Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.02.2018, 11:52   #1
MvnN
Member
 
Registriert seit: 02/2018
Beiträge: 53
Freundin lässt mich überraschend für Ex sitzen und ich verstehe die Welt nichtmehr

Hallo Leute,

die Geschichte ist zwar sehr lang und komplex, aber ich versuche sie kurz zu fassen. Ich hoffe ihr gebt mir ein paar Erkenntnisse über ihr Verhalten:

Ich (M, Mitte 20) kenne meine Ex (F, Mitte 20) seit Mitte Juni 2017, zusammen waren wir seit Mitte August 2017. Es ist ziemlich unglücklich gelaufen, weil ich nicht gemerkt habe wie interessiert sie an mir war (ich habe mich im Prinzip sofort verknallt), deswegen ist das zwischen uns ziemlich schleppend angelaufen. Die Zeit danach war aber wunderschön, wir haben sehr viel Zeit zusammen verbracht. Ich kenne ihre Familie, Freunde, wir haben Silvester, unsere Geburtstage und Weihnachten gefeiert und Pläne für Urlaub diesen Sommer geschmiedet. Wir haben es sehr ernst gemeint.
Sie ist seit 3 Jahren ausgelernte Zahnarzthelferin, ich Maschinenbaustudent kurz vorm Abschluss. Das heißt ab Anfang Dezember geht bei mir die Lernphase los. Da habe ich Abends und am Wochenende wenig Zeit. Und das hat meine Freundin gemerkt. Sie hat bemängelt, dass sie das Gefühl hat sie sei nur eine "Freundin mit gewissen Vorzügen" für mich. Ich habe ihr wenig bei WhatsApp geschrieben oder es war "emotionslos", und wenn wir uns gesehen haben dann meist nur um Abends einen Film zu schauen, und ich bin nächsten Morgen wieder gegangen um zu lernen. Zudem war ich oft sehr verkrampft und konnte mich bei ihr nie wirklich gehen lassen bzw. musste erstmal "auftauen" weil ich den Kopf mit der Uni voll hatte. Ich war immer gut zu ihr, immer für sie da, habe ihr immer zugehört und habe ihr immer Aufmerksamkeit geschenkt wenn ich konnte. Ich habe ihr das teuerste gegeben was ich in dieser Phase hatte: meine Zeit. Die Nähe zu ihr ist dabei auf der Strecke geblieben. Ich habe ihr meine Situation erklärt und um Verständnis gebeten, zumal das mein letztes Semester war (7 Klausuren insgesamt), und ich ab 26.02. in ein bezahltes Praktikum gehe. Dann habe ich Abends und am Wochenende Zeit und etwas Geld, und wir können endlich alles das nachholen was wir versäumt haben.
Es wäre hier wichtig zu erwähnen, dass sie mir das NIE persönlich gesagt hat. Auch wenn ich sie direkt darauf angesprochen habe. Einmal, eine Woche vor der Trennung, war ich bei ihr und die hat mich angeschwiegen. Ich habe sie mehrmals darauf angesprochen, was mit ihr los ist. Sie meinte "alles ist ok". Nachdem ich nach Hause gefahren bin, steige ich zu Hause aus dem Auto und bekomme eine riesige WhatsApp-Nachricht in der sie meint dass sie sich ungeliebt fühlt, etc.

Nun kam es aber so, dass sie mich Ende Januar von einen Tag auf den anderen verlassen hat. Sie hat sich ungeliebt Gefühlt von mir und in betrunkenem Zustand wieder Kontakt zum Ex aufgenommen, mit dem sie vor mir 6 Jahre zusammen war (getrennt gut 8 Monate bevor ich sie kennengelernt habe). Der hat sie aber zweimal betrogen. Sie war dann in einem "Gefühlschaos" und meinte zwei Wochen später, dass sie definitiv schluss macht, weil sie ihren Ex nicht vergessen kann und er ihre "große Liebe" ist. Sie meinte dass ihr das alles unheimlich Leid tut und schwer fällt, dass sie mir nicht wehtun will und dass ich ihr sehr wichtig bin. Zwei Tage später war sie wieder mit ihrem Ex zusammen. Das war vor 1,5 Wochen. Sie hat es aber noch nirgendwo öffentlich gezeigt. Keine Fotos, keine geänderten Statusnachrichten oder Profilbilder die darauf hindeuten dass sie wieder Zeit verbringen. Aber sie tun es.
Seitdem ignoriere ich sie komplett. Ich schriebe ihr nicht bei WhatsApp, ich habe sie auf facebook gelöscht und sie bei Instagram entfernt. Sie jedoch, sieht sich immernoch ab und an meine Bilder bei Instagram an. Scheint also noch an dem interessiert zu sein, was ich mache.

