Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2016, 14:58   #1
Knizka
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 3
Zu viele Fragen nachdem er sich getrennt hat

Hallo.

Vor ungefähr zwei Wochen hat sich mein Freund unerwartet von mir getrennt.

Wir sind beide 30 und waren etwas mehr als 6 Monate zusammen. Unsere Beziehung war an sich sehr schön. Am Anfang hatte er das Heft mehr in die Hand genommen und die Sache vorangetrieben.

Wir haben uns tatsächlich nie wirklich gestritten (höchstens wenige Male etwas schärfere Diskussionen über unterschiedliche Meinungen), ich glaub weil wir beide einfach zu lieb und rücksichtsvoll sind. Ich war teils von mir selbst überrascht, dass wir das auch bei Problemen so gut hinbekommen haben.

Denn Probleme gab es schon - aber eben aus meiner Sicht nicht in der Beziehung. Sondern persönliche Probleme bei ihm, auf familiärer Seite, Dinge, die nicht in irgendeiner Weise seine Schuld waren, sondern wie das Leben halt manchmal so ist, ziemlich belastende Sachen. Dadurch war es manchmal so, dass er echt schlecht drauf war. Er hat auch selbst gesagt, wenn er schlecht drauf ist, dass es nicht an mir liegt, sondern eben an den starken Belastungen in seiner Familie. Es wäre da meiner Meinung nach regelrecht anmassend gewesen wenn ich angenommen hätte, es läge doch an mir.

So schön es immer zu zweit war, das hing trotzdem wie eine dunkle Wolke obendrüber, aber ich hatte immer die Hoffnung, dass die Zeiten ja auch besser werden. Wir haben viel zusammen gemacht, ich habe ihn nach meinen besten Möglichkeiten auch hinsichtlich der Probleme unterstützt, ich habe seine Freunde getroffen, er Teile meiner Familie und auch Arbeitskollegen (ich schreibe das, weil das meines Erachtens untypisch für eine lose "Affäre" ist).

Eine Woche vor der Trennung waren wir spazieren und da sagte er, dass die Beziehung für mich so "anstrengend" sei und ich einen "besseren Mann" bräuchte. Ich habe ihm versichert, dass ich mit ihm zusammen sein möchte. Als wir uns etwas später verabschiedet haben, hat er mich umarmt wie üblich. Das war das letzte Mal, dass ich ihn gesehen habe.

Zwei Tage später haben wir telefoniert (er rief mich an) und er schien guter Stimmung zu sein. Ich habe mich sehr gefreut, ich habe generell sehr gern mit ihm telefoniert. Wir verabredeten uns am nächsten Tag zu treffen. Daraus wurde dann nichts, weil er sich nicht meldete. Ich habe ihm dann die nächsten Tage paar Mal auf WhatsApp geschrieben, aber es kam keine Antwort. Dann habe ich versucht ihn anzurufen, aber er hat den Anruf weggedrückt. Ungefähr eine Stunde später schrieb er auf Whatsapp, dass Schluss sei weil er keine Gefühle für mich habe.

Ich habe das erstmal so hingenommen, hab ihm geschrieben, dass ich traurig bin und ihm alles Gute gewünscht. Da ich über die Art und Weise (Schluss per knapper WhatsApp Nachricht) dann aber doch etwas sauer war, hab ich ihm geschrieben, dass ich aber zumindest noch meine Sachen aus seiner Wohnung zurückhaben möchte. Da schrieb er, ja er würde mir die bringen. Hat er bis heute nicht.

Zwei Tage nach seiner Trennungsnachricht schickte er mir zwei Tierbilder () und eine Sprachnachricht mit "Ich weiß nicht was ich schreiben soll."
Ich weiß bis heute nicht was das sollte.

Wir haben seitdem nur wenig kommuniziert. Einmal habe ich ihn noch an meine Sachen erinnert, da meinte er wieder, ja bringt er mir, und dann fing er an über diverse berufliche etc. Dinge von sich zu schreiben. Das war letzte Woche.

Ich werde aus der Sache nicht schlau und bin einfach so traurig. Ich frage mich ob er wirklich keine Gefühle hat und es nur vorher nicht geschafft hat mir das zu sagen, weil wir ja beide viel zu nett sind. Oder ob er echt dachte seine persönlichen Probleme würden mich zu sehr belasten. Oder ob bei ihm irgendwas passiert ist (weiß ich ja nicht wegen der wenigen Kommunikation). Ich schwanke jeden Tag zwischen dem Gedanken, dass ich damit abschließen muss und der Hoffnung, dass es doch wieder wird.

Ich lese viel von man sollte nach dem Verlassenwerden den Kontakt vermeiden usw. Aber ich hab ja auch den Gedanken, dass ich nicht will, dass er fühlt, dass er nicht mehr auf mich bauen kann, wenn es ihm schlecht geht.
Wenn diese kryptische Sprachnachricht nicht gewesen wäre, hätte ich wohl inzwischen aufgegeben.

Kurzum, ich weiß nicht was ich tun soll. Ich will ihn nicht bedrängen, wenn er vielleicht grad deshalb Schluss gemacht hat, weil er Ruhe braucht. Vielleicht ist es echt so, dass er keine Gefühle hat... Wenn ich wenigstens richtig wüsste, was es ist... Ein Kumpel von mir empfahl mir allerdings nicht rauszufinden, was der Grund ist, da es das in der Regel schlimmer mache.

