Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2017, 18:26   #1
Gentleman81
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 19
Nach 2,5 Jahren Trennung ist Sie wieder Single

Hallo Community,
ich bin 35 und männlich. Meine Ex ist heute 26.

Vor 2,5 Jahren hatte sich meine Freundin von mir getrennt und mir eine zweite Chance zu geben. Das Sie schlussmacht schrieb sie per Nachricht, dann brach Sie den Kontakt einfach ab. Nur schwer konnte ich Sie zu einem letzten Treffen ca 1 Monat später überreden - das dauerte dann auch nur 1 Stunde. Dann weiter Kontaktsperre von Ihr, bis Sie mir nach ca. 2 Monaten antwortete, dass Sie einen Neuen hat. Ich war damals am Boden zerstört. Wir waren 1,5 Jahre zusammen, es war in meinen Erinnerungen eine schöne Beziehung mit sehr schönen Erinnerungen. Wir wollten auch heiraten und trugen Partnerringe. Sie war die Frau meines Lebens, die ich niemals verlassen hätte. Ich dachte auch dass ich Ihr völlig vertrauen kann. Sie war immer die liebe nette, bis zur Trennung. Bei der Trennung war ich sehr enttäuscht und beleidigt, sodass ich nicht mit allen Mitteln um sie gekämpft habe. Erst als es zu spät war, war ich mir sicher "Sie war die Eine" für mich. Ich kann mir nicht verzeihen, dass ich aus Stolz damals sofort aufgegeben hatte. Es klingt blöd, aber heute weiß ich dass ich wirklich Alles hätte tun sollen um Ihr Herz wieder zu gewinnen.

Jetzt nach 2,5 Jahren sah ich in Facebook, dass Sie Single ist. Ich schrieb Sie an - keine Reaktion, da ich wohl gesperrt war. Dann habe ich Ihre Rufnummer gefunden und Sie angerufen. Sie war überrascht und wollte nicht mit mir reden. Per SMS schrieb Sie mir dass wir nach so vielen Jahren nichts zu bereden hätten. Ich blieb stur, ich musste diesmal Alles machen. Und fuhr Sie Ihr. Sie telefonierte nur widerwillig mit mir und antwortete sporadisch auf meine SMS. Bis Sie mir dann gar nicht mehr antwortete. Ich habe dann leider ein wenig gestalkt und weiter Nachrichten geschrieben.. Dann bekam ich den Rat Ihr Blumen zu schicken. Ich schickte Ihr einen Strauß mit 20 rosanen Rosen, plus Schokolade und einer Karte mit einem Gedicht für Sie. Im Gedicht ist unter anderem, dass ich Sie heiraten wollte und was da schon 2,5 Jahre ausmachen, neben einer Ewigkeit.. und schrieb auch zuletzt dass wir nicht wieder über die alte Brücke gehen können, aber eine neue Brücke errichten können usw..

Nach den Rosen hat sie sich von selbst bei mir gemeldet, um sich mit mir zu treffen. Ich sagte zu und wir trafen uns 3 Stunden später. Es lief eigentlich Okay.. aber ich war zu emotional. Ich sagte Ihr dass ich meine Fehler bereue, dass es mir wirklich Leid tut, dass ich heute weiß dass ich Sie hätte mehr wertschätzen sollen, weil ich im Nachhinein wusste dass Sie die wahre Eine für mich ist - dabei ich bekam ich einige Male sogar tränen.. Sie bekam auch tränen.. Ich weiß dass ist Alles sehr schnulzig, mir das auch noch nie so passiert. Eigentlich stehe ich auch dazu. Mir war nicht Mal peinlich. Aber im Nachhinein war das nicht sehr schlau so viel emotional-traurige Gefühle zu zeigen. Sie war abgesehen von einigen Tränen eher kühl. Sie meinte, dass Ihre Mutter Sie zum Treffen überredet hat. Sie hatte während der 2,5 Jahre eine 1 jährige ernste Beziehung, hat sich dann aber getrennt als Ihr neuer Partner zu viel Druck wegen heiraten gemacht hat. Außerdem ist wohl die Mutter des neuen Partners an Krebs gestorben. Wegen den zwei Verlusten ist Sie derzeit wegen Verlustangst in Therapie.

