Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.09.2018, 21:45   #21
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.019
Hallo paula1,

mag sein, dass er was blöde fand. Ist aber letztlich sein eigenes Problem und
genau das solltest du dir eben nicht zu eigen machen. Nur, weil er etwas als
negativ empfindet, heißt das eben nicht, dass es auch etwas negatives ist bzw.
du etwas falsch gemacht hättest und deshalb nun schuld an der Trennung hast.

Vielmehr ist es so, dass ihm irgendwas -aus welchen Gründen auch immer- e-
ben nicht passte, er aber zu feige war, darüber mit dir vernünftig reden zu wol-
len und dass er sich von dir hat trennen wollen. Dann soll er auch die Verant-
wortung dafür übernehmen.

Und so, wie du ihn hier beschreibst, scheint er jemand zu sein, der andere gern
neidet, einen Partner für sich ganz allein besitzen möchte, aber der selbst wenig
bereit ist, in der Beziehung etwas zu geben bzw. dem Partner geben zu wollen.

Egal, wie es ist, lass dich davon nicht weiter runter ziehen und höre auf, ausge-
rechnet mit ihm darüber weiter diskutieren bzw. reden zu wollen. Er ist so der-
maßen wenig selbstreflektiert (offenbar), dass das Ganze eh kein konstrutiver
Ansatz wär. Er sucht nur jemanden, dem er die Schuld zuschieben kann, um
sich selbst als den Besseren zu sehen bzw. um seine eigenen Anteile unterm
Teppich kehren zu können. Denn, wenn ihm tatsächlich etwas dermaßen damals
an deinen Verhaltensweisen gestört hätte, ist es allein sein Ding, wenn er nicht
darüber mit dir reden möchte und stattdessen lieber alles in sich rein frisst, bis
das Faß dann halt mal überläuft. Unabhängig davon aber, darfst du grundsätzlich
eben sein, wie du nun mal bist und deine eigenen Wünsche, Vorstellungen usw.
haben. Es steht ihm in diesem Sinn nicht einmal wirklich zu, darüber urteilen zu
wollen. Er hätte damals bereits gehen können, hätte er gemeint, dass das so ja
gar nicht passt.

Ehrlich, an deiner Stelle würde ich mir jeden weiteren, aufreibenden Gedanken an
ihn selbst verbieten und mich stattdessen lieber auf meine eigene, bessere Zukunft
vorbereiten wollen. Du kannst weder das Vergangene ändern, noch ihn bzw. seine
Ansichten usw. Verschwende also deine Energie nicht weiter darauf und lebe lieber
wieder froh usw. Das Leben ist wertvoll und du hast nur eins davon.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 21:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 15.09.2018, 09:43   #22
paula1
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 32
Danke
paula1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2018, 23:45   #23
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.208
Naja,
ich meine, dass nach einer längeren Beziehung ein längeres face-to-face-Gespräch zu einer Trennung unbedingt dazugehören sollte.

Dass er sich derart schnell in die Arme einer Anderen begibt, könnte ggf. ein Indiz dafür sein, dass er auch in erotischer Hinsicht unglücklich war.
Auch nur eine banale Vermutung, sorry.

An Deiner Stelle würde ich in jedem Falle eine Face-to-face-Aussprache einfordern. Ggf. mit einem Mediator. Auch mit der Gewißheit, dass das an seinem Trennungswunsch nichts ändert.
Es ist jedenfalls in jedem Falle hochgradig blöd, wenn jemand überhaupt nicht weiss, warum ein Trennungswunsch entstanden ist....
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2018, 23:50   #24
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.019
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
...
Es ist jedenfalls in jedem Falle hochgradig blöd, wenn jemand überhaupt nicht weiss, warum ein Trennungswunsch entstanden ist....
Nein, hochgradig blöd ist es lediglich, den Trennungswunsch nicht
akzeptieren zu wollen, egal, in welcher Form dieser nun zum Aus-
druck kommt und so lange er für den anderen eben erkennbar ist.

Man kann sich einzig selbst fragen, weshalb man ausgerechnet so
einen Partner für sich wählte, der sich am Ende als solch ein Troll
erweist. "Blind vor Liebe" wär noch die harmlosere Begründung da-
für. In dem Moment zu bedürftig die eher wahrscheinlichere.

Und ja, kann jedem mal passieren. Aber, man kann für sich selbst
eben genau daraus lernen. Selbstachtung, als ein hohes Gut.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 08:30   #25
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.100
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Naja,
ich meine, dass nach einer längeren Beziehung ein längeres face-to-face-Gespräch zu einer Trennung unbedingt dazugehören sollte.