Jetzt zu euch: Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen? Ich werde die Kontaktsperre knallhart durchziehen, aber soll ich alle Hoffnungen begraben und mit ihr abschließen? Ich habe einfach Angst dass sie mich wieder vergisst. Das tut unfassbar weh, ich liebe sie nämlich noch immer unheimlich, und die ganze Situation kam mir sehr überstürzt und unüberlegt vor. Sie wollte ihren Ex wirklich vergessen, er hat ihr sehr weh getan, und das habe ich gemerkt. Es kommt mir vor, als wäre sie nur "in einer Phase" und wird das ganze wieder bereuhen. An dem Tag wo sie Kontakt zum Ex aufgenommen hat habe ich noch bei ihr geschlafen und wir waren den ganzen Tag über unterwegs - es war ein wunderbarer Tag. Und jetzt lässt sie mich sitzen und behandelt mich als wäre ich nur irgendein Bekannter für sie. Was würdet ihr tun?
Ich denke auch, dass sie durch ihren Ex einen leichten "Beziehungsschaden" hat. Da er sie mehrmals betrogen hat fällt es ihr schwer, dem neuen Partner (mir) vertrauen zu schenken und muss ständig seine Liebe hinterfragen. Und dass ich ihr wirklich nicht mehr viel Liebe gezeigt habe (bzw zeigen konnte), hat das Fass zum überlaufen gebracht. Aber warum rennt sie dann doch zu ihm zurück? Zumal ich mir vorstellen kann, dass sie von Eltern, Familie und Freunden extremen Gegenwind für ihre Entscheidung bekommt, besonders die Eltern finden das bestimmt nicht lustig nach all dem was er ihrer Tochter angetan hat.

Liebe Grüße und Danke für eure Antworten

Geändert von MvnN (24.02.2018 um 11:59 Uhr)
MvnN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 11:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MvnN, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 24.02.2018, 12:29   #2
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.161
Zitat:
Zitat von MvnN Beitrag anzeigen
Ich werde die Kontaktsperre knallhart durchziehen, aber soll ich alle Hoffnungen begraben und mit ihr abschließen? Ich habe einfach Angst dass sie mich wieder vergisst.
Ja, du solltest mit ihr abschließen. Du sollst nach ihrer Nase tanzen (Zeit haben, wann sie es will) und sie hat keinerlei Verständnis, dass du jetzt für dein Studium lernen musst. Eine liebevolle Partnerin hätte dafür Verständnis und würde dich unterstützen (=dir so viel Zeit zum Lernen geben, wie du brauchst). Jetzt läuft es nicht so wie sie will und sie springt zurück zum Ex. Sorry, aber du solltest echt versuchen sie zu vergessen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 12:40   #3
Sportismylife
Sporty
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.267
Wünsch ihr viel Spaß mit ihrem fremdgeher Ex und hak sie ab.
Total unwürdig für dich.
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 14:11   #4
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.187
Zitat:
Zitat von MvnN Beitrag anzeigen
Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen? Ich werde die Kontaktsperre knallhart durchziehen, aber soll ich alle Hoffnungen begraben und mit ihr abschließen? Ich habe einfach Angst dass sie mich wieder vergisst.
Dass du eine Kontaktsperre halten willst ist der beste weg für dich - gerade weil es dir die Möglichkeit gibt damit abzuschließen. Das schöne daran ist ja dann gerade, dass dir wenn du damit durch bist auch irgendwann egal sein wird ob sie noch an dich denkt oder nicht. Und dann wird es dir trotzdem gut gehen.
Vor allem kannst du dann auch sie selbst objektiver beurteilen, als es dir gerade durch deine rosarote Brille möglich ist.

Als nicht-involvierte Person würde man dir nämlich von dieser Frau nur abraten können. Sie hat kein Verständnis dafür wenn du ihr in einer Lernphase mal vorübergehend etwas weniger Aufmerksamkeit zukommen lässt, sie ist eine "Warmwechslerin" und sie hat offenbar nur wenig Selbstachtung wenn sie zu einem Kerl zurück geht der sie bereits mehrfach betrogen hat. Und deine Erklärung dass sie vielleicht nur verwirrt ist weil sie aus dieser Beziehung ggf. einen Knacks hat ist jetzt auch nicht gerade ein Pluspunkt. Im Gegenteil.

