Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2017, 08:40   #21
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.623
Sorry, aber meiner Meinung nach habt ihr die Sache bereits in der Kennenlernphase komplett versiebt.

Anstatt euch kennenzulernen, zu schauen ob ihr wirklich zueinander paßt habt ihr dem ganzen bereits dicke Brocken draufgeschmissen wie 'Partner fürs Leben' und so ein Blabla. Euch irgendwelch sinnlose Wunschvorstellungen wie 'Perfektion' aufoyktroiert.

Alles too much. Eine Beziehung plant man nicht, die entwickelt sich von selbst
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 08:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo HW124, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 20.03.2017, 19:36   #22
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.438
Zitat:
Zitat von cturtle Beitrag anzeigen
Ich habe ihr immer wieder aufs neue Mut gemacht. Ihr Vater ist schwerkrank und ich habe sie getröstet und ihr stundenlang zugehört. Ich habe sie zum Lachen gebracht. Ich habe sie motiviert, habe sie in allem unterstützt. Ich habe ihr jeden Tag gesagt, wie toll und hübsch sie ist! Ich war immer da wenn sie mich brauchte, 24/7.
Hast Du überhaupt verstanden was ich gefragt habe?

Meine Frage war was SIE für Dich bzw. die Beziehung getan hat. Evtl. ist Deine Antwort ein Indiz für das wirkliche Problem.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 22:06   #23
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Hast Du überhaupt verstanden was ich gefragt habe?

Meine Frage war was SIE für Dich bzw. die Beziehung getan hat. Evtl. ist Deine Antwort ein Indiz für das wirkliche Problem.
Naja, das passiert wenn man mit einem Bein schon im Bett noch kurz antworten möchte. Was deine weitere Bemerkung angeht: Ich bin ein sehr guter Zuhörer.

Sie hat für mich dasselbe gemacht wie ich für sie. Des weiteren hat sie mich sehr, sehr unterstützt. Wie ich in meinem ersten Post schon geschrieben habe, hat sie sogar an dem Tag, an dem sie ihre Sachen aus meiner Wohnung holte meine Wäsche aus dem Trockner genommen, zusammengefaltet und versorgt. Sie hat so gut es ging mir immer und überall unter die Arme gegriffen. Wie gesagt, ich bin zeitlich sehr eingespannt wegen meinem Job und dem Studium. Einkäufe hat sie für meinen Haushalt sowie grösstenteils auch für meinen Haushalt erledigt! Das obwohl ich ihr immer wieder gesagt habe, dass das nicht nötig ist!

Zitat:
Vielmehr möchte ich dich ermuntern zu hinterfragen, was DU von einer Partnerin möchtest, die dich komplett umkrempeln mag, bis du perfekt, in anderen Worten ein gefügiger Hampelmann bist?
Zitat:
Was war denn ihr größter Wunsch?

Es muss ja etwas geben, was Du ihr nicht erfüllt hast, was für sie aber sehr wichtig sein muss
Ich glaube nicht, dass sie mich voll umkrempeln wollte. Ich war gut so wie ich bin in Vielem. Das hat sie mir auch oft so gesagt! Was ihr grösster Wunsch war? Das Frage ich mich noch immer. Klar, die schon besprochenen Sachen die meine Verhaltensweise in gewissen Situationen betreffen sind Teil davon. Mehr weiss ich nicht. Wir haben ja nie richtig darüber gesprochen! Sie ist auf der Suche nach dem für sie "perfekten" Mann, was ich leider nicht erfüllen konnte. Wegen Kleinigkeiten nicht erfüllen konnte! Von meiner Seite kam es zu Streitigkeiten weil mich Kleinigkeiten an ihr gestört haben und ich ihr das immer direkt gesagt habe. Vielfach halt im falschen Moment und Dinge, die eigentlich nicht der Rede wert waren und mit denen ich eigentlich auch gut leben konnte. Ich war der, der genörgelt hat und nicht sie. Sie hat meine Nörgelei getroffen und gestört.

