Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2019, 14:25   #51
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Na also! Dann putz Dir den Staub ab, setz Deinen Hut wieder auf, und geh weiter ins Leben!
Lass' Dir doch von einer "schlechten" Person nicht Deine Lebensfreude klauen!
Du bist 20! Du bist nicht 50 und stehst vor den Trümmern einer langjährigen Ehe!
Sowas tu ich mir nicht mal mit 54 an! Hab ich nie, werde ich nie! Dafür sind mir meine Lebenszeit UND meine Lebensfreude zu kostbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 14:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo 041gast, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 27.03.2019, 14:38   #52
SvenErl
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2019
Beiträge: 231
Zitat:
Zitat von narrenkaeppchen Beitrag anzeigen
Na also! Dann putz Dir den Staub ab, setz Deinen Hut wieder auf, und geh weiter ins Leben!
Lass' Dir doch von einer "schlechten" Person nicht Deine Lebensfreude klauen!
Du bist 20! Du bist nicht 50 und stehst vor den Trümmern einer langjährigen Ehe!
Sowas tu ich mir nicht mal mit 54 an! Hab ich nie, werde ich nie! Dafür sind mir meine Lebenszeit UND meine Lebensfreude zu kostbar.
Dankeschön für deine Worte
Sie war halt die erste
SvenErl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 19:46   #53
SvenErl
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2019
Beiträge: 231
Woran ich noch zu knabbern habe, ist einfach das ich kaum Kontakt zu Frauen habe. Klar ich brauche keine Bestätigung von anderen um glücklich zu sein aber es fehlt mir einfach schon das jemand mich attraktiv findet. Sie wird aufjedenfall jemanden neues haben und wird sich bestätigt fühlen, wird denken sie habe alles richtig gemacht und wird jetzt ihren Spaß haben. Sie wird einfach sagen mein Ex war so und so und die anderen Typen werden warscheinlich noch Mitleid haben und Ihr Aufmerksamkeit schenken. Wie ungerecht
SvenErl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 22:35   #54
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Und schon wieder kreist du nur um sie und dass sie glücklicher sein könnte als du... Dabei ist das einzig relevante wie du wieder glücklich mit dir und deinem Leben wirst
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 23:17   #55
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.606
Ist doch wurschtegal, was sie macht. Mach du, was dich glücklich macht! Alles andere ist nicht dein Thema.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 23:26   #56
SvenErl
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2019
Beiträge: 231
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Ist doch wurschtegal, was sie macht. Mach du, was dich glücklich macht! Alles andere ist nicht dein Thema.
Ich weiß, das wäre die beste Einstellung bzw sollte meine sein. Aber ich erwische mich dabei wie ich mich immer noch damit beschäftigte und mir tausend Frage stelle.
SvenErl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 20:16   #57
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.058
Hallo SvenErl,

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
Auch wenn das total bescheuert klingt, aber ich habe auch keine „Alternativen“...
deshalb hast du deine Ex dann mal lieber mitgenommen, als gar keine
zu haben? Wow, das spricht definitiv für die große Liebe.

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
... Ich hatte mich mit einer Dame getroffen aber da ging es nur um sex und sie wäre niemals für eine Beziehung in frage gekommen.
Sprichst du hier von deiner Ex?

Was an ihr fandest du denn "beziehungstauglich" bzw. "sooo liebenswert"?
Allein die Tatsache, dass du sie körperlich als sehr attraktiv beschreiben wür-
dest? Oder die Tatsache, dass sie deshalb sehr gefragt ist und mal eine Zeit
lang mit dir hat verbringen wollen, dein Wert darüber also gefühlt gestiegen
ist?

Wo hast du dich je mit ihr auf "Augenhöhe" gesehen? Und das einzige, was
dich derzeit "wurmt" sind doch allein deine Gedanken daran, dass sie jeder-
zeit vermutlich einen Neuen haben wird, während du allein daheim hockst
(Neid, Eifersucht, Besitzdenken). Was hat das mit "Liebe" zu tun?

