Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 24.02.2017, 16:39   #41
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Diese "Retter-Sicht" solltest du dir wirklich abgewöhnen. Du verlierst immer wieder das aus den Augen, was dein eigentliches Ziel sein sollte: Von ihr los zu kommen!
Oder willst du nicht, dass es dir besser geht?

Ganz ehrlich, wenn du dich ständig noch für sie verantwortlich fühlst... ungefragt und auch bei solchen Kinkerlitzchen wie irgendwelchen Facebook-Kommentaren, dann wirst du auch keinen Abstand zu ihr gewinnen.

Es liegt ja an dir, wie viele Jahre du noch damit verbringen möchtest, auf ihr Leben zu schauen, während deines weiter geht ohne dass du offen für eine neue Partnerschaft wirst. Aber ich finde das ziemlich schade für dich. Und mit "Beschützerinstinkt" brauchst du dir das nicht schön zu reden, denn im Grunde suchst du nur immer wieder Anknüpfungspunkte um mit ihr in Kontakt zu bleiben.

Diese ganzen Themen sind einfach überhaupt nicht deine Baustelle! Das ist ihr Leben und du hast damit nichts mehr zu tun.
Kronika ist offline  
Alt 24.02.2017, 16:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kronika, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 24.02.2017, 17:13   #42
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.106
Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Es war vielleicht keine richtige zweite Chance, aber ich meinte die Dates....Ich denke Sie will für sich nicht bereuen dass Sie damals von mir Schlussgemacht hatte, daher sabotiert Sie es ständig um damit zu begründen dass wir einfach nicht zusammenpassen. Es ist für Sie mental günstiger zu denken, dass die Trennung mit mir richtig war und dass Sie eine komplett neue Person braucht. Wenn Sie mit mir wieder zusammen wäre, würde Sie die 3-Jahre-Trennung ewig bereuen.. ...
Vielleicht sieht sie eure Treffen auch einfach nur freundschaftlich. Es gibt auch emotional tiefe Freundschaften.
Und ich denke, du bist derjenige, der sich jetzt die Trennung schönredet mit "mental günstiger, sie würde die Trennung bereuen etc."
Bist du nicht mal auf die Idee gekommen, dass sie die Trennung eben nicht bereut, dass sie, wenn überhaupt, nur noch Freundschaft zu dir will?
Curly2013 ist offline  
Alt 24.02.2017, 17:15   #43
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.106
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich, wenn du dich ständig noch für sie verantwortlich fühlst... ungefragt und auch bei solchen Kinkerlitzchen wie irgendwelchen Facebook-Kommentaren, dann wirst du auch keinen Abstand zu ihr gewinnen.
@TE, warum hast du sie eigentlich nicht längst bei fb blockiert? Ebenso würde ich ihre Handynummer löschen und wirklich keinen Kontakt mehr zu ihr haben. Du kommst doch sonst nie von ihr los.
Curly2013 ist offline  
Alt 24.02.2017, 18:21   #44
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Helfersyndrom scheint bei mir zuzuteffen. Ich "gebe Sie nicht auf" weil ich mich (immernoch) als Ihr Retter sehe. Auch damals habe ich mich Verantwortlich für Sie gefühlt. In Beziehungen ist bei mir der Beschützerinstikt übertrieben ausgeprägt.. Eigentlich würde es ja von den Psychologischen Schwächen her auch gut passen aber das Problem ist wohl, dass ich zwar eigentlich auch lustig und locker bin, aber ich habe meistens unbewusst einen zu ernsten Blick. Ich bin zwar auch sehr witzig, aber meistens doch der ernste besserwisser, der nicht jederzeit faxen machen kann und strahlend durch das Leben geht - außer wenn ich total verliebt bin. Naja, ich denke dass gehört jetzt Alles mehr in eine Psyochologie-Forum rein. Im Grunde haben fast alle gescheiterten Beziehung letztendlich damit zu tun
Und eins musst Du Dir merken: Jeder andere Mensch will ebenfalls ernst genommen werden. Beschützen gehört nicht dazu.. und dann auch noch ungebeten

Und verantwortlich ist schließlich jeder für sich selber und die Eltern für ihre minderjährigen Kinder!

