Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.06.2019, 18:30   #1
Nordlicht2279
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 9
Ich bin für Ratschläge dankbar

Hallo, vielleicht hilft es ja sich Meinungen von Fremden anzuhören...ich fang mal an, Versuch mich kurz zu fassen.
Ich hab meinen Freund/seit 2 Tagen Ex vor einem Jahr kennengelernt. Ich fand ihn von Anfang an toll, er ist sehr tiefenentspannt und erdet mich. Nun ist es so das er sehr lange Single war und sich auch wirklich viiiiiiiel Zeit zum kennen lernen und beschnuppern gelassen hat.
Wir haben immer sehr viel gelacht und den gleichen Humor.
Er hat mir viel aus seiner Vergangenheit, die nicht so schön war, erzählt. Er ist gefühlstechnisch eher introvertiert was es für mich dann auch schwierig macht, mich zu öffnen.
So habe ich gedacht ich lass ihm die Zeit die er braucht, ich wollte ihn auch nicht unter Druck setzen und bin ihm mit keiner Gefühlsduselei aus die Nerven gegangen und ich hab so viele Gefühle für ihn.
Er kennt meine Freunde, aber ausser das ich seine Mutter, zu der er ein meiner Meinung nach etwas zu intensives Verhältnis für sein Alter hat, kennen gelernt habe, weiß ich ìn den 9 Monaten nichts über ihn.
Wir haben uns nur 1 Mal die Woche gesehen und an unseren Kindfreien (jedes 2) WEs.
3 mal haben wir dann auch schon etwas zusammen mit unseren beiden Kindern unternommen.
Nun bin ich aber so weit das es mir so nicht mehr gereicht hat und ich aber auch Angst hatte ihm zu sagen wie sehr lieb ich ihn habe und das ich möchte das wir wenigstens einen kleinen Schritt weiter gehen.
Aber dieses WE wollte ich mit ihm drüber sprechen, weil es mich einfach zu sehr bedrückt hat und ich mich dann eher zurück zog.
Nun sitzt er morgen nach dem Aufstehen vor mir, guckt mich mit großen Augen an und beendet unsere Beziehung weil sie stehen geblieben ist. Ich sagte ihm das ich das genauso sehe und wir doch dann jetzt endlich reden könnten.
Er meinte ich hätte früher kommen können und er geht den Weg des geringsten Widerstandes und will auch nicht mehr kämpfen.
In seinen Augen sah ich das ich auch nicht mehr zu ihm durch dringen konnte.

Das Problem ist das wir Beide anscheinend das gleich fühlten aber nicht geredet haben und er jetzt den Kopf in Sand steckt und dicht macht
Er reagiert auf keine Nachricht und ich bin verzweifelt, ich konnte ihm nu meine Gefühle nicht mitteilen und ich habe nichts worauf ich böse sein kann...wir haben uns nie gestritten.

Was soll ich machen....ich will ihn nicht einfach aufgeben aber ich weiß das er dicht gemacht hat.

Wascht mir den Kopf oder gebt mir gute Ratschläge
Nordlicht2279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 18:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Nordlicht2279, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 11.06.2019, 18:53   #2
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 13.973
Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
Er meinte ich hätte früher kommen können und er geht den Weg des geringsten Widerstandes und will auch nicht mehr kämpfen.
Sorry, aber vergiss den Typen. Du hättest früher kommen können? Er ja wohl auch. Such´ dir jemanden, er kommunikativer ist, und sei du auch kommunikativer beim nächsten Mann.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 19:01   #3
Nordlicht2279
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 9
Bin ich eigentlich, aber wenn dann Beide Probleme haben sich zu öffnen...muss manchmal nicht erst ein Knoten platzen ohne gleich aufzugeben?
Vergiss den Typen ist gerade zu leicht gesagt...
Nordlicht2279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 19:13   #4
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 13.973
Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
Bin ich eigentlich, aber wenn dann Beide Probleme haben sich zu öffnen...muss manchmal nicht erst ein Knoten platzen ohne gleich aufzugeben?
Vergiss den Typen ist gerade zu leicht gesagt...
Wenn er dich lieben würde, würde er jetzt nicht alles wegschmeißen. Also mach´ dich nicht noch kleiner und laufe ihm hinterher.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 19:14   #5
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 13.973
Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
Bin ich eigentlich, aber wenn dann Beide Probleme haben sich zu öffnen...
Wenn du eigentlich kommunikativer bist, nur bei ihm nicht, ist er eh der Falsche gewesen. Es wird schon einen Grund gehabt haben, warum du dich nicht öffnen konntest.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 19:40   #6
Nordlicht2279
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 9
Ich verstehe schon was du mir mitteilen willst.
Wenn ich seine Vergangenheit kenne und ihm die Zeit geben wollte...und er aber evtl die Gefühle unterdrückt weil er selber vielleicht Angst hat? Muss ich ihn dann einfach austauschen?
Wie gesagt er war auch sehr lange alleine, 6 Jahre, ich denke das es einem dann auch schwer fällt.
Ich Versuch ja auch nur erstmal zu verstehen....
Nordlicht2279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 19:57   #7
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.860
Hallo Nordlicht2279,

für mich klingt das hier:

Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
...Nun ist es so das er sehr lange Single war und sich auch wirklich viiiiiiiel Zeit zum kennen lernen und beschnuppern gelassen hat...()... So habe ich gedacht ich lass ihm die Zeit die er braucht, ich wollte ihn auch nicht unter Druck setzen und bin ihm mit keiner Gefühlsduselei aus die Nerven gegangen und ich hab so viele Gefühle für ihn.
Er kennt meine Freunde, aber ausser das ich seine Mutter, zu der er ein meiner Meinung nach etwas zu intensives Verhältnis für sein Alter hat, kennen gelernt habe, weiß ich ìn den 9 Monaten nichts über ihn...
weder nach einem echten Kennenlernenwollen, noch nach einer
echten Beziehung.

Man kann sich nur wirklich kennen lernen, wenn man 1.) selbst
dazu bereit ist, den jeweils anderen an sich, seinem eigenen Leben
usw. teilhaben lassen zu wollen und wenn man 2.) eben offen für
den jeweils anderen ist. Unerheblich dabei ist, was man vorher
erlebt hat oder nicht. Denn, man fällt selbst für sich die Entschei-
dung, ob man für einen neuen Menschen (die Zukunft), eine neue
Partnerschaft usw. bereit ist oder noch etwas zu verdauen hat usw.
usf.

Du bist ganz sicher nicht daran schuld, wenn er dich in seinem Le-
ben soweit nicht willkommen geheißen hat und im übrigen auch
meinte, sich lieber verschließen, absichern usw. zu müssen. Dann
war er (ist er) einfach noch nicht für Neues bereit (und einem ent-
sprechendem, wirklichen Kennenlernenwollen) oder du hast ihn in
dieser Hinsicht einfach nicht "vom Hocker gehauen". Nur kannst du
dafür eben nichts.

Den einzigen Fehler den ich auf deiner Seite hier sehe ist jener, dass
du dich ihm zu sehr versucht hast anzupassen und ihm zu Gefallen
zu sein. Woran das genau liegt (ob du z.B. generell zu ungünstig
tickst oder einfach nur zu devot bist oder gar selbst noch nicht wirk-
lich für Neues bereit und offen warst), könntest du versuchen für dich
selbst heraus zu finden.
Meinst du, du wärst bereit und offen gewesen, frage dich, warum du
dich dann, mitsamt deinen eigenen Bedürfnissen usw. so sehr außer
Acht gelassen hast, nur um damit ggf. irgendwann seine Liebe als Ge-
genleistung zu erhalten.

Die Punkte, die du hier angesprochen hast ("weiß ich in den 9 Mona-
ten nichts über ihn..."), hast du irgendwie selbst zu vertreten, denn
du hättest ihm hier klar kommunizieren können (gar "müssen"), soll-
te dir das so nicht genügen. Damit setzt du ihn nicht unter Druck, son-
dern zeigst ihm lediglich auf, was deine Bedürfnisse / Vorstellungen
usw. sind. Wenn er damit nicht umgehen kann oder sich deshalb meint
gleich unter Druck gesetzt zu fühlen, ist das sein Problem und dann
passt ihr einfach nicht zusammen. Vermutlich eben schon allein des-
halb nicht, weil er längst noch nicht für etwas Neues bereit gewesen ist
bzw. du einfach nicht die Person bist, bei der er es wagen wollte.

Sowas wie: "Du, ich fand die Zeit bisher sehr schön mit dir, aber ich
habe nicht das Gefühl, in deinem Leben willkommen zu sein, weil du
mich hier nicht mit einbeziehst... (usw.) und würde deshalb gern von
dir wissen wollen woran das deiner Meinung liegt...." hätte dir zumin-
dest die Möglichkeit gegeben, ein Statement von ihm einzufordern.
Er hätte sich weiter winden oder z.B. einfach mal darauf eingehen kön-
nen. Und dann hättest du ihm erklären können, was konkret du dir
von ihm wünschst.