Und ein Schosshündchen war ich überhaupt nicht. Sie war zwar alles für mich und ich hätte (und würde wohl immernoch) alles getan für diese Frau! Aber einen eigenen Stolz habe ich noch immer! Sonst würde ich jetzt auch nicht hier sitzen und mit euch darüber sprechen, sondern würde wieterhin versuchen sie zu kontaktieren!
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 22:17   #24
notes2you
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2014
Beiträge: 17
Hallo cturtle,

du machst auf mich grundlegend einen sehr sympathischen Eindruck, sowohl was deine Art zu schreiben betrifft als auch deine Äußerungen ihr und euch gegenüber. Ich glaube auch, dass ich deine Einstellung zu Liebe etc. nachvollziehen könnte, obwohl wir uns nicht kennen.

Aber wie auch andere frage ich mich gerade, was nun wirklich der Grund für diese Trennung ist. Mir erscheinen die von dir erwähnten Äußerungen von ihr total unbefriedigend.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.
notes2you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 22:44   #25
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.438
Also lautet die Antwort auf meine Frage wohl übersetzt nichts (was Dir einfallen würde). Und nein, im Haushalt helfen beim Sachen holen zählt nicht.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 23:00   #26
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.230
Hallo cturtle,

ich bin ebenfalls der Meinung, dass ihr euch bereits in der
Kennenlernphase ein ziemlich fettes Zwangskostüm aufge-
bürdet habt, dessen eigentlicher Inhalt war, bloß nie wie-
der mit ähnlich (ungelösten) Problemen, die ihr aus der Ver-
gangenheit noch mit euch herum tragt, konfrontiert zu wer-
den. Ihr habt m.E. so von Anfang an vermieden, euch wirk-
lich näher kommen und wirklich kennen lernen zu können.
Da war euch das Projekt "wir führen eine perfekte Bezie-
hung" viel wichtiger.

Und wie es kommen muss, kam es eben bei euch irgend-
wann dazu, dass zumindest du -wohl aufgrund deines "Tem-
peramentes"- dem nicht mehr stand halten konntest, die
Fassade zu bröckeln begann und das "Strohfeuer" erloschen
ist.

Persönlich empfinde ich es z.B. als ziemlich egozentrisch,
wenn der Partner anklingen lässt, dass ihm die laute Art
in der Öffentlichkeit nicht gefällt, diesem zu entgegnen,
dass das ja (deiner Meinung nach) nicht so schlimm sei
und du das deshalb nicht beachten musst. Damit zeigst
du ihr eindeutig, dass du sie in ihren Bedürfnissen nicht
ernst nimmst, ihre eigenen Wahrnehmungen negativierst
und nur allein auf deine abstellst / abstellen kannst. Sie,
als der Mensch, der dir gegenüber sitzt, ist dir dabei ein-
fach mal egal, so lange es nach deiner Nase geht. Man
kann das durchaus auch als übergriffiges Benehmen sehen.

In dem Sinne hast du sicher Recht, wenn du behauptest,
du bräuchtest sehr viel Aufmerksamkeit.

Selbst jetzt zählt für dich nur, was du willst und was ihre
Bedürfnisse sind, schert dich einen Dreck. Sie soll deiner
Meinung nach einfach nur zu deiner eigenen Bedürfnisbe-
friedigung funktionieren.

Zitat:
Zitat von cturtle Beitrag anzeigen
Die Probleme die wir hatten waren Kleinigkeiten...
Letzten Donnerstag sagte sie mir dann, dass sie nicht mehr kann...
Sie wartete darauf, dass alles perfekt wird. Wir haben in den letzten Monaten viel darüber geredet und ich habe ihr immer wieder versprochen mich in gewissen Sachen zu ändern. Diese gewisse Sachen sind Kleinigkeiten, wie Sprüche die sie leider immer auf sich bezogen und persönlich nahm, ich jedoch ziemlich lustig fand. Also echt Kleinigkeiten, die ich sehr einfach ablegen hätte können....
Auch im obigen Zitat lässt du deutlich erkennen, dass dei-
ne Wahrnehmung von der Beziehung an realen Punkten
völlig vorbei gehen muss.