So viel von einem ''Besserwisser''
gabimaus ist offline  
Alt 24.02.2017, 19:23   #45
Gentleman81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 19
Ja, was in Ihrem Facebookprofil steht sollte Ihre Sache bleiben. Ich habe Sie vorher nicht blockiert, weil ich nicht wusste ob ich es bereuen würde. Ich werde Sie aus Prinzipt nicht mehr kontaktieren und Sie wird es zu 99% auch nie tun. Ich habe jetzt für mich die Gewissheit. Wenn ich nicht gedacht hätte, dass Sie mich vielleicht vermisst, dann hätte ich Sie auch nicht nach Jahren kontaktiert. Ich konnte halt sehen dass Sie Single ist und dachte Sie würde sich freuen mich zu treffen..

Ich habe es mittlerweile eingesehen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie nur freundschaftliche Gefühle hatte und nur durch die Treffen wieder etwas wie eine Nähe gefühlt hat. Sie sprach aber von selbst Themen wie Heiraten usw. an in den Treffen. Außerdem hat mich Ihre Familie beim zweiten Treffen spontan nach Hause eingeladen. Es ging mir etwas zu schnell weil wir nichts gelöst hatten, aber ich war einverstanden. Es lief auch gut bei den Eltern. Daraus kann ich ableiten, dass hauptsächlich Ihre Familie will dass Sie wieder etwas ernstes mit mir anfängt. Sie selbst hat wohl ein wenig mitgemacht, aber nicht wirklich etwas empfunden und kann jetzt Ihren Eltern gegenüber sagen, dass Sie es versucht hat. Also die letzten Treffen haben mir auch die Augen geöffnet..

Sie kam schließlich nach der Trennung nie zurück und hat sich nach kurzer Zeit mit einer anderen Person verlobt. Ihm trauert Sie jetzt auch noch nach und nicht mir. Das wir etwas besonderes hatten, habe ich mir wohl nur eingebildet. Aus Prinzip dürfte ich Ihr eigentlich keine zweite Chance mehr geben. Aber naja ich konnte Sie halt nicht vergessen und ... egal wie es gelaufen ist, es hätte eigentlich auch ganz anders laufen können. Es gab leider ein Paar blöde Zufälle wodurch erst die Trennung passiert ist, aber es ist jetzt nunmal so..

Seltsam ist dass ich ausgerechnet die Frau am meisten geliebt habe, die meine Liebe am wenigsten verdient hat - aber das ist vielleicht auch normal in der Liebe. Man hängt am meisten an der Person von der man verletzt wurde, vielleicht liebt Sie mich deswegen so wenig

Geändert von Gentleman81 (24.02.2017 um 19:28 Uhr)
Gentleman81 ist offline  
Alt 24.02.2017, 20:49   #46
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.106
Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Man hängt am meisten an der Person von der man verletzt wurde, ...

Ist doch völliger Quatsch.
Curly2013 ist offline  
Alt 25.02.2017, 07:57   #47
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.442
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen

Ist doch völliger Quatsch.

Doch, wenn er Masochist ist
HW124 ist offline  
Alt 25.02.2017, 17:26   #48
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Ich verstehe schon was er damit meint. Wenn man ehrliche Gefühle für jemanden hatte und die eben nicht irgendwann einfach vergangen sind, sondern diese Liebe durch den anderen beendet wurde, dann beschäftigt einen diese Person oft noch sehr viel länger. Ist doch eigentlich auch logisch - denn mit dieser Beziehung hatte man zu dem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen und war gezwungen das entgegen der eigenen Wünsche zu tun, was eben sehr schmerzhaft ist.
Je nachdem was genau vorgefallen ist (man muss sich ja nicht mal im Schlechten getrennt haben) kann es sehr hart sein, wenn sich hier selbst nach Jahren nochmal eine Tür wieder öffnet und alte Sehnsüchte angesprochen werden. Selbst wenn man rein logisch weiß, dass das keinen Sinn mehr macht.
Kronika ist offline  
Alt 27.03.2017, 23:18   #49
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.013
Hallo Gentleman81,

inzwischen ist über ein Monat verstrichen und ich gehe mal davon
aus, dass du emotional etwas Abstand gewonnen hast.

