Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.08.2018, 08:59   #391
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.527
Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Ein Wunder, dass eure jetzigen Beziehungen noch funktionieren. Bzgl. Vertrauen gibt es da keinen Unterschied. Vielleicht ist alles ja nur eine Lüge. Wenn ich das schon höre. Und wenn man sein Handeln von einem Sprichwort über Gulasch leiten lässt zeigt das schon wie differenziert man Situationen einschätzt und wie es um die verbliebende neuronale Pastizität steht.



Och weißt du, weder hat sich mein Freund von mir getrennt, noch hab ich/ würde ich ihm jemals den Tod wünschen. Ich kenne seine beste Freundin schon lange, er auch meinen besten Freund. Seine und meine übrigen Freunde ebenso und wir alle verstehen uns soweit ganz gut. Dass man den einen lieber mag als den anderen versteht sich von selbst. Die mischen sich nicht in unsere Beziehung ein, unsere Themen klären wir schon selbst. Von daher würde ich meine Beziehung eher als hoffentlich niemals enden wollendes, köstliches Buffet beschreiben.


Mein Ex war ein bisschen wie du. Deshalb ist er auch der Ex. Aber auch dem wünsche ich nicht den Tod, der kann einfach bleiben wo der Pfeffer wächst und sein Ding machen, ist mir gleich, es geht mich einfach nix mehr an.



Aber mach du nur weiter wie du glaubst, es ist dein Leben. Und wie Mono schon sagte, lies vielleicht deine geistigen Ergüsse von vor ein paar Wochen nochmal durch, da klingt das gaaanz anders.
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 08:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.08.2018, 09:20   #392
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.295
Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Dass sie nur Lügen erzählt und sich seit 4 Jahren ein riesen eine Scheinwelt aus Lügen aufbaut und aufrecht erhält ist ja wohl riesen Müll.


Sie selber, also deine Ex - Gerade wieder Freundin, hat dir doch noch vor Kurzem selber gesagt, dass sie dich nie geliebt hat, dir immer nur gesagt hat, sie würde dich lieben, weil du es gerne hören möchtest. Na? Schon wieder alles vergessen? Wie verletzt du warst? Hier zur Erinnerung:

Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
...Dann hat sie losgelegt: ... Sie hätte irgendwie am Anfang relativ schnell gemerkt, dass es nie richtig ernst werden könne, aber es sei so schön gewesen und deswegen habe sie es laufen lassen, wohl auch aus Bequemlichkeit. Dass sie wusste, dass ich wohl andere Vorstellungen hatte hat sie eben ein bisschen ausgeblendet. Immer wenn sie mir "ich liebe dich" gesagt hat, hätte sich das komisch angefühlt, aber mich hätte es ja sichtlich gefreut. Deswegen hat sie es halt gesagt. deshalb hat sie nun Schluss gemacht. ... Sie möchte wieder andere typen vögeln, was sie nun schon seit einer Woche mache und Spaß haben und ihr Ding.... Damit ich rückblickend 2 Jahre als Lüge behalte?
Das wird irgendwann wieder in so einem Drama enden. Denn sie weiß, sie hat dich an der Angel, und kann dich irgendwann, wenn sie mal wieder Bock hat jemand anderen zu v*geln, wieder wegwerfen. Du läßt ja alles mit dir machen.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 10:38   #393
Hesse90
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 155
Dass ich sehr emotional bin und dann eben Sachen rauskommen, wo man hinterher die Hände vorm Gesicht zusammenschlägt, weiss jeder. In solchen Situationen mehr denn je.
Von daher schenke ich und alle anderen Beteiligten dem einfach nicht wirklich viel Beachtung. Dass man sich jetzt daran aufhängt ok, finde ich amüsant
Dass in der Zeit von ihrer und von meiner Seite einiges schief lief ist aber dennoch Thema. Hat auch niemand gesagt, dass es anders ist. Ich hatte nur immer das Gefühl jeder denkt, jeder denkt, wenn man wieder zusammenkommt tut man so als wäre nie was gewesen. Und wir klären unseren Shit schon alleine. Da gab es ne Menge Meinungen von ihren Freunden, in meinem Umfeld etc.
Über die Sache mit dem nie richtig geliebt haben wir lange geredet und da mal aufgeräumt was sie Sachen wollte und was ihre Gedanken dabei waren.