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
...und ich weiß auch das ich ihr nicht für alles die Schuld geben kann, den ich habe vieles mit mir machen lassen ! Aber ich finde das ich ein guter und liebevoller Partner war...
Bei einem "Verarbeitungsprozess" geht es auch nicht darum, dem anderen
die Schuld für etwas zuzuschieben. Das wär einfach "Kinderkram" und mehr
nicht. Und natürlich hast du viel mit dir machen lassen. Vermutlich, weil es
dir wichtiger gewesen ist, dich mit ihr schmücken zu dürfen bzw. wenigstens
auch mal eine Freundin zu haben. Aber, was hat das mit Liebe zu tun?

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
... Aber aus der Erfahrung heraus weiß ich einfach, das sie immer direkt was mit dem nächsten am laufen hat...
Wenn dich das so sehr wurmt, wird es höchste Zeit, dir eine Frau zu suchen,
die zu deinen Beziehungsvorstellungen auch tatsächlich passt, anstatt nach
jedem sich anbietenden Strohhalm zu greifen, nur, um auch mal eine Frau
zu "haben". Komm mal von deinem "Besitzdenken" runter, denn das hat rein
gar nichts mit "Liebe" zu tun.

Diese Frau darf treiben, was und mit wem sie will, denn sie ist ein freier
Mensch. Es steht dir nicht zu, darüber zu "urteilen" oder das als "Mistbauen"
zu bewerten. Es ist allein ihre Angelegenheit. Männer, denen das nicht ge-
fällt, wie sie lebt bzw. ist, können sich ja gern eine andere Frau suchen.
Du glaubst aber, nur, weil ihr Sex miteinander hattet, gehöre sie dir und
müsse sich deinen Vorstellungen anpassen. Dabei wusstest du von Anfang
an, wie sie eben tickt und dass das offenbar nicht zu deinen Beziehungsvor-
stellungen passen kann.

Offensichtlich will sich diese jungen Dame aber lieber noch reichlich austo-
ben dürfen und langweilt sich schnell über ihre untertänigen Lovers, weil
diese eben alles mit sich machen lassen. Kann ich zum Teil sogar nachvoll-
ziehen, weil man dahinter weder Ecken, noch Kanten am Anderen erkennen
kann und keine "Grenzen" erfährt. Solche "Lover" sind einfach austausch-
bar.

Im Übrigen trifft man nur auf beziehungsuntaugliche Partner bzw. bindet
sich an solche, wenn man selbst so tickt. Ob nun passiv oder aktiv, ist da-
bei unerheblich. Darüber solltest du dir mal lieber deine Gedanken zerbre-
chen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 21:39   #58
SvenErl
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2019
Beiträge: 231
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo SvenErl,



deshalb hast du deine Ex dann mal lieber mitgenommen, als gar keine
zu haben? Wow, das spricht definitiv für die große Liebe.



Sprichst du hier von deiner Ex?

Was an ihr fandest du denn "beziehungstauglich" bzw. "sooo liebenswert"?
Allein die Tatsache, dass du sie körperlich als sehr attraktiv beschreiben wür-
dest? Oder die Tatsache, dass sie deshalb sehr gefragt ist und mal eine Zeit
lang mit dir hat verbringen wollen, dein Wert darüber also gefühlt gestiegen
ist?

Wo hast du dich je mit ihr auf "Augenhöhe" gesehen? Und das einzige, was
dich derzeit "wurmt" sind doch allein deine Gedanken daran, dass sie jeder-
zeit vermutlich einen Neuen haben wird, während du allein daheim hockst
(Neid, Eifersucht, Besitzdenken). Was hat das mit "Liebe" zu tun?



