Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2018, 12:24   #21
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.663
Zitat:
Zitat von Durden Beitrag anzeigen
Für mich wäre es auch ein eindeutiger Trennungsgrund wenn man nicht weiß wie man "kristallklar" schreibt.
Das dürfte vermutlich seine Anspielung auf die Problematik (den Drogenkonsum von ihr) sein...Crystal Meth...
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 12:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.06.2018, 12:24   #22
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 8.449
Wenn man das Wortspiel nicht checkt....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 13:08   #23
Take Off
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2014
Ort: Die Welt ist mein Feld
Beiträge: 1.175
Irgendwie hart zu lesen,dass sie nicht "will"...tatsächlich habe ich mich oft gefragt,wieso sie mir des öfteren sagt,dass sie mehr tun/machen/geben "will",aber es nicht "kann"...sich aber gleichzeitig darüber aufregen,dass ich versuche ihr so viel gutes zu tun.
Nach meiner Vorstellung "macht" man einfach, wenn man WIRKLICH will...

...aber vielleicht ganz gut,dass mir langsam die Augen geöffnet werden. Ich meine,wenn sie mich vermissen würde,und ihr was an mir liegt,hätte sie sich ja melden können...3 Tage sind ja immerhin schon vergangen...

Und ja,der Thread-Titel ist ein Wortspiel...
Take Off ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 14:00   #24
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 10.680
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Sie faselt die ganze Zeit was von "nicht können" dies und das;
in Wahrheit heißt es "nicht wollen" und nicht den Mut zu haben die Wahrheit zu sagen.
Und du bist Experte für psychische Krankheiten und Drogenabhängigkeit oder was?!

Ich finde es unfassbar anmaßend, hier solche Dinge zu behaupten wie du oben, wenn man KEINE Ahnung hat, was in Menschen mit solchen Problemen vor sich geht!
Du stellst hier irgendwas fest, was nur auf Menschen mit einem halbwegs funktonierenden Seelenleben anwendbar ist, aber sicher nicht auf Personen, die grad durch ihre persönliche Hölle gehen.
Verantwortungslos!


Und du, TakeOff, lass dich nicht von jedem Mist beeinflussen. Such dir jemanden, der dir professionell zur Seite stehen kann und dem du vertraust.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 14:44   #25
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.333
Zitat:
Zitat von Take Off Beitrag anzeigen
Irgendwie hart zu lesen,dass sie nicht "will"...tatsächlich habe ich mich oft gefragt,wieso sie mir des öfteren sagt,dass sie mehr tun/machen/geben "will",aber es nicht "kann"...sich aber gleichzeitig darüber aufregen,dass ich versuche ihr so viel gutes zu tun.
Nach meiner Vorstellung "macht" man einfach, wenn man WIRKLICH will.
Das Problem bei drogenabhängigen Menschen ist, dass sie alle vor etwas fliehen, vor ihrer Umwelt, vor den Erwartungen an sie usw.
Der ausschlaggebende Impuls zu harten Drogen ist immer Flucht in irgendeiner Form.
Und dann kommt natürlich die Abhängigkeit noch obendrauf... Und die ist oft kaum zu überwinden, selbst mit Hilfe nicht.
Trotzdem werden Süchtige, die eigenltich "clean" sind, nicht rückfällig weil sie aktuen Entzug haben, sonder weil sie in ihr altes Fluchtverhalten gepaart mit psychologischer Abhängigkeit zurückfallen.

Du wirst ihr nicht helfen können, solange sie nicht selbst Hilfe will.
Und selbst dann wäre es sicher auch für dich nicht gerade "stressfrei", was eine gehörige Untertreibung ist.

Ich will dich wirklich von nichts abbringen bei dem du dir sicher bist.
Bist du dir sicher, das ist DIE Frau für den Rest deines Lebens? Dann versuch ihr zu helfen.
Hast du nur ansatzweise Zweifel, dann lass es. Sonst hälst du das nicht durch.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 16:09   #26
Manati
Seekuh.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 6.696
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Ich denke, es war schon echt und intensiv zu der Zeit, als es sich so angefühlt hat.

