Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.08.2017, 22:44   #1
sternchen901
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2016
Beiträge: 8
Eskaliertes Beziehungsende -Ghosting- meine Schuld?

Hallo ihr alle,
bitte helft mir, mein schlechtes Gewissen frisst mich auf
Ich (26w)war mit meinem Freund(25) vier Jahre zusammen. Anfangs war er DER Traummann. Er brachte mir Blumen mit, sahen wir uns ein paar Tage nicht, brach er in Tränen aus, er bereitete Picknick vor oder überraschte mich mit Wein, Rosenblätten und Kerzen. Er trug mir die Tasche, rückte meinen Stuhl zurecht, half mir in die Jacke, hielt mir die Tür auf, fuhr 200km um mich abzuholen usw. Einfach UNGLAUBLICH.
Im laufe der Jahre änderte sich das schleichend. Er hatte keine Lust mehr sich Mühe zu geben und meinte auf Nachfrage, warum er so desinteressiert ist, die Verliebtheit sei halt vorbei. Im letzten Jahr wurde er jedoch richtig böse! Nachdem er sein Examen geschrieben hatte, verbrachte er ganze vier Monate ausschließlich bei seiner Familie, war nicht ein mal in unserer gemeinsamen WG. Auf Nachfrage wurde er patzig, sagte, ich solle nicht "immer" Stress machen und er hätte auf sowas keinen Bock, ich suche immer Probleme und nerve und solle die Fresse halten. Als er das darauf folgende Semester wieder an der Uni war, war er total kalt. Morgens fragte ich ihn, ob wir kuschelten(ich musste regelrecht darum betteln).Er hatte dann gnädigerweise eine Minute Zeit, bevor er ins Fitness-Studio abdampfte(in das er seit neuestem fanatisch ging). Aber das "kuscheln" bestand darin, dass er seine Arme ausbreitete und dann regungslos da lag. Keine Umarmung, nichts. Wenn das kuscheln "sogar"mal 2min. bestand, wurde er fast schon wütend und sagte"jetzt hab ich mir sogar noch mehr zeit genommen".
Wenn ich ihn auf seine Kälte ansprach, kam nur, dass ich ihn nerve mit meiner Art, meinem Verhalten(ich stand kurz vor meinem Examen und war unglaublich um Lernstress/Druck).Es passe ihm nicht, wie ich mich gehen und hängen lasse und ich solle mich straffen. Er könne dieses "selbst bemitleiden" nicht ab, er wolle eine "Macherin" als Freundin.Ich würde ihn nur runter ziehen und ihm seine Lebensfreude und Unbeschwertheit nehmen.
Eines Tages ging ich zur Uni Psychologin, weil ich körperlich und seelisch am Ende war. Ich bekam Heulkrämpfe, wenn mich jemand fragte wie es mir geht und wusste nicht warum, bekam Panik- Attacken in der Bibliotkek und gesundheitlich ging es mir schlecht.Die Psychologin sagte, ich hätte burn-out. Iwan nahm ich meinen Mut zusammen und vertraute meinem Ex dies an.Er lachte darüber und sagte, das sei eine pseudo Ausrede. Im nächsten Moment fragte er mich, ob sie mir wenigstens Medikamente verschrieben hat, damit ich endlich wieder normal werde (dabei heulte ich immer alleine, er wusste nichts von den Panik Attacken, ich rief immer meine Mutter an, wenn ich einfach gar nicht mehr konnte, weil mich das erleichterte. Ich dachte immer, die Uni mache mich so fertig.
Ein mal erwähnte mein Ex, seine Mutter hätte festgestellt, dass er gar nicht glücklich aussehen würde und er nicht unbeschwert sei. Ich fragte ihn, warum er mir das erzähle. Er meinte "nur so".Aber ich bin sehr sensible(das weiß er)und ihm war klar, dass ich mir Vorwürfe machen würde, dass ich Schuld daran bin. Ein mal sagte er auch, ich sei dafür verantwortlich, dass er so schlechte Laune hat und unzufrieden ist mit seinem Leben. Meine ganze Art würde ihn ankotzen usw. Wenn wir stritten, war ausschließlich ich das Problem. Nicht ein mal(!) hat er sich entschuldigt. Normal reden ging auch nicht, das war ihm zu nervig,lästig, anstrengend und darauf hatte er keinen Bock wie er ständig sagte. Er machte mir laufend Vorwürfe was ich alles falsch mache, nicht gut genug sei und mich und meine Art ändern müsse. Umgekehrt durfte ich ihm keine Vorwürfe machen! Er sagte dann immer"kritisier mich nicht, ich bin gut so wie ich bin". Sagte ich ihm,dass er mich doch auch kritisiert(was ich okay finde) kam "nein, DU kritisierst mich, bei mir sind es Feststellungen".
