleibt. Und das letzte was ich möchte ist ihm Hoffnung machen und dann doch nicht zu wollen, deswegen werde ich nichts sagen. (Auch mit dem Risiko, dass ich am Ende allein da stehe)
ja - und diesen, für Dich maßgeblichen Punkt musst Du ihm noch einmal bekräftigen - wenn es sein muss, so oft wie nötig.

Ist doch wesentlich ehrlicher als alles andere, was man sonst zu erklären versucht - oder gar nicht zu antworten..

gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2016, 10:07   #7
CassieMoron
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 42
Vlt interessiert es jemanden ^^

Er versucht mich davon zu überzeugen, dass er es ernst meint. Ich merke, dass die Verletzungen irgendwie doch tiefer sind als ich dachte. Ich würde gerne verzeihen, bin mir aber nicht sicher, dass ich es hin bekomme.
CassieMoron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2016, 10:23   #8
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Zitat:
Zitat von CassieMoron Beitrag anzeigen
Vlt interessiert es jemanden ^^

Er versucht mich davon zu überzeugen, dass er es ernst meint. Ich merke, dass die Verletzungen irgendwie doch tiefer sind als ich dachte. Ich würde gerne verzeihen, bin mir aber nicht sicher, dass ich es hin bekomme.
Das ist aber nur ratsam, wenn er sich wirklich geändert hat - und das ist weder leicht noch schnell getan. Willst du das Risiko eingehen?
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2016, 12:54   #9
CassieMoron
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 42
Zitat:
Zitat von Lao-bay-bay Beitrag anzeigen
Das ist aber nur ratsam, wenn er sich wirklich geändert hat - und das ist weder leicht noch schnell getan. Willst du das Risiko eingehen?
Es ist eher so, dass er sich zum negativen geändert hat während der letzten Phase unserer Beziehung und jetzt die Änderung merkt und sie selbst nicht nachvollziehen kann und diese Änderung auch nicht als positiv empfindet. Unsere Trennung ging schlag auf schlag. Ich bin selbst erstaunt, wie schnell ich von wirklich heftigen Gefühlen zu ihm zu einem Level gekommen bin, wo er mir manchmal zu viel wird.

Ich weiß es nicht. Ich fühle mich teilweise richtig gemein. Ich möchte ihn nicht gehen lassen, aber gerade möchte ich ihn auch nicht zu nah an mich ranlassen. Seine Unzufriedenheit, die auch der Grund für seine Veränderung war (er wollte nur noch nach seinem Kopf handeln und hat mich dabei übersehen, bzw. ich war halt da, aber das ich auch andere Bedürfnisse habe als er, hat er irgendwie .. vergessen?) hat mich stark verunsichert. Ich hab das grundsätzlich auf mich bezogen und mein Verhalten so angepasst, dass es mich nicht mehr glücklich gemacht hat.

Ich würde mir wünschen, dass ich wieder so Gefühle für ihn bekomme. Wir sehen uns jetzt bis Samstag nicht mehr. Ich hoffe, wenn ich ehrlich bin, dass ich ihn anfange zu vermissen.

Geändert von CassieMoron (21.09.2016 um 12:58 Uhr)
CassieMoron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2016, 13:26   #10
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Ich merke, dass es mir besser geht. Mir tut es gut allein zu sein, ich blühe etwas auf und achte wieder mehr auf mich selbst. Natürlich bin ich traurig, ich versuche das so gut wie möglich zu verarbeiten, ich heule, wenn ich das Bedürfnis habe und setze mich damit auseinander, wenn möglich.
das verstehe ich. Mit der Trennung hast Du Dir selbst erst einmal den heftigen Druck genommen!

Wenn Du es nun auch noch schaffst, nicht nur ihm zu verzeihen, sondern, sogar zu erkennen, dass diesen Druck Du Dir selbst auferlegt hast - er war ja viel zu beschäftigt, um zu verstehen, dass da was nicht mehr stimmt zwischen Euch.
Du warst es, die etwas Grundlegendes nicht verstanden hat: Sich einfach irgendwie anzupassen wird nicht gelingen, da der eigene Frust, bei fehlendem Erfolg nur mehr wächst. Das versteht ein Partner nicht, da ja für ihn alles in Ordnung scheint. So kann er keinen Fehler bei sich erkennen.

Wenn dann die Bombe platzt, stehen beide ziemlich betroffen und dumm da - ist doch so?

Aber Ihr habt einander immer geliebt. Versucht doch in Zukunft etwas mehr Zeit nur füreinander zu gewinnen. Die müsst Ihr Euch - bei allem beruflichen Ehrgeiz - einfach nehmen.

Nur den Partner zu wechseln würde gar nichts nutzen, da man die selben Fehler auch da nur wiederholen würde.

Also, ran an die Wurzel des Übels = an das eigene Verhalten !

Ansprechen, nicht ''anpassen''
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2016, 13:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey gabimaus, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:05 Uhr.