Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.10.2018, 10:17   #21
matt84
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2018
Beiträge: 8
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Dann bist Du wütend auf dich selbst.
Davon bin ich bereits wieder abgewichen. Es war tatsächlich Wut die in mir aufkam. Aber ich akzeptiere ihre Entscheidung, dass sie erstmal einen Kontaktabbruch wünscht, so schwer es mir fällt. 😢

Dennoch bleiben Ihre Aussage und Ihr Handeln in meinem Kopf und ich werde definitiv die Hoffnung nicht aufgeben, nur so finde ich heraus ob oder ob nicht!

Ich muss für mich nur einen Weg finden, besser damit klar zu kommen und bin auch definitiv nicht in der Lage mich auf etwas Neues einzulassen. Was die Zeit ergibt wird sich zeigen.

Ich habe bereits diverse "Gespräche" geführt, es kam ebenfalls zu dem Ergebnis, dass es besser ist, ihr erstmal Zeit und Ruhe zu geben, damit sie mit allen Dingen erstmal für sich klar kommen kann und Sie auch den von Ihr angestrebten neuen Job erstmal in Angriff nehmen kann. Nur so kann sie merken, ob sie mich vermisst. Ihr Kopf wird von Zeit zu Zeit freier werden und dann wird sich zeigen ob alles tatsächlich verloren ist oder nicht. Denn sie weiß trotzdem, was sie an mir hat und auch haben wird, nur wenn ich sie nun bedränge, stoße ich sie immer weiter von mir.

Selbst Ihre Familie meint, dass sie immer Vergleiche ziehen wird und ich soll Ihr Zeit geben sich zu ordnen. Da sie einfach zu viele Baustellen hat und vielleicht sieht in wenigen Monaten alles ganz anders aus, egal was sie nun für Aussagen getroffen hat. Oftmals sind diese nur Selbstschutz und ein Vorwand dafür die eigenen Gefühle besser verdrängen zu können.

Anhand der Fotos und Videos aus dem gemeinsamen Urlaub ist ersichtlich, wie sie jeden Moment genießt und auch dort weiterhin Pläne schmiedet. Auch das Vorhaben, kommendes Jahr zusammen zu ziehen kam von ihr. Sie wollte, dass wir für meine Wohnung keine Anschaffungen mehr machen, da es quatsch sei jetzt hier was zu ändern bzw. zu erweitern, wenn wir die Whg. sowieso in Kürze aufgeben.

Das ist ein Thema, darüber lässt sich philosophieren bzw. streiten, da dort die Ansichten auseinander gehen. Wie ich ja hier auch bereits feststelle. Jeder hat eine andere Ansicht vom Leben und der Liebe, was ja auch in Ordnung ist. Ich respektiere auch die Ansicht von "Dexter Morgan" da sie scheinbar auf Ihn und seine Person zu trifft.
Aber man muss immer daran denken, jeder Mensch ist anders! Was auch gut so ist aber ich lasse mich nicht verbiegen. Dann bin ich nicht mehr ich selbst.

Ich habe mittlerweile Leute kennen gelernt, die mich in dieser Ansicht unterstützen. Ich muss mir und meinen Gefühlen treu bleiben und gemäß dem Motto, die Zeit wird es bringen bzw. Zeit heilt alle Wunden.
matt84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 10:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.10.2018, 11:51   #22
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 2.145
Zitat:
Zitat von matt84 Beitrag anzeigen
Ich muss mir und meinen Gefühlen treu bleiben [...]
Gefühle sind wandelbar und reflektieren die Dinge um einen herum. Versuchst Du sie festzuhalten, schaffst Du dir eine Kunstwelt, die dich sediert.

Es ist doch alles gut: Sie will den Kontakt nicht, weil Du noch nicht soweit bist, und Du kannst ihr aus dem Weg gehen. Das willst Du doch auch: Ich ihre Ruhe geben. Welchen Wert hat es, in der kommenden Zeit an etwas substanzlosem festzuhalten?
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2018, 19:18   #23
Schokofee
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2018
Beiträge: 1
Kann sie Depressionen haben?

Wenn ich das ganze hin und her so lese, dann habe ich immer eine Wochenbettdepression oder ähnliches im Kopf...Das klingt bei ihr manchmal richtig bipolar..Die liebe, sanfte, kuschelige Seite und dann diese kalte abweisende Seite...Irgendwas stimmt da nicht und das würde mir richtig Sorgen machen...vielleicht bräuchte sie da mal fachliche Hilfe, damit es ihr selbst auch wieder besser geht? Sie leidet doch bestimmt auch unter dem Auf und Ab? LG
Schokofee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2018, 20:11   #24
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 2.145
Ja, das sehe ich auch so
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2018, 20:26   #25
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.559
Hallo matt84,

Zitat:
Zitat von matt84 Beitrag anzeigen
...
ja klar habe ich darüber nachgedacht. Aber mit Ihrer Aussage, dass wenn sie mit jemandem zusammen sein möchte, dann wäre ich das, schürt sie ja die Hoffnung. Sodass wenn sie ihre Probleme größtenteils in den Griff bekommen hat, ein Comeback nicht unmöglich ist.
nein, realistisch betrachtet tut sie das eben nicht, denn sonst
hätte sie es genau so formulieren können.

