Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.12.2016, 12:04   #1
whatNext
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2016
Beiträge: 24
Liebe meines Lebens ist schwanger von einem anderen

Hallo Zusammen,

ich schreibe eigentlich nie in solchen Foren, und weiß mir meist selbst zu helfen - aber jetzt bin ich ohne Orientierung und am Ende. Ich fühle mich hilflos und furchtbar. Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich bin 30 Jahre alt, und habe vor etwa 9 Jahren die Frau meines Lebens kennengelernt. Wir sind nach einigem hin und her (sie war noch in einer Beziehung) zusammen gekommen - ich habe sie erobert - und blieben dann auch gut acht Jahre zusammen, bis März 2016.

Sie war immer diejenige in unserer Beziehung, die ein Opfer brachte für uns. Auch erhebliche Opfer - sie verzichtete auf ihre Universität erster Wahl, und zog mit mir weg, damit ich "meine" Uni besuchen kann; sie musste auf eine geringere Uni in der Nähe ausweichen.

Wir lebten beide gemeinsam im Ausland zusammen (sie ist ursprünglich nicht aus DE, wir waren aber beide nicht im Heimatland), und zog dann nach dem Studium mit mir in meine Stadt nach DE. Hier hat es ihr aber immer sehr gut gefallen.

Wir durchlebten alles zusammen, 3 Todesfälle in unserer engsten Familie, Scheidung ihrer Eltern, den Alltag, Job Suche, tolle Tage, schlechte Tage, gemeinsame Reisen usw.

Die Beziehung litt teils darunter, dass ich sehr unabhängig bin und körperlich oft nicht zärtlich genug (Seelisch aber schon), sie wiederum war oft unglaublich stur und unnahbar. Nach acht Jahren hatte die Beziehung seit geraumer Zeit einen Tiefpunkt erreicht und war blutleer. Das war sicher auch der Tatsache geschuldet, dass Heirat und Familie - wir beide wollten das zusammen - längst überfällig waren. Ich habe es viel zu lange schleifen lassen! Außerdem reisten wir beide beruflich viel, sahen uns immer weniger, und lebten zum Teil mehr parallel als zusammen. Obwohl wir in den wesentlichen Dingen immer zuverlässig füreinander da waren.

Trotzdem habe ich es endlich geschafft, einen Verlobungsring für sie zu kaufen. Wenige Wochen vor unserer Reise auf der ich ihr den Antrag machen wollte, verließ sie mich. Sie sah keine Perspektive mehr für uns. Vielleicht war es aber auch nur ein Notsignal. Sie ließ mich aber nicht nachkommen.

6 Wochen nach der Trennung schrieb ich ihr von "ihrem" Verlobungsring. Sie bereute dass sie mich verließ. Wir trafen uns wieder öfter - blieben aber "nur sachlich" dabei, verstanden uns gut, und beide hegten das Einverständnis, dass wir nur durchatmen müssen, und wir es dann vielleicht wieder gemeinsam anpacken können.

Ich tobte mich in dieser Zeit aus, und jagte anderen Frauen nach - nur auf körperlicher und kurzfristiger Basis. Meine 20er Jahre war ich in eine festen Beziehung. Ich genoss den Freilauf auf Zeit. So stellte ich es mir zumindest naiv vor. Ich taktierte, und versuchte mir alle Optionen offen zu halten. So ging das etwa 10 Monate.

Gestern gestand sie mir unter Tränen, dass sie ungewollt schwanger geworden ist – jetzt im 4. Monat. Eine einmalige Angelegenheit sei es gewesen. Der Typ soweit ganz ok, nett und Job, aber wohl nicht der Mann für sie. Das sei ich ohne Zweifel. Aber sie verstehe, dass es mit uns wohl "für immer vorbei" sein muss. Sie könne nichts von mir verlangen.