Im Prinzip ist alles genau so eingetreten wie ich ihr das vor 3,5 Monaten gesagt habe was passieren wird und was sie merken wird. Doof, dass ich meistens richtig liege.

Und es ist ja schon, dass eure Beziehungen so schön funktionieren. Nur wie das hier immer dargestellt wird: Seid vorsichtig. Es könnte alles eine Scheinwelt sein, die erlogen ist...glaubt doch selbst keiner.
Hesse90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 10:46   #394
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.295
Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Über die Sache mit dem nie richtig geliebt haben wir lange geredet und da mal aufgeräumt was sie Sachen wollte und was ihre Gedanken dabei waren.
Und was waren ihre Gedanken?


Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Im Prinzip ist alles genau so eingetreten wie ich ihr das vor 3,5 Monaten gesagt habe was passieren wird und was sie merken wird. Doof, dass ich meistens richtig liege.
Warte erst mal die nächsten Monate ab.


Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Es könnte alles eine Scheinwelt sein, die erlogen ist...glaubt doch selbst keiner.
Das hast du doch selber noch bis vor Kurzem geglaubt.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 10:58   #395
QueenBee
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 1.097
Es geht nicht darum, dass ALLES, das sie dir in den letzten zwei Jahren gesagt hat, eine Lüge ist.
Aber in Bezug auf diesen Freund liegt für den Betrachter von außen die Vermutung nahe, dass sie dir vielleicht die Sachlage und seine Reaktionen nicht eins zu eins gespiegelt hat. Das muss noch nicht mal aus Bösartigkeit gewesen sein. Du hast ja selbst gesagt, dass sie Konflikte gerne vermeidet, also wird sie dir Begebenheiten, die für dich inakzeptabel gewesen wäre, gefiltert geschildert hat.

Ich möchte hier noch mal an deinen ersten Post erinnern:

Zitat:
Zitat von Hesse90 Beitrag anzeigen
Zur Vorgeschichte: Ein halbes Jahr vbevor ich sie kennen gelernt habe, hatte sie etwas mit einem ihrer besten Freunde, vielleicht 2 Monate lang. Das ging nicht weiter, er wollte mehr, sie hat ihm dann nein gesagt und mich kennen gelernt. Daraufhin wr ich der Böse für ihn und ihre beste Freundin war immer auf seiner Seite. Die 3 sind so die engste Clique. Und da hängt ihr gesamter Freundeskreis dran. Daher hat sie ihn auch weiter gesehen als wir zusammen waren. Nie alleine, aber der Kontakt war natürlich noch da. Der Typ wollte mich nie treffen und auch ihre beste Freundin war nie überzeugt von mir. Es fing eben dann an, dass sie mit Freunden, wo er dabei war SAchen gemacht hat und weg war. Es ist nie was passiert, aber mich hat es immer mitgenommen. Und das wurde immer ein bisschen schlimmer. Sie hat den Kontakt zu ihm minimiert, aber der gleiche Freundeskreis bedeutet, dass man sich sieht. Ich habe dann ein oder 2 Mal falsch reagiert, wenn sie weg war. Die ganze Situation hat sie immer sehr belastet und ich habe mich zum Teil falsch verhalten.
Ich finde diese Story nach wie vor schräg.
Ein erwachsener Mann, der dich nie persönlich kennengelernt hat, lehnt es in zwei Jahren ab, dich zu treffen, obwohl du der feste Partner einer sehr engen Freundin bist.
Das würde ja heißen, dass er jahrelang nicht über deine Exfreundin hinweggekommen ist, obwohl zwischen den beiden nur ca. zwei Monate etwas Lockeres lief?

Deine Exfreundin litt unter dieser Situation und du genauso, aber sie hat es in zwei Jahren nicht geschafft, das Problem ansatzweise zu managen.

Warst du eigentlich überhaupt mal bei irgendwelchen Treffen mit ihrem Freundeskreis dabei? Oder verfügte diese Freund über ausreichend Tages- und Nachtfreizeit, so dass er IMMER mit im Boot war und du dann leider nicht mitkommen konntest?