Bei einem "Verarbeitungsprozess" geht es auch nicht darum, dem anderen
die Schuld für etwas zuzuschieben. Das wär einfach "Kinderkram" und mehr
nicht. Und natürlich hast du viel mit dir machen lassen. Vermutlich, weil es
dir wichtiger gewesen ist, dich mit ihr schmücken zu dürfen bzw. wenigstens
auch mal eine Freundin zu haben. Aber, was hat das mit Liebe zu tun?



Wenn dich das so sehr wurmt, wird es höchste Zeit, dir eine Frau zu suchen,
die zu deinen Beziehungsvorstellungen auch tatsächlich passt, anstatt nach
jedem sich anbietenden Strohhalm zu greifen, nur, um auch mal eine Frau
zu "haben". Komm mal von deinem "Besitzdenken" runter, denn das hat rein
gar nichts mit "Liebe" zu tun.

Diese Frau darf treiben, was und mit wem sie will, denn sie ist ein freier
Mensch. Es steht dir nicht zu, darüber zu "urteilen" oder das als "Mistbauen"
zu bewerten. Es ist allein ihre Angelegenheit. Männer, denen das nicht ge-
fällt, wie sie lebt bzw. ist, können sich ja gern eine andere Frau suchen.
Du glaubst aber, nur, weil ihr Sex miteinander hattet, gehöre sie dir und
müsse sich deinen Vorstellungen anpassen. Dabei wusstest du von Anfang
an, wie sie eben tickt und dass das offenbar nicht zu deinen Beziehungsvor-
stellungen passen kann.

Offensichtlich will sich diese jungen Dame aber lieber noch reichlich austo-
ben dürfen und langweilt sich schnell über ihre untertänigen Lovers, weil
diese eben alles mit sich machen lassen. Kann ich zum Teil sogar nachvoll-
ziehen, weil man dahinter weder Ecken, noch Kanten am Anderen erkennen
kann und keine "Grenzen" erfährt. Solche "Lover" sind einfach austausch-
bar.

Im Übrigen trifft man nur auf beziehungsuntaugliche Partner bzw. bindet
sich an solche, wenn man selbst so tickt. Ob nun passiv oder aktiv, ist da-
bei unerheblich. Darüber solltest du dir mal lieber deine Gedanken zerbre-
chen.
Ich habe mir voher nie Gedanken um Frauen, Beziehungen oder die Liebe gemacht. Ich habe sie nicht genommen damit ich auch mal eine Freundin habe, sondernd weil ich Sie und ihre Art toll fand. Wir hatten wirklich am Anfang schöne treffen, die super gelaufen sind und nach und nach entwickelte sich mehr daraus. Ich habe zurzeit einfach keine „Alternativen“ und das sehe ich einfach als möglichen Grund wieso ich gedanklich noch so daran hänge, das habe ich damit gemeint.

Sie war körperlich und äußerlich sehr attraktiv und warscheinlich hat mich das auch zu sehr geblendet, da ich zuvor keine Sexuellen Erlebnisse mit anderen Frauen hatte. Sie war die erste der ich sexuell so nah kam, ich denke das trägt auch zur Abhängigkeit dazu. Mich hat es nie gestört das sie „gefragt“ ist, nur es waren teilweise Jungs dabei die wirklich unterste Schublade waren. Mich hat es gestört das sie sich immer und immer wieder auf so „blöde“ Sachen eingelassen hat. Sie tat mir sozusagen leid, da ich starke Gefühle für sie hatte und sie mir wirklich was bedeutet hat, wollte ich nicht das sie sich immer wieder auf so Typen einlässt die es eh nicht ernst meinen. Ich möchte nicht zu weit ausholen, aber ich weiß auch vieles aus ihrer Vergangenheit dort sind auch unzählige „komische Geschichten“ vorgefallen wo ich nur mit dem Kopf schütteln konnte.