Mich zerreißt es. Das ist die Quittung für mein Zögern, mein Phlegma, meinen naiven Egoismus und Hedonismus. Und ich war mir zu lange unsicher ob, und wann ich sie zurück will.

Ich will nur das Beste für sie. Sie ist ich, und ich bin sie. Eine Seele. Ich weiß nicht ob ich in der Lage bin, dieses Kind mit ihr auf-zuziehen, und ob sich diese Frage überhaupt noch stellt. Ich bin fertig mit der Welt, mit meiner Blödheit, meiner Situation, und sehe keinen Ausweg...

Geändert von whatNext (15.12.2016 um 12:17 Uhr)
whatNext ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 12:04 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo whatNext, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 15.12.2016, 12:28   #2
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Ist es bei euch beruflich unverändert?
Will sie überhaupt noch eine Beziehung mit dir?
Und wie sieht es da bei dir aus?

Wenn nur eine der obigen Fragen mit "nein" beantwortet wird, dann könnt ihr nicht zusammen sein, zumindest nicht als glückliche Partner.
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 12:30   #3
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.398
Ihr habt euch schon lang auseinander gelebt. Akzeptiere das und lass sie ihr Leben leben.

...und DU deins!
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 12:41   #4
whatNext
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2016
Beiträge: 24
Für mich stellt sich auch die Frage, inwieweit ich für ihre Situation verantwortlich bin. Klar, sie ist erwachsen und Herr ihrer Entscheidungen. Aber jetzt steht sie da - der arme Tropf - und ich fühle mich für die Situation auch zum Teil verantwortlich, und für sie sowieso. Wir fühlen auch noch füreinander. Aber die Situation ist jetzt so unendlich zerfahren.
whatNext ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:19   #5
Synonym
abgemeldet
Sowas passiert nicht einfach so. Du solltest einen Schlußstrich ziehen, das wird nicht wieder.
Synonym ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:21   #6
Tomatenmatsch
Member
 
Registriert seit: 10/2007
Ort: Bayern
Beiträge: 187
Mal im Ernst.
Weder bist Du Schuld an der Sache noch kannst Du es jetzt ändern.
Sich in Selbstmitleid zu ertränken bringt garnichts.

Außerdem kannst Du garnicht sagen, wie es anders gelaufen wäre.
Denn jetzt ist das Kind in Brunnen gefallen und Du empfindest Dinge dadurch, die Du ohne diese Erfahrung nicht empfunden hättest.
Daraus Schlüsse zu ziehen die Zeit zurückdrehen zu wollen ist falsch.

Ihr hattet 10 Monate oder so nach der Trennung alle Möglichkeiten gehabt es anders zu gestalten.
Jetzt da sie schwanger ist, ändert es garnichts.

Und selbst dieses Kind wird nichts daran ändern, ob ihr euch mögt oder nicht und ob ihr was neues startet oder nicht.

Du musst aufpassen, dass Deine große Liebe da, nun jetzt nicht einfach nur einen Versorger sucht, da der KV anscheinend keine Rolle spielt.
In den 10 Monaten vorher hatte sie ja auch keine Ambitionen gezeigt scheinbar und ist noch dumm schwanger geworden.

Diese Schwangerschaft jetzt sollte keinesfalls als Grund gesehen zu werden, dass sich plötzlich Dinge ändern und ihr oder Du was falsch gemacht haben.

Es ändert garnix, es macht die Sache eigentlich nur kompliziert.

Du kannst sie gerne begleiten dabei, wenn sich was entwickelt ist gut, das geht auch mit einem Kind, dass biologisch nicht deines ist.

Ich denke aber, dass es für Dich eine erheblichere Belastung sein wird als für sie.

Zu spät ist es sicherlich jedoch nicht, aber im Moment sicherlich keine Basis um wieder auf Partnerschaft zu machen.

