Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.12.2018, 05:51   #1
Woholo
Member
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 135
Aus nach 1,5 Jahren, wie damit umgehen

Bei mir ist es dann auch passiert. Wir waren 1,5 Jahre zusammen und hatten vor kurzem 'das Gespräch'. Ich will jetzt gar nicht so auf die Details eingehen, aber unsere Beziehung war am Ende irgendwie eingeschlafen, es war kein richtiges 'wir' mehr. Keine Dinge, die man nicht wieder hinkriegen könnte, wenn man dran arbeitet, aber sie wollte nicht. Gut, muss man akzeptieren. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es funktioniert hätte. Ich hätte es nochmal probiert, nachdem man klar gesagt hat, was einen stört. Aber anscheinend war bei ihr schon soviel kaputt, dass da nichts mehr zu machen ist.
Was mir so zu schaffen macht, ist die Art, wie es passiert ist. Drei Tage zuvor war ich noch der tollste Mann der Welt, mit dem sie eine Familie haben möchte und den sie über alles auf der Welt liebt. Und dann kriege ich gesagt, dass sie im Grunde seit 1,5 Jahren quasi alles an mir irgendwie stört und wir komplett unterschiedliche Vorstellungen einer Beziehung hätten (was aber einfach nicht stimmt). Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht der Meinung, dass alles, was sie sagte falsch ist. Ich habe Fehler gemacht und sehe die auch. Allerdings hat es sich bei ihr so angehört, als wäre wirklich alles falsch, was ich gemacht hatte. Und da waren auch Sachen dabei, die so einfach nicht gestimmt haben. Da war auch argumentieren zwecklos, sie hatte ihre Sicht der Dinge. Und nach der war ich zu 100% nicht der, den sie will. Vom Traummann zum Albtraummann in 3 Tagen. Und natürlich wurden innerhalb weniger Minuten nach der Trennung fb aktualisert. Man hat in so einer Situation ja nichts anderes im Kopf. Frohes Neues.
Und das ist auch das, womit ich im Moment einfach nicht klarkomme. Einerseits sagt sie, dass sie diese Gedanken schon länger hätte, aber nie reden wollte, andererseits war ihr, war unser, Verhalten nicht anders. Es gab keine langsame, schleichende Entwöhnung. Wir haben ständig geschrieben, uns oft gesehen (im Grunde immer das gesamte Wochenende), hatten einen Tag zuvor noch Pläne für Sylvester gemacht etc. Und dann eben von 100 auf 0.
Tagsüber geht es einigermaßen, auch wenn mir die Dinge, die mir vorher Spass machten, jetzt nach 10 Minuten auf die Nerven gehen und ich am liebsten laut schreiend durch die Strassen rennen würde. Aber es geht, auch wenn es mir schon vor dem Wochenende graut. Essen und Schlafen sind allerdings ein Albtraum. Ich brauche ewig um einzuschlafen, mein Kopf wechselt zwischen 'Es war das richtige' zu 'Hätte ich nur dies, hätte ich nur das, nie wieder dies, nie wieder das, du hast alles kaputt gemacht, DU bist Schuld'. Wenn ich dann eingeschlafen bin, bin ich nach spätestens 4 Stunden wieder wach. Ich romantisiere momentan das ganze einfach zu stark und vergesse all die Dinge, die mich störten. Jeder hat ja seine Fehler und so.
Das Ding ist durch, da gibt es kein zurück mehr. Was tun? Ablenken und Gedanken an sie versuchen zu blocken?
Musste mal raus, guten Rutsch und so
Woholo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 05:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 31.12.2018, 07:19   #2
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 8.590
Alles von ihr blocken, totale Kontaksperre, auch in den sog. 'sozialen Medien'.

Und nicht wundern, wenn sie binnen ein paar Tagen/Wochen schon nen Neuen am Start hat. Weil für mich klingt das eher nach 'Du warst nur Solala, aber besser als Nix...und nu hat se n Auge auf nen Neuen geworfen und dann mußtest DU schleunigst WEG'.

Übrigens: Worte zählen nicht, nur Taten. Von daher würd ich auf Ihr Gesülze vorher und nachher nicht einen Pfennig geben!

Kopf hoch, es gibt bessere Frauen da draußen

Die war nicht einen Schuß Pulver wert...
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 07:54   #3
Woholo
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 135
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Alles von ihr blocken, totale Kontaksperre, auch in den sog. 'sozialen Medien'.

Und nicht wundern, wenn sie binnen ein paar Tagen/Wochen schon nen Neuen am Start hat. Weil für mich klingt das eher nach 'Du warst nur Solala, aber besser als Nix...und nu hat se n Auge auf nen Neuen geworfen und dann mußtest DU schleunigst WEG'.