Dass er sich derart schnell in die Arme einer Anderen begibt, könnte ggf. ein Indiz dafür sein, dass er auch in erotischer Hinsicht unglücklich war.
Auch nur eine banale Vermutung, sorry.

An Deiner Stelle würde ich in jedem Falle eine Face-to-face-Aussprache einfordern. Ggf. mit einem Mediator. Auch mit der Gewißheit, dass das an seinem Trennungswunsch nichts ändert.
Es ist jedenfalls in jedem Falle hochgradig blöd, wenn jemand überhaupt nicht weiss, warum ein Trennungswunsch entstanden ist....
Weder gibt es eine Pflicht zu einem längeren Gespräch, noch kann man irgendetwas einfordern! Und was soll der Mediator dabei tun? Der würde doch nur Sinn machen wenn es um eine Rettung der Beziehung gehen söllte.

Klar ist es Stilvoller wenn man es dem Anderen persönlich sagt. Das kann aber durchaus kurz und knackig sein und muss kein längeres Gespräch sein.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 08:50   #26
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Weder gibt es eine Pflicht zu einem längeren Gespräch, noch kann man irgendetwas einfordern! Und was soll der Mediator dabei tun? Der würde doch nur Sinn machen wenn es um eine Rettung der Beziehung gehen söllte.

Klar ist es Stilvoller wenn man es dem Anderen persönlich sagt. Das kann aber durchaus kurz und knackig sein und muss kein längeres Gespräch sein.
Genau so @Lily & Mono!
Zumal - wenn einer oder beide die Trennung bereits vollzogen haben, wurde ja meist schon alles in epischer Breite beredet. Was soll dann die "Zusammenfassung" am Ende?
Eine Beziehung ist doch kein Aufsatz!

Und eins noch, Mr Robertalk!
Der Spruch bzgl. der Erotik ist nun wirklich allerunterste Schublade! Wer bist DU, der TE DAS jetzt hier reinzuwürgen?

Allerunterste Schublade, mein Lieber! Ich denke mal, da sprichst DU wohl aus Erfahrung! Selten so einen empathielosen Zausel gelesen!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 09:57   #27
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.107
Zitat:
Zitat von paula1 Beitrag anzeigen
Danke
Wie geht es dir?
Hast du dir überlegt, wie du deine Sachen von ihm bekommst? Du hast doch noch Sachen bei ihm, oder?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 11:34   #28
El Guapo25
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 1.200
Zitat:
Zitat von narrenkaeppchen Beitrag anzeigen

Und eins noch, Mr Robertalk!
Der Spruch bzgl. der Erotik ist nun wirklich allerunterste Schublade! Wer bist DU, der TE DAS jetzt hier reinzuwürgen?
Sehe ich auch so. Einfach unnötig sowas. Zumal es an vielen gründen liegen kann wenn es für einen Partner nicht mehr passt, oder dieser keine Beziehung mehr wünscht.
El Guapo25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 19:28   #29
paula1
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 32
Sexmäßig war alles bestens. Das war wahrscheinlich das Einzige, was perfekt hingehauen hat. Auch nicht so toll von seiner Seite von Anfang an, da er sehr unerfahren war und dadurch immer relativ „kurz angebunden“ war. Aber in den letzten paar Jahren war alles bestens. Das ist ja gerade absolut unverständlich und degradiert mich erst recht zum alleinigen Sexobjekt…. Obwohl ich immer dachte, das sei ein Liebesbeweis. Da er ja ansonsten nicht gerade viel Zeit mit mir und den Kindern verbracht hatte. - Aber nun denke ich aktuell anders darüber. - Und er war ja 1 Woche nach mir mit der anderen bereits im Bett. - Darüber wusste ich ja zuerst nicht Bescheid, aber als ich (das letzte Mal, vor seiner Offenbarung) mit ihm im Bett lag, war er nicht nur abweisend, sondern auch körperlich absolut kalt und unbeteiligt, wie nie vorher….
paula1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 20:17   #30
paula1
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 32
Er sagte übrigens, dass er immer treu gewesen sei. Und ich hatte auch den Eindruck, dass er immer Lust auf mich hatte und Spaß an Sex hatte. Er konnte sehr zärtlich sein, liebevoll – romantisch allerdings gar nicht. Sein kaltes Verhalten jetzt, so von jetzt auf gleich, ist einfach nur unterirdisch...