Ich denke, dass du am ehesten aufwachst, wenn du lernst, dir et-
waige Fehler und Dinge dir du aus der Rückschau nicht getan hast,
aber lieber getan hättest und Dinge, die du zwar getan hast, aber
lieber unterlassen hättest, jetzt endlich mal vergibst.

Man kann vergangenes nicht ändern. Es ist auch nicht gut für dich,
wenn du ständig in der Vergangenheit lebst, deine Gedanken in die-
ser Zeit stehen bleiben und du ebenso mit deiner Gefühlswelt die-
ser alten Zeit hinterherhängst.

Zudem gibt es einfach mal keinen idealen Partner. Jeder Mensch hat
auch seine Macken und jemanden zu lieben heißt, ihn auch damit lie-
ben zu können. Die Vorstellung, dass es einen idealen Partner gäbe,
gibt es nur im Traum, im Abwehrmechanismus oder im Wahn.

Bei euch hat damals einiges nicht gepasst. Du magst es als unfair
empfinden, wie sie mit dir Schluss gemacht hat. Für sie war es ggf.
die einzige Möglichkeit, um danach nicht als Boxsack für deine nega-
tiven Gefühle herhalten zu müssen, die nach der Trennung bei dir
ausgelöst worden sind. Denn Übergriffigkeit, wie Stalking usw. kön-
nen sehr wohl auch traumatisierend sein. Ich glaube nicht, dass sie
dir damit eins auswischen oder gar unfair dir gegenüber sein wollte,
sondern dass sie diese Art für sich so wählte, weil sie diese für sich
am besten erachtet hat, um eben wirklich da heraus zu kommen.

Ein bisschen Recht musst ihr für diese intuitive Vorahnung auch geben,
denn letzlich war dein Ego dermaßen gekränkt, dass du diese Trennung
bis heute emotional nicht abschließen hast können. Neben dem gekränk-
tem Ego fehlte dir bis vor kurzem zudem die Einsicht in die Tatsache,
dass es eben keine perfekte Beziehung zwischen euch gegeben haben
kann. Jedenfalls keine, die sie auch so gesehen hätte.

Und wie hätte dein damaliges "Kämpfen", wo sie gar nicht mehr will,
denn bitte aussehen sollen? Dass du sie überredet hättest, wie toll
eure Beziehung doch ist und sie es deshalb (obwohl sie das ganz an-
ders sieht, als du selbst) wieder mit dir zusammen sein soll?

Das hat doch nicht einmal etwas damit zu tun, ob du im übrigen ein
lieber Kerl bist, mit dem man auch lachen kann usw. usf. oder, dass
du ggf. damals berufliche Probleme hattest. Wenn es nicht passt, ist
das einerseits viel komplexer (oder bist du mit jeder lieben Frau zu-
sammen?) und hat in den wenigsten Fällen etwas mit einem selbst
zu tun. Es geht da oft vielmehr um die ganz eigenen Vorstellungen,
die der andere eben pflegt. In eurer Fernbeziehung von 1,5 Jahren
werdet ihr gerade mal Gelegenheit gehabt haben, euch etwas bes-
ser kennen zu lernen. Dabei habt ihr m.M.n. durch dieses Gerede
übers Heiraten und idealer Beziehung usw. dermaßen viel Druck
aufgebaut, dass ihr im Ergebnis beide nur daran scheitern konntet.

Lern deine nächste Frau erst mal besser kennen. Sieh das Ganze
mit tatsächlicher Gelassenheit, lass ihr Raum und Luft zum atmen
und erdrückt euch nicht gegenseitig mit überzogenen Erwartun-
gen und lebensfremden Einstellungen. "Drum prüfe, wer sich ewig
bindet, ob er nicht was Besseres findet". Nein, das hat nichts mit
Wegwerfmentalität zu tun, sondern dem Besinnen auf das, was
wirklich ist und nicht das Träumen von dem, was man gern hätte.