Aber ich dachte mit uns wäre es was anderes (dieses Gefühl hat sie auch klar erwiedert) Ich dachte wirklich es könnte uns nichts trennen, da sie ja auch teilweise wirklich jeden Tag hier war. Wir machten uns Geschenke, redeten von Verlobung und der Zukunft. Sie sagte auch oft das ich ihr erster richtiger Freund wäre, niemand zuvor hätte es jemand so ernst mit ihr gemeint. Falls du den Eindruck hast, das sie es nie „ernst“ mit mir meinte irrst du dich ! Wir schrieben jeden Tag davon wie sehr wir uns liebten und wie die Zukunft zusammen aussehen könnten. Wir bewältigen teilweise wie eine kleine Familie zusammen den Alltag. Wenn wir Urlaub hatten, lebten wir ja quasi schon zusammen. All diese Sachen haben auch super funktioniert.

Natürlich darf sie machen was sie möchte, aber sie hat mich total in diese Chaos mit reingezogen. Ich meine sie war so wankelmütig und wenn es dann nichtmal lief, schrieb sie mit anderen. Das hat mich immer so fertig gemacht, das auch so schnell immer was mit anderen lief und sie dann aber doch wieder zurück kam. Bin mir ziemlich sicher das sie einen neuen hat, aber das wird niemals sowas intensives und ernstes wie bei uns. Ich kenne die Ex Freunde und auch die Typen mit den sie was hatte. Die meinten es nie ernst mit ihr. Sie wusste das ich alles für sie getan hätte und sie meinte auch mal das sie mich so oder so heiraten wird da sie mich für den perfekten Partner hält. Aber wieso geht sie ? Obwohl sie in der Vergangenheit so viele negative Erfahrungen mit Typen gemacht hat. Sie hatte bei mir alles wirklich ! Ich habe alles getan und wir hatten so eine starke Bindung. Wir waren so verleibt und konnten nicht ohne einander wieso geht sie aber immer und immer wieder ? Kann es sein das sie „Krank“ ist ? Sie hat von zuhause nie viel liebe bekommen, ihr Vater ist früh abgehauen, die Mutter ist alleinerziehend und hat kein festen Partner. Sie streitet sich häufig mit ihrer Mutter und war deshalb auch schonmal im Heim. Ich kann das einfach nicht fassen, das sie wieder einmal gegangen ist. Ich habe sie so stark geliebt.

Geändert von SvenErl (28.03.2019 um 21:43 Uhr)
SvenErl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 22:46   #59
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.058
Hallo SvenErl,

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
... Mich hat es nie gestört das sie „gefragt“ ist, nur es waren teilweise Jungs dabei die wirklich unterste Schublade waren. Mich hat es gestört das sie sich immer und immer wieder auf so „blöde“ Sachen eingelassen hat. Sie tat mir sozusagen leid, da ich starke Gefühle für sie hatte und sie mir wirklich was bedeutet hat, wollte ich nicht das sie sich immer wieder auf so Typen einlässt die es eh nicht ernst meinen...
ich glaube, genau damit machst du dir selbst etwas vor. Warum sollte sie dir
leid tun, wenn sie das so selbst für sich als "richtig" wählt? Du schreibst das
so "unpersönlich", als hättest du emotional da rüber gestanden, was ich dir
einfach nicht glaube.

Es gibt sicher Menschen, die da drüber stehen können, wenn der Partner sich
sexuell auch (noch oder immer wieder) mit anderen austoben möchte. Das
sind aber sicher keine, die sich von ihrem Partner selbst abhängig machen
bzw. die sich nicht gesund abgrenzen können.

So, wie du das behauptest, wär es dir also recht gewesen, wär sie dabei auf
einen Typen getroffen, der es ernst mit dir meint und dann wär dir eure Be-
ziehung egal gewesen?

Ich denke eher, dass dich das sehrwohl getroffen hat und nicht, weil sie dir
leid getan hat, sondern, weil du dich darüber verglichen, zurück gewiesen
und eure Beziehung gefährdet gesehen hast. Und spätestens da hätte je-
mand mit einem gesunden Selbstwertgefühl sich dann selbst von einer sol-
chen Partnerin getrennt, wenn das eben nicht seinen Beziehungsvorstellun-
gen entspricht und er das nicht gutheißen kann.