Die Bedingung, die du da im Kopf hast, die erst eintreten muss,
damit euer Glück endlich perfekt sei, wird so nie eintreten und
ist nur ein Strohhalm in deinem Kopf.

Das ist nichts anderes, als wenn Clara sich jeden Abend einre-
det, dass ihr Mann sicher irgendwann seine Probleme in den
Griff bekommen, sie dann nicht mehr schlagen und sie aufrich-
tig lieben wird. Oder wenn Peter denkt, Monika müsse sich nur
endlich mal von ihrem Ehemann trennen, damit die beiden da-
nach endlich glücklich miteinander sein könnten.

Sollte es in einer Liebe Umstände geben, die einen gerade tat-
sächlich nur daran hindern, mit dem anderen die gewünschte
Zeit verbringen zu können usw. usf., dann könnte man das a.)
genau so formulieren und b.) würde derjenige (das Gegenüber)
auch entsprechend handeln, damit dieser Erfolg eintreten kann.

Deine hat dir aber ausdrücklich erklärt, "dass sie einen Rückzie-
her wünscht", weil du "mit der Trennung nicht klar kommen wür-
dest". Ihre Probleme sind deshalb völlig unerheblich, da sie nicht
will! Unabhängig davon, kann sie die Zeit mit euch dennoch als
wertvoll (schön) betrachten. Es reicht halt nur nicht für mehr.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 23:00   #26
matt84
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2018
Beiträge: 8
7
Zitat:
Zitat von Schokofee Beitrag anzeigen
Wenn ich das ganze hin und her so lese, dann habe ich immer eine Wochenbettdepression oder ähnliches im Kopf...Das klingt bei ihr manchmal richtig bipolar..Die liebe, sanfte, kuschelige Seite und dann diese kalte abweisende Seite...Irgendwas stimmt da nicht und das würde mir richtig Sorgen machen...vielleicht bräuchte sie da mal fachliche Hilfe, damit es ihr selbst auch wieder besser geht? Sie leidet doch bestimmt auch unter dem Auf und Ab? LG
Hallo Schokofee, ja das mit der Wochenbettdepression oder generell einer Depression vermute ich ebenfalls. Ich habe bereits ein Gespräch an professioneller Stelle geführt und dabei ist dieses auch thematisiert worden. Ich hoffe nur, dass Sie auch tatsächlich Hilfe in Anspruch nimmt. Sie sagte während unserer Beziehung 2-3 Mal zu mir, dass sie sich nicht sicher sei was die Mutterinstinkte angeht. Sie habe das Gefühl, dass sie mit ihrem Baby nicht richtig verbunden ist, da sie nachts auch manchmal nicht wach wird, wenn die kleine anfängt zu weinen. Meistens bin ich dann wach geworden. Jedenfalls hieß es von professioneller Seite, dass sie psychische Probleme hat, die auch ernst zu nehmen sind. Nun besteht der Kontaktabbruch bereits seit 3 Wochen.

Weiterhin sagte sie auch mehrfach zu mir, dass sie das Gefühl hat, sich nicht richtig um ihr Baby zu kümmern. Sie macht so viel anderes und beschäftige sich nicht richtig mit der Kleinen. Ich habe das aber nicht so empfunden, denn im Gegenteil wir haben uns beide mit der Kleinen sehr viel beschäftigt, rum gekaspert und mit ihr gespielt. Aber auch allein hat sie dies getan, empfindet es aber nicht so.... Somit ist ist das Thema Depression, ob Wochenbett oder nicht, gar nicht so abwegig.

Geändert von matt84 (03.11.2018 um 23:09 Uhr)
matt84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 14:49   #27
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 8.749
Aber das sind doch alles IHRE Probleme, nicht deine....ihr seid doch in keiner Beziehung. Finde den Fehler!
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 15:07   #28
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.559
Hallo matt84,

Zitat:
Zitat von matt84 Beitrag anzeigen
... Ich habe bereits ein Gespräch an professioneller Stelle geführt und dabei ist dieses auch thematisiert worden. Ich hoffe nur, dass Sie auch tatsächlich Hilfe in Anspruch nimmt...
ob sie Depressionen hat oder nicht, sollte nicht dein Thema sein.
Denn selbst wenn sie Depressionen hat, wären diese nur in dei-
nem Kopf als Strohhalm geeignet, um sich darüber einreden zu
können, sie würde ja wollen, wenn sie nur könnte.

Probiere es nicht als Strohhalm zu betrachten und dich mehr wie-
der auf dein eigenes Leben zu konzentrieren. Alles Gute.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 15:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:04 Uhr.