Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.03.2017, 17:17   #1
cturtle
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Hoffnung nach Trennung?

Hallo zusammen

Letzten Donnerstag Abend ist es passiert. Meine Freundin (31) hat mich (30) nach ca. 2 Jahren Beziehung verlassen. Unsere Beziehung war ein auf und ab und ich wusste, dass ich viel an mir selber arbeiten muss so wie sie wusste, dass sie genauso viel an sich arbeiten muss.

Wo soll ich beginnen?

Die Probleme die wir hatten waren Kleinigkeiten. Wir verstanden uns ansonsten ganz gut und hatten sehr viele Gemeinsamkeiten. Sonntag war unser Kochtag, an dem wir immer ein neues Rezept ausprobierten. Damit hatten wir angefangen, weil wir aus unserer vorherigen Beziehungen beide immer bekocht wurden und nicht die grössten Köche waren, dennoch Essen liebten.

Auch sonst standen sehr viele Gemeinsamkeiten an. Wir hatten den selben Musikgeschmack (besuchten viele Konzerte zusammen), den selben Filmgeschmack, liebten das Reisen und eine gute Flasche Wein.

Kennengelernt habe ich sie Ende 2014 nach über 3,5 Jahren Singledasein. Sie war seit wenigen Monaten single.
Durch meine vorherige Beziehung, die sehr schlimm ausgegangen war (ich wurde monatelang betrogen), ging ich sehr vorsichtig mit Frauen um. Es war schwierig mein Vertrauen zu erlangen. Diese Frau hatte es jedoch sehr schnell geschafft. Nie habe ich einer Frau so vertraut wie ihr und ich bin mir auch jetzt noch sicher, dass sie mich niemals betrogen hat oder getan hätte.

Sie ist wunderschön, humorvoll und der liebevollste Mensch den ich je getroffen habe. Wir haben uns viel Zeit mit dem Kennenlernen gelassen. Haben uns sehr oft getroffen und telefoniert in der Zeit. Nach ca. 5 Monaten Kennenlernphase wurde es Ernster und wir wurden offiziell ein Paar. Viele gemeinsame Reisen folgten. Wir zogen jedoch nie zusammen. Da wir beide schlechte Erfahrungen damit gemacht haben, hatten wir uns dazu entschlossen es auch damit langsam anzugehen.

Letzten Donnerstag sagte sie mir dann, dass sie nicht mehr kann. Sie wartete darauf, dass alles perfekt wird. Wir haben in den letzten Monaten viel darüber geredet und ich habe ihr immer wieder versprochen mich in gewissen Sachen zu ändern. Diese gewisse Sachen sind Kleinigkeiten, wie Sprüche die sie leider immer auf sich bezogen und persönlich nahm, ich jedoch ziemlich lustig fand. Also echt Kleinigkeiten, die ich sehr einfach ablegen hätte können.

Nach der Trennung am Donnerstag folgte am Tag darauf ein langes Gespräch mit vielen Tränen beiderseits. Dann Funkstille bis Sonntag wo ich es nicht mehr aushielt und sie per Whatsapp zutextete. Sie rief mich am Abend an und wir sprachen nochmal miteinander. Sie sagte jedoch immer wieder dass etwas in ihr sie daran hindert mir nochmal eine Chance zugeben. Heute als ich auf der Arbeit war, war sie in meiner Wohnung und hat ihre Sachen mitgenommen und mir meine mitgebracht. Alles feinsäuberlich eingeräumt. Sogar den Wohnzimmertisch geputzt und meinen Trockner geleert, die Kleider zusammengefaltet und eingeräumt!! Ihre Zahnbürste hat sie entsorgt und wirklich jedes kleinste Detail mitgenommen/gebracht.

Da ich wusste, dass sie heute ihre Sachen holen wird habe ich ihren Wohnungsschlüssel neben ein Foto von uns und einem Brief in dem ich ihr zu jeder Einzelheit Danke sage bereit gelegt. Als ich nach Hause kam war der Brief und Schlüssel weg (und meine Schlüssel im Briefkasten) und ein neuer Brief von ihr lag an der Stelle. Darin bedankte sie sich für die schöne Zeit mit mir und ich solle nicht den Mut verlieren und meinen Weg weitergehen. Dass sie mich immer für meine Energie, Ehrgeiz... (...etc. etc.) bewundert hat aber leider nicht mehr kann.

Ich habe ihr dann noch eine kurze Nachricht geschrieben, dass sie doch nicht mein Haushalt hätte tun sollen aber dass ich sie genau für diesen liebevollen Charakterzug ins unermessliche geliebt habe und immer noch tue. Am Abend kam dann die Antwort dass sie das gerne gemacht hat und nur wolle, dass ich mich wohl fühle wenn ich zuhause bin. Naja, das fällt mir momentan schwierig ohne sie.