Für sie waren es eben keine Kleinigkeiten, weshalb sie sich
von dir trennte. Es waren mithin Dinge, die sie letztlich zu
dem Schluss führten, dir keine Chance mehr geben zu wol-
len. Wie kannst du da also ernsthaft behaupten wollen, eu-
re Beziehung litt lediglich unter Kleinigkeiten und wär an-
sonsten supi gewesen? Wie blind bist du für die Bedürfnis-
se deiner Freundin? Wie wenig nimmst du sie als eigen-
ständiges Wesen überhaupt wahr? Wie wenig Empathie
pflegtest du in eurer Beziehung für sie?

Und, wie kannst du einem dir angeblich wichtigen Menschen,
den du angeblich vergötterst und liebst, entgegnen, wenn
dieser dir sagt, er wäre durch dein Verhalten verletzt, das
sei doch lustig gewesen? Um es für dich -aufgrund deines
Mangels an Empathie- mal etwas drastischer auszudrücken:
Wie fändest du es, würde dich jemand massiv schlagen und
du von diesem Menschen verlangen, dies zu unterlassen, er
dir darauf aber entgegnet, das sei doch aber lustig, du solltest
das mal nicht so persönlich nehmen?

Du scheinst mir derart auf dich selbst fixiert zu sein, dass du
unfähig bist, dein Gegenüber (wirklich) zu achten.

Vergiss die Beziehung. Ich denke nicht, dass eine Wiederauf-
nahme dieser, zu einem besseren Ergebnis führen würde. Zum
einen hast du noch nicht einmal im Ansatz verstanden, was
euer Problem ist. Zum anderen gibst du zumindest selbst zu,
dass Menschen sich nicht ändern könnten, irgendwann in alte
Muster verfallen würden und dazu fehlt dir jegliche tatsächliche
Einsicht. Du redest lediglich beschwichtigend etwas daher, von
dem du glaubst, so könntest du ihr wieder gefallen und sie wür-
de so wieder in die Falle gehen.

Nein, du hast aber nichts verstanden und ihr tut euch so gegen-
seitig nicht gut.

In einer Beziehung geht es nicht nur darum, was der eine Part-
ner will. Und hört auf, Gedanken daran zu verlieren, auf welche
Art und Weise du sie am besten dahingehend manipulieren könn-
test, damit sie wieder zu deiner Bedürfnisbefriedigung zur Stelle
steht. Werde reifer, lerne auf andere Menschen wirklich einzuge-
hen, diese als eigenständige Wesen, mit ihren eigenen Bedürfnis-
sen wahrzunehmen und zu akzeptieren usw. Alles Gute.

Geändert von Lilly 22 (20.03.2017 um 23:04 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 17:37   #27
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Zitat:
Zitat von notes2you Beitrag anzeigen
Hallo cturtle,

du machst auf mich grundlegend einen sehr sympathischen Eindruck, sowohl was deine Art zu schreiben betrifft als auch deine Äußerungen ihr und euch gegenüber. Ich glaube auch, dass ich deine Einstellung zu Liebe etc. nachvollziehen könnte, obwohl wir uns nicht kennen.

Aber wie auch andere frage ich mich gerade, was nun wirklich der Grund für diese Trennung ist. Mir erscheinen die von dir erwähnten Äußerungen von ihr total unbefriedigend.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.
Vielen Dank, notes2you.

Ich habe mich in diesem Forum genau deshalb angemeldet. Auch wenn ich meine Traumfrau wahrscheinlich nie wieder zurück haben werden, möchte ich aus meinen Fehler lernen. Denn Zweisamkeit ist für mich etwas vom Schönsten. Ich teile sehr gerne meine Zeit mit einer Person mit der ich mich sehr verbunden fühle. Auch Familiengründung ist für mich ein grosser Wunsch. Ich habe Angst davor, das alles zu verpassen. Auch wenn ich alleine glücklich sein kann. Ich wäre es lieber mit der richtigen Partnerin. Meine Ex-Freundin war für mich die Richtige.