Und selbst, wenn man diesen Schauplatz mit ihren Freunden völlig ignoriert, bleibt ja immer noch die Tatsache, dass sie mit dir umgeht, wie es ihr beliebt.
Denn so, wie das hier klingt, seid ihr nicht wieder offiziell zusammen, oder?
QueenBee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 13:31   #396
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.527
Keine Sorge, ich bin vorsichtig. Aber anders als du vielleicht denken würdest.
Ich bin achtsam im Umgang mit der Beziehung und mit ihm. Nehme das nicht für selbstverständlich.
Versuche im täglich durch kleine Gesten zu zeigen wie sehr ich ihn schätze und liebe. Er tut das ebenso was ich wiederum sehr süß finde. Jeder hat auch seine Freiräume, ich muss nicht rund um die Uhr wissen wo er ist und was er tut, er lässt mir das genauso.
Wenn wir Streit haben achte ich sehr genau darauf worum es eigentlich geht und lasse meine Emotionen durch Tränen raus und nicht durch unbedachte verletzende Worte. Tränen entlasten genauso, sind aber bloß Wasser, die kann man abwischen. Aber verletzende Dinge kann man nicht einfach wegwischen. Nie würde ich ihm etwas sagen was ihn kleinmacht, ihn kränken soll. Denn ich will keinen Machtkampf, sondern eine Lösung des Problems.
Funktiniert seit 6,5 Jahren einwandfrei, und es gab Schicksalsschläge und Bewährungsproben, aber das Konzept funktioniert. Und es ist schön so. Die Zukunft kennt natürlich keiner, aber zu Tode gefürchtet ist auch gestorben. Ich kann nur in der Gegenwart das tun was ich für richtig halte und dabei nicht vergessen, dass auch er ein eigenes Leben hat und nicht bloß mein erweitertes Ich ist.

Wenn du was lernen willst dann pass mal auf deine Äußerungen auf. Es ist einfach zu sagen "Ich bin halt emotional, deal with it!", genausogut kann man das umleiten und ändern. In meiner ersten Beziehung konnte ich das auch nicht. Da war ich genauso, hab gemeine Dinge gesagt und der Ex hat gemeine Dinge zurückgesagt. Ich war eifersüchtig, er hat es genossen mich noch weiter eifersüchtig zu machen. Das bleibt hängen, kriegt man nie mehr weg. Das sich dann alles in eine sehr ungute Richtung entwickelt hat war absehbar, auch die mehr als dramareife Trennung nach 5,5 Jahren.
Aber daraus hab ich zumindest gelernt wie man es NICHT macht. Und niemals hätte ich ihn noch zurück gewollt.

Du kannst natürlich darauf beharren, dass du eh immer recht hast und eh alles weißt und das alles richtig so ist. Oder du überprüfst mal deine Fehler.

Und den anderen im Streit mies zu behandeln, sonst für selbstverständlich zu nehmen und über ihn, sein Leben und seine Freunde bestimmen zu wollen, das sind definitiv Dinge die man ändern kann.
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 17:39   #397
Hesse90
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 155
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Und was waren ihre Gedanken?
Warte erst mal die nächsten Monate ab.
Was anderes bleibt mir ja nicht übrig. Sie hat nun eine Stelle und ein Zimmer hier in der Stadt gefunden und zieht hierher.

Ihre Gedanken dabei waren, dass sie einiges verletzendes gesagt hat, weil sie glaubte ich würde dann leichter über sie hinweg kommen. Ist vielleicht nicht so eine feine Art, das hat sie relativ schnell eingesehen. Nun kommt das alles wie am Anfang wieder hoch und sie fühlt sich wieder wie zu unserer besten Zeit.

Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Es geht nicht darum, dass ALLES, das sie dir in den letzten zwei Jahren gesagt hat, eine Lüge ist.
Aber in Bezug auf diesen Freund liegt für den Betrachter von außen die Vermutung nahe, dass sie dir vielleicht die Sachlage und seine Reaktionen nicht eins zu eins gespiegelt hat. Das muss noch nicht mal aus Bösartigkeit gewesen sein. Du hast ja selbst gesagt, dass sie Konflikte gerne vermeidet, also wird sie dir Begebenheiten, die für dich inakzeptabel gewesen wäre, gefiltert geschildert hat.
Ich finde diese Story nach wie vor schräg.
Ein erwachsener Mann, der dich nie persönlich kennengelernt hat, lehnt es in zwei Jahren ab, dich zu treffen, obwohl du der feste Partner einer sehr engen Freundin bist.
Das würde ja heißen, dass er jahrelang nicht über deine Exfreundin hinweggekommen ist, obwohl zwischen den beiden nur ca. zwei Monate etwas Lockeres lief?

Deine Exfreundin litt unter dieser Situation und du genauso, aber sie hat es in zwei Jahren nicht geschafft, das Problem ansatzweise zu managen.

Warst du eigentlich überhaupt mal bei irgendwelchen Treffen mit ihrem Freundeskreis dabei? Oder verfügte diese Freund über ausreichend Tages- und Nachtfreizeit, so dass er IMMER mit im Boot war und du dann leider nicht mitkommen konntest?

Und selbst, wenn man diesen Schauplatz mit ihren Freunden völlig ignoriert, bleibt ja immer noch die Tatsache, dass sie mit dir umgeht, wie es ihr beliebt.
Denn so, wie das hier klingt, seid ihr nicht wieder offiziell zusammen, oder?
Über die Geschichte mit dem besten Freund, ihre Komponente, sein Part und alles was war haben wir lange gesprochen. Es ist etwas komplizierter.
Er ist vor 3 Jahren weggezogen. Kurz nachdem die beiden was miteinander hatten. Dann hat sie mich kennengelernt. Er wollte weiterhin etwas von ihr und sie hat ihm einen Korb gegeben. So war das auch gut. Sie wollte aber weiterhin gerne coole Sachen mit ihren Freunden machen. Also sind sie zu dritt 3-4x/Jahr wandern oder Skifahren gegangen etc.
Sie hat es so beschrieben, dass sie ihn nicht vermisst hat, sondern die coolen Aktivitäten. Sie wollte sowohl mit mir die schöne Zeit haben, aber auch die schönen Sachen nicht von früher verlieren. Dass er mittlerweile einen neuen Freundeskreis in der neuen Stadt hatte und sie eben nicht mehr mit ihrer besten Freundin die beiden engsten Vertrauten waren, hat sie gestört. Deshalb konnte sie sich davon nie wirklich lösen und hat sich die alten Zeiten wieder gewünscht, in denen ihre alte Clique wieder zusammen ist. Gleichzeitig war ich für ihn die letzte Person, die er treffen wollte, da er nicht über sie hinweg kam und ich ja der Grund war warum sie vergeben ist. Das hat alle Beteiligten belastet, ja.
Wenn sie in einer Gruppe was gemacht haben, dann immer zu dritt oder mehr ohne Partner oder sie und ihre beste Freundin mit seinem Freundeskreis.
Irgendwann hat sie sich immer auf die Ausflüge und Aktivitäten und das Gefühl wieder in der alten Clique zu sein gefreut, sodass sie gefühlt hat in ihn verliebt zu sein. Vielleicht war sie das auch wieder ein bisschen. Da wir ja auch ein oder zwei Probleme hatten, kam das genau zur falschen Zeit und so hat sie Schluss gemacht und dachte sie würde mit ihm ja eigentlich zusammen sein wollen.
Als wir uns wiedergesehen haben hat sie davon erzählt wie schrecklich die letzten Wochen waren und dass sie ziemlich schnell gemerkt hat, dass sie sich gewaltig geirrt hat. Sie will nicht mit ihm zusammen sein, das hat sie ganz schnell gemerkt. Sobald wir nicht mehr zusammen waren hat sie gemerkt, was sie an ihm alles stört und was sie vermisst.
Es war immer das gute Gefühl die Aufmerksamkeit von einem guten Freund und die tollen Sachen, die unternommen wurden. Mehr würde da nie gehen.