Übrigens: Worte zählen nicht, nur Taten. Von daher würd ich auf Ihr Gesülze vorher und nachher nicht einen Pfennig geben!

Kopf hoch, es gibt bessere Frauen da draußen

Die war nicht einen Schuß Pulver wert...


Erstmal danke für die Antwort.

Hm...so schätze ich sie nicht ein. Sie hat mich wirklich geliebt, mit all meinen Fehlern. Bei uns ist am Ende einfach viel schief gelaufen und wir haben den Zeitpunkt verpasst, miteinander darüber zu reden. Richtig zu reden. Ich hatte immer das Gefühl, dass es meine Schuld sei, wenn was nicht läuft. Wenn ich ihr gesagt hatte, was mich stört, wurde mit dem Kopf geschüttelt und gesagt, das sei was anderes.
Auch wenn ich den Gedanken, dass da jemand anders ist, selbst schon hatte. Sie war die letzten Tage, in denen wir zusammen waren und irgendwie keinen Kontakt mehr hatten, Abends quasi permanent bei wa online. Aber wie gesagt, eigentlich schätze ich sie so nicht ein.
Im Endeffekt spielt das aber auch keine Rolle, wir sind getrennt und wenn da jemand anders ist, ist es nunmal leider so. Ich muss jetzt nunmal auf mich gucken und wieder auf die Beine kommen, das ganze abhaken und nach vorne gucken. Und das fällt mir momentan noch schwer. Ich mache mir selbst noch zuviele Vorwürfe, dass alles meine Schuld sei und ich es alleine verkackt habe. Auch wenn ich eigentlich weiss, dass es nicht so ist und, in der Regel, immer zwei dazugehören.
Und ja, geblockt ist sie schon. Dieses Martyrium tue ich mir nicht mehr an, auch wenn die Versuchung natürlich groß ist

Geändert von Woholo (31.12.2018 um 08:01 Uhr)
Woholo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 08:52   #4
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.555
Hallo Woholo,

Zitat:
Zitat von Woholo Beitrag anzeigen
...Hm...so schätze ich sie nicht ein. Sie hat mich wirklich geliebt, mit all meinen Fehlern...()...Auch wenn ich den Gedanken, dass da jemand anders ist, selbst schon hatte...()... Ich mache mir selbst noch zuviele Vorwürfe, dass alles meine Schuld sei und ich es alleine verkackt habe.
verständlich, dass man sich schwer damit tut, müsste man sich selbst
eingestehen, dass der Partner, mit dem man so viel Zeit verbracht hat,
einen nie wirklich geliebt oder gar nur als Notnagel betrachtet hat. E-
benso verständlich, dass man nach so einer Ansage und Überraschung
sich zunächst Schuldgefühle an allem gibt, da man so schließlich das Ge-
fühl hat, man hätte alles ändern können bzw. kann dies noch tun, ob-
wohl es im Grunde Quatsch ist.

Mich würde es stören, hätte meinem Partner seit 1,5 Jahren wirklich so
alles an mir gestört, er mir aber die heile Welt vorgespielt bzw. eine Be-
ziehung mit mir haben wollen, obwohl er mich als so unpassend empfin-
det. Denn, was hätte das bitteschön mit "Liebe" zu tun? Und wär es so
ein Wunder, wenn man gegen seine eigenen Vorstellungen handelt und
deshalb ständig selbst (vor allem mit sich selbst) unzufrieden ist, das
dann aber am Partner auslässt?

Du kannst nichts dafür, dass du eben so bist, wie du bist und dazu ge-
hört eben auch, dass jeder seine Macken hat und Fehler macht. Offen-
sichtlich hat sie dich aber von Anfang an als unpassend für ihre konkre-
ten Beziehungsvorstellungen usw. erachtet und dir dennoch einfach nur
die Hucke vollgesponnen, weil sie zu bequem gewesen ist, sich einen
Partner zu suchen, der ihren Vorstellungen eher entspricht. Dir dafür am
Ende noch die Schuld zuschieben zu wollen klingt eher sehr infantil. Du
bist auch nicht auf dieser Welt, um dich ihren Vorstellungen anpassen
zu müssen. Entweder man passt zueinander oder eben nicht.