Nimm dir ihre Worte, alle würden sie ständig bedrängen, in speziel-
lem eben gerade auch du, doch mal ernsthaft zu Herzen. Sie soll
ständig die Bedürfnisse und Vorstellungen anderer befriedigen und
darüber im Grunde sich selbst vergessen. Ihre Eltern wollen... du
willst, dass sie.... Wem zum Teufel interessiert es, was sie will? Wer
nimmt sie überhaupt ernst darin, wenn sie sagt, was sie will bzw.
was sie nicht will? Sie wird vermutlich lernen müssen, sich besser
abzugrenzen und sich besser selbst zu behaupten. Dann zerren
nicht alle an ihr herum.

Aber auch du wirst lernen müssen, Eigenverantwortung zu über-
nehmen. Du bist für dein Glück selbst verantwortlich. Du bist
ebenso dafür verantwortlich einen gesunden Umgang mit dei-
nen negativen Gefühlen zu erlernen, diese zuzulassen und zu
überwinden. Dafür ist deine Ex nicht zuständig. Da hilft dir auch
ihr Mitleid nicht.

Die Trennung von einem einst geliebten Menschen ist gefühls-
mäßig nichts anderes, wie die Trauer um den Verlust eines ge-
liebten Menschen. Auch hier geht man verschiedene Trauer-
phasen bei der Verarbeitung durch. Du hast bist vor kurzem
noch in der "Nicht Wahrhabenwollen Anfangsphase" gesteckt,
weil du diese Verarbeitung über Jahre vernachlässigt hast.

Akzeptanz dessen, was gerade ist, ist aber dringend erforder-
lich dafür, dass man nicht im Stillstand und Starre verweilt,
sondern so überhaupt erst wieder handlungsfähig wird.

Ich wünsche dir alles Gute.
Lilly 22 ist offline  
Alt 28.03.2017, 01:00   #50
Gentleman81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 19
Hi Lilly,
danke für deine Rat und deine Fürsorge.

Vorab es geht mir wieder gut. Mir hat das Selbsthilfebuch "Der Selbstentwickler" sehr geholfen, um mir den Schaden meiner negativen Gedanken klar zu werden. Nach dieser letzten schmerzhaften Erfahrung, hat es bei mir diesmal scheinbar wirklich Klick gemacht, sodass mir endlich klar wurde, welchen Unterschied negative Gedanken (=> Ohnmacht => Depression) im Gegensatz zur Alternative von positiven Gedanken machen. Klar klingt jetzt banal aber .. man muss es Mal wirklich begreifen und perfekt in jeder Situation schafft es fast Keiner immer positiv/ zielorientiert zu bleiben. Das Buch kann ich nur Jeden hier empfehlen, ich wiederhole und verinnerliche die Inhalte seit 3 Wochen regelmäßig und werde das bis zum Lebensende so weitermachen. Ich bin seitdem mein Kopf freier ist auch viel produktiver, diszpliniert geworden - ich mache auch seit 3 Wochen täglich Sport und fühle mich total fit - sowohl mental, geistig, als auch körperlich.

Zur Beziehung: Ich habe endgültig abgeschlossen mit der Beziehung, weil es auf kommunikativer Ebene und von den Umgangsformen her einfach nicht passen kann. Gut Okay, ich habe übertrieben aber .. es war eine Überreaktion dafür, dass ich Sie vorher verloren hatte weil ich abgewartet habe. Also ich habe Alles ohne zu beschönigen geschildert was ich gemacht habe, damit ich auch von Euch Kritik bekomme. Ich bin eigentlich auch nach Ihrer Aussage ein sehr gelassener, verständnisvoller und gutmütiger Typ, aber was Sie gemacht hat, war eigentlich überhaupt nicht Okay. Sie weiß eigentlich, dass ich Sie niemals wirklich bedrängen oder Schaden würde. Im Normalfall bin ich immer der gelassene der die Situation deeskalieren lässt und viel Freiraum gibt. Das war hier eine Ausnahmesituation für mich, weil ich wiederholt jedesmal total respektlos von meiner Exverlobten behandelt wurde, die anscheinend auch selbst nicht wirklich weiß was Sie macht. Sie hatte abwechelnd Interesse, aber dann sofort den Kontakt völlig abgebrochen - ohne Diskussionen. Im Grunde haben Ihre Erlebnisse der letzten 3 Jahre gezeigt, dass es aus Ihrer Sicht ein Fehler war. Sie macht irgendwie ständig jede Beziehung kaputt. Wir hatten bei den letzten Treffen Ende Februar einige schöne Momente, dann hat Sie wegen einer Kleinigkeit einfach ein Date verlassen ohne sich zu verabschieden oder nochmal nach mir zu schauen. Danach hat Sie sich entschuldigt, nur um dann wenig später wieder alles wegen einer Kleinigkeit abzubrechen. Diesmal war ich auch echt wütend anstatt ruhig zu bleiben und für Sie zu kämpfen.