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
...Sie wusste das ich alles für sie getan hätte und sie meinte auch mal das sie mich so oder so heiraten wird da sie mich für den perfekten Partner hält. Aber wieso geht sie ? Obwohl sie in der Vergangenheit so viele negative Erfahrungen mit Typen gemacht hat. Sie hatte bei mir alles wirklich !...
Sie wusste vor allem, dass sie mit dir alles machen kann und du dem eh kei-
ne gesunden Grenzen setzt. Allein, dass du meinst, du hättest alles für sie ge-
tan, macht deine emotionale Abhängigkeit zu ihr deutlich. Das hat aber nichts
mit Liebe zu tun. Denn wirklich gut hat sie dir auch nicht getan. Da hättest du
dir mal selbst "leid" tun sollen. Sie tat mit dir, was die "bösen Typen" mit ihr
machen oder etwa nicht?

Und was sagt das ganze Gerede schon aus, wenn die Handlungen damit nicht
überein stimmen? Ja, in jungen Jahren übt man sich noch, schaut, wie man auf
andere wirkt und was man wie bei jemanden bewirken kann usw. usf. Und sie
braucht offenbar verdammt viel Aufmerksamkeit und quasi einen "Dauer-Rausch".

Im besten Fall hat sie sich einfach noch nicht selbst gefunden, was in diesem Alter
jetzt auch nicht so ganz unnormal wär. Das heißt aber nicht, dass man sich selbst
zum Spielball von so jemanden machen lassen muss. Und weil du keine gesunden
Grenzen setzen kannst, bist du hier definitiv auch nicht der
Richtige für sie. Du kannst ihr eben gerade nicht "alles bieten", weil du alles mit dir
machen lässt, keine eigenen, gesunden Grenzen hast/ setzt und somit
auch keinen gesunden Halt in einer Beziehung bieten kannst, niemand bist, den man
wirklich "greifen" kann.

Wenn du behauptest, sie hätte von ihren Eltern kaum Aufmerksamkeit usw.
erhalten, dann erhielt sie von dir (dank deiner Fokussierung auf sie) viel zu
viel an Aufmerksamkeit, was genau so wenig "gut" ist.

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
... wir hatten so eine starke Bindung. Wir waren so verleibt und konnten nicht ohne einander...
Weshalb schreibst du hier ständig "wir"? Woher willst du wissen, was sie
wirklich darüber dachte, fühlte usw. usf.? Du kannst nur von dir so etwas
behaupten, aber sicher nicht über sie. Wär dem so gewesen, wär sie ver-
mutlich auch noch bei dir oder wär zumindest anders mit dir umgegangen.

Zitat:
Zitat von SvenErl Beitrag anzeigen
...Sie hat von zuhause nie viel liebe bekommen, ihr Vater ist früh abgehauen, die Mutter ist alleinerziehend und hat kein festen Partner. Sie streitet sich häufig mit ihrer Mutter und war deshalb auch schonmal im Heim...
Das gerade Töchter während der Pubertät heftige Streitereien mit ihren
Müttern pflegen, ist ganz normal und dient auch zur Abnabelung. Wenn
sie darüber hinaus ggf. tatsächlich nie wirklich das Gefühl hatte, daheim
Halt zu erfahren, kann sie das bei jemanden, der so gestrickt ist, wie du
das eben bist, aber auch nicht erfahren (siehe, was ich oben dazu schrieb).
Da bräuchte sie eher einen Mann, der sie (wirklich) liebt, der aber deshalb
nicht abhängig von ihr ist und der ihr gesunde Grenzen setzen kann. Der
sich eben nicht auf der Nase herum tanzen und von bloßem Gerede gleich
einfangen lässt. Einen, der eben gerade nicht alles für sie tut (sich darüber
selbst vernachlässigt usw.), nur, damit sie bleibt.