Aus meiner Sicht solltest du sie keinesfalls zurück nehmen falls es mit dem Typen wieder schief geht und sie sich auf einmal erinnern sollte dass du ja mal total nett zu ihr warst. Dafür wäre ich mir zu schade.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 15:00   #5
deniro990
Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 403
Zitat:
Zitat von MvnN Beitrag anzeigen
dass ich ihr wirklich nicht mehr viel Liebe gezeigt habe (bzw zeigen konnte), hat das Fass zum überlaufen gebracht.
Du solltest dir mal ernsthaft Gedanken darüber machen, warum du dich selbst so fertig machst und eine (vermeintliche) "Schuld" für das Scheitern der Beziehung bei dir suchst. Das ist definitiv nicht gesund!

Ein Maschinenbaustudium ist kein Zuckerschlecken und gerade in der Abschlussphase ist eben nicht mehr viel mit Privatleben. Aber das ist völlig normal und gibt sich wieder. Ich habe auch was Technisches studiert und musste mangels Hochbegabung im letzten halben Jahr übelst hart büffeln - inklusive Siebentagebart im Gesicht und stapelweise Pizzaschachteln in der Küche. Im Gegensatz zu dir hatte ich aber das Glück, eine liebe- und verständnisvolle Partnerin zu haben, die ich zwar nur einmal pro Woche sehen konnte, die mich aber immer unterstützt hat, mich wenigstens einmal zu rasieren und gemeinsam etwas Vernünftiges zu kochen.

Wenn du unbedingt eine Begründung suchst: Deine Ex ist zu ihrem Ex zurückgewechselt, weil sie sich selbst so wenig wertschätzt, dass sie sich geradezu nach schlechter Behandlung sehnt. Und genau diese Form der schlechten Behandlung löst bei ihr dann das Gefühl des "geliebt werdens" aus, wonach sie sich so sehnt. Ein Bedürfnis, welches du bei ihr nicht befriedigen kannst, eben weil bei dir alle Kolben sauber in den Zylindern laufen und bei ihr halt nicht.

Akzeptiere die Trennung, hoffe nicht auf ein comeback, sondern kümmere dich um dich und dein Studium. Und danach ziehe weiter und lerne gesunde Frauen kennen.
deniro990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 15:19   #6
MvnN
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2018
Beiträge: 53
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Dass du eine Kontaktsperre halten willst ist der beste weg für dich - gerade weil es dir die Möglichkeit gibt damit abzuschließen. [...] Als nicht-involvierte Person würde man dir nämlich von dieser Frau nur abraten können. Sie hat kein Verständnis dafür wenn du ihr in einer Lernphase mal vorübergehend etwas weniger Aufmerksamkeit zukommen lässt, sie ist eine "Warmwechslerin" und sie hat offenbar nur wenig Selbstachtung wenn sie zu einem Kerl zurück geht der sie bereits mehrfach betrogen hat.
Zitat:
Zitat von deniro990 Beitrag anzeigen
Ein Maschinenbaustudium ist kein Zuckerschlecken und gerade in der Abschlussphase ist eben nicht mehr viel mit Privatleben. Aber das ist völlig normal und gibt sich wieder. Ich habe auch was Technisches studiert und musste mangels Hochbegabung im letzten halben Jahr übelst hart büffeln - inklusive Siebentagebart im Gesicht und stapelweise Pizzaschachteln in der Küche. Im Gegensatz zu dir hatte ich aber das Glück, eine liebe- und verständnisvolle Partnerin zu haben, die ich zwar nur einmal pro Woche sehen konnte, die mich aber immer unterstützt hat, mich wenigstens einmal zu rasieren und gemeinsam etwas Vernünftiges zu kochen.

Wenn du unbedingt eine Begründung suchst: Deine Ex ist zu ihrem Ex zurückgewechselt, weil sie sich selbst so wenig wertschätzt, dass sie sich geradezu nach schlechter Behandlung sehnt. Und genau diese Form der schlechten Behandlung löst bei ihr dann das Gefühl des "geliebt werdens" aus, wonach sie sich so sehnt. Ein Bedürfnis, welches du bei ihr nicht befriedigen kannst, eben weil bei dir alle Kolben sauber in den Zylindern laufen und bei ihr halt nicht.