Ich fand es natürlich nicht so schön, dass Sie sich ernsthaft neu verliebt hatte, während ich unbedeutende Beziehungen in der Zwischenzeit hatte. Zum Ende des Treffens blieb Sie noch eine Weile länger und nahm den spätmöglichsten Zug am halb 11. Meine Angebote Sie heimzufahren lehnte Sie jedoch mehrmals ab. Nach dem Treffen hatten wir auch normalen Chatkontakt. Sie bedankte sich nochmals für die Blumen. Ich hatte das Gefühl dass wir wieder normal reden können. Am nächsten Tag schrieben wir uns weiterhin, sie machte viele Smileys seitdem Treffen. Bis ich Ihr sagte dass ich am gleichen Tag in der Nähe sein werde, sodass wir uns vielleicht sehen könnten. Dann plötzlich war Sie auf einmal sauer, dass ich Sie wieder zu sehr bedränge.. Sie ist generell sehr sensibel, sodass Sie sich schnell unter Druck sieht und sauer wird oder den Kontakt abbricht. Sie schrieb mir sehr gereizt, ich versuchte Sie zu beruhigen - es klappte sogar. Plötzlich entschuldigte Sie sich, dass Sie überreagiert hatte. Dann schrieb ich Ihr, dass ich weiß wie sensibel Sie ist und das ich heute geduldiger und verständnisvoller bin als früher. Ich fügte hinzu, dass Sie mit der Zeit sehen werde, dass ich mich geändert habe. Dieser letzte Satz von mir war dann wieder zu viel Sie. Am Telefon stritt Sie sich (einseitig) mit mir und meinte dass ich es wieder vermaselt hätte. Seitdem zieht Sie wieder Ihre Kontaktspere durch. Das ist kurz vor Silvster passiert. Ich habe leider Silvester einige SMS geschrieben. Gestern eine SMS und heute eine SMS.

Sie nach 2,5 Jahren zu sehen, hat mich emotional sehr getroffen. Ich dachte an das was ich verloren habe und weinte tagelang. Mir fallen unsere schönen Momente ein, da konnte ich nicht anders. Seit Neujahr habe ich mich wieder beruhigt. Mir wurde dass ich mich zuallererst selbst lieben sollte. Seitdem geht es wieder. Aber: Ich bin nicht dafür einfach eine neue Partnerin zu suchen. Ok, auch wenn ich ohne Sie könnte.. Ich will einfach Sie haben. Ich wollte mit Ihr bis zum Lebensende zusammen sein. Damals habe ich schnelle aufgegeben. Auch wenn es mir mittlerweile sinnlos und hoffnungslos erscheint - ich will nicht ein zweites Mal zu schnell die Flinte ins Korn werfen wenn die geringste Möglichkeit für einen Neuanfang besteht. Sicherlich hätten wir einiges zu bereden. Denn letztendlich war es nicht Okay wie Sie die Trennung durchgezogen hat - so eiskalt könnte ich niemals zu einer Freundin sein. Sie war eine ganz nette, keine Ahnung warum Sie das so gemacht hat. Bei Ihr hat sich wohl einiges aufgestaut, Sie sagt zu allem Ja und explodiert dann.

Allerdings war ich damals wie heute bereit unsere Probleme zu lösen. Ich denke heute könnte ich viel besser die Situationen mit Ihr handhaben.. und würde auch nicht mehr Nörgeln usw.. Ich denke jedenfalls dass es möglich sein sollte, dass wir uns wieder versöhnen und lieben. Wir sind doch immernoch die gleichen Personen. Wir haben uns einmal geliebt, jetzt da wir reifer sind sollte es besser klappen. Aber Sie sagt, dass es nichts zum widergutmachen gibt und das wir nicht zusammenpassen. Ich denke Sie irrt sich gewaltig, ich weiß einfach dass Sie mit Niemanden glücklich werden wird. Sie ist zu sensibel. Es ist schon unglaublich, dass ich mir immernoch so viele Gedanken um Sie mache, obwohl Sie nach der Trennung so kalt zu mir war. Sie meinte dass Sie sich jedes Mal an alles Negative erinnert hat, wenn Sie an mich denken musste - so konnte Sie mich irgendwann vergessen. Während ich nur schöne Momente in mir habe, sodass mein Bedauern größer wurde.