Ich habe nicht mehr geantwortet und seit da herrscht Funkstille.

Ich bin verzweifelt und weiss echt nicht mehr was tun. Ich will keinen Fehler machen und hoffe sehr dass sie auf andere Gedanken kommt und irgendwann zu mir zurück kommt.

Wie schätzt ihr die Chancen ein? Führt eine Kontaktsperre wirklich zum Ziel sie zur Rückkehr zubewegen oder ist es viel eher Selbsthilfe zum ablösen?

Liebe Grüsse
cturtle
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2017, 17:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo cturtle, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 15.03.2017, 18:29   #2
RuletheWorld
Member
 
Registriert seit: 08/2014
Beiträge: 256
Ich bin immer noch der Meinung, dass derjenige mit dem Schluss gemacht wurde, die Pfoten still halten sollte...

Alles, was du jetzt machst, ist ja quasi irgendwie zu versuchen, sie "verzweifelt" zurück zu gewinnen.

Zitat:
Dass sie mich immer für meine Energie, Ehrgeiz... (...etc. etc.) bewundert hat aber leider nicht mehr kann.
Das wäre mir auch zu wenig als Grund... Warum kann sie nicht? Das lässt dich ja jetzt nicht schlafen....

Du schreibst aber auch, dass es ja schon ein paar Monate gekriselt hat...

Du schreibst ja jetzt nicht direkt über diese Dinge, musst du auch gar nicht...

Anscheinend hat sie deine Art die letzten Monate aber irgendwie getriggert mit irgendetwas aus ihrer Vergangenheit?!

Auf jeden Fall ist sie mit irgendwas nicht mehr klar gekommen und nur du weißt ja, wie du dich die letzten Monate verhalten hast....

Es ist immer leicht zu sagen man ändert sich, aber ehrlich gesagt (und die Meinung vertrete ich zu 100 %) der Mensch ändert sich nicht.

Du kannst dich in gewissen Dingen vll. zurück nehmen, aber unser Grundverhalten ändern wir nicht bzw. legen wir nicht so schnell ab...

Es tut mir auf jeden Fall leid für dich, dass das jetzt so gelaufen ist, weil es sich ansonsten auch nach einer harmonischen Zeit anhört...

Dein Leben geht auf jeden Fall weiter! Und ICH würde mich jetzt, (was du auch schon richtig gemacht hast) wirklich nicht mehr melden...

Du erreichst im Moment nichts damit.

Gib ihr die Möglichkeit, dich zu vermissen!!!

Geändert von RuletheWorld (15.03.2017 um 18:32 Uhr)
RuletheWorld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2017, 19:14   #3
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Die erste Reaktion (evtl. Reaktionen) waren vielleicht verzweifelt. Seit Montag fühl ich mich aber den Umständen entsprechend gefasst. Das geht einigermassen gut bis ich mich dabei erwische alte Fotos anzuschauen. Aber ich melde mich nicht und weiss, dass ich sie dadurch nur noch weiter wegstossen würde.

Ich bin auch der Meinung dass sich der Mensch nicht ändern, eher vielleicht zurücknehmen kann. Ich glaube aber, zurücknehmen würde in dem Sinne schon reichen, dass zu erfüllen was sie von mir erwartet hat. Wie es aber halt ist, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und früher oder später fällt er in alte Muster zurück.

Von dem her ist es eigentlich schon richtig sich mal eine Weile nicht zusehen und dann in vielleicht ein paar Wochen/Monaten noch einmal zuschauen.

Ich wüsste nicht was in ihrer Vergangenheit geschehen sein sollte, dass sie jetzt aufholt. Ihr Ex-Freund war so ziemlich das Gegenteil von mir. Schlecht Organisiert, ohne Plan und überhaupt ohne Fuss im Leben gefasst zu haben. Da bin ich ganz anders. Was sie an ihrem Ex-Freund geschätzt hat war seine ruhige Art. Ich bin da temperamentvoller und fluche schon mal vor mich hin wenn etwas nicht klappt (nicht unbedingt auf sie bezogen nicht klappt).

Es hat schon ein paar Monate gekriselt ja. Wenn wir einen Streit hatten hat sie immer gleich die Beziehung in Frage gestellt. Zwischen den Streitereien hatten wir aber eine sehr schöne Zeit! Ich habe ihr auch immer ihren Freiraum gegeben und habe auch eigene, zeitintensive Hobbies und verabrede mich oft mit meinen Freunden.