Knizka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 14:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Knizka, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 13.09.2016, 15:13   #2
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.541
Hallo knizka

er hat wohl andere Dinge in seinem Umfeld die ihn vereinnahmen...deshalb wäre eine Beziehung eher eine "Belastung" als eine Bereicherung für sein Leben.

Wenn jemand schon sagt, das Du einen "besseren Mann" an deiner Seite brauchst...in dem Moment hat er sich schon gedanklich von dir entfernt.

Weißt du denn genauer, was ihn da belastet hat im Umfeld?
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 15:22   #3
Knizka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 3
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Weißt du denn genauer, was ihn da belastet hat im Umfeld?
Ja, weiß ich. Sehr belastend, aber wo er nichts aktiv an der Situation ändern kann.
Knizka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 15:47   #4
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Zitat:
Zitat von Knizka Beitrag anzeigen
Ungefähr eine Stunde später schrieb er auf Whatsapp, dass Schluss sei weil er keine Gefühle für mich habe.
Das ist so ziemlich die feigste und unpersönlichste Art sich zu trennen. Einen Freund von mir ist das auch über Whatsapp widerfahren:
Sie: "Soll ich dir einen Zaubertrick zeigen?".
Er: "Ja."
Sie: "Abrakadabra - du bist wieder Singel!"
und dann direkt alle Kontakte gesperrt.

Du kannst nicht wissen, ob es wirklich an den familiären Problemen oder an dir gescheitert ist. Würden sich denn diese Probleme in nächster Zeit auflösen? Wenn nein: spielt es kaum eine Rolle, da ihr da nicht wieder zusammenkommen könnt, da der Trennungsgrund dann ja noch immer präsent wäre.

Was es mit seiner kryptischen Nachricht auf sich hat, lässt sich nicht ergründen. Es kann durchaus sein, dass er dich nicht als Partnerin will, aber als Freundin im freundschaftlichen Sinne und daher den Kontakt aufrechterhalten will, damit es sich nicht im Sande verläuft.

Was möchtest du denn eigentlich, außer mit ihm zusammen sein? Würdest du noch Kontakt wollen, wenn eine Beziehung nicht in Frage käme? Willst du ihm helfen, egal wie er zu dir steht? Darüber musst du dir klar werden, um zu wissen wie es für dich weitergehen kann.
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 16:24   #5
CassieMoron
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 42
Das ist so die gemeinste Art sich zu trennen. So unvorhergesehen und dann auch noch unpersönlich. Ich kenn diese Art der Trennung und verstehe, dass du da so dran zu knabbern hast.

Das hört sich vielleicht hart an, aber ich persönlich bevorzuge lieber unschöne Wahrheiten als Schönrederei. Vielleicht hat er gemerkt, dass es nichts ernstes wird. Das muss nichts primär mit dir zu tun haben, der Funken ist vlt nicht übergesprungen.
Es kann natürlich auch mit den Lebensumständen zu tun haben, aber würde es etwas ändern, außer dass da noch ein Hoffnungsschimmer bleibt, der sich wahrscheinlich nicht erfüllt?

Und auch das was Lao-bay-bay anspricht ist wichtig, kann man so eine respektlose Trennung überhaupt überstehen und eine zweite Chance ernsthaft anstreben? Ich war in einer Beziehung, die schon mal kaputt war, das ging nur, weil die erste Trennung fair verlief und ihm (der sich trennte) es wichtig war mich fair zu behandeln und mir zu zuhören während des Trennungsgesprächs usw.
CassieMoron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2016, 08:23   #6
Knizka
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 3
Zitat:
Zitat von Lao-bay-bay Beitrag anzeigen
Was möchtest du denn eigentlich, außer mit ihm zusammen sein? Würdest du noch Kontakt wollen, wenn eine Beziehung nicht in Frage käme? Willst du ihm helfen, egal wie er zu dir steht?
Ich möchte noch Kontakt, zumindest erstmal. Ich komme mit am wenigsten damit klar, dass das letzte Mal als wir uns gesehen haben, Dinge schön waren, wir zärtlich waren usw. Und dann peng, Schluss per Nachricht und ich sehe ihn gar nicht mehr.

Er hat mir auch immer noch nicht meine Sachen gebracht (wobei die mir jetzt nicht sooo wichtig sind), obwohl er die ja auch einfach vor die Tür hätte stellen können, wenn er mich dafür nicht sehen will.

Ich möchte zumindest nochmal mit ihm reden. Der Übergang von Beziehung zu nichts per WhatsApp Nachricht (was bei ihm insgesamt grad mal 13 (!!!) Wörter ausgemacht hat)... komme ich nicht mit klar.

Hier wurde ja geschrieben wie mies diese Art des Schlussmachens ist. Und es ist für ihn auch so ein Charakterbruch. Also besonders, so unfreundlich zu sein. Vielleicht hat er es deshalb nicht fertig gebracht in Person Schluss zu machen, aber selbst dann wenn es unbedingt per WhatsApp sein musste, hätte er viel freundlicher sein können. Ich habe ihm dann zum Beispiel alles Gute gewünscht. Er nicht. Und das verstehe ich nicht, weil ich ihn als eine so liebe, freundliche Person kenne, nicht nur gegenüber mir, sondern auch anderen.

In unserer wenigen Kommunikation seit dem Schluss war er dann ja wieder freundlicher, bzw. zumindest höflicher, aber ich fühle trotzdem so Kälte.

Gestern habe ich mich an so einige gemeinsame Tage erinnert und er schien sich immer so zu freuen mit mir zusammen zu sein. Und dann...
Knizka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:01 Uhr.