Ich weiß dass hört sich "schwach" und verzweifelt an, aber ich glaube einfach daran dass wir füreinander bestimmt waren und dass Sie einen Fehler gemacht hat. Aber Sie hat es immernoch nicht begriffen und Sie hat wohl die Gefühle an mich in Ihr ausgelöscht.. Sie will lieber wieder Ihr Glück in einer neuen Liebe versuchen anstatt mit mir. Ich denke es liegt auch daran, dass Sie nichts verzeihen kann. Unsere "Beziehung" hätte einen gewaltigen Bruch (2,5 Jahre + neuer Ex), welches Sie selbst wahrscheinlich gar nicht verarbeiten kann. Meine Kontaktaufnahme hat Sie auch emotional getroffen. Ich versuche Ihr zu vermitteln, dass es egal ist was passiert ist und dass Liebe nur funktionieren kann, wenn man sich verzeihen kann und wieder die Beziehung reparieren kann.. aber naja.. sie blockt mich halt einfach nur ab..

Ich will zumindest mit Ihr reden. Es betrübt mich (und macht mich auch sauer) dass Sie nicht Mal mit mir reden will. Das ist so unfair und schadet uns beiden. Zwar meidet Sie den Kontakt, weil sie zu sensibel ist, aber es scheint Ihr auch egal zu sein, was ich empfinde.
Habt Ihr Ratschläge für mich? Was könnte ich machen um Sie zumindest dazu zu bringen mit mir zu reden?

Ein Neuanfang macht keinen Sinn ohne Liebe, aber ich will wenigstens mit Ihr reden können, um Sie besser zu verstehen. Sie ist eigentlich eine liebe Personen, ich weiß ehrlich nicht was Sie dazu getrieben hat mich so eiskalt abzuservieren. Klar, ich hatte meine Fehler, aber ich bin ein "guter" Kerl. Ich war immer für Sie da und war immer gut zu Ihr. Zu Anfang der Beziehung hatte ich Mal schlussgemacht und ich hatte auch ab und zu genörgelt weil Sie manchmal echt stur war, aber abgesehen davon war ich gut zu ihr. Wir hatten diese Probleme jedes Mal gelöst und kamen weiter in der Beziehung. Allerdings waren die alten Themen für Sie wohl nie richtig abgeschlossen, Sie fühlte sich von mir nicht richtig verstanden und ernst genommen. Dazu muss ich auch sagen, dass ich zu der Zeit beruflichen Stress hatte wo ich sogar am Wochenende arbeiten musste um ein Projekt rechtzeitig abzuschließen. Ich bat Sie um Verständnis dafür dass ich gestresst bin. Trotzdem führte dieser berufliche Stress letztendlich dazu, dass bei Ihr das Fass überlief, sodass Sie mit mir endgültig abschloss. Auch wenn ich sehr enttäuscht bin, denke ich dass Sie einfach aus Selbstschutz diesen Schritt gemacht hat und einfach nicht mehr zulässt dass ich es widergutmachen kann.