Akzeptiere die Trennung, hoffe nicht auf ein comeback, sondern kümmere dich um dich und dein Studium. Und danach ziehe weiter und lerne gesunde Frauen kennen.
Wohl wahr. Im Kopf ist das bereits angekommen. Die letzten paar Monate waren die wichtigsten in meinem gesamten bisherigen Leben. Eine aufrichtige und loyale Frau hätte das Verstanden und das mit mir zusammen, an meiner Seite, durchgezogen. Immerhin hätte ja nicht nur ich von einem Uniabschluss profitiert, wenn ichs mal so formulieren darf.
Aber dass sie keinerlei Verständnis zeigt, auch wenn sie sagt dass sie es versteht und respektiert, und mich sitzen lässt, kann man nicht wieder gut machen. Dazu kommt noch, dass sie zwei Tage vor meiner ersten Klausur den Strich gezogen hat. Das hat die ganze Situation nicht nur zur wichtigsten, sondern auch emotional anstrengendsten Phase meines Lebens gemacht. Das nehme ich ihr unfassbar übel.
Das ganze ist nur leider noch nicht im Herzen angekommen. Deswegen dieser Forumspost und meine Bitte nach Ratschlägen.

Ich ziehe mein Ding weiter durch, Montag beginnt das Praktikum, und die Zeit auf die ich so lange gewartet habe und mit ihr verbringen wollte. Ich hoffe sie wird realisieren, was sie da abgezogen hat, und merken, dass sie einen großen Fehler begeht. Aber ich denke nicht.

Ich danke euch für eure Antworten. Das ganze zu verarbeiten braucht einfach Zeit.
MvnN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 19:12   #7
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.120
Hallo MvnN,

Zitat:
Zitat von MvnN Beitrag anzeigen
... Ich habe sie mehrmals darauf angesprochen, was mit ihr los ist. Sie meinte "alles ist ok". Nachdem ich nach Hause gefahren bin, steige ich zu Hause aus dem Auto und bekomme eine riesige WhatsApp-Nachricht in der sie meint dass sie sich ungeliebt fühlt, etc. ...()...
Da er sie mehrmals betrogen hat fällt es ihr schwer, dem neuen Partner (mir) vertrauen zu schenken und muss ständig seine Liebe hinterfragen. Und dass ich ihr wirklich nicht mehr viel Liebe gezeigt habe (bzw zeigen konnte), hat das Fass zum überlaufen gebracht...
wenn ein Mann auf seine Frage, was los sei, von einer Frau die
Antwort erhält, "alles sei o.k.", dann heißt das nichts anderes,
als, dass nichts mehr in Ordnung ist und man darüber offen re-
den sollte. Fragt eine Frau hingegen das selbe einen Mann und
erhält eine solche Antwort, darf sie sich i.d.R. damit auch begnü-
gen und darauf vertrauen. Das ist so ein kleiner, gewisser Unter-
schied in der Kommunikation der Geschlechter.

Frauen wollen, dass man dann nachhakt und einen Problemauf-
riß beginnt, weil es eine typische Frauensache ist, sich hier als
sozial zu erweisen und auf den anderen zuzugehen. Tut Mann
das nicht, fühlt sie sich "ungeliebt" usw. Das kommt daher, dass
es eben lange Zeit Frauensache gewesen ist, für ein gesundes,
soziales Klima untereinander zu sorgen und Frauen Probleme i.
d.R. eher umkreisend auf den Punkt gehen, während Männer
hier direkter zum Ziel geraten wollen.

Außerdem sind Frauen i.d.R. anspruchsvoller, was deren Erwar-
tungen an den Partner in der Beziehung betrifft. Sie wollen nicht
nur "gemeinsame Zeit, Sex und Anerkennung", sondern eben vor
allem im emotionalen Bereich dazu: Aufmerksamkeit, ein liebevol-
les Miteinander/ Aufeinanderzugehen, das Gefühl von Geborgen-
heit usw. usf.