Wenn sie sich u.a. ggf. selbst nicht gesund liebt, dann spiegelst du, aufgrund
deiner eigenen Persönlichkeit, ihr das lediglich wieder. So etwas nimmt man
auch unbewusst wahr. Dann kann sie dich so überhaupt nicht ernst nehmen.
Und weil sie das nicht kann, geht sie auch so mit dir um.

Du wirst noch viel lernen müssen, willst du mal eine echte "Liebesbeziehung"
und diese ohne Drama führen können. Aber, auch du bist eben noch jung und
da gehört es halt dazu, sich erstmal selbst zu finden, indem man eben seine
Erfahrungen macht, sich damit auseinander setzt usw. usf.

Eine echte und gesunde Liebe sollte aber niemals zur "Selbstaufgabe" führen.
Dass du lernen musst, besser Grenzen zu setzen bzw. dich abzugrenzen, hast
du ja zumindest schon erkannt. Und nun achte mal ein bisschen mehr noch auf
dich selbst und dein Wohlergehen. Dabei wirst du derzeit nicht drum herum kom-
men, sie in die Wüste zu schicken, so, wie sie gerade tickt. Nicht, weil sie "schuld"/
"krank" oder gar "böse" ist, sondern, weil sie so nicht zu dir passt bzw. ihr nicht zu-
einander passt.

Es macht zudem keinen Sinn, würdest du dich jetzt nur deshalb verbiegen wollen,
damit es bei euch ggf. einen Neuanfang gibt. Du bietest dich als viel
zu selbstverständlich bei ihr an, so dass da gar kein Raum für bleibt, wo sie
sich um dich (euch) bemühen müsste.

Und sorry, in eurem Alter "muss" Frau nicht extra besonders attraktiv sein,
um dennoch an jeder Ecke einen Typen zu finden, mit dem sie sich sexuell
austoben könnte, wenn sie das so will. In deinem Alter laufen nämlich min-
destens genau so viele Kerle herum, die sich ebenfalls vor allem erst mal
sexuell gern austoben wollen und wo eine echte Beziehung sich eher am
Rande ergibt. Man prüft sich meist eher erst mal nur.

Für dich wär es sicher auch nicht verkehrt, würdest du für dich selbst mehr
Erfahrungen mit Frauen suchen. Dann wirst du irgendwann auch ein besse-
res Händchen dafür bekommen, welche wirklich zu dir passt und welche
nicht. Du wirst dann auch mal eher "nein, danke" sagen können und eine
Frau nicht nur deshalb idealisieren, weil sie dir gegenüber Interesse bekun-
det usw. usf.

Ja, leck jetzt deine Wunden. Achte aber dennoch darauf, mehr bei dir selbst
zu sein und deine eigenen Baustellen anzugehen.

Wenn man aus seinem Leid heraus kommen möchte, muss man zunächst
einmal eine Entscheidung für sich treffen (wollen). Sprich, du musst hier
selbst den Schlußstrich wollen oder aber zumindest bewusst akzeptieren
wollen. Erst dann beginnt dein wirklicher Verarbeitungsprozess und erst
dann kann dein Leiden "enden".

So lange sich deine Welt aber weiter um sie kreist und darum, mit wem sie
ggf. gerade herum macht, wird das nichts und das wär auch nicht ihre Schuld
oder die der "Liebe". Es gibt eben (leider) Dinge, die man nicht ändern kann,
die man als IST- Zustand aber erstmal akzeptieren können muss, will man
weiter kommen. Alles Gute dir.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 22:59   #60
SvenErl
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2019
Beiträge: 231
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo SvenErl,



ich glaube, genau damit machst du dir selbst etwas vor. Warum sollte sie dir
leid tun, wenn sie das so selbst für sich als "richtig" wählt? Du schreibst das
so "unpersönlich", als hättest du emotional da rüber gestanden, was ich dir
einfach nicht glaube.