Was vielleicht noch sein könnte: In ihrem engsten Freundinnenkreis sind gerade zwei schwanger und eine wandert in zwei Monaten mit ihrem Freund aus.
Es könnte schon sein, dass sie dadurch "torschusspanik-mässig" alles in Frage stellt. Sie wird ja immerhin demnächst auch schon 32 und wenn jetzt nicht alles perfekt stimmt dann... Es ging alles so schnell. Am Mittwoch Abend sassen wir noch zufrieden zusammen auf der Couch und heute, genau eine Woche später, sind ihre Sachen weg, Schlüssel sind zurückgetauscht und es herrscht Funkstille.

Danke jedenfalls für deine lieben Worte RuleTheWorld. Ich hoffe sehr in den nächsten Wochen etwas gutes berichten zu können.
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 16:26   #4
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Hallo zusammen

Tag 6 ohne Kontakt.

Ich bin froh, dass ich momentan sehr viel zu tun habe mit dem Studium und auch noch 100% dazu arbeiten gehe. Aber heute ist echt schwierig. Sonntag war immer unser gemeinsamer Tag, wo wir Sachen unternommen haben oder auch einfach ein ruhiger Tag zuhause gemacht haben.

Ich fange an mir zu überlegen was ich weiter tun soll. Mir ist klar, dass ich ihr Zeit geben sollte um mich zu vermissen. Doch wie lange ist lange genug?
Wie soll ich sie dann wieder kontaktieren und wann?

Ich kann es noch immer nicht fassen, dass es so weit gekommen ist. Sonntag vor zwei Wochen waren wir noch zusammen und alles war gut! Ich vermisse sie sehr. Ich wüsste so gern wie es ihr geht und in welche Richtung ihre Gedanken gehen. Bereut sie es schon? Oder ist sie noch immer von ihrer Entscheidung überzeugt? Fragen die ihr mir ausser sie niemand beantworten kann.
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 16:50   #5
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Letzten Donnerstag sagte sie mir dann, dass sie nicht mehr kann. Sie wartete darauf, dass alles perfekt wird. Wir haben in den letzten Monaten viel darüber geredet und ich habe ihr immer wieder versprochen mich in gewissen Sachen zu ändern. Diese gewisse Sachen sind Kleinigkeiten, wie Sprüche die sie leider immer auf sich bezogen und persönlich nahm, ich jedoch ziemlich lustig fand. Also echt Kleinigkeiten, die ich sehr einfach ablegen hätte können.
das ist alles unschön und nicht gut - aber mit fehlt allerlei Info über Dich und auch Aufklärung darüber, was es eigentlich ist, das sie nicht mehr ''zu können'' meint - worauf bezog sie sich denn da ganz speziell?

Dann schreibst Du, dass es ja nur ''Kleinigkeiten'' wären, die Du an Dir nur zu ändern brauchst - und warum hast Du es dann nicht geändert?

Bist DU überhaupt sicher, dass genau das von ihr gemeint ist, womit sie einfach nicht mehr umgehen kann ?

Denke mal bitte nach - was tatsächlich nicht gestimmt hat zwischen Euch.

Das hilft Dir mehr, als Dich mit Träumerei aufzuheizen.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 17:15   #6
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Sie hat mir mal gesagt, dass es sie stört, dass ich sehr viel Aufmerksamkeit brauche.

Das war zum Beispiel der Fall wenn ich ihr etwas erzählte und den Eindruck hatte, dass sie mit den Gedanken sonst irgendwo ist. Ich bin ein sehr direkter Mensch, der dann sofort sagt was mir nicht passt. Ich rede nicht um den heissen Brei. Nicht nur bei ihr. So bin ich zu allen. Ich glaube, dass es das war, dass sie sehr gestört hat. In so einem Punkt könnte ich mich sicher zurücknehmen, da ich selber weiss wie ich in solchen Situationen sein kann.

Ein anderes Beispiel, dass vor gut einem Monat passierte: Sie ist eher eine ruhige Person, die nicht gerne spricht, wenn in einem Restaurant jemand den sie kennt am Tisch neben uns sitzt. Natürlich bin ich auch der Meinung dass nicht jede Person alles hören muss, aber noch mehr will ich nicht eines dieser Paare sein, dass sich gegenübersitzt und anschweigt und wenn sie sich dann doch etwas sagen sich nur Sachen zuflüstern. So waren wir sonst ja eigentlich auch gar nie, wie haben immer sehr viel miteinander gesprochen und teilweise konnte ich nur noch etwas sagen wenn sie Luft holen musste. Dass wir uns aber jeweils dann so zeigen müssen hat mir nie gepasst, was ich ihr dann auch immer direkt gesagt habe was wiederum zu einem Streit geführt hat.