Er wolle eine unbeschwerte Beziehung und mich so sehen, wie er mich kennen gelernt hat. Wenn ich mich nicht ändere, würde er mich verlassen -das drohte er regelmäßig an-. Vor allem vor meinem 1. Staatsexamen, der mündlichen Prüfung und der universitären Prüfung sagte er immer, dass er mich verlassen werde, wenn ich mich nicht endlich ändere. Langsam hätte er keine Hoffnung mehr. Ich flehte ihn an, mich nicht so im Ungewissen zu lassen, es war ihm aber egal.
Er fing an, mit seinen Kumpels in einer anderen Bibliothek zu lernen als ich, sodass ich immer alleine lernen musste. Er sagte, er könne sich in meiner Bib nicht konzentrieren(dabei lernte er dort früher selbst immer). Ich selbst war an diese Bib gebunden, weil die Bücher nicht ausleihbar waren. Ich solle mir einfach mal Freunde suchen. Egal was ich sagte oder tat, es nervte ihn.Bei ganz normalen Fragen/Konversationen meinerseits atmete er gereizt/genervt laut ein und aus, so als ob er sich beherrschen müsste, vor Wut nicht zu platzen. Ggü. anderen war er aber total freundlich zu mir. Ein mal sagte er beiläufig, er finde, wir passen gar nicht zusammen. Ich war total getroffen und fragte ihn,wie er darauf komme. und er"als ob du das anders siehst". Ich wollte das ausdiskutieren, aber er winkte nur ab und sagte, ich solle nicht nerven und es sei müßig mit mir darüber zu sprechen. Aber allein ein Grund sei, dass ich fast zwei Jahre älter bin als er und er wünsche sich für sein Kind eine junge Mutter.
Bei Auseinandersetzungen hat er immer mit zweierlei Maß gemessen. Er verlangte immer, dass wir zu seiner Familie fahren, war aber selbst nur ein mal(!) bei meiner. Er sah es nie und sagte, meine Familie wohne zu weit weg. Wenn ich es leid war zu streiten und mich vertragen wollte, sagte er"jede Aktion fordert eine Reaktion, vl.denkst du mal über die Konsequenzen nach". Dann war er "aus Prinzip" nicht bereit, sich zu vertragen und ignorierte mich Stunden oder Tage. Wenn wir stritten und er fertig geredet hatte und ich etwas sagen wollte, hielt er sich die Ohren zu, rannte weg oder machte solange "ssshhhhhtttttt", bis ich nicht mehr sprach. Oft kam auch "Ruhe jetzt", "nicht in diesem Ton" o.er machte den Schweigefuchs. Einmal fragte ich ihn,ob er mit mir auch mal in der Bib lernt, was ihn sofort genervt hat. Ich solle nicht nörgeln.Als ich ihn fragte "wie redest du mit mir" kam "boah Fresse jetzt". Als ich abends spät vom lernen kam, setzte er sich mir ggü. und fragte total abfällig "sag mal, hast du eigentlich Hobbys?" Ich zählte sie ihm irritiert auf. Daraufhin er"ja aber du übst keins der Hobbys aus". und ich"ja, weil ich kurz vorm examen stehe"?! Darauf er" also wenn mich jemand.fragt, was du für Hobbys hast, wüsste ich nichts über dich zu erzählen". Daraufhin brach ich in Tränen aus, weil es mich so demütigte. Er war eiskalt und genervt und sagte"boah bemitleide dich doch nicht gleich wieder selbst".
Ich weinte die letzten Monate oft und viel, jedoch immer allein, damit er es nicht mitbekam. Er fand mich schon unattraktiv genug und er war super gereizt, sobald ich "mich hängen ließ".
Eines Tages war er mal wieder super kalt und abweisend, obwohl wir einen Abend vorher noch zs im Kino waren(er zahlte an der Kasse, wollte das Geld aber später von mir wieder haben). Ich fragte ihn, ob er eig. noch mit mir zusammen sein will. Darauf er"also wenn du mit dem Examen durch bist (in drei Wochen-Verbesserungsversuch-) ist doch eh Schluss". Ich war völlig perplex und fragte ihn panisch, wie das sein könne, wir waren doch erst gestern zs. im Kino und alles war gut. Ich verstand die Welt nicht mehr. Darauf er"ja, ist doch klar ich hab keine Zeit dich iwo zu besuchen wenn du dein Referendariat machst". Zu einem ausführlichen Gespräch war er aber nicht bereit, weil er -mal wieder- ins Fitness Studio wollte und er "keinen Bock auf Diskussionen habe".Also ließ er mich mit dieser Ansage heulend sitzen und fuhr seelenruhig zum sport.