Es gibt sicher Menschen, die da drüber stehen können, wenn der Partner sich
sexuell auch (noch oder immer wieder) mit anderen austoben möchte. Das
sind aber sicher keine, die sich von ihrem Partner selbst abhängig machen
bzw. die sich nicht gesund abgrenzen können.

So, wie du das behauptest, wär es dir also recht gewesen, wär sie dabei auf
einen Typen getroffen, der es ernst mit dir meint und dann wär dir eure Be-
ziehung egal gewesen?

Ich denke eher, dass dich das sehrwohl getroffen hat und nicht, weil sie dir
leid getan hat, sondern, weil du dich darüber verglichen, zurück gewiesen
und eure Beziehung gefährdet gesehen hast. Und spätestens da hätte je-
mand mit einem gesunden Selbstwertgefühl sich dann selbst von einer sol-
chen Partnerin getrennt, wenn das eben nicht seinen Beziehungsvorstellun-
gen entspricht und er das nicht gutheißen kann.



Sie wusste vor allem, dass sie mit dir alles machen kann und du dem eh kei-
ne gesunden Grenzen setzt. Allein, dass du meinst, du hättest alles für sie ge-
tan, macht deine emotionale Abhängigkeit zu ihr deutlich. Das hat aber nichts
mit Liebe zu tun. Denn wirklich gut hat sie dir auch nicht getan. Da hättest du
dir mal selbst "leid" tun sollen. Sie tat mit dir, was die "bösen Typen" mit ihr
machen oder etwa nicht?

Und was sagt das ganze Gerede schon aus, wenn die Handlungen damit nicht
überein stimmen? Ja, in jungen Jahren übt man sich noch, schaut, wie man auf
andere wirkt und was man wie bei jemanden bewirken kann usw. usf. Und sie
braucht offenbar verdammt viel Aufmerksamkeit und quasi einen "Dauer-Rausch".

Im besten Fall hat sie sich einfach noch nicht selbst gefunden, was in diesem Alter
jetzt auch nicht so ganz unnormal wär. Das heißt aber nicht, dass man sich selbst
zum Spielball von so jemanden machen lassen muss. Und weil du keine gesunden
Grenzen setzen kannst, bist du hier definitiv auch nicht der
Richtige für sie. Du kannst ihr eben gerade nicht "alles bieten", weil du alles mit dir
machen lässt, keine eigenen, gesunden Grenzen hast/ setzt und somit
auch keinen gesunden Halt in einer Beziehung bieten kannst, niemand bist, den man
wirklich "greifen" kann.

Wenn du behauptest, sie hätte von ihren Eltern kaum Aufmerksamkeit usw.
erhalten, dann erhielt sie von dir (dank deiner Fokussierung auf sie) viel zu
viel an Aufmerksamkeit, was genau so wenig "gut" ist.



Weshalb schreibst du hier ständig "wir"? Woher willst du wissen, was sie
wirklich darüber dachte, fühlte usw. usf.? Du kannst nur von dir so etwas
behaupten, aber sicher nicht über sie. Wär dem so gewesen, wär sie ver-
mutlich auch noch bei dir oder wär zumindest anders mit dir umgegangen.



Das gerade Töchter während der Pubertät heftige Streitereien mit ihren
Müttern pflegen, ist ganz normal und dient auch zur Abnabelung. Wenn
sie darüber hinaus ggf. tatsächlich nie wirklich das Gefühl hatte, daheim
Halt zu erfahren, kann sie das bei jemanden, der so gestrickt ist, wie du
das eben bist, aber auch nicht erfahren (siehe, was ich oben dazu schrieb).
Da bräuchte sie eher einen Mann, der sie (wirklich) liebt, der aber deshalb
nicht abhängig von ihr ist und der ihr gesunde Grenzen setzen kann. Der
sich eben nicht auf der Nase herum tanzen und von bloßem Gerede gleich
einfangen lässt. Einen, der eben gerade nicht alles für sie tut (sich darüber
selbst vernachlässigt usw.), nur, damit sie bleibt.

