Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.12.2016, 22:10   #1
anne21
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2016
Beiträge: 1
Liebe des Lebens verloren

Hallo. Ich weiß echt nicht mehr weiter und wende mich hier nun an euch. Ich weiß, dass ihr mir da wahrscheinlich auch nicht helfen könnt aber vllt habt ihr Tipps was auch immer.

Vor einem Monat hat mein freund nach sieben Jahren mit mir Schluss gemacht. Ich bin 26 und er ist 34. Er ist einfach alles in meinem leben. Er ist mein bester Freund und mein einziger freund. Und ich sage das nicht einfach so. Ich habe wirklich niemanden sonst. Er hat mich damals aus meinem tief der Einsamkeit und Verzweiflung "gerettet". Jetzt fühlt es sich alles so viel schlimmer an. Den jetzt weiß ich wie es sich anfühlt geliebt zu werden. Wir sind friedlich auseinander.

Er sagt er hat nicht mehr die Gefühle für mich. Er ist noch immer mein bester Freund und ich wohl seine beste Freunde. Nur er kann jetzt nicht für mich da sein weil es ihn nervt und auch kaputt macht. Zudem wohnt er in einer anderen Stadt.

Ich bin sehr schüchtern. Kann nicht auf andere zugehen und Leute kennenlernen. Ich habe fast 15 kg verloren. Kann nicht mehr richtig schlafen. Ich vermisse ihn so sehr und liebe ihn auch noch so doll. Solche schmerzen habe ich in meinem Leben nie gefühlt.

Wie kann ich es schaffen nicht mehr so traurig zu sein. Diese Einsamkeit macht mich wirklich fertig. Ich fühle mich hässlich, wertlos, abgestoßen. Ich kann echt keine Freude mehr empfinden. Ich will dass das aufhört. Ich halte das so nicht aus.

Hab ihr vllt Tipps oder was auch immer? Ich wäre euch aus tiefstem Herzen so dankbar.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
anne21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2016, 22:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo anne21, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 03.12.2016, 23:25   #2
Trimalchio
abgemeldet
Hallo Anne, wie Du am besten den Kummer überwindest ist also die Frage. Du bist also schon so weit, das Ende der Beziehung als endgültig zu akzeptieren?

Zunächst würde ich Dir raten, mal aufmerksam zu betrachten, an welchen Momenten Du im Tagesverlauf am glücklichsten warst. Notiere es ambesten und suche die Situationen immer wieder.

Du hast auch über persönliche Probleme berichtet, für die Du ihn quasi als Krückstock brauchtest, was ihm jetzt zu viel wurde. Auch bei Deiner nächsten Liebe, an die Du jetzt noch nicht glauben kannst, könnte das ein Problem werden. Arbeite doch an dem Problem. Wenn es Dir einfach zu groß erscheint, um es alleine zu bewältigen, könntest Du ja auch schauen, ob es über die Krankenkasse bezahlte fachliche Hilfe für Dich geben kann. Mit etwas Glück hilft Dir das beim nächsten Mann oder gar beim gleichen Mann.

Und kein Liebeskummer bleibt ewig, sebst wenn es bei einer eben echten Liebe so wirkt, als könntest Du die nie mehr "verlieren". Und irgendwann ist es auf einmal doch nur noch das Schwarz-Weiß-Foto und die Farbe ist verschwunden.
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2016, 01:58   #3
gabimaus
abgemeldet
liebe Anne,

mein Rat wird Dir sicher nicht gefallen - und doch ist es wichtig, Dir ein paar Gedanken darüber zu machen.

Es kostet Kraft, viel Kraft, die Du gerade nicht hast!

Aber Du musst über Deinen Schatten springen - genau wie ich gerade.

Aber Du bist in der besseren Situation, da Du ihn nicht weiterhin täglich um Dich hast.

Mache Dir bewusst, dass Du von ihm Unmenschliches erwartet hast.

Kein Mensch kann es dauerhaft ertragen permanent die schweren Lasten des Partners auf seinen Schultern zu schleppen!

Auch der Partner hat Bedürfnisse!

Es darf nicht sein, dass Du oder ich uns derart gehen lassen, dass wir alleine lebensunfähig werden - verstehst Du das?

Also versuchen wir es mal mit Beherrschung und erhobenen Schultern.
Oder warst Du etwa schon immer so unselbständig?

Dann wird es höchste Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Ein Arzt kann helfen. Aber Du wirst hingehen müssen. Wage den ersten Schritt und der Rest findet sich.