Ich habe zwar meinen Frieden gefunden, aber ich liebe Sie noch immer. Ich bin gegen die Wegwerfmentalität einfach eine neue Liebe zu suchen, damit ich eine makellose Beziehung habe. Ich wollte nur noch mir Ihr zusammen sein und will auch heute noch die Beziehung reparieren. Okay, ich könnte auch ohne Sie. Aber verdammt ich liebe Sie irgendwie trotz Allem was passiert ist. Warum macht Sie es uns so schwer? Warum blockiert Sie Alles? Es hört sich zwar seltsam an, aber ich weiß dass wir echt gut zusammenpassen und zusammen wirklich glücklich werden könnten,. Wenn Sie sich nicht immer so übersensibel wegen Kleinigkeiten aufregen und mich dann abblocken würde - wäre es wirklich perfekt und einziger Traum. Denn normalerweise war es mit sehr harmonisch und schön.

Was könnten Ihre Gründe sein warum Sie mir keine zweite Chance gibt? Wie könnte ich mit Ihr letzte Gespräche führen?

Geändert von Gentleman81 (03.01.2017 um 18:56 Uhr)
Gentleman81 ist offline  
Alt 03.01.2017, 18:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.01.2017, 18:47   #2
Curly2013
Special Member
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 7.437
Ganz ehrlich, lass die arme Frau in Ruhe. Du bedrängst sie ja wirklich massiv. Blumen, Hinfahren, sms hier, sms dort. Lass es.
Eure Trennung ist 2,5 Jahre her und du hast die Trennung nie akzeptiert. Was du aber mal tun solltest. Sie will die Beziehung mit dir nicht mehr. Und jetzt hat sie, nachdem ihr euch getroffen habt, wieder eine Kontaktsperre eingeleitet. Respektiere das doch mal!
Curly2013 ist offline  
Alt 03.01.2017, 18:49   #3
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 12.921
Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Hallo Community,
ich bin 35 und männlich. Meine Ex ist heute 26.

Vor 2,5 Jahren hatte sich meine Freundin von mir getrennt und mir eine zweite Chance zu geben. Das Sie schlussmacht schrieb sie per Nachricht, dann brach Sie den Kontakt einfach ab. Nur schwer konnte ich Sie zu einem letzten Treffen ca 1 Monat später überreden - das dauerte dann auch nur 1 Stunde. Dann weiter Kontaktsperre von Ihr, bis Sie mir nach ca. 2 Monaten antwortete, dass Sie einen Neuen hat. Ich war damals am Boden zerstört. Wir waren 1,5 Jahre zusammen, es war in meinen Erinnerungen eine schöne Beziehung mit sehr schönen Erinnerungen. Wir wollten auch heiraten und trugen Partnerringe. Sie war die Frau meines Lebens, die ich niemals verlassen hätte. Ich dachte auch dass ich Ihr völlig vertrauen kann. Sie war immer die liebe nette, bis zur Trennung. Bei der Trennung war ich sehr enttäuscht und beleidigt, sodass ich nicht mit allen Mitteln um sie gekämpft habe. Erst als es zu spät war, war ich mir sicher "Sie war die Eine" für mich. Ich kann mir nicht verzeihen, dass ich aus Stolz damals sofort aufgegeben hatte. Es klingt blöd, aber heute weiß ich dass ich wirklich Alles hätte tun sollen um Ihr Herz wieder zu gewinnen.

Jetzt nach 2,5 Jahren sah ich in Facebook, dass Sie Single ist. Ich schrieb Sie an - keine Reaktion, da ich wohl gesperrt war. Dann habe ich Ihre Rufnummer gefunden und Sie angerufen. Sie war überrascht und wollte nicht mit mir reden. Per SMS schrieb Sie mir dass wir nach so vielen Jahren nichts zu bereden hätten. Ich blieb stur, ich musste diesmal Alles machen. Und fuhr Sie Ihr. Sie telefonierte nur widerwillig mit mir und antwortete sporadisch auf meine SMS. Bis Sie mir dann gar nicht mehr antwortete. Ich habe dann leider ein wenig gestalkt und weiter Nachrichten geschrieben.. Dann bekam ich den Rat Ihr Blumen zu schicken. Ich schickte Ihr einen Strauß mit 20 rosanen Rosen, plus Schokolade und einer Karte mit einem Gedicht für Sie. Im Gedicht ist unter anderem, dass ich Sie heiraten wollte und was da schon 2,5 Jahre ausmachen, neben einer Ewigkeit.. und schrieb auch zuletzt dass wir nicht wieder über die alte Brücke gehen können, aber eine neue Brücke errichten können usw..