Lern aus dieser Erfahrung für dich und schaue bei der nächsten früher
schon genauer hin bzw. mach dann deinen Mund auf. Jetzt kannst du
dich allerdings auch nach 1,5 Jahren mehr oder weniger (zumindest so-
bald dieser Überrumpelungseffekt vorüber ist) darüber "glücklich" schät-
zen, dass diese Beziehung zu dieser Frau vorbei ist, ihr keine gemeinsa-
men Kinder miteinander oder gar ein Haus usw. gebaut habt bzw. das
Ganze nicht noch länger aufrecht erhalten blieb.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 09:22   #5
Woholo
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 135
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo Woholo,



verständlich, dass man sich schwer damit tut, müsste man sich selbst
eingestehen, dass der Partner, mit dem man so viel Zeit verbracht hat,
einen nie wirklich geliebt oder gar nur als Notnagel betrachtet hat. E-
benso verständlich, dass man nach so einer Ansage und Überraschung
sich zunächst Schuldgefühle an allem gibt, da man so schließlich das Ge-
fühl hat, man hätte alles ändern können bzw. kann dies noch tun, ob-
wohl es im Grunde Quatsch ist.

Mich würde es stören, hätte meinem Partner seit 1,5 Jahren wirklich so
alles an mir gestört, er mir aber die heile Welt vorgespielt bzw. eine Be-
ziehung mit mir haben wollen, obwohl er mich als so unpassend empfin-
det. Denn, was hätte das bitteschön mit "Liebe" zu tun? Und wär es so
ein Wunder, wenn man gegen seine eigenen Vorstellungen handelt und
deshalb ständig selbst (vor allem mit sich selbst) unzufrieden ist, das
dann aber am Partner auslässt?

Du kannst nichts dafür, dass du eben so bist, wie du bist und dazu ge-
hört eben auch, dass jeder seine Macken hat und Fehler macht. Offen-
sichtlich hat sie dich aber von Anfang an als unpassend für ihre konkre-
ten Beziehungsvorstellungen usw. erachtet und dir dennoch einfach nur
die Hucke vollgesponnen, weil sie zu bequem gewesen ist, sich einen
Partner zu suchen, der ihren Vorstellungen eher entspricht. Dir dafür am
Ende noch die Schuld zuschieben zu wollen klingt eher sehr infantil. Du
bist auch nicht auf dieser Welt, um dich ihren Vorstellungen anpassen
zu müssen. Entweder man passt zueinander oder eben nicht.

Lern aus dieser Erfahrung für dich und schaue bei der nächsten früher
schon genauer hin bzw. mach dann deinen Mund auf. Jetzt kannst du
dich allerdings auch nach 1,5 Jahren mehr oder weniger (zumindest so-
bald dieser Überrumpelungseffekt vorüber ist) darüber "glücklich" schät-
zen, dass diese Beziehung zu dieser Frau vorbei ist, ihr keine gemeinsa-
men Kinder miteinander oder gar ein Haus usw. gebaut habt bzw. das
Ganze nicht noch länger aufrecht erhalten blieb.

Wie gesagt, sie hat mich geliebt. Da habe ich keine Zweifel. Jeder Mensch hat Fehler, aber die wiegen eben immer mehr, je schlechter es in der Beziehung läuft. Das ging mir bei mir ihr ja ähnlich. Gegen Ende haben mich Dinge gestört, die mir anfangs weit weniger egal waren. Oder man nimmt so etwas einfach anders, schlimmer wahr, wenn es nicht mehr so rosig ist. Das sie alles gestört hat, war auch von mir zu hart ausgedrückt. Die Dinge, die sie jetzt am Ende extrem gestört haben, haben sie schon am Anfang gestört. Ich necke bspw. gerne. Das ist nie boshaft oder gemein und geht nicht unter die Gürtellinie. Sie hat auch immer gelacht und wenn ich merkte, es ist zuviel oder nicht angebracht, habe ich es auch nicht gemacht. Jetzt war es aber immer störend und ich hätte nie gemerkt, dass sie das nicht möchte und es nervt. Aber sie hat mir nie zu verstehen gegeben, dass sie das nicht mag, eher das Gegenteil.
Im Endeffekt ist es aber müßig, sich darüber Gedanken zu machen. Ich fand es einfach unfair, dass mir das Gefühl gibt, alleine an allem Schuld zu sein. Natürlich habe ich Schuld daran, ich kann ja einige Dinge, die sie sagte, vollkommen nachvollziehen und sehe es genauso.
Aber gut, wie du sagst, fürs nächste Mal lernen. Auch wenn ich momentan noch oft in dem 'Das war DIE Frau' Modus bin.
Woholo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 18:08   #6
Robertalk
Golden Member
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 1.196
Vielleicht hat sie einfach nur einen "Neuen" am Start....
Aber vielleicht ja auch nicht.