Zitat:
Persönlich empfinde ich es z.B. als ziemlich egozentrisch,
wenn der Partner anklingen lässt, dass ihm die laute Art
in der Öffentlichkeit nicht gefällt, diesem zu entgegnen,
dass das ja (deiner Meinung nach) nicht so schlimm sei
und du das deshalb nicht beachten musst. Damit zeigst
du ihr eindeutig, dass du sie in ihren Bedürfnissen nicht
ernst nimmst, ihre eigenen Wahrnehmungen negativierst
und nur allein auf deine abstellst / abstellen kannst. Sie,
als der Mensch, der dir gegenüber sitzt, ist dir dabei ein-
fach mal egal, so lange es nach deiner Nase geht. Man
kann das durchaus auch als übergriffiges Benehmen sehen.

In dem Sinne hast du sicher Recht, wenn du behauptest,
du bräuchtest sehr viel Aufmerksamkeit.

Selbst jetzt zählt für dich nur, was du willst und was ihre
Bedürfnisse sind, schert dich einen Dreck. Sie soll deiner
Meinung nach einfach nur zu deiner eigenen Bedürfnisbe-
friedigung funktionieren.
Solche Beiträge helfen mir umso mehr zu verstehen was bei mir schief läuft. Vieles weiss ich ja schon, aber wenn mir das auch noch jemand Fremdes sagt, bekräftigt es mich. Auch wenn es hart ist, so Meinung über sich selber zu lesen. Es hilft trotzdem.

Das Ding ist ja, ich möchte gar nicht so sein!! Ich liebe diese Frau über alles und wünsche ich nur dass sie glücklich ist! Wenn nicht mit mir, dann hoffentlich mit jemand anderem! Natürlich wünschte ich, dass ich das wär. Aber wenn ich es nicht hinkriege, dann krieg ich es nicht hin!

Zitat:
Und, wie kannst du einem dir angeblich wichtigen Menschen,
den du angeblich vergötterst und liebst, entgegnen, wenn
dieser dir sagt, er wäre durch dein Verhalten verletzt, das
sei doch lustig gewesen?
So war es dann übrigens schon nicht. Ich hab im ersten Post geschrieben, dass sie sehr vieles auf sich bezogen und persönlich nahm. Natürlich gab es auch Dinge, die ich auch so meinte, aber diese Sachen fand ich dann auch nicht lustig. Lustig war zum Beispiel: Sie hatte die Angewohnheit, dass sie beim Nachhausekommen immer als erstes "so!" gesagt hat. Ich fand dass immer lustig! Nicht dass ich es doof fand, ich fand es irgendwie süss und hab ihr dann manchmal das "so!" vor dem Munde weggeschnappt, als wir zuhause ankamen. Das fand sie gar nicht lustig! Es war aber überhaupt nicht böse gemeint von mir. Im Gegenteil!

Andere Dinge wie das Beispiel im Restaurant hab ich natürlich auch nicht lustig gefunden!

Ich möchte sehr gerne an mir Arbeiten. Nur darum habe ich mich hier angemeldet. Mit Freunden rede ich auch, aber die stehen mir zu fest auf meiner Seite! Ich möchte Kritik aufnehmen und aus blinden Flecken lernen!
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 18:23   #28
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.230
Hallo cturtle,

Zitat:
Zitat von cturtle Beitrag anzeigen
Ich möchte Kritik aufnehmen und aus blinden Flecken lernen!
dann versuche mal zu lernen, die Meinungen, Wahrnehmungen
deiner Partnerin einfach hinzunehmen. Eben als das, wie sie die
Welt in diesem Moment sieht und es deshalb erst einmal gar
nicht darauf ankommt, wie du bestimmte Situationen bewertest.
Sie ist sie, du bist du. Und auch sie hat eben ihre Bedürfnisse usw.,
die für sich betrachtet ebenso berechtigt sind.

Jemanden nachzuäffen, nein, das muss sie nicht lustig finden,
denn in diesem Moment machst du dich genau über diese Macke
von ihr lustig und wertest sie damit gleichzeitig ab. Hier würde
ich an deiner Stelle mal abwägen, ob "dein Spaß" darüber ihr
Interesse an einem respektvollen Umgang miteinander tatsäch-
lich überwiegen sollte? Aber auch, wozu du das eigentlich tust,
was dich dazu antreibt?