Nimm Dir was vor und setze Dir kleine Ziele - das könnte ein guter Anfang sein und vertraue Dir!
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2016, 07:08   #4
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.088
Zitat:
Zitat von anne21 Beitrag anzeigen
Er hat mich damals aus meinem tief der Einsamkeit und Verzweiflung "gerettet". Jetzt fühlt es sich alles so viel schlimmer an. Den jetzt weiß ich wie es sich anfühlt geliebt zu werden.
Damit hast du deinem Freund schon von Anfang an eine riesen Last aufgebürdet. Guck´ dass das in Zukunft nicht wieder so passiert. Du bist ganz alleine für dein Leben verantwortlich, kein anderer Mensch ist dafür zuständig, dich aus irgendwelchen Tiefs der Einsamkeit zu holen.
Such´ dir Hobbys, vielleicht in Vereinen, wo man Bekanntschaften und Freundschaften aufbauen kann. Mach´ Sport, geh raus. Aber verkrieche dich nicht wieder und warte, dass dich wieder jemand rettet.
Und wenn du es nicht alleine schaffst, hol´ dir professionelle Hilfe.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2016, 10:42   #5
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.156
Im Moment ist es natürlich besonders schwer aus deinem Motivationsloch wieder heraus zu kommen. Man muss sich natürlich auch Ruhepausen gönnen. Aber in deinem Fall ist es tatsächlich wichtig, dass du lernst auch Kontakt zu anderen Menschen zu pflegen und deine soziale Interaktion auf mehrere Schultern zu verteilen damit da nicht nur ein Mensch ist der ein offenes Ohr hat, mit dem du Spaß haben kannst und der dir positives Feedback gibt und zur Seite steht.

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, aber jeder Versuch andere Menschen kennen zu lernen ist ein Anfang. Kurse etc. sind eine gute Möglichkeit das auch noch mit einem neuen Hobby und Ablenkung/Beschäftigung zu verbinden.

Ich habe im letzten Jahr auch eine für mich sehr schwere Trennung hinter mich gebracht und hatte anfangs auch Schlafstörungen und habe viel abgenommen - aber 15 Kilo halte ich für ziemlich bedenklich. Versuche kleinere Mahlzeiten zu dir zu nehmen und dafür öfter. Kauf Dinge ein die kein großes Aufraffen zum Kochen erfordern um da Hürden abzubauen. Iss wenn möglich mit anderen gemeinsam (was ist zum Beispiel mit deiner Familie?). Je nachdem wie es um dein generelles Gewicht bestellt ist solltest du ansonsten einen Arztbesuch in Erwägung ziehen, wenn du weiter abnimmst.
Was das Schlafen angeht habe ich mir abends oft noch einen Tee gemacht und zum Einschlafen eine Entspannungsübung - um bewusst runter zu fahren und auch die Gedanken mal auf etwas anderes zu richten. Hier gibt es z.B. auch CDs mit Traumreisen, Meditationsübungen, progressiver Muskelentspannung oder ähnlichem.
Das kann auch wenn man während der Nacht aufwacht manchmal helfen.

Die körperlichen "Symptome" von deinem Liebeskummer werden mit der Zeit vergehen - genauso wie du langfristig Abstand zu eurer Beziehung gewinnen wirst, so dass du dich irgendwann an den "neuen Zustand" gewöhnst und es leichter wird. Auch wenn sich das zunächst unmöglich anhört kann ich dir versichern, dass es so kommen wird.

Was hilft sind neue positive Erfahrungen die du ganz für dich selbst machst.
Was hilft ist auch sich ab und an die Trauer zuzugestehen aber ansonsten auch bewusst zu versuchen das Gedankenkarussell zu durchbrechen und sich nicht immer weiter in eine Spirale von Verzweiflung und Selbstmitleid hinein zu steigern.

Es dauert und es ist verdammt hart. Es gibt auch nichts was dir direkt den Schmerz nehmen kann. Aber wie so viele Menschen vor dir kannst du diese Zeit auch überwinden und vielleicht kann es auch ein wichtiger Antrieb für eine Veränderung in deinem Leben sein, die dir später mal sehr gut tun wird. Zum Beispiel weil du so gezwungen warst dir ein neues soziales Netz aufzubauen.

Im Moment aber denke Tag für Tag. Denke an dich (nicht daran was er tut oder denkt oder fühlt, sondern was für DICH jetzt gut ist).
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2016, 12:17   #6
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.453
Was Du schreibst, liest sich nicht nach Liebe, sondern nach einer 7-jährigen Abhängigkeit, wahrscheinlich entstanden aus Deiner damaligen Unreife (warst ja erst 19). Es gibt nichts Fataleres, als selbst nicht glücklich zu sein und das Glück aus dem Partner zu beziehen. Damit ist die Augenhöhe im Grunde direkt im Ansatz weg. Er war Dein Therapeut, Dein Babysitter, Dein Lebenssinn. Ein Wunder, dass er so lang bei Dir geblieben ist.

Ich empfehle Dir, Deine Einstellung zu Partnerschaften zu überdenken. Dann wird Dir vielleicht auch klar, dass Dir gar nichts Besseres als diese Trennung hätte passieren können. Denn jeder weitere Tag, den Du in dieser disbalancierten Kiste geblieben wärst, hätte Dich noch unselbstständiger gemacht. Zeit hast Du nun genug verschwendet. Sieh es als Möglichkeit, Dich selbstständig aufzurichten, Dich selbst glücklich zu machen, Dir selbstständig etwas wert zu sein und somit zu einer Persönlichkeit zu werden, die ein Mann auch ernstnehmen kann. Bis dahin empfehle ich Dir, von weiteren emotionalen Verstrickungen mit der Männerwelt abzusehen, um nicht in eine neue Abhängigkeit zu stolpern.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.