Insgesamt empfinde ich es als unfair in einer Beziehung Misshelligkeiten aufzusparen, und dann gesammelt vor die Füße zu kippen.
Wenn irgendetwas stört, gehört das sofort auf den Tisch.

Stelle Dir die Frage: Was willst Du mit einer Frau, die noch drei Tage vorher "wie immer" ist und mit dir Zukunftpläne schmiedet und dich drei Tage später vor vollendete Tatsachen stellt? Und ihren Trennungswunsch gewissermaßen womöglich seit Monaten heimlich selbst schmiedet?

Sei froh, falls ihr weder Trauschein, noch Kinder, noch eine gemeinsame Immobilie habt..., - das macht es jedenfalls bei weitem einfacher....
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 18:34   #7
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.068
Ich sehe da aber auch anderes: der TE weiß anscheinend ganz genau, was seine Ex wann und wo gemacht hat. Er sagt aber ganz wenig dazu, was genau sie gestört hat. Nehmen wir mal an, sie hat sich von ihm massiv kontrolliert gefühlt und er hat es trotzdem nicht gelassen ....

Ich finde, dass hier bislang sehr pauschal geurteilt wurde, obwohl wir nicht viel wissen.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 22:18   #8
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 8.060
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Ich sehe da aber auch anderes: der TE weiß anscheinend ganz genau, was seine Ex wann und wo gemacht hat. Er sagt aber ganz wenig dazu, was genau sie gestört hat. Nehmen wir mal an, sie hat sich von ihm massiv kontrolliert gefühlt und er hat es trotzdem nicht gelassen ....

Ich finde, dass hier bislang sehr pauschal geurteilt wurde, obwohl wir nicht viel wissen.
Faszinierend wie u.a. Du es immer so hindrehen kannst das ja fein der Mann der eigentlich Böse ist. Wenn die Dame 1,5 Jahre die Guschn nicht aufbekommt, sogar im Gegenteil ihm sagt wie toll er ist und das für sie alles gut ist, klar, dann kann der Mann nur irgendetwas falsch gemacht haben. Du hast echt Probleme, meine Herren!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 22:26   #9
Woholo
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 135
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Ich sehe da aber auch anderes: der TE weiß anscheinend ganz genau, was seine Ex wann und wo gemacht hat. Er sagt aber ganz wenig dazu, was genau sie gestört hat. Nehmen wir mal an, sie hat sich von ihm massiv kontrolliert gefühlt und er hat es trotzdem nicht gelassen ....

Ich finde, dass hier bislang sehr pauschal geurteilt wurde, obwohl wir nicht viel wissen.


Ich weiss nur, dass sie die letzten Tage Abends die ganze Zeit in WA online gewesen ist. Wir hatten zwei Tage im Grunde keinen Kontakt und wenn, dann ging er von mir aus und ich bekam 3 Wort Antworten. Abends wollte ich ihr trotzdem noch eine gute Nacht wünschen, habe gesehen, dass sie online ist und gezögert. Immerhin hätte sie mir auch schreiben können. 20 Minuten später dachte ich mir 'Ach komm, ist doch egal, schreib ihr jetzt' und sie war immernoch online. Das habe ich dann einfach beobachtet, weil es mir dann schon spanisch vorgekommen ist. Denn wem schreibt man denn ne Stunde um die Uhrzeit? Kopfkino und so. Ich bin absolut kein Kontrollfreak, ich habe ihr zu 100% vertraut, nie handy durchsucht o.ä.
Woholo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 10:28   #10
Woholo
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 135
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Faszinierend wie u.a. Du es immer so hindrehen kannst das ja fein der Mann der eigentlich Böse ist. Wenn die Dame 1,5 Jahre die Guschn nicht aufbekommt, sogar im Gegenteil ihm sagt wie toll er ist und das für sie alles gut ist, klar, dann kann der Mann nur irgendetwas falsch gemacht haben. Du hast echt Probleme, meine Herren!


Das ist auch das, was mich so ratlos zurücklässt. Das wir reden müssen, klar. Das viele, auch grundlegende, Dinge zur Zeit falsch gelaufen sind, keine Frage. Aber dieses von 100 auf 0 innerhalb von ein paar Tagen, keine Ahnung was das soll. Sie hat einen Tag vorher noch gefragt, ob sie was für Sylvester kaufen soll.
Sie fehlt mir einfach total. Ich kann mich momentan auch nicht wirklich ablenken, alles macht mir nach 5 Minuten keinen Spass mehr. Was tun?
Woholo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 10:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:43 Uhr.