Mit dir dürften aus ihrer Sicht genau diese Dinge überwiegend auf
der Strecke geblieben sein (anfangs hattest du Schwierigkeiten da-
mit, dich zu öffnen, ihr Emotionen zu zeigen usw., musstest erst
"auftauen" usw., zum Ende hattest du vornehmlich andere Priori-
täten). Hinzu kommt, dass sie noch realtiv jung ist und dazu zu-
vor für dann doch recht viele Jahre in nur ein und der selben Be-
ziehung festgesteckt hat. Sie ist damit nicht gerade sehr erfahren.
Erst recht, wenn die erste lange Beziehung derart destruktiv für
sie verlaufen ist und sie hier solche Probleme mit der Abgrenzung
hatte.

Mit deinen eigenen Defiziten hat sie dich (im Außen) also so erlebt,
als sei sie dir nicht wichtig. Natürlich wird das ihr Selbstwertgefühl
zusätzlich gemindert haben. Für sie wird es deshalb unterm Strich
(unbewust) keinen Unterschied ausmachen, ob der Ex oder du sie
"schlecht behandelst" i.d.S., was sie an "Liebe" empfängt. Der wohl
bedeutendere Unterschied für sie dürfte lediglich sein, dass sie das
Alte ja jahrelang gewohnt gewesen und ihr der Ex damit vertrauter
sein wird. Wenn sie sich also ungeliebt und deshalb verletzt fühlt,
würde ich an deiner Stelle davon ausgehen, dass sie gerade die
neue Erfahrung mit dir als schlimmer empfinden wird, denn von ih-
rem Ex kennt sie das ja nicht anders. Wohingegen bei dir eher Hoff-
nungen bestanden haben werden, das so nicht noch einmal im emo-
tionalen Bereich erfahren zu müssen. Ich würde ihre Kurzschlussre-
aktion daher eher als eine Art Selbstschutzmechanismus sehen, al-
so selbst, wenn das objektiv betrachtet völliger Nonsens und für sie
destruktiv ist.

Es mag ja sein, dass du dir mehr Verständnis usw. für deine persön-
liche Situation gewünscht hättest. Nur umgekehrt hat es dir doch
selbst auch jeweils an einem entsprechenden Verständnis für ihre
Bedürfnisse gefehlt.

Woher du weißt, dass sie mit ihrem Ex tatsächlich zusammen ist bzw.
nunmehr Zeit verbringt, hast du leider nicht erklärt. Eben nur, dass
sie das nicht öffentlich macht, obwohl sie es behauptete. An deiner
Stelle würde mich das mit dem Ex jedenfalls nicht interessieren, wür-
de ich die Sache mit ihr nochmal klären wollen. Ich kann mir zumin-
dest auch vorstellen, dass sie aus einer gewissen Impulsivität heraus
dich damit aus der Reserve hat locken wollen (mit der Behauptung),
um im Grunde für sich die Bestätigung zu erlangen, dass sie dir nicht
so viel wert ist (emotional). Dazu neigen gerade jüngere Frauen schon
mal eher. Vor allem, wenn sie ansonsten eher passiv von ihrer Natur
her sind, was in diesem Alter ja noch ein Zeichen von arger Unsicher-
heit ist.

Ich vermute bzw. bin mir ziemlich sicher, dass sie sich bei dir eben im
emotionalen Bereich am langen Arm verhungert gelassen gefühlt hat.

Eine Kontaktsperre würde ich deshalb nur beginnen, wenn ich mit der
Beziehung durch bin. Ansonsten wär ein offenes Gespräch angezeigt.
Hierfür würde ich mir vorher allerdings genau überlegen, wie du die-
ses einleitest und was der Inhalt eines solchen sein sollte. Lehnt sie
das ab, hast du Klarheit für dich und auch deinen Frieden mit dir, da
du damit alles dir mögliche getan hättest.

Geändert von Lilly 22 (24.02.2018 um 19:17 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 08:32   #8
MvnN
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2018
Beiträge: 53
Hallo Lilly_22,

vielen Dank für diese unfassbar ausführliche Antwort. Du wirst mit den meisten Aussagen sehr Recht haben - bei mir hat es an Nähe, Zuneigung und Geborgenheit für sie gefehlt. Und das hat sie schlussendlich von mir weggetrieben.