Nach den Rosen hat sie sich von selbst bei mir gemeldet, um sich mit mir zu treffen. Ich sagte zu und wir trafen uns 3 Stunden später. Es lief eigentlich Okay.. aber ich war zu emotional. Ich sagte Ihr dass ich meine Fehler bereue, dass es mir wirklich Leid tut, dass ich heute weiß dass ich Sie hätte mehr wertschätzen sollen, weil ich im Nachhinein wusste dass Sie die wahre Eine für mich ist - dabei ich bekam ich einige Male sogar tränen.. Sie bekam auch tränen.. Ich weiß dass ist Alles sehr schnulzig, mir das auch noch nie so passiert. Eigentlich stehe ich auch dazu. Mir war nicht Mal peinlich. Aber im Nachhinein war das nicht sehr schlau so viel emotional-traurige Gefühle zu zeigen. Sie war abgesehen von einigen Tränen eher kühl. Sie meinte, dass Ihre Mutter Sie zum Treffen überredet hat. Sie hatte während der 2,5 Jahre eine 1 jährige ernste Beziehung, hat sich dann aber getrennt als Ihr neuer Partner zu viel Druck wegen heiraten gemacht hat. Außerdem ist wohl die Mutter des neuen Partners an Krebs gestorben. Wegen den zwei Verlusten ist Sie derzeit wegen Verlustangst in Therapie.

Ich fand es natürlich nicht so schön, dass Sie sich ernsthaft neu verliebt hatte, während ich unbedeutende Beziehungen in der Zwischenzeit hatte. Zum Ende des Treffens blieb Sie noch eine Weile länger und nahm den spätmöglichsten Zug am halb 11. Meine Angebote Sie heimzufahren lehnte Sie jedoch mehrmals ab. Nach dem Treffen hatten wir auch normalen Chatkontakt. Sie bedankte sich nochmals für die Blumen. Ich hatte das Gefühl dass wir wieder normal reden können. Am nächsten Tag schrieben wir uns weiterhin, sie machte viele Smileys seitdem Treffen. Bis ich Ihr sagte dass ich am gleichen Tag in der Nähe sein werde, sodass wir uns vielleicht sehen könnten. Dann plötzlich war Sie auf einmal sauer, dass ich Sie wieder zu sehr bedränge.. Sie ist generell sehr sensibel, sodass Sie sich schnell unter Druck sieht und sauer wird oder den Kontakt abbricht. Sie schrieb mir sehr gereizt, ich versuchte Sie zu beruhigen - es klappte sogar. Plötzlich entschuldigte Sie sich, dass Sie überreagiert hatte. Dann schrieb ich Ihr, dass ich weiß wie sensibel Sie ist und das ich heute geduldiger und verständnisvoller bin als früher. Ich fügte hinzu, dass Sie mit der Zeit sehen werde, dass ich mich geändert habe. Dieser letzte Satz von mir war dann wieder zu viel Sie. Am Telefon stritt Sie sich (einseitig) mit mir und meinte dass ich es wieder vermaselt hätte. Seitdem zieht Sie wieder Ihre Kontaktspere durch. Das ist kurz vor Silvster passiert. Ich habe leider Silvester einige SMS geschrieben. Gestern eine SMS und heute eine SMS.