Ausserdem:
Was hat denn Deine Liebe für Sie mit Ihrer Schwangerschaft zu tun?
Nix

Ich würde das ganze einfach beobachten, mich aber nicht in die Rolle des Versorgers schieben lassen.
Du trägst weder Verantwortung dafür, noch musst Du Dich ihr unterwürfig anbieten.
Als sie mit dem Typ gepennt hat, wars ihr ja auch egal.

Stell Dir vor die verträgt sich mit dem wieder, oder hätte sich mit ihm vertragen, dann bist Du schneller raus als Du jammern kannst oder hättest niewieder was von ihr mehr gehört.

Geändert von Tomatenmatsch (15.12.2016 um 13:26 Uhr)
Tomatenmatsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:35   #7
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.398
Vor ab: die 'große Liebe' ist nichts weiter als mentaler BS. Ihr habt euch kennengelernt als ihr grad aus den Kinderschuhen raus wart. Das Leben verändert aber nunmal.

Zitat:
ür mich stellt sich auch die Frage, inwieweit ich für ihre Situation verantwortlich bin.
Null.

Weil jeder ist für sein Leben selber verantwortlich. Und wenn sie zu doof ist zum verhüten erst recht.
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:46   #8
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.370
Ok, sie hat dich betrogen, das allein könnte für einige ja schon für eine Trennung reichen, aber mal ganz davon abgesehen,
solltest du dir die Frage beantworten ob du das Kind eines anderen akzeptieren könntest.
Denn das ist ab jetzt die Bedingung um die Beziehung überhaupt weiterführen zu können.

Natürlich wäre es damit nicht getan, aber wenn du hier schon "Nein" sagst, dann hat jegliche weitere Überlegung bereits keinen Sinn mehr.

Falls du dich mit dem Gedanken anfreunden könntest, dann kann ich dir nur raten die Schuldfrage einfach wegzulassen.
Es gibt nichts zu klären und keine Schuld auszugleichen, entweder du kannst akzeptieren was war oder eben nicht.

Die Frage die du dir aber stellen solltest wäre, wie ihr euch das in Zukunft vorstellt?
Auf Dauer könnt ihr eure Probleme nicht so wie bisher lösen...

Inwiefern man eurer Aussagen überhaupt noch glauben schenken darf, und zwar von beiden?
Habt ihr überhaupt die Absicht treu zu sein?
Und ich rede hier nicht von Lippenbekenntnissen gegenüber dem anderen, sondern von Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, ob man wirklich treu sein will?
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:53   #9
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Ich will nur das Beste für sie. Sie ist ich, und ich bin sie. Eine Seele. Ich weiß nicht ob ich in der Lage bin, dieses Kind mit ihr auf-zuziehen, und ob sich diese Frage überhaupt noch stellt. Ich bin fertig mit der Welt, mit meiner Blödheit, meiner Situation, und sehe keinen Ausweg...
Aber wie kannst Du behaupten, ''eine Seele'' mit ihr zu sein und gleichzeitig derart unsicher?

Und Dein schlechtes Gewissen behalte für Dich - Du schuldest ihr nichts, aber DIR schon

Oder denkst Du, Dir geht es besser, wenn Du Dich für die Frau verantwortlich fühlen musst, als eine Art Bestrafung, etwa ?
Bliebe nur die Frage, für wen von Euch beiden es ''die Strafe'' wäre ?

Also, wenn das überhaupt noch mal was werden soll in Sachen Beziehung, dann muss das schon überzeugender klingen und nicht wackelig und unsicher.

Was will SIE denn?
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:54   #10
whatNext
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2016
Beiträge: 24
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Ok, sie hat dich betrogen, ...
Hallo Nick, nein, betrogen hat sie mich nicht, denn in dieser Zeit waren wir ja nich zusammen, sondern haben alles offen gelassen.

Ich glaube ich hätte sie jederzeit zurückholen können für einen neuen Versuch - habe es aber immer verschoben.
whatNext ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 13:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey whatNext, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
lebenspartner, schwanger, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:09 Uhr.