Davon ab sollltest du dringendst zu einer Drogenberatungsstelle gehen und dir da Unterstützung holen - unwahrscheinlich, dass hier einer Experte dafür ist-
Ganz sicher ist es also das Wichtigste, dass du dir Hilfe und Beratung holst, wie man am besten mit so einer Situation umgeht.

Davon ab denke ich persönlich, dass du dich hier abgrenzen musst, um nicht mit unterzugehen. Aber wie das am besten ist im Fall von Drogen und Co, kann ich dir leider nicht sagen.

Pass auf dich auf.
Ich finde das fahrlässig. Take sollte zu keiner Beratungsstelle gehen, sondern die junge Frau muss erst clean werden, bevor er sich mit ihr einlässt. Take ist jung und selbst nicht gefestigt, das wäre nicht liebevoll von ihm, sondern dumm.
Die einzige Abgrenzung in dieser Situation ist ein Kontaktabbruch. Die Frau raucht nicht ab und an einen Joint, sondern hat ein handfestes Drogenproblem, das häufig eben in Kriminalität endet.
Ein extrem gefestigter Mann könnte das probieren, aber auch da wird es schwer. Ein nicht gefestigter Mann befördert sich da auf direktem Weg in die Hölle.

Probleme dieser Härte sind KEIN Anfang für eine stabile Bindung.
Eigentlich sollte Take froh darüber sein, wenn es vorbei ist. Er erspart sich viel. Aber ich wette, wenn er den Kontakt nicht selbst abbricht, beginnt gerade ein unendliches Martyrium.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 17:04   #27
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.663
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich finde das fahrlässig. Take sollte zu keiner Beratungsstelle gehen, sondern die junge Frau muss erst clean werden, bevor er sich mit ihr einlässt. Take ist jung und selbst nicht gefestigt, das wäre nicht liebevoll von ihm, sondern dumm.
Die einzige Abgrenzung in dieser Situation ist ein Kontaktabbruch. Die Frau raucht nicht ab und an einen Joint, sondern hat ein handfestes Drogenproblem, das häufig eben in Kriminalität endet.
Ein extrem gefestigter Mann könnte das probieren, aber auch da wird es schwer. Ein nicht gefestigter Mann befördert sich da auf direktem Weg in die Hölle.

Probleme dieser Härte sind KEIN Anfang für eine stabile Bindung.
Eigentlich sollte Take froh darüber sein, wenn es vorbei ist. Er erspart sich viel. Aber ich wette, wenn er den Kontakt nicht selbst abbricht, beginnt gerade ein unendliches Martyrium.
Vollkommen richtig.

Das größte Problem ist doch bei Take Offs letztem Post offensichtlich:
Er macht sich allein Gedanken um die Zurückweisung, kann momentan noch gar nicht erfassen worum es wirklich geht.
Aber wie gesagt: wie auch?
Er ist viel zu jung, unerfahren und dazu eben selbst nicht wirklich gefestigt in seiner Persönlichkeit.

Mal eine Geschichte aus meinem Umfeld, um die Tragweite einer (oft typischen) Drogensucht mehr zu veranschaulichen:
Ich war einst mit einer sehr intelligenten, sehr hübschen jungen Dame befreundet, die mir damals auch, zugeben, total gefiel.
Öfters in unserer damaligen Freundesgruppe weggangen, getroffen, Spaß gehabt und Nächte durchgemacht.
Der Kontakt verlief sich, als ich nicht mehr mit einer anderen Dame aus dieser Gruppe zusammen war (etwas weiter von meiner Stadt war immer unser Treffpunkt).

Nach etlicher Zeit meldete sie sich plötzlich bei mir, sind damals zusammen ins Schwimmbad gegangen.
War ein schöner Sommertag, viel gequatscht...
Später fragte sie mich, ob ich ihr mein Handy ausleihen könnte...hab' ich gern gemacht...
Später verabschiedet, sie wollte sich die nächsten Tage melden und ich bekäme es dann zurück.