Daraufhin rief ich völlig fertig -mal wieder-meine Mutter an, weil ich einfach jemandem zum reden brauchte. Die letzten Monate ging es mir sehr schlecht, ich schrieb ihr auch oft, dass ich gar nicht weiß, was mit mir los sei, ich mein Studium hasse usw.(ihn erwähnte ich nicht ein mal(!). Sie fragte mich, ob mein Freund mich ständig so traurig mache. Ich war total wütend wie sie darauf komme und log sie an und sagte"wir haben schon lange eine Auszeit, er kann nicht der Grund sein".Einfach um ihn zu schützen. Ich schob es immer auf den Examensstress. Auch diesmal fragte sie mich,was los sei. Ich sagte, dass mein Freund mich bald verlassen wird und ich mein Leben und mich hasse(ich konnte es in dem Moment nicht zurück halten). Sie wusste nichts(!) von all den Pisackerein und den Demütigungen. In dem Moment zählte sie aber (keine Ahnung wie)eins und eins zusammen und sagte "ER ist es, er tyrannisiert dich seit Monaten. Nicht das Studium macht dich fertig, er ist es". Ich legte auf. Daraufhin rief sie ihn auf dem Handy an und machte ihn komplett fertig(so ist sie eig.gar nicht.sie mischt sich nie iwo ein).Aber sie sagte wirklich böse Sachen, er solle sich nie wieder in meinem Leben blicken lassen, er sei das aller letzte und dann rief mein Vater im Hintergrund, er würde ihm die Knochen brechen. Sie sprachen ihm alles auf die Mailbox, da er nicht ans Handy ging.Sie flippte wirklich komplett aus.
Daraufhin fuhr er wutentbrannt zurück zur WG und schrie mich an, ich sei das aller letzte Dreckstück auf dieser Welt, wie ich Dritte da mit rein ziehen könne. Wenn eine Beziehung nicht funktioniere, wäre das eine Sache zwischen uns beiden und niemandem sonst(da hat er Recht, jedoch sprach er nie(!)mit mir, ließ mich immer stehen und sagte nur es nervt, sei lästigen er hätte darauf keinen Bock). Ich rannte aus der WG und fuhr panisch 600km zu meinen Eltern. Er schrieb mir eine Whats app nachricht,dass ich mich nie wieder in seinem Leben blicken lassen solle. Ich hätte den Bogen diesmal überspannt und seine Geduld sei am Ende und ich das letzte. Er löschte und blockierte mich überall.(Meine Eltern entschuldigten sich später aufrichtig per SMS und Mailbox)
Zwei Tage nach diesem Vorfall fuhr er in den Urlaub (von dem ich nicht mal etwas wusste. ich hatte davon nur durch die WG Whats app Gruppe erfahren, in die er schrieb, dass er an tag xy nicht kann, weil er im Urlaub sei. Als ich ihn entsetzt fragte, warum er mir nicht mal bescheid sagt und warum er nicht mit mir in den Urlaub fahren will, kam nur -ich habe es dir gesagt, kann nix dafür,wenn dein Gehirn nicht funktioniert-. Dann fügte er hinzu, dass ich ihm das gefälligst gönnen soll, ich wisse doch wie viel stress er momentan hat und nicht immer nerven machen solle und er lasse sich nicht emotional erpressen. (das ich den doppelten Stress habe -Examen und Schwerpunkt- winkte er immer abfällig ab mit dem Argument"ist doch NUR der Verbesserungsversuch, NUR der Schwerpunkt).
Das alles ist nun drei Wochen her. Er ist immernoch im Urlaub an der Nordsee und hat wohl jemand neues kennen gelernt. Für mich hatte er nie Zeit nicht mal ein Wochenende. Vor drei Wochen habe ich meine letzte Uni Klausur geschrieben. Er sagte, er müsse lernen und kam mich nicht vom Hörsal abholen, obwoh er 100m entfernt lernte. Alle meine Freunde waren da, jeder hatte iwie eine kleine Aufmerksamkeit. Nur er war nicht mal anwesend. Aber jetzt kann er drei Wochen Urlaub machen.. dafür hat er genug Zeit.
Ich selbst fühle mich hundeelend, weil er nie wieder mit mir gesprochen hat und mich verabscheut dafür,dass ich meine Eltern "mit reingezogen habe". Ich fühle mich furchtbar und weiß nicht weiter.Er denkt, ich hätte gegen ihn gehetzt,dabei habe ich kein Wort gesagt. Für ihn war es immer das ALLER schlimmste, wenn ich mit anderen über unsere Beziehung sprach. Er verbot es mir regelrecht. Wie werde ich dieses schlechte Gewissen wieder los? Ich fühle mich auch von meinen Eltern total hintergangen Mein Gewissen bringt mich um den Schlaf, jede Nacht. Tagsüber komme ich kaum aus dem Bett. Ich fühle mich so weggeworfen und weiß nicht, was ich tun soll.. mich entschuldigen? Die Dinge richtig stellen? Liebe Grüße
sternchen901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 22:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo sternchen901, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 12.08.2017, 23:30   #2
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.993
Na ja, was soll man dazu sagen?

