Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.03.2018, 22:53   #21
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.991
hallo Sambuccina,

Ich hatte einige Jahre eine Beziehung mit einem Mann mit starken narzisstischen Zügen. Ich war in der Beziehung „komplementär“, d. h. ich habe mit Depressionen darauf reagiert. so wie du dich selber und deine Gefühle beschreibst, könntest du auch ein „Komplementär“ sein.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 22:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Paradigma, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 03.04.2018, 15:57   #22
sambuccina
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2018
Beiträge: 9
Hallo Community
Manchmal habe ich das Gefühl, ich würde einfach keine Fortschritte machen in meiner Verarbeitungsphase. Ich denke immer noch alle 10 Minuten an ihn. Ich sage mir dann gleich stop! und lenke meine Gedanken um aber der Schlag in die Magengrube bleibt. Die letzten Tage ware ich einfach nur müde. Habe nur geschlafen und war noch müder als vorher. Wenn ich schlafe träume ich von ihm, wenn ich wach bin denke ich an ihn. Mittlerweile bin ich wütender auf mich selbst, stecke ich so tief in diesem Gedankenchaos. Da sind zwei Menschen, die haben sich gefunden und beginnen eine neue Liebe; alles genau wie bei mir damals und ich kann mich manchmal kaum aus dem Bett motivieren.*

Mir fehlt für alles die Kraft. Das Gefühl so eiskalt weggeschmissen und ausgewechselt worden zu sein schmerzt so unglaublich, ich kriege dieses Gefühl einfach nicht weg. Mir hallen die Worte vom Abschlussgespräch nach; "als ich das Ende ausgesprochen habe war für mich alles geklärt und abgeschlossen". Zwei Jahre mit einem Satz abgeschlossen. Kann man sich noch wertloser fühlen?

Wie komme ich nur aus diesem Zustand raus, ich habe keine Kraft mehr!?
sambuccina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 15:33   #23
sambuccina
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2018
Beiträge: 9
Habe an Weihnachten 4 Tage Berlin Reise von ihm geschenkt bekommen. Die Reise wäre 2 Wochen nach unserer Trennung gewesen, die hat er ja dann abgesagt. Heute habe ich erfahren, dass nun die beiden diesen City-Trip machen. Für mich nochmals richtig einen mitten in die Fr****. Es tut unheimlich weh sowas. Jeder normale Mensch würde sich eine neue Stadt für sein neues Liebesglück aussuchen und jede normale Frau würde sich auf sowas nicht einlassen aber klar, die beiden kennen wirklich absolut keine Moral und sie lebt kurzerhand meine Träume mit ihm aus.

Keine Ahnung warum ich das hier rein schreibe, vielleicht weil ich nicht mehr weiss wohin damit
sambuccina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 16:11   #24
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.422
Naja, sie weiß vielleicht gar nichts davon und er wird das bereits ausgegebene Geld nicht gerne in den Sand setzen. Kann für sie ja auch nicht gerade besonders schön sein, ein Geschenk zu erhalten, das eigentlich für die Ex bestimmt war.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 18:45   #25
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.515
Zitat:
Zitat von sambuccina Beitrag anzeigen
Für mich nochmals richtig einen mitten in die Fr****. Es tut unheimlich weh sowas.
Du erfährst viel zu viel aus seinem Leben...und jedesmal tut es weh, aber eben auch weil du dadurch immer wieder zurückgeworfen wirst - was die Verarbeitung angeht.

Das kann doch auch nicht der Sinn sein, oder?

Geh deinen Leben nach...alles ist besser, als sich damit zu beschäftigen was Er macht.
Und das heißt auch, das du rauskommen musst aus deiner Wohnung - wo dir die Decke auf den Kopf fällt.

Es wird Phasen geben, wo es dir immer mal wieder mies gehen wird...aber man muss die nicht künstlich verlängern.

Geh raus...erleb was. Die Sonne scheint
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 19:20   #26
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.019
Hallo sambuccina,

Zitat:
Zitat von sambuccina Beitrag anzeigen
...Zwei Jahre mit einem Satz abgeschlossen. Kann man sich noch wertloser fühlen?

Wie komme ich nur aus diesem Zustand raus, ich habe keine Kraft mehr!?
indem du damit aufhörst, dir selbst so einen Quatsch einzureden bzw. eure
extrem destruktive Beziehung gar noch schönreden zu wollen. Es passte von
Anfang an nicht und war von Anfang an "ungesund". Leider hast du dem da-
mals selbst keine "gesunden" Grenzen gesetzt. Sei froh darüber, dass er das
mehr oder weniger nun getan hat und schließe mit dem Ganzen ab, indem
du dir die Realität eurer Beziehung vor Augen führst und dich fragst, was du
dir (unabhängig von ihm oder einem anderen Mann) grundsätzlich wünschst,
wie du das für dich selbst, aber auch in einer neuen Beziehung realisieren
kannst. Frag dich auch, wie du dich in Zukunft selbst vor so viel Destrukti-
vität schützen und achtsamer mit dir selbst sein kannst.