Danach nichts mehr von ihr gehört...eines Tages ruft mich ihre Schwester an und dann war alles klar:
Total auf Koks, Heroin regelmässig gespritzt mittlerweile...durch den neuen Freund, der sich als Dealer verdingte.
Kannte ihn ja überhaupt nicht, alles später erfahren...und das war schon seit Monaten so!
Hätte ich nie gedacht, überhaupt nichts bemerkt, registriert, obwohl ich davor dachte "sowas merkt man doch!"...
Schule letzte Klasse Gymnasium abbrechen müssen, dann wiederholt geklaut auf Arbeitsstelle im Einzelhandel, auch in die Kasse gegriffen, Kreditkartenbetrug im großen Maßstab.
Eltern und Schwester immer wieder belogen sowie beklaut, einen Entzug abgebrochen trotz und im Nachhinein gerade wegen der Hilfe der Familie...
Das haben selbst diese dann sich eingestehen müsssen, denn nichts ist leichter zu manipulieren als die Gefühle der Nahestehenden.
Hat alle Register gezogen um an Geld zu kommen, immer wieder wehmütig Reue und Änderung gelobt, da gab es weder Familie noch Freunde, die verschont wurden.
Ach ja, mein Handy hat sie natürlich wie etliche Dinge verklopft um Geld für die Drogen zu haben...

Einige Zeit später, sie hatte nen zweiten langen Entzug hinter sich, haben wir uns mal wieder getroffen...und offen darüber geredet.
Sie hatte im Entzug ihren neuen Freund kennengelernt und Beide waren gewillt endgültig ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Als ich mal allein mit ihr war fragte ich sie, wie es ihr mittlerweile so ginge und ob sie los davon sei...
O-Ton: "Gut, aber wenn ich ganz ehrlich bin vermisse ich dennoch diese Zeit...so ganz werde ich nicht mehr davon loskommen"...

Wir hatten danach noch kurz intensiveren Kontakt, der sich aber aufgrund größerer räumlicher Entfernung letztlich total verflüchtigte...
Vor ca. einem Monat habe ich sie total zufällig nach paar Jahren in meinem Einkaufsladen getroffen, sie mich fest umarmt und ich mich gefreut sie mal wiederzusehen.
Wohnt noch immer weit weg, nur zu Besuch bei den Eltern...
Nummern sofort ausgetauscht, wir sollten uns mal unbedingt treffen und quatschen.
Immer noch attraktiv, tolles Lächeln...
Irgendwie kam sie mir aber "unecht" vor...kann das schwer in richtige Worte fassen.
Hab' ihr am nächsten Tag wie abgemacht ne WA geschickt...kam nichts zurück...bis heute.
Man kann sich denken, was ich denke und was leider gut möglich sein kann...


Das ist eine Geschichte, die ich persönlich miterlebt habe.
Ich kenne einige Weitere, die auch körperlichen Verfall mit sich brachten.
Und Alle waren eine Tragödie, natürlich in erster Linie für die Beteiligten...aber auch für die Nahestehenden.
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 17:33   #28
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 8.449
Genau DAS meinte ich in meinem letzten Beitrag!l
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 17:38   #29
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.631
Zitat:
Zitat von Durden Beitrag anzeigen
Für mich wäre es auch ein eindeutiger Trennungsgrund wenn man nicht weiß wie man "kristallklar" schreibt.
Ich schätze mal das dies ein Wortspiel war. Crystal Meth kennst Du? Breaking Bad gesehen?
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 17:40   #30
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.631
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich finde das fahrlässig. Take sollte zu keiner Beratungsstelle gehen, sondern die junge Frau muss erst clean werden, bevor er sich mit ihr einlässt. Take ist jung und selbst nicht gefestigt, das wäre nicht liebevoll von ihm, sondern dumm.
Die einzige Abgrenzung in dieser Situation ist ein Kontaktabbruch. Die Frau raucht nicht ab und an einen Joint, sondern hat ein handfestes Drogenproblem, das häufig eben in Kriminalität endet.
Ein extrem gefestigter Mann könnte das probieren, aber auch da wird es schwer. Ein nicht gefestigter Mann befördert sich da auf direktem Weg in die Hölle.

Probleme dieser Härte sind KEIN Anfang für eine stabile Bindung.
Eigentlich sollte Take froh darüber sein, wenn es vorbei ist. Er erspart sich viel. Aber ich wette, wenn er den Kontakt nicht selbst abbricht, beginnt gerade ein unendliches Martyrium.
Danke, so spare ich mir die Worte! Unfassbares Posting von Anna, meine Herren.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 17:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:41 Uhr.