Dass sie mit ihrem Ex zusammen ist, weiß ich über Instagram. Bei Instagram kann man Bilder in der sogenannten "Story" posten. Diese Bilder sind für 24 Stunden sichtbar und verschwinden dann automatisch. Einmal hat sie mich blockiert, damit ich ihre Story nicht sehen kann, dann hat sie ein Foto mit ihrem Ex hochgeladen (er ist nicht sichbar, aber sie erwähnt ihn), und 24h später als das Foto wieder weg ist, hebt sie die Sperrung wieder auf. Zudem hat sie Vorgestern ihren WhatsApp Status zu "Er ist mein König seit wir 16 sind... er gehört zu mir" (oder so ähnlich) geändert.

Ich würde gerne mit ihr in Kontakt treten und mit ihr über alles reden, aber ich habe das Gefühl, dass der Zug abgefahren ist. Besonders wegen dem Ex. Um ein bisschen Licht ins dunkel zu bringen, eine kleine zeitliche Übersicht:

18.01. - Besagter Abend an dem ich bei ihr sitze und sie mich anschweigt. Auf mehrmaliges fragen, was los sei, keine ehrliche Antwort
19.01/20.01. - Ich schlafe bei ihr und wir verbringen den ganzen Tag zusammen bei IKEA und bei ihr zu Hause. Abends fährt sie mit einer Freundin feiern. Um 01:00 Uhr am 21.01. schickt sie mir "Ich bin total fertig, Ich liebe dich" per WhatsApp, zwei Stunden später ruft sie ihren Ex an.
27.01. - Nachdem sie mich eine Woche lang quasi ignoriert hat, kommt sie zu mir und sagt mir dass sie Schluss machen will. Sie weint bitterlich.
28.01. - Morgens schreibe ich ihr eine riesige WhatsApp Nachricht mit meinen Gefühlen für sie und dass ich sie nicht verlieren will. Abends beichtet sie mir über WhatsApp, was mit ihrem Exfreund passiert ist. Sie schriebt dass ihr das leidtut, sie sich dafür hasst, sie mich liebt und Angst hat, dass es nicht wieder gut wird zwischen uns.
29.01. - Abends fahre ich ohne Vorankündigung zu ihr um mit ihr zu reden. Sie erzählt mir dass sie 6 Jahre mit ihrem Ex zusammen war und er ihre erste große Liebe ist, er ihr aber sehr weh getan hat und dass ich der erste Mensch seit langem bin, der ihr wieder gut getan und glücklich gemacht hat.
01.02. - Nach Kontaktsperre von mir schriebt sie, dass es ihr alles Leid tut, dass ich ihr viel bedeute, dass die Zeit wunderschön war und das ihr das alles unheimlich schwer fällt. Am liebsten würde sie wegrennen, vor allem, und sie ist sehr überfordert mit der Situation. Ich sage ihr, dass das alles Zeit braucht.
06.02. - Ich schriebe ihr, dass ich mit ihr über uns Reden will, darüber wie wir übereinander denken und fühlen. Sie schreibt, dass das nichts bringen würde, sie hätte lange nachgedacht und wir würden nicht weiterkommen. Wir machen drei Termine, alle drei sagt sie ab, kurzfristig.
11.02. - Ich schreibe ihr eine letzte Nachricht, frage sie, wie unsere Beziehung so entgleisen konnte, dass unsere Zeit geendet ist bevor sie überhaupt richtig beginnen konnte, und dass wir uns jetzt, wo ich mit der Uni fertig bin, aus den Augen verloren haben. Sie antwortet, dass ihr das Leidtut, sie mir nicht wehtun will, dass sie an uns geglaubt hat aber ihren Glauben verloren hat, weil sie ihren Ex nicht vergessen kann. Ich bedanke mich bei ihr für die Zeit die wir hatten. Sie auch.

Ausgehend von dieser Situation wüsste ich leider nicht, wie ich die Kontaktsperre wieder brechen kann, um mir ihr darüber zu reden. Sie scheint nicht zu wollen. Sie scheint sich für den Ex entschieden zu haben, und wimmelt mich ab.
Ich habe noch ein paar Kleidungsstücke bei ihr, die könnte ich ja ggfs. abholen und auf ein Gespräch hoffen. Oder so.

LG
MvnN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 08:34   #9
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.161
Dankel ihr bloß nicht hinterher. Sie ist zum Ex zurückgelaufen. Hak´ so eine Person am Besten ab.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 08:36   #10
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.485
Sorry, aber WIESO hechelst du dieser Dame noch hinterher? Für mich wäre der Zug schon längst abgefahren....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 08:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey HW124, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:51 Uhr.