Allerherzlichsten Glückwunsch dir, das deine Eltern es geschafft haben, dir einen waschechten Narzissten vom Hals zu schaffen.

Du hält jetzt bitte mal die Füße still, am besten gibst du dein Handy bei einer Mutter ab, und den Computer gleich dazu. Gönn dir zwei, drei Monate Pause - ich wette, danach gehts dir sehr viel besser.

Wen du dir diesen Text in 3 Monaten noch mal durchliest, dann hoffentlich mit einer gewaltigen Portion Wut im Bauch - vor allem auf deinen Ex.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 23:49   #3
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.137
... das sehe ich auch so.

Mit einer gehörigen Portion Abstand wirst du einfach nur noch froh sein, dass das ein Ende gefunden hat!
Menola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 09:39   #4
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.484
Hat das Drama ENDLICH ein Ende?
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 10:01   #5
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.467
Zum besseren Verständnis hier noch der erste Thread von sternchen901.

Ansonsten neige ich weniger dazu, dich zu bedauern und zu trösten, als dich vielmehr dazu zu beglückwünschen, diesen Menschen endlich los zu sein. Auch wenn du es nicht hören möchtest, aber weder wart ihr auf Augenhöhe, noch hat es mit euch beiden gepasst. Nach allem, was du dank ihm mitgemacht hast, wird es jetzt Zeit, ihn hinter dir zu lassen, zur Ruhe zu kommen und zu lernen, dich selbst wieder wertzuschätzen - diese Fähigkeit ist dir im Lauf deiner Beziehung mit ihm nämlich abhanden gekommen.

Lass die Vergangenheit los und hör auf, die Anfänge eurer Beziehung höher zu bewerten, als deren Verlauf und Ende - er ist heute nicht mehr derselbe Mann, den du damals kennengelernt hast!
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 21:13   #6
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.186
Sei froh dass du aus dieser Situation raus bist. Er hat es geschafft dich so sehr zu isolieren dass du nicht mal mit deinen engsten Vertrauten darüber reden konntest wie schlecht es dir ging und was die Gründe dafür waren. So weit solltest du es nie wieder kommen lassen.