Ich habe echt Alles war möglich war gegeben, ich war ruhig abwartend, habe Ihr versucht Alles verständlich zu machen. Nach 3 Jahren kam ich aus Liebe um uns eine zweite Chance zu geben, da Sie unglücklich war. Auch wenn es egoistisch wirkt, ging es mir mehr um Sie. Ich war bereit auch das Risiko einer problemreichen Beziehung einzugehen, d.h. ich hätte Sie nicht bei auftauchenden Problem verlassen, sondern wäre dagewesen für Sie, damit es Ihr besser geht und wir glücklich sein können. Ich hatte auch vorher schon erahnt dass Sie ernste Probleme hat und dachte dass uns noch Zeit bliebt. Ich wollte dass Sie mehr Selbstbewusstsein gewinnt und offener Reden kann mir mir, aber dazu kam es nicht mehr.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich Sie ohne Grund liebe. Eigentlich ist das auch etwas positives - bedingugslose entschlossene Liebe. Allerdings kam von Ihr schon lange nichts mehr. Außerdem habe ich gemerkt, dass Sie außer den schönen gemeinsamen Momenten eigentlich nichts für mich gemacht hat. Sie war auch nicht bereit an meiner Seite zu sein, als es bei mir schlecht lief. Auch heute ist Sie in der Hinsicht noch so, dass Sie eigentlich relativ opportunistisch vorging. Sie sprach direkt über Heiraten und ob ich zu Ihrer Stadt ziehen kann usw. - also es geht es Ihr merkwürdigerweise um Heiraten mit mir obwohl wir noch gar nichts gelöst hatten. Ich bin für Sie nichts weiter als eine Partie für die Heirat, weil Sie sich gezwungen sieht zu heiraten - obwohl Sie sich generel dagegen sträubt. Vielleicht war das der Grund warum Sie sofort von 0 auf 100 total respektlos mir gegenüber sein konnte und auch den Kontakt abbracht. Also, kein Anderer hätte wohl bei so viel Respektlosigkeit weiter um Sie gekämpft.

Bei mir lag es auch nur noch daran, dass ich mich früher für Sie entschieden hatte. Ich habe mich nach den Geschehnissen entschieden Sie nicht mehr zu lieben, weil ich Sie auch nicht mehr wirklich lieben könnte. Ich war immer als Mensch immer egal, Sie sah in mir immer nur einen Partner für Ihre eigenen Bedürfnisse. Positiv ist, dass ich bei 80% der anderen Frauen mit dieser Einstellung sehr wahrscheinlich eine gute Beziehung führen werde. In meinen anderen Beziehungen hatte ich auch nie solche Probleme wie mit Ihr. Mittlerweile bin ich viel gelassener und verständnisvoller als früher. Es kann also nur besser werden.


PS: Der Threat kann jetzt ruhig geschlossen werden

Feedback an alle Komentatoren:
Danke für die Feedbacks, aber zum Teil sind Manche auch zu kritisch. Die Person die aktiv in einem Forum oder auch woanders nach Rat sucht oder Kritik hören will, ist sicher meistens nicht die problemverursachende Person. Ich denke Viele hier brauchen mehr seelischen Beistand, mentale Stabilität oder auch die Erkenntnis Loszulassen als übertrieben kritisiert zu werden.
Gentleman81 ist offline  
Alt 28.03.2017, 01:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Gentleman81, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:50 Uhr.