Sie nach 2,5 Jahren zu sehen, hat mich emotional sehr getroffen. Ich dachte an das was ich verloren habe und weinte tagelang. Mir fallen unsere schönen Momente ein, da konnte ich nicht anders. Seit Neujahr habe ich mich wieder beruhigt. Mir wurde dass ich mich zuallererst selbst lieben sollte. Seitdem geht es wieder. Aber: Ich bin nicht dafür einfach eine neue Partnerin zu suchen. Ok, auch wenn ich ohne Sie könnte.. Ich will einfach Sie haben. Ich wollte mit Ihr bis zum Lebensende zusammen sein. Damals habe ich schnelle aufgegeben. Auch wenn es mir mittlerweile sinnlos und hoffnungslos erscheint - ich will nicht ein zweites Mal zu schnell die Flinte ins Korn werfen wenn die geringste Möglichkeit für einen Neuanfang besteht. Sicherlich hätten wir einiges zu bereden. Denn letztendlich war es nicht Okay wie Sie die Trennung durchgezogen hat - so eiskalt könnte ich niemals zu einer Freundin sein. Sie war eine ganz nette, keine Ahnung warum Sie das so gemacht hat. Bei Ihr hat sich wohl einiges aufgestaut, Sie sagt zu allem Ja und explodiert dann.

Allerdings war ich damals wie heute bereit unsere Probleme zu lösen. Ich denke heute könnte ich viel besser die Situationen mit Ihr handhaben.. und würde auch nicht mehr Nörgeln usw.. Ich denke jedenfalls dass es möglich sein sollte, dass wir uns wieder versöhnen und lieben. Wir sind doch immernoch die gleichen Personen. Wir haben uns einmal geliebt, jetzt da wir reifer sind sollte es besser klappen. Aber Sie sagt, dass es nichts zum widergutmachen gibt und das wir nicht zusammenpassen. Ich denke Sie irrt sich gewaltig, ich weiß einfach dass Sie mit Niemanden glücklich werden wird. Sie ist zu sensibel. Es ist schon unglaublich, dass ich mir immernoch so viele Gedanken um Sie mache, obwohl Sie nach der Trennung so kalt zu mir war. Sie meinte dass Sie sich jedes Mal an alles Negative erinnert hat, wenn Sie an mich denken musste - so konnte Sie mich irgendwann vergessen. Während ich nur schöne Momente in mir habe, sodass mein Bedauern größer wurde.

Ich weiß dass hört sich "schwach" und verzweifelt an, aber ich glaube einfach daran dass wir füreinander bestimmt waren und dass Sie einen Fehler gemacht hat. Aber Sie hat es immernoch nicht begriffen und Sie hat wohl die Gefühle an mich in Ihr ausgelöscht.. Sie will lieber wieder Ihr Glück in einer neuen Liebe versuchen anstatt mit mir. Ich denke es liegt auch daran, dass Sie nichts verzeihen kann. Unsere "Beziehung" hätte einen gewaltigen Bruch (2,5 Jahre + neuer Ex), welches Sie selbst wahrscheinlich gar nicht verarbeiten kann. Meine Kontaktaufnahme hat Sie auch emotional getroffen. Ich versuche Ihr zu vermitteln, dass es egal ist was passiert ist und dass Liebe nur funktionieren kann, wenn man sich verzeihen kann und wieder die Beziehung reparieren kann.. aber naja.. sie blockt mich halt einfach nur ab..

Ich will zumindest mit Ihr reden. Es betrübt mich (und macht mich auch sauer) dass Sie nicht Mal mit mir reden will. Das ist so unfair und schadet uns beiden. Zwar meidet Sie den Kontakt, weil sie zu sensibel ist, aber es scheint Ihr auch egal zu sein, was ich empfinde.
Habt Ihr Ratschläge für mich? Was könnte ich machen um Sie zumindest dazu zu bringen mit mir zu reden?