Auch wenn deine Eltern sich nicht an ihn hätten wenden sollen - das Ergebnis ist gut für dich. Diese Beziehung war lange schon keine Liebe mehr.

Mach dir bewusst dass du dabei bist dir ein schlechtes Gewissen für nichts und wieder nichts zu machen (du hast ja nicht mal was gemacht) während er ja auch keinerlei schlechtes Gewissen wegen all der Situationen hat, in denen er dich absolut mies behandelt hat. Dein einziges Problem ist, dass du dich nicht nach diesen ganzen Respektlosigkeiten schon längst von IHM getrennt hast.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 08:49   #7
xyz19
Member
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 457
Ziemlich krass, dass es sich die ganzen Jahre so lang gezogen hat, dass du selbst nicht mehr weißt was richtig ist und was nicht, und keinen klaren Gedanken mehr fassen kannst

Und das schönste ist, wenn du dir noch einreden lässt, du hättest was falsch gemacht.

Du musst erstmal klarkommen (wird wohl etwas dauern) und langsam verstehen, dass dich keine Schuld trifft
xyz19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 09:40   #8
deniro990
Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 403
Zitat:
Zitat von xyz19 Beitrag anzeigen
Und das schönste ist, wenn du dir noch einreden lässt, du hättest was falsch gemacht
Die TES hat tatsächlich vieles falsch gemacht. Der Typ geht mit ihr so um - weil er es kann. Weil er genau weiß, dass sie es zulässt. Die Dinge, die ihr widerfahren sind, passieren in den allermeisten Fällen immer denjenigen Menschen, die nie gelernt haben, ihre gesunden Grenzen zu setzen. Meist sind es schon die Eltern, die ihren Kindern das nicht gut genug vorleben. Da passt es auch perfekt ins Bild, wie ihre Familie sich in diesem Beispiel verhalten hat:

Zitat:
Zitat von sternchen901 Beitrag anzeigen
Daraufhin [...] machte ihn komplett fertig [...] sie sagte wirklich böse Sachen, [...] er sei das aller letzte und dann rief mein Vater im Hintergrund, er würde ihm die Knochen brechen. Sie flippte wirklich komplett aus.
Wie soll ein junger Mensch Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl entwickeln, wenn er in einem Elternhaus aufwächst, in dem derart asoziales Verhalten gelebt wird? Wie soll er lernen, wie man zwischenmenschliche Konflikte wirklich lösen kann, wenn vorgelebt wird, mit leeren Drohungen körperlicher Gewalt zu arbeiten?
deniro990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 09:46   #9
xyz19
Member
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 457
Dass sie sich momentan keine gesunden Grenzen setzen kann, ist die eine Sache..

die andere Sache ist, dass man nicht notwendig solche Leute im Leben haben muss, die so eine Schwäche dann noch ausnutzen
xyz19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 11:23   #10
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.282
Sei froh, dass es vorbei bist, und sei deiner Mutter sehr, sehr dankbar. Hoffentlich hilft sie dir wieder, wenn er demnächst vor der Tür steht, wieder alles rosarot ausmalt, um dich wieder um den Finger zu wickeln - und die Spirale noch weiter ins Dunkel zu treiben.
Du musst dich jetzt wieder erden. Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass der Mechanismus, den er angewendet hat, gar kein so einzigartiger Sonderfall ist. Menschen wie ihn gibt es viele.
Lies mal hier nach, da kannst du vom Honeymooning am Anfang (alles perfekt und rosarot) bis zur Abwertung aller deiner Verhaltensweisen alles nachlesen:
https://www.re-empowerment.de

Sei einfach froh, dass deine Mutter so aufmerksam war.
Ein Mann, der dich liebt, wird sich niemals derart respektlos dir gegenüber verhalten, wird nicht jedes Detail an dir kritisieren, wird dir nicht das Examen mit Trennungsankündigungen versauen.
Wer auf einen Narzissten reinfällt, braucht oft eine Therapie. Im ersten Schritt solltest du dich deiner Mutter weiterhin öffnen.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 11:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Manati, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung am ende, ghosting, hilfe, liebeskummer, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:51 Uhr.