Also ist sie vor 2 Wochen zu ihm gefahren, hat ihm gesagt, dass sie nicht zusammen sein können und es auch nie werden und eben nur Freunde bleiben werden und nun getrennte Leben führen, er hat es nicht ernst genommen, wollte mit ihr schlafen und hat versucht sich an sie ranzumachen, sie hat das abgelehnt und er ist ausgerastet und wollte sie vor die Tür setzen. Dann ist sie mit der nächsten Gelegenheit zu mir in die Schweiz gekommen. Nun will er im Moment nichts von ihr wissen, sie ist gerade glücklich und hat Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, dass sie hierher kommen kann.

Und ich kenne alle ihre Freunde und verstehe mich mit allen super. Nur eben der eine nicht bzw. die andere aus der 3er Gruppe auch, die war immer auf seiner Seite. Aber das will er ja garnicht und so sehr sie versucht hat uns mal zusammen zu bringen, er hat es dann nur noch mehr abgeblockt.

Zitat:
Zitat von Fischli >°}}}>>< Beitrag anzeigen
Keine Sorge, ich bin vorsichtig. Aber anders als du vielleicht denken würdest.
Ich bin achtsam im Umgang mit der Beziehung und mit ihm. Nehme das nicht für selbstverständlich.
Versuche im täglich durch kleine Gesten zu zeigen wie sehr ich ihn schätze und liebe. Er tut das ebenso was ich wiederum sehr süß finde. Jeder hat auch seine Freiräume, ich muss nicht rund um die Uhr wissen wo er ist und was er tut, er lässt mir das genauso.
Wenn wir Streit haben achte ich sehr genau darauf worum es eigentlich geht und lasse meine Emotionen durch Tränen raus und nicht durch unbedachte verletzende Worte. Tränen entlasten genauso, sind aber bloß Wasser, die kann man abwischen. Aber verletzende Dinge kann man nicht einfach wegwischen. Nie würde ich ihm etwas sagen was ihn kleinmacht, ihn kränken soll. Denn ich will keinen Machtkampf, sondern eine Lösung des Problems.
Funktiniert seit 6,5 Jahren einwandfrei, und es gab Schicksalsschläge und Bewährungsproben, aber das Konzept funktioniert. Und es ist schön so. Die Zukunft kennt natürlich keiner, aber zu Tode gefürchtet ist auch gestorben. Ich kann nur in der Gegenwart das tun was ich für richtig halte und dabei nicht vergessen, dass auch er ein eigenes Leben hat und nicht bloß mein erweitertes Ich ist.

Wenn du was lernen willst dann pass mal auf deine Äußerungen auf. Es ist einfach zu sagen "Ich bin halt emotional, deal with it!", genausogut kann man das umleiten und ändern. In meiner ersten Beziehung konnte ich das auch nicht. Da war ich genauso, hab gemeine Dinge gesagt und der Ex hat gemeine Dinge zurückgesagt. Ich war eifersüchtig, er hat es genossen mich noch weiter eifersüchtig zu machen. Das bleibt hängen, kriegt man nie mehr weg. Das sich dann alles in eine sehr ungute Richtung entwickelt hat war absehbar, auch die mehr als dramareife Trennung nach 5,5 Jahren.
Aber daraus hab ich zumindest gelernt wie man es NICHT macht. Und niemals hätte ich ihn noch zurück gewollt.

Du kannst natürlich darauf beharren, dass du eh immer recht hast und eh alles weißt und das alles richtig so ist. Oder du überprüfst mal deine Fehler.

Und den anderen im Streit mies zu behandeln, sonst für selbstverständlich zu nehmen und über ihn, sein Leben und seine Freunde bestimmen zu wollen, das sind definitiv Dinge die man ändern kann.
Ich sage ja, wir haben beide einiges gelernt und vieles was ich mir gewünscht hätte was besser laufen soll und was sie sich gewünscht hätte läuft nun besser, wurde angesprochen und auf einmal stehen wir wieder ganz anders da.

Geändert von Hesse90 (21.08.2018 um 17:52 Uhr)
Hesse90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 19:29   #398
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.527
Na dann viel Vergnügen noch.
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 19:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:20 Uhr.