Vielleicht wär es für dich insgesamt besser, würdest du mehr
innere Ruhe (Ausgeglichenheit) erlangen und dich mehr selbst-
reflektieren. Gerade, wenn sich jemand schon mal berechtigt
über bestimmte deiner Verhaltensweisen beschwert oder gar
verletzt darüber gefühlt hat.

Du sabotierst damit die Möglichkeit zueinander finden, tatsäch-
liche Intimität erlangen und Vertrauen ineinander haben zu
können. Da würde ich mich an deiner Stelle eher fragen, wes-
halb du eine solche Basis für eine stabile Beziehung mit dei-
nem Verhalten riskierst? Was steckt da also konkret bei dir
selbst dahinter? Und weshalb bemerkst du nicht, wie das bei
anderen ankommt bzw. dass es ggf. deplaziert ist?

Denn irgendwann nützen dir weitere Versprechen usw. jeden-
falls nichts mehr, wenn du damit die Grundlagen bereits zer-
stört hast. Dann lieber einmal mehr erst mal den Mund halten
und überlegen und in sich selbst hinein horchen, was in einem
solchen Moment gerade bei dir passiert und dein impulsives Ver-
langen vorüber ziehen lassen, als dem nachzugeben und vor
einem Scheiterhaufen zu stehen.

Und wir reden hier ja nicht von Ausnahmen, sondern schon
von ungünstigen Charaktereigenschaften deinerseits bzw. ei-
ner noch vorhandenen Unreife.

Um so mehr du dich selbst reflektierst und in deinem Fehl-
verhalten beobachtest, um so eher wirst du hier Gegenmaß-
nahmen ergreifen (dir antrainieren) können. Bei manch an-
derem genügt es schon, versetzt er sich mal in die Lage sei-
nes Gegenübers und kann mit diesem mitfühlen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 21:36   #29
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Ich mache mir momentan so viele Gedanken über mich selber. Natürlich weiss ich eigentlich was Richtig und was Falsch ist. Auch wenn ich eure Posts lese wird mir ab mir selbst übel.

Ich muss unbedingt wirkungsvolle Massnahmen einleiten um diese meine Eigenschaften zu ändern. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ich versuche mich in dieser Zeit so gut es geht auf mich selber zu konzentrieren und wenn ich so weit bin, werde ich mich bei ihr melden und nach einem Treffen zum Kaffee fragen. Meint ihr, das könnte ich schaffen?
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 22:31   #30
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.230
Hallo cturtle,

für dich sollte im Vordergrund stehen, dich weiter zu
entwickeln. Alles andere ist derzeit zweitrangig und
du würdest dir nur selbst etwas vormachen, würdest
du das alles nur tun, um sie dann unbedingt wieder
von dir überzeugen wollen. Du würdest einfach ober-
flächlich etwas "unternehmen", dir dann einen "Erfolg"
bescheinigen, damit du wieder ungestört deinem "ei-
gentlichen Ziel" nacheifern kannst. Lass los von ihr
und kümmere dich ernsthaft um dich selbst. Ob sie
vielleicht in einem Jahr noch mal einen Kaffee mit dir
trinken mag oder nicht, steht in den Sternen. Und e-
gal ob heute oder in ein paar Jahren, wenn sie nicht
mehr will, dann ist dieser Zug eben abgefahren für
dich. Lerne, so etwas zu akzeptieren. Es ist dein Lehr-
geld, dass du jetzt zahlst.

Und wenn du dir das jetzt selbst übel nimmst, hin-
derst du dich daran, Fortschritte erreichen zu kön-
nen. Die kann man nur erreichen, wenn man echte
Einsicht in Fehler erlangt, gleichzeitig aber weiß,
dass man Vergangenes nicht rückgängig machen
kann und das akzeptiert, nach vorne schaut und
für sich daraus lernt, um eine Wiederholung in der
Zukunft zu vermeiden.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 22:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:54 Uhr.