Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Probleme nach der Trennung (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/)
-   -   Zweiter Versuch scheitert? (https://www.lovetalk.de/probleme-nach-der-trennung/178249-zweiter-versuch-scheitert.html)

CtrlAltDel 29.05.2017 12:30

Lailaa, dass ich die Begriffe "Manipulation" und "Spielchen" hier eingebracht habe, ist zwar gewagt.

Andererseits finde ich auch immer wieder Bestätigungen dafür, dass irgendwie doch irreal, verkrampft, dramaturgisch agiert wird (wsl. durch beide).

Ich möchte Dir allerdings nahelegen, über diese beiden Zitate der anderen Posterinnen mehr nachzudenken als über "Manipulation" und "Spielchen":

"Ja, ihr respektiert euch beide so dermaßen, dass ihr
eure Annahmen über den anderen ungefiltert pflegt
und nicht zu dem steht, was ihr eigentlich selbst in
Wirklichkeit wollt." von Lilly (wobei ich selbst nicht so sicher bin, ob dies aus "Respekt" geschieht, oder andere Gründe hat).

und:

"We don't see things as they are. We see them as we are."

aus der Signatur von Time2bcool, die sich dazu auf den Talmud bezieht (vielleicht siehst Du diese Signatur nicht, das ist eine Frage der Einstellungen, die Du in den Forums-Einstellungen machen kannst).

Ich will dabei nicht um Worte mit Dir streiten. Aber ich habe eben den Eindruck, dass "Realität" in Deiner (Eurer?) Geschichte nicht die größte Rolle spielt.

Das kann übrigens auch o.k. sein. Wenn man so leben WILL und auch mit den Folgen zurechtkommt.

CtrlAltDel 29.05.2017 12:33

Zitat:

Zitat von Lailaa (Beitrag 5567667)
Ich bin so dumm. Ich realisiere, dass ich es kaputt gemacht habe. Ich möchte es so gern retten. Was sage ich ihm bloß....?

Ist es besonders gesund, zwischen schwarz und weiß, zwischen 0 und 100 zu schwanken?

(Oder möglicherweise sogar zwischen 0 und 200 ... :-) )

Na klar: mit jeglicher Art von Liebeskummer IST man nicht besonders stabil. Und auch generell nicht "in der Verliebtheitsphase". Trotzdem ist es mglw. der erste Schritt zur Verbesserung, wenn man sich darum bemüht, Beruhigung einziehen zu lassen, Distanz (auch zeitlich) zu gewinnen.

Was Lilly darüber sagte, dass Du selbst Deine Beziehung sabotiert habest, ist möglicherweise besser zur Vorbereitung / Vorbeugung bei Deiner nächsten Beziehung geeignet als dafür, die Gehrichtung sofort um 180 Grad zu wenden.

Lailaa 29.05.2017 12:35

Time2bcool,
danke, dass Du Deine Sicht der Dinge mit mir teilst.

"ich schätze er findet dich viel herzerfrischender und unbeschwerter, als sich selbst, und wegen eures Altersunterschiedes wird er sich moralisch (und pädagogisch ) dazu angehalten fühlen, "für dich mitzudenken" und dich allein schon deswegen "prophylaktisch freizugeben". So nach dem Motto: "Lass los, was du liebst; kehrt es zu dir zurück, gehört es zu dir."
-> Das teilte er mir sogar mal mit. Dass er aufgrund unseres Altersunterschiedes besser weiß, was gut ist und was nicht. Aber ich zweifle (warum auch immer) an, ob er wirklich so selbstlos ist, mich gehen zu lassen, damit ich glücklich werde. Er sagte es mehrmals. Aber ich will doch gar nicht gehen! Ich will, dass er erkennt, dass ich ihn aufrichtig liebe, wie keinen anderen Mann zuvor. (Ich war selbst bis vor 1,5 Jahren 5 Jahre mit meinem ersten Freund zusammen).