Geredet hab ich mit ihm genug. Denn ich lasse mich nicht einfach so abspeisen, nur durch die Fremdgeherei, ohne Erklärungen, ich wollte ja irgendwie nachvollziehen, was er denkt, wieso er mein Leben einfach so zerstört (hat)… Es ist leider nicht viel rausgekommen.

Ich war gestern nochmal bei ihm. Wir haben ja sowieso getrennte Schlafzimmer...und haben uns Samstag kaum gesehen. Es ging mir darum, zu checken, welche Sachen ich jetzt schon rausholen kann und muß, und welche noch da liegen bleiben können. - Er setzte sich Samstag nochmal an den Tisch, sagte nichts. Dann später kamen wieder eigenartige Aussagen, Feststellungen von ihm. Eigentlich war die Diskussion überflüssig, nichts Neues. Ich habe da auch keinen großen Wert mehr drauf gelegt, da ich ja schon wusste, dass aus ihm sowieso nichts weiter rauszukriegen ist. ---

Ich konfrontierte ihn nochmal mit seinen widersprüchlichen Aussagen. Z. B. sagte er, ja, er hätte eben nunmal keinen Impuls gehabt, kein Bedürfnis, länger nicht, und aktuell nicht, mit uns was gemeinsam zu unternehmen, auch nicht Eisessen gehen. Er will nicht Eisessen gehen. Er will keine Freizeitaktivitäten mit Kindern. Er will arbeiten, er ist ein anderer Typ als ich, er kann das nicht erklären. Er hätte andere Prioritäten im Leben. Wir seien zu unterschiedlich. Die andere Frau sei anders, geschäftsmäßig hätte sie mehr den Durchblick, würde ganz andere Ideen haben. Sie sei mehr so wie er. - Er sagte, er mag es nicht, mit Kindern zu leben. Es nervt ihn. Ihnen was zu lernen, beizubringen, zu reden, das will er nicht. Warum er so sei, wisse er nicht, er sei eben so. (Er hat sehrwohl damals den Kindern abends aus Büchern vorgelesen, auf meine Anregung hin, er war auch mit ihnen paar Mal in der Werkstatt, hat Gegenstände aus Holz mit ihnen gemeinsam gebaut…). – Aber grundsätzlich war er all die Jahre wirklich sehr ruhig, kurz angebunden, nicht tiefsinnig, und vor allem: er war nicht herzlich – das muß ich schon zugeben. –

Gestern sagte er wieder, dass es mit uns nie wieder so werden würde, wie es war. Dann sagte ich: Ich denke, es war nie was mit uns, hast du doch gerade erst gesagt… Also er hat sich mehrfach widersprochen… Ich fragte ihn, was er jetzt will, ob er nochwas zu sagen hätte. Und fragte ihn, ob ich gehen soll, alles mitnehmen soll (alle Bilder von den Wänden, alle Figuren, Spielzeug, Schrankinhalte ausräumen soll). Er sagte fix und fertig: „Ja, bitte mach das.“ Die ganze Zeit saß er da wie ein Häufchen Elend. (wahrscheinlich war alles nur gespielt). - Ich hab ihn auch auf unsere Liebesbeziehung angesprochen, Sex. Da sagte er, ja, das wäre schon echt gewesen, aber es wäre wohl Gewohnheit geworden. (unfassbare Aussage, denn das war wirklich das Einzige, wo ich mich ihm sehr nah und verbunden gefühlt habe….). – Er sagte dann wieder, er hätte mit der anderen gar nicht so weit gehen dürfen, aber das ist nunmal so gekommen und ist jetzt eben so und deswegen würde es sowieso kein Zurück geben. Es war auch keine weitere Diskussion darüber möglich, denn er sagte, es sei aber eben nicht nur geschäftlich mit der Frau sondern sie will jetzt bei ihm einziehen (in sein Haus). ----- Leider hab ich dann Samstag abend festgestellt, dass in meinem Badezimmer oben (seins ist unten) in meinem Badezimmerschrank 1 fremde Flasche Duschgel und 1 Flasche Parfüm drin stand, von ihr… das war nicht schön, das zu sehen. Denn das bedeutet, dass sie in den letzten 14 Tagen (in denen ich nicht da war) in unserem Haus war, wahrscheinlich zum 1 Mal…. und dass sie in meinem Badezimmer geduscht hat usw….

Geändert von paula1 (16.09.2018 um 20:20 Uhr)
paula1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 20:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey paula1, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:59 Uhr.