Eure Beziehung hatte rein gar nichts mit Liebe zu tun. Trotzdem kannst du
aus dieser eben etwas mitnehmen: das Bewusstwerden über deine eigenen
Schwächen und wie du in Zukunft besser mit diesen umgehst.

Wenn man sich emotional abhängig von einem anderen Menschen macht,
steckt da z.B. eben oft die Angst vor dem eigenen ICH, der Selbstfindung,
der Übernahme von Eigenverantwortung, dem Alleinsein, der Ablehnung,
der eigenen Unbedeutsamkeit und ein sehr geringes Selbstwertgefühl usw.
dahinter. Ebenso kann das "Opfer" im Partner eben schön den "Täter" aus-
machen und damit eben von eigenen "Baustellen" ablenken, in denen ver-
harren usw. usf.

Es sind deine Gedanken, die du selbst erzeugst, vor allem aber dazu noch
über dich selbst pflegst, weshalb du dich schlecht fühlst. Und daran kannst
du also sehr wohl und auch erfolgreich etwas ändern. Du musst das aber
auch so wollen. Dann fühlst du eben erst mal deine "Leere" und lässt
dieses Gefühl (auch, wenn es schmerzlich sein mag) zu. So kann es nicht
nur verziehen, sondern du lernst so, dich zu akzeptieren, wie du eben ge-
rade bist und zu "fühlen", was du möchtest, was dein eigenes ICH eigent-
lich ausmacht, was es braucht, wovor es Angst hat und wo noch alte Wun-
den sind...

Zitat:
Zitat von sambuccina Beitrag anzeigen
... Jeder normale Mensch würde sich eine neue Stadt für sein neues Liebesglück aussuchen und jede normale Frau würde sich auf sowas nicht einlassen aber klar, die beiden kennen wirklich absolut keine Moral und sie lebt kurzerhand meine Träume mit ihm aus.
...
Was möchtest du, indem du deine Wut auf diese dir völlig unbekannte und
unschuldige Frau richtest, vermeiden? Was steckt da bei dir selbst dahinter,
was unterm "Teppich" bleiben soll? Hast du womöglich Schuldgefühle, weil
du selbst vorher keinen echten Schlußstrich gezogen hast? Ist das eigent-
lich die Wut auf dich selbst? Falls ja, werde dir dem bewusst und vergibt
dir selbst. Jeder macht eben auch mal Fehler in seinem Leben. Aber, du
kannst daraus für dich lernen. Du kannst z.B. für dich daraus lernen, dem-
nächst genauer hinzuschauen, wenn etwas in einer zwischenmenschlichen
Beziehung eher destruktiv wirkt. Du kannst daraus lernen, gesünder Gren-
zen zu setzen bzw. weit früher zu akzeptieren, wenn etwas nicht passt.
Du kannst daraus lernen, für dich selbst gewisse Eckpfeiler (Werte usw.)
für eine Beziehung festlegen zu wollen, die mit deinen eigenen Bedürfnis-
sen im Einklang sind, anstatt eine unpassende Beziehung passen machen
zu wollen. Es mag auch mal Missverständnisse und Probleme in einer Be-
ziehung geben. Nur pflegen beiden Seiten dann ein ernsthaftes Interesse
daran, diese beheben zu wollen und zwar auf eine offene und respektvol-
le Art miteinander, als Team. Ihr habt eure Probleme weder erkannt, noch
benannt oder gar behoben. Ihr habt euch ständig durch eure Trennungen
noch mehr verunsichert und dann einfach (vermutlich aus Langeweile o-
der Angst vor dem Alleinsein) wieder genau so, wie vorher aufeinander
eingelassen. Eventuell fehlte euch zudem das Vertrauen ineinander, um
offen über Probleme sprechen zu können. Vielleicht hattet ihr voreinan-
der Angst vor Ablehnung durch den jeweils anderen. Vielleicht brauchte
eine Seite aber auch genau die Macht und Kontrolle über den anderen,
durch die ewigen Trennungen verunsicherten Partner, der so zum Spiel-
ball wird, wenn er sich dem nicht entzieht. Vielleicht wart ihr obendrein
auch noch viel zu unreif, um vernünftig die Probleme zu sehen und zu
besprechen. Egal was, eure Beziehung war eben keine Liebesbeziehung
und einfach nur destruktiv.

Geändert von Lilly 22 (06.04.2018 um 19:23 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 11:45   #27
Cermit
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 04/2018
Ort: Deutschland
Beiträge: 52
Also solche Gefühle gehen vorbei, definitiv. Und eine neue nach so kurzer Zeit ist nur Ablenkung. Er wird trotzdem noch jede Minute an dich denekn. aber so ist er wenigsten nicht alleine und sexlos. Das sie ihm ansatzweise so viel bedeutet wie du ihm ist zu bezweifeln.
Cermit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 11:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Cermit, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:53 Uhr.