Ich störe mich an Kleinigkeiten so sehr, dass daraus ein Streit entstehen kann. Im Streit geht es dann nicht mehr um die Kleinigkeit, sondern dass ich daraus einen Streit provoziert habe. Ich verstehe dann zwar immer ganz schnell, dass ich übertrieben habe. Aber dann ist es ja schon zu spät.

Nach unserem letzten Streit am Donnerstag Abend, welcher auch durch eine solche Kleinigkeit ausgelöst wurde sagte sie, dass sie das einfach nicht mehr kann. Bei unserem Gespräch am Freitag sagte ich ihr, dass ich mich bessern will und weiss, was das Problem ist. Sie hat dann aber gesagt, dass sich etwas in ihr drin daran sträubt mir noch eine Chance zu geben.
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 18:42   #7
gabimaus
abgemeldet
ja, im Gegensatz zu Dir, ist sie anscheinend eher sehr zurückhaltend.
Das führte vielleicht auch dazu, dass sie Dir gegenüber zu lange schwieg, sich nicht durchgesetzt hat.

Sie hat es still immer wieder hingenommen und am Donnerstag war das Fass eben voll.

Das kommt sehr häufig zwischen Paaren vor, die doch sehr unterschiedlich in ihrem Wesen sind.

Ob das respektvoll ist, zu allem und zu jedem klar seine Meinung zu offerieren, lasse ich mal dahingestellt. Das wirst Du noch oft erfahren, wie darauf reagiert wird. Immerhin kann man seine ''Wahrheiten'' auch mit Respekt verkünden. Den Respekt verdient jeder. Und es ist auch keiner verpflichtet, zu allem seine Gegendarstellung zu liefern. Schweigen ist Gold, heißt es da nicht umsonst.

Aber ein Paar, das vorgibt, einander zu lieben, sollte sicher nicht ständig darum kämpfen müssen, wer mal wieder im Recht ist.
Dann hat man eben mal nicht recht - na und? Der nächste Mai kommt trotzdem bestimmt.
Aber die ewigen Machtkämpfchen um Garnichts, die zermürben und lösen jede Liebe auf.

gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 18:45   #8
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.107
Zitat:
Zitat von cturtle Beitrag anzeigen
Nach unserem letzten Streit am Donnerstag Abend, welcher auch durch eine solche Kleinigkeit ausgelöst wurde sagte sie, dass sie das einfach nicht mehr kann.
Irgendwann häufen sich die ganzen Kleinigkeiten eben doch zu einer größeren Sache heran.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 19:49   #9
cturtle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2017
Beiträge: 13
Mir ist klar dass so das Fass irgendwann voll ist.
Es war ja nicht so, dass das täglich so war und ich nie geschwiegen habe. Ich war auch nicht respektlos direkt. Sie hat sehr vieles auch einfach sehr persönlich genommen, selbst wenn ich gesagt habe sie soll das nicht persönlich nehmen.

Ich habe auch immer sehr schnell verstanden, dass ich eigentlich gar nicht im recht bin und hab das auch immer zugegeben. Wie gesagt, dann war es meistens schon zu spät... Sie brauchte teilweise sehr lange bis die Stimmung wieder gut war. Also sie hat sich schon durchgesetzt dann...

Sonst hatten wir es doch immer gut und ich würde unsere Beziehung sogar als sehr harmonisch bezeichnen. Wir hatten in sehr vielen Sachen eine gleiche Meinung und waren uns sonst in allem sehr einig.

Es war also wirklich das Einzige, dass nicht funktioniert hat. Ich verstehe nicht wieso wir nie konstruktiv darüber geredet haben wenn wir nicht stritten. Ich denke, dass das vieles geändert hätte.

In meiner letzten Nachricht habe ich ihr gesagt dass eine Beziehung wie eine Pflanze ist. Man muss sie giessen und pflegen, dann wächst sie. Und selbst wenn sie verwelkt, heisst dass noch nicht dass sie mit viel pflege nicht mehr kommt.

Ich glaube ganz fest daran, dass wir unsere Probleme in den Griff bekommen hätten.
cturtle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 20:03   #10
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Sie wartete darauf, dass alles perfekt wird.
Was sollte das denn genau sein, was sie perfekt haben wollte?

2 Jahre sind zwar nicht wenig aber auch noch nicht sooo lange.

Ihr habt Euch viel Zeit gelassen mit dem Kennenlernen, schreibst du.

Zusammenziehen wolltet Ihr noch nicht. Bist Du sicher, dass das auch IHR Wunsch war?
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 20:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey gabimaus, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:57 Uhr.