Ein Neuanfang macht keinen Sinn ohne Liebe, aber ich will wenigstens mit Ihr reden können, um Sie besser zu verstehen. Sie ist eigentlich eine liebe Personen, ich weiß ehrlich nicht was Sie dazu getrieben hat mich so eiskalt abzuservieren. Klar, ich hatte meine Fehler, aber ich bin ein "guter" Kerl. Ich war immer für Sie da und war immer gut zu Ihr. Zu Anfang der Beziehung hatte ich Mal schlussgemacht und ich hatte auch ab und zu genörgelt weil Sie manchmal echt stur war, aber abgesehen davon war ich gut zu ihr. Wir hatten diese Probleme jedes Mal gelöst und kamen weiter in der Beziehung. Allerdings waren die alten Themen für Sie wohl nie richtig abgeschlossen, Sie fühlte sich von mir nicht richtig verstanden und ernst genommen. Dazu muss ich auch sagen, dass ich zu der Zeit beruflichen Stress hatte wo ich sogar am Wochenende arbeiten musste um ein Projekt rechtzeitig abzuschließen. Ich bat Sie um Verständnis dafür dass ich gestresst bin. Trotzdem führte dieser berufliche Stress letztendlich dazu, dass bei Ihr das Fass überlief, sodass Sie mit mir endgültig abschloss. Auch wenn ich sehr enttäuscht bin, denke ich dass Sie einfach aus Selbstschutz diesen Schritt gemacht hat und einfach nicht mehr zulässt dass ich es widergutmachen kann.

Was könnten Ihre Gründe sein warum Sie mir keine zweite Chance gibt? Wie könnte ich mit Ihr letzte Gespräche führen?


Da bekommt man ja schon beim Lesen zu viel von dir!

Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass dein "Verlangen" nach ihr krankhaft sein könnte? Was du da schreibst ist doch fernab jeder Realität und findet nur in deinem Kopf statt - und da wunderst du dich ernsthaft, dass sie dich blockiert und nichts mit dir zu tun haben will?

Was auch immer du dir da an Illusionen von einer gemeinsamen Zukunft ausgemalt hast: lass los und akzeptiere das echte Leben! Sie will nichts mehr von dir und es spielt überhaupt keine Rolle, ob und wie du dich geändert hast - Liebe lässt sich auch mit Blumen und Schokolade nicht herbeireden oder gar erzwingen!

Geändert von Sad Lion (03.01.2017 um 18:53 Uhr)
Sad Lion ist offline  
Alt 03.01.2017, 18:55   #4
Curly2013
Special Member
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 7.437
Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Aber Sie sagt, dass es nichts zum widergutmachen gibt und das wir nicht zusammenpassen. Ich denke Sie irrt sich gewaltig, ich weiß einfach dass Sie mit Niemanden glücklich werden wird.
Da nimmst du dir aber ganz schön was raus. Das wird sie wohl am Besten wissen. Du bist nicht der einzige Mann auf dem Planeten.



Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Sie ist zu sensibel. Es ist schon unglaublich, dass ich mir immernoch so viele Gedanken um Sie mache, obwohl Sie nach der Trennung so kalt zu mir war.
Da würde ich mal ansetzen und mir überlegen, warum du so abhängig von ihr bist.


Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Aber Sie hat es immernoch nicht begriffen und Sie hat wohl die Gefühle an mich in Ihr ausgelöscht.. Sie will lieber wieder Ihr Glück in einer neuen Liebe versuchen anstatt mit mir.
Ich denke du hast nicht begriffen. Sie will keine Beziehung mehr mit dir. Sie liebt dich nicht mehr. Das passiert nun mal, man entwickelt sich auseinander, die Liebe geht verloren. Fakt ist: Sie will nicht![/QUOTE]


Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Ich will zumindest mit Ihr reden. Es betrübt mich (und macht mich auch sauer) dass Sie nicht Mal mit mir reden will. Das ist so unfair und schadet uns beiden.
Wie oft soll sie dir noch mitteilen, dass sie nicht will? Und wieviele Jahre wird es wohl dauern, bis du es verstehst.
Keine Ahnung warum sie sich mit dir getroffen hat, aber sie hat gemerkt, dass das nichts mehr wird zwischen euch. Deshalb auch, konsequenterweise, der Kontaktabbruch.


Zitat:
Zitat von Gentleman81 Beitrag anzeigen
Habt Ihr Ratschläge für mich? Was könnte ich machen um Sie zumindest dazu zu bringen mit mir zu reden?
Mein Ratschlag ist: Lass sie in Ruhe und kümmer´ dich um dich.
Curly2013 ist offline  
Alt 03.01.2017, 18:57   #5
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.274
Warum sind manche Passagen oder Wörter fett markiert???