"Ich würde sagen, es hätte durchaus etwas werden können mit euch, aber jetzt hat er zu viele Komplikationen eingebaut. Die solltest du mMn nicht aus deinem alleinigen Engagement aus dem Weg (%) räumen, denn die Bemühungen sollten schon gegenseitig und ausgeglichen sein (schließlich soll man ja nachher am selben Strang ziehen, bzw. sollten die Visionen ähnlich sein, mit denen man später gemeinsam nach vorn schaut)."
-> Er suchte den Kontakt ja. Er teilte mir am Telefon mit, wie verlassen er sich fühlt. Wie sehr er mich vermisst, aber nicht mit mir zusammen sein kann. Er sagte "War ja klar, dass ich doch kein Glück habe in meinem Leben. Sowas musste ja kommen." Wir sprachen so viel über unsere gemeinsame Zukunft. Ich weiß, dass er das wirklich wollte bis vor drei Wochen.
Eigentlich will ich ih nicht aufgeben. Was soll ich tun....? Soll ich meine Aussage, dass es besser wäre loszulassen, zurückziehen? Und ihm sagen, dass ich ihn sehr liebe und mir wünsche, dass wir wieder zueinander finden und bereit bin Kompromisse einzugehen? Was wenn ich ihn damit nur weiter von mir weg treibe? Ich weiß, dass er andauernd an mich denkt und mich liebt.

Lailaa 29.05.2017 12:38

CtrlAltDel,

gesund ist das sicherlich nicht. Aber ich habe genau aus dem Grund hier rein geschrieben, weil ich mir einen anderen Blickwinkel auf die Dinge wünschte. Ihr habt mir die Augen geöffnet, ist das nicht alles was letzten Endes zählt?
Ich bin nun mal erst 23, habe die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen und muss erst meine Erfahrungen machen. Keiner von uns ist allwissend. Ich bin nun froh, dass ich nun weiß, was los war.

Time2bcool 29.05.2017 12:44

Sein Loslassen ist wohl eher aus Vernunftsgründen als aus purer Selbstlosigkeit hergeleitet, ähnlich wie jemand, der insgeheim hofft, dass du seine innere Stimme Lügen strafst und er doch Unrecht mit seinen Befürchtungen hat. Jeder möchte doch glücklich sein, auch wenn man sich oft selbst dabei sabotiert.

Du wirkst sehr überzeugt von euch als Paar, von daher nimm' einfach den Job bei ihm in der Stadt an und überrasche ihn. Du darfst sowas, du bist 23! :loveyou: :lovealt: :fg:

Anna-Lia 29.05.2017 12:48

Erstaunlich, wie hier für den Mann Argumente gefunden werden, wieso weshalb warum und ach iser nich ein Guter.
Fakt ist, er hat Schluss gemacht. Macht sowas jemand, der liebt ? Ich glaube nicht. Wär doch komplett bescheuert.

Und das Argument, er tut es, um Lailaa freizugeben: wtf. Kann sie nicht selbst entscheiden?

Ich denke, der Mann ist entweder nicht verliebt genug oder er ist 'ne feige Pfeife.

Lilly 22 29.05.2017 12:49

Hallo Lailaa,

Zitat:

Zitat von Lailaa (Beitrag 5567674)
Ich weiß, dass er andauernd an mich denkt und mich liebt.

bevor du überhaupt etwas unternimmst, solltest du
dir m.E. klar darüber werden, ob du dir tatsächlich
darin sicher bist und was du willst.

Es bringt ja nichts, wenn ihr jetzt wieder zusammen
kommt, du beim Thema Ex usw., aber sofort wieder
in Unsicherheiten verfällst bzw. eben sofort dann, soll-
te es mal nicht sofort nach deinem Kopf gehen, erneut
Zweifel daran pflegst, ob er nicht lieber die Ex will.

Und falls du etwas mit ihm klären willst, dann würde
ich dir empfehlen, dass du offen zu deinen Gefühlen
stehst. Normaler Weise würde ich nach einem Kon-
flikt in einer Beziehung eher dazu raten, sich zunächst
einmal auf der sachlichen Ebene wieder anzunähern.
Da er dir aber kürzlich erst selbst emotional offen ent-
gegen kam denke ich, dass du hier jetzt selbst auch
offen sein solltest, ohne aber dabei gleich wieder zu
übertreiben.

Lailaa 29.05.2017 12:50

Wisst ihr, ich beschäftige mich viel mit Psychologie und so einem Kram. Da verstrickt man sich schnell und merkt selbst nicht, dass man eventuell unehrlich zu sich selbst ist. Wenn es um Selbstliebe geht, habe ich total den Durchblick. Meine Aufgabe im Leben ist es, anderen Menschen zur Selbstliebe zu verhelfen und ihren Selbstwert zu steigern. Geht es allerdings um mein eigenes Leben, habe ich keinen Plan.
Ich kopiere hier nun den Wortlaut unserer letzten Kommunikation. Wer Lust hat, darf es gern lesen und kommentieren.