Wenn sie sich u.a. ggf. selbst nicht gesund liebt, dann spiegelst du, aufgrund
deiner eigenen Persönlichkeit, ihr das lediglich wieder. So etwas nimmt man
auch unbewusst wahr. Dann kann sie dich so überhaupt nicht ernst nehmen.
Und weil sie das nicht kann, geht sie auch so mit dir um.

Du wirst noch viel lernen müssen, willst du mal eine echte "Liebesbeziehung"
und diese ohne Drama führen können. Aber, auch du bist eben noch jung und
da gehört es halt dazu, sich erstmal selbst zu finden, indem man eben seine
Erfahrungen macht, sich damit auseinander setzt usw. usf.

Eine echte und gesunde Liebe sollte aber niemals zur "Selbstaufgabe" führen.
Dass du lernen musst, besser Grenzen zu setzen bzw. dich abzugrenzen, hast
du ja zumindest schon erkannt. Und nun achte mal ein bisschen mehr noch auf
dich selbst und dein Wohlergehen. Dabei wirst du derzeit nicht drum herum kom-
men, sie in die Wüste zu schicken, so, wie sie gerade tickt. Nicht, weil sie "schuld"/
"krank" oder gar "böse" ist, sondern, weil sie so nicht zu dir passt bzw. ihr nicht zu-
einander passt.

Es macht zudem keinen Sinn, würdest du dich jetzt nur deshalb verbiegen wollen,
damit es bei euch ggf. einen Neuanfang gibt. Du bietest dich als viel
zu selbstverständlich bei ihr an, so dass da gar kein Raum für bleibt, wo sie
sich um dich (euch) bemühen müsste.

Und sorry, in eurem Alter "muss" Frau nicht extra besonders attraktiv sein,
um dennoch an jeder Ecke einen Typen zu finden, mit dem sie sich sexuell
austoben könnte, wenn sie das so will. In deinem Alter laufen nämlich min-
destens genau so viele Kerle herum, die sich ebenfalls vor allem erst mal
sexuell gern austoben wollen und wo eine echte Beziehung sich eher am
Rande ergibt. Man prüft sich meist eher erst mal nur.

Für dich wär es sicher auch nicht verkehrt, würdest du für dich selbst mehr
Erfahrungen mit Frauen suchen. Dann wirst du irgendwann auch ein besse-
res Händchen dafür bekommen, welche wirklich zu dir passt und welche
nicht. Du wirst dann auch mal eher "nein, danke" sagen können und eine
Frau nicht nur deshalb idealisieren, weil sie dir gegenüber Interesse bekun-
det usw. usf.

Ja, leck jetzt deine Wunden. Achte aber dennoch darauf, mehr bei dir selbst
zu sein und deine eigenen Baustellen anzugehen.

Wenn man aus seinem Leid heraus kommen möchte, muss man zunächst
einmal eine Entscheidung für sich treffen (wollen). Sprich, du musst hier
selbst den Schlußstrich wollen oder aber zumindest bewusst akzeptieren
wollen. Erst dann beginnt dein wirklicher Verarbeitungsprozess und erst
dann kann dein Leiden "enden".

So lange sich deine Welt aber weiter um sie kreist und darum, mit wem sie
ggf. gerade herum macht, wird das nichts und das wär auch nicht ihre Schuld
oder die der "Liebe". Es gibt eben (leider) Dinge, die man nicht ändern kann,
die man als IST- Zustand aber erstmal akzeptieren können muss, will man
weiter kommen. Alles Gute dir.
Wow Hammer Text von dir ! Dankeschön !! Meine Welt kreist sich weiter um sie, ich bin zurzeit auch sehr schwer erkältet und liege nur im Bett. Habe zurzeit einfach zu viel Zeit um nachzudenken. Und noch was, du hattest recht mich hat es sehr sehr schwer verletzt das sie was mit anderen hatte. Spätestens da hätte ich gehen sollen.
SvenErl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 22:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey SvenErl, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:40 Uhr.