Ich kann nur beipflichten...da ist defintiv too much.
Schon das mit den Rosen+Schokolade+Karte war ja drüber...
Du kannst doch nicht mit Druck Jemanden gewinnen.
Obwohl Du weißt wie sie darauf reagiert, sensibel ist?

Abgesehen davon-wo ist denn Dein Stolz?
Sie trifft sich nur widerwillig mit Dir, schreibt auch nicht.
Das ist doch eindeutig genug.
Mikelinho ist offline  
Alt 03.01.2017, 19:38   #6
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 6.653
Ex ist nicht umsonst EX. Sie will nicht mehr, kümmer dich endlich um DEIN eigenes Leben.
HW124 ist offline  
Alt 03.01.2017, 20:08   #7
Gentleman81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 19
Ok, ich lasse Sie in Ruhe.. Eure Reaktionen haben meine Augen geöffnet. Ich schreibe Ihr nur noch eine Entschuldigung mit Abschied.

Ich kann mir schon vorstellen wie das ankommt. Mir war nicht klar, dass ich derart übertreibe. Ich bin nicht Jemand der krankhaft stalkt oder eine Frau bedrängt, obwohl dieses Verhalten im Grunde stalking war.

Es hat sich bei mir wohl zu viel aufgestaut, weil ich keine Chance bekam darüber mit Ihr zu reden. Ich wollte wohl kompensieren, dass ich vor 2,5 Jahren zu stolz war für Sie zu kämpfen. Mir tut es halt im Nachhinein Leid, dass ich es mit Ihr verbockt habe obwohl es sehr schön war. Normalerweise habe ich auch nicht solche Probleme in einer Beziehung. Mir ist jetzt klar, dass es nach 2,5 Jahren heute zu spät ist.. und mit dieser Überreaktion von mir, habe ich es wie Sie gesagt hat wieder vermaselt.

Danke für die ehrlichen Antworten, um Sie zu Recht vor meinen übertriebenen Aktionen zu schützen.
Gentleman81 ist offline  
Alt 03.01.2017, 20:14   #8
Curly2013
Special Member
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 7.437
Du brauchst ihr keine Entschuldigung zu schreiben. Damit willst du doch nur eine Reaktion erzeugen. Erzähl mir nicht, du würdest nicht auf eine Antwort von ihr darauf warten. Lass es einfach ganz.
Curly2013 ist offline  
Alt 03.01.2017, 20:26   #9
Gentleman81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 19
Ich habe übertrieben, aber im Grunde wollte ich nur mit Ihr reden. Es war schwer für mich, dass Sie mich abblockt. Okay, ich habe mit den Aktionen übertrieben. Aber ich bin kein unumgänglicher Typ und ich bin nicht aufbrausend oder so. Ich wollte einfach normal reden und war zu stur einfach nur zu akzeptieren, dass Sie kein Gespräch will.

Geändert von Gentleman81 (03.01.2017 um 20:36 Uhr)
Gentleman81 ist offline  
Alt 03.01.2017, 20:31   #10
Gentleman81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 19
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Du brauchst ihr keine Entschuldigung zu schreiben. Damit willst du doch nur eine Reaktion erzeugen. Erzähl mir nicht, du würdest nicht auf eine Antwort von ihr darauf warten. Lass es einfach ganz.
Würde eine Entschuldigung Sie nicht erleichtern?

Ich muss gestehen, dass es mir in der Praxis sehr viel Überwindung kosten wird nur noch maximal eine Entschuldigung zu schreiben. Das scheint bei mir schon zwanghaft geworden zu sein. Ich sehe das Recht Sie einfach anzuschreiben als ob wir noch ein Paar wären.

Habt Ihr Tipps wie ich das abstellen könnte? Oder generell wie ich die Trennung akzeptiere und das Thema emotional abschließe?
Gentleman81 ist offline  
Alt 03.01.2017, 20:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:28 Uhr.