Ich schrieb ihm folgendes:
"Ich muss gestehen, dass es schön war wieder von Dir zu lesen und zu hören. Ich habe unsere vergangenen Telefonate wirklich genossen. Es hat sich ein bisschen wieder wie "früher" angefühlt. Aber wir müssen beide einsehen, dass das nun um ist und uns nichts mehr verbindet. Du hast den Entschluss gefasst, Deinen eigenen Weg ohne mich zu gehen, und ich habe kein Recht dazu, Dir im Wege zu stehen. Außerdem stehe ich mir selbst im Weg. Ich möchte Dich endlich loslassen, um mir meinen Seelenfrieden zu bewahren und um irgendwann wieder mein Herz für einen Mann öffnen zu können. Zusätzlich möchte keine negativen Emotionen in Dir auslösen, mit dem was ich schreibe, dazu fehlt mir jegliches Recht. Du kannst nicht nach Vorne sehen, wenn Du Dir Sorgen machst wo, und mit wem ich mir die Nächte um die Ohren schlage. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Deinen Seelenfrieden findest und erkennst, dass auch Du wertvoll bist. Für uns beide sollte es nicht so sein, aber Du hast mich bereichert, ich bin an Dir gewachsen und noch stärker geworden. Dafür danke ich Dir! Ich liebe mich zu sehr um nur halbe Sachen zu machen. Ich wünsche mir einen Mann, der sich für und nicht gegen mich entscheidet. Der aufrichtig meine Liebe erwidert und für den es eine Bereicherung darstellt, mich zu einem Teil seines Lebens zählen zu dürfen. Ich will nicht in der Vergangenheit leben. Vielleicht kreuzen sich irgendwann mal wieder unsere Wege (oder ich laufe Dir wieder zu☺) und vielleicht hast Du dann endlich das in Deinen Tiefen gefunden, was ich bis vor Kurzem noch gern mit Dir geteilt hätte: Zufriedenheit und Glück. Doch ob ich dann noch alleine bin, weiß ich nicht.
Ich bereue nichts von all dem, was passiert ist. Doch nun ist der Punkt gekommen, an dem ich mich tatsächlich, aus freiem Willen, von Dir verabschieden möchte. Ich drücke Dir die Daumen! Kopf hoch. Wir alle tragen das Glück bereits in uns. Und mache Dir um mich keine Sorgen, ich pflege gerade interessante Kontakte, die mir eventuell den Einstieg in meine Coaching-Karriere ermöglichen könnten. Ich weiß, dass ich es schaffen werde!"

Er antwortete:
"Guten Morgen. Entschuldige, dass ich dann gestern nicht mehr geschrieben habe. Aber am Strand war das dann doof und danach haben wir noch bei mir gegrillt. Bin dann schon um halb 12 im Bett gewesen.
Ich akzeptiere selbstverständlich deinen Entschluss und kann es auch verstehen. Ich konnte dir nicht mehr das geben, was du verdient hast und deswegen ist es für uns beide besser loszulassen.
Ich danke dir für alles, was du mir gegeben hast. Ich weiß, dass du deinen weg machen wirst. Und ja, vielleicht laufen wir uns ja eines Tages über den Weg. Das wäre doch eine schöne Vorstellung. ��
Ich drück dich."

Anna-Lia 29.05.2017 12:53

Zitat:

Zitat von Lailaa (Beitrag 5567683)
Ich schrieb ihm folgendes:
"(...) Du kannst nicht nach Vorne sehen, wenn Du Dir Sorgen machst wo, und mit wem ich mir die Nächte um die Ohren schlage. "

wtf again. Ihr tickt beide nicht ganz sauber...
Wie kann man jemandem sowas schreiben, wenn man ihn liebt?

Lailaa 29.05.2017 12:56

Anna-Lia,
ich versicherte ihm, dass ich bei Freunden bin, doch er wollte mir nicht so recht glauben. Er machte sich Sorgen und wirkte eifersüchtig. Ich wollte ihm damit sagen, dass es ihm einfach nicht gut tut an solche Dinge zu denken, erst recht nicht, wenn ich ihm sage, dass es nur Freunde sind.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.