Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.11.2017, 12:56   #21
Konstantin81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2017
Beiträge: 11
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Es würde auch wenig bringen, irgendetwas zu kommunizieren, weil das Problem ja bei Dir selbst liegt.
Danke Damien, dem stimme ich zu. Wobei ich merke, dass ich mehr für meine Bedürfnisse einstehe, wenn mein Gegenüber nicht ganz so dominant und zumindest etwas emphatischer auftritt. Insofern sehe ich die Situation auch so, dass manchmal Persönlichkeiten vielleicht auch einfach nicht wirklich zusammenpassen. Aber klar, ich habe mein Rolle zugelassen, keine Frage, und das sollte ich in Zukunft nicht mehr so handhaben. Den Schuh ziehe ich mir an.
Konstantin81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 12:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 13.11.2017, 13:06   #22
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.310
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen

Geh Deinen Weg und hör auf, zurückzuschauen. Eine Tür schließt sich, eine andere öffnet sich.
Ja und nein.
Nach vorn schauen ist wichtig.
Zurückschauen allerdings auch - besonders dann, wenn man begreifen will, was man für Fehler gemacht hat. Um's in der Zukunft besser machen zu können. Wer nie zurückschaut und über die eigenen Verhaltensweisen nachdenkt, lernt nichts dazu.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 14:24   #23
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Konstantin81 Beitrag anzeigen
ich merke, dass ich mehr für meine Bedürfnisse einstehe, wenn mein Gegenüber nicht ganz so dominant und zumindest etwas emphatischer auftritt.
Das führt Dich aber nicht weiter. Wichtig ist ja, auf sich zu schauen, und auf sich zu achten. Wenn Du dies in Abhängigkeit von der Dominanz des Gegenübers machst, dann bedeutet dies nichts anderes, als schon wieder dem gegenüber Macht für das eigene Revier in die Hand zu geben, bzw. Eigenverantwortung abzugeben.

Das Gegenüber kann so dominant sein, wie es will, wenn Du darauf achtest, zu schauen, was DIR guttut und was DU zulässt (und was nicht). Eigene Grenzen kennen, eigene Interessen vertreten, das sollte Dein Ziel sein.

Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Nach vorn schauen ist wichtig.
Zurückschauen allerdings auch - besonders dann, wenn man begreifen will, was man für Fehler gemacht hat. Um's in der Zukunft besser machen zu können. Wer nie zurückschaut und über die eigenen Verhaltensweisen nachdenkt, lernt nichts dazu.
Dabei kann aber die Ex nicht helfen. Von ihr hat er sich schließlich unterbuttern lassen. Und Selbstvorwürfe helfen da auch nicht weiter, zumal sie unbegründet sind.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 20:41   #24
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.310
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Ja und nein.
Nach vorn schauen ist wichtig.
Zurückschauen allerdings auch - besonders dann, wenn man begreifen will, was man für Fehler gemacht hat. Um's in der Zukunft besser machen zu können. Wer nie zurückschaut und über die eigenen Verhaltensweisen nachdenkt, lernt nichts dazu.
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Dabei kann aber die Ex nicht helfen. Von ihr hat er sich schließlich unterbuttern lassen. Und Selbstvorwürfe helfen da auch nicht weiter, zumal sie unbegründet sind.
Hab ich ja auch nicht behauptet, dass die Ex da helfen kann - jeder kann nur sich selbst helfen, ob mit abgesägter oder präsenter Ex.

Und Selbstvorwürfe sind nie hilfreich. Neue Umgangs- und Kommunikationsweisen anzudenken allerdings schon, wenn bisher alles schief läuft beziehungstechnisch.
Und jeden Menschen abzusägen, der eine Herausforderung darstellt? Naja.

Aber mittlerweile denke ich auch, dass die Ex ohne Konstantin besser dran ist.
Manche Männer benötigen halt Mäuschen, weil es für sie eine Schwierigkeit darstellt, ihren eigenen Standpunkt zu vertreten. Und in diesem Fall hier hab ich nicht den Eindruck, dass es zu Veränderung hin zu mehr Rückgrat reicht. "Immer sind die anderen schuld" ist genau das Gegenteil.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 00:11   #25
Konstantin81
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2017
Beiträge: 11
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Manche Männer benötigen halt Mäuschen, weil es für sie eine Schwierigkeit darstellt, ihren eigenen Standpunkt zu vertreten. Und in diesem Fall hier hab ich nicht den Eindruck, dass es zu Veränderung hin zu mehr Rückgrat reicht.
Jetzt kapier ich auf was es hinausläuft: Unterstellungen - Ich will ein Mäuschen, das nicht aufmuckt. Haha, als ob ich irgendwas in der Richtung angedeutet hätte. Zur Info: Alle meine Partnerinnen waren bisher komplett selbstständige und extrem erfolgreiche Frauen.

Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
"Immer sind die anderen schuld" ist genau das Gegenteil.
Und grad schreibe ich noch, dass ich mir den Schuh anziehe, mitverantwortlich zu sein Deine latente Aggression, faszinierend.

Trotzdem Danke an alle konstruktiven Kommentare hier und die investierte Zeit, die mir wirklich sehr geholfen haben!
Konstantin81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 01:24   #26
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.310
Zitat:
Zitat von Konstantin81 Beitrag anzeigen
Alle meine Partnerinnen waren bisher komplett selbstständige und extrem erfolgreiche Frauen.
...mit denen es wieso auseinander gegangen ist?


Zitat:
Zitat von Konstantin81 Beitrag anzeigen
Und grad schreibe ich noch, dass ich mir den Schuh anziehe, mitverantwortlich zu sein
Reden ist einfach. Handeln tust du halt nicht.


Und, wie gesagt: Ja, es macht mich sauer, wenn Leute nicht zu ihren Gefühlen und Bedürfnissen stehen - und gleichzeitig anderen vorwerfen, diese Gedanken nicht lesen zu können.
Ist also keine latente Aggression, sondern eine sehr offen geäußerte, zu der ich stehe (!)
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 07:49   #27
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.989
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Ja, es macht mich sauer, wenn Leute nicht zu ihren Gefühlen und Bedürfnissen stehen
Ich verstehe es hier auch nicht. Beziehst du dich auf heute oder auf früher während der Trennungszeit?

In der Gegenwart würde ich jedenfalls nach ihrer klaren Aussage dass sie nicht mehr über die Gründe von damals sprechen möchte auch nicht penetrant auf ein Gespräch pochen. Ich bin sicher das würde auch nicht dazu führen dass sie sich anders entscheidet. Sie hat mit der Trennung abgeschlossen und deutlich gemacht dass sie das nicht mehr interessiert. Das Gespräch wäre viel zu spät.

Wenn es um früher geht kann der TE das ja nun auch nicht mehr ändern.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 10:32   #28
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Hab ich ja auch nicht behauptet, dass die Ex da helfen kann
Eigentlich schon:

Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Und das alles hast du ihr auch einmal deutlich gesagt?
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Etwas mehr Ehrlichkeit des TEs hätte schon viel bewirken können. - Könnte es vielleicht noch.
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
jetzt könntest du es formulieren, tust es aber nicht. [...] Ich hoffe, du findest irgendwann mal deinen Mut und deine Entschlossenheit.
----------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Und, wie gesagt: Ja, es macht mich sauer
Warme Wadenwickel helfen und beruhigen. Dann wirst Du vielleicht erkennen, dass es in dem Thread nicht um Dich, sondern um den TE geht.

Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
mittlerweile denke ich auch, dass die Ex ohne Konstantin besser dran ist.
Diese Aussage ist gegenstandslos, da beide weitergezogen sind. Sie interessiert es nicht mehr, und er ist in einem anderen Land.

Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Manche Männer benötigen halt Mäuschen, weil es für sie eine Schwierigkeit darstellt, ihren eigenen Standpunkt zu vertreten. Und in diesem Fall hier hab ich nicht den Eindruck, dass es zu Veränderung hin zu mehr Rückgrat reicht.
Woraus beziehst Du diese Aussage? Der TE mag sich noch schwer damit tun, sich selbst zu behaupten. Aber zumindest erfolgt hier eine Einsicht, die auf Persönlichkeitsentwicklung hindeutet. Würden ihm "Mäuschen" ausreichen, hätte er diesen Thread nicht zu erstellen brauchen oder sich mit einer dominanten Frau abgeben müssen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 10:56   #29
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.310
Hä?
Wieso bedeutet Aufrichtigkeit anderen gegenüber deines Erachtens, dass sie helfen müssen??

Ja, mag sein, dass da ein kleiner Ansatz zur Persönlichkeitsentwicklung da ist. Aber mit Halbherzigkeiten kommt man nicht weiter, wenn es um so was geht- und K. ist viel zu halbherzig/ zögerlich.
Deshalb bleibe ich bei meiner Mäuschentheorie.



@Kronika:
Ich beziehe es allgemein auf Beziehungen zu Menschen, die einem was bedeuten.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 11:24   #30
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Wieso bedeutet Aufrichtigkeit anderen gegenüber deines Erachtens, dass sie helfen müssen??
Weswegen sollte er bei ihr antanzen, wenn es sie zum einen gar nicht mehr juckt und sie ihm zum anderen dabei nicht helfen kann? Die Problematik, die er hat, hat er doch mit sich selbst. Seine Ex ist Geschichte - daraus lernen muss er allein. Wenn er jetzt wieder andackelt, wirkt das erst recht unterwürfig, so als könne er ohne sie seine Probleme nicht bewältigen.

Geändert von Damien Thorn (14.11.2017 um 11:29 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 11:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
auswegslos, neuverliebt, selbstvorwürfe, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.