Du musst selbst auf dich, deine Bedürfnisse usw. achten und kannst
das nicht in die Hand eines anderen legen. Anderenfalls würdest du
dich abhängig von der Gunst des anderen machen usw. usf. oder e-
ben nur als Spielball für andere dienen.

Für mich klingt deine "Liebesgeschichte" allerdings eher nach einer
lockeren Affaire, derer er jetzt überdrüssig geworden ist. Ob das so
ist, weiß ich natürlich nicht, denn es ist nur mein persönlicher Ein-
druck nach dem Lesen deines Eingangspost.

An deiner Stelle würde ich ihm nicht weiter hinterher rennen. Er hat
dir schon während der letzten 9 Monate nicht geben können (wollen),
wonach du dich "sehnst". Du rennst hier also bloß einer Illusion davon
hinterher, was alles sein könnte, wenn er mal wollte usw. usf. Azeptie-
re stattdessen vielleicht lieber, dass er in der Realität tatsächlich so
langweilig, unempathisch und desinteressiert ist, wie er sich dir gegen-
über die ganze Zeit gegeben hat und der Rest eben lediglich eine Pro-
jektion deiner Wünsche auf ihn darstellt.

Wer in einem Defizit lebt (unbefriedigte Bedürfnisse z.B.) und nicht
selbst dafür sorgt, dass diese befriedigt werden, macht sich von an-
deren leicht in dem Sinn emotional abhängig, als dass er ständig im
Modus verweilt, er müsse nur brav, still, angepasst, geduldig usw. ge-
nug sein, bis er seine Belohnung vom Gegenüber bekäme. Komm für
dich selbst da schleunigst aus diesem ungesunden Modus wieder raus.
Suche dir, solltest du das allein nicht bewältigen, bitte professionelle
Hilfe.

Im übrigen: so, wie er dich (eiskalt) abserviert hat, würde ich an dei-
ner Stelle auch nicht mehr darauf eingehen, sollte er eines Tages wie-
der Kontakt zu dir suchen wollen. Lösche seine Nr. bzw. blockiere ihn
gleich ganz.
Wer sich trennen will, muss dazu nicht die Schuld beim anderen abzu-
laden suchen. Vor allem dazu noch mit Dingen, die man selbst in der
Hand getragen hat. Das ist eine sehr unfeine und unreife Art von ihm,
im Umgang mit dir.
Und ja, hätte er sich aufgrund eines gefühlten Stillstandes tatsächlich
gefragt, ob diese Geschichte noch Sinn macht, dann hätte er selbst
etwas daran ändern bzw. mit dir darüber offen reden können. Wollte
er allerdings nicht. Vermutlich hat er nur einen blöden Grund gesucht,
mit dem er die Ernsthaftigkeit seiner Trennungsabsicht versuchte zum
Ausdruck zu bringen.

Lass es sein. Leck deine Wunden und sorge dafür, dass es dir gerade
jetzt, trotz allem gut geht. Sprich mit Freunden/ Familie usw. darüber,
geh raus und triff dich mit Menschen, die dir gut tun.

Je weniger du dir das Ganze selbst noch schönredest, je schneller wirst
du emotionalen Abstand zu der Geschichte gewinnen und selbst erken-
nen, keinen wirklichen Verlust erlitten zu haben. Alles Gute dir.

Geändert von Lilly 22 (11.06.2019 um 20:03 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 20:16   #8
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 13.973
Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
Ich verstehe schon was du mir mitteilen willst.
Wenn ich seine Vergangenheit kenne und ihm die Zeit geben wollte...und er aber evtl die Gefühle unterdrückt weil er selber vielleicht Angst hat? Muss ich ihn dann einfach austauschen?
Na ja, er hat doch jetzt die Beziehung beendet, und tauscht dich aus.
Außerdem, wenn er so große Probleme hat, Gefühle unterdrückt, dann solllte er mal eine Therapie machen bevor er eine Beziehung eingeht um das in den Griff zu bekommen.



Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
Wie gesagt er war auch sehr lange alleine, 6 Jahre, ich denke das es einem dann auch schwer fällt.
Ich Versuch ja auch nur erstmal zu verstehen....
Fakt ist: Er hat es beendet. Du kannst es nur akzeptieren. Verstehen brauchst du es nicht.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 20:23   #9
Nordlicht2279
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 9
Danke Lilly, für deine ausführliche Meinung.
Ich denke/weiß auch das du in den meisten Punkten wohl Recht hast.
Wenn man an dem neuen Partner noch nichts 'schlechtes' gefunden hat, die Rosrote Brille noch trägt und verliebt ist, ist es gerade schwierig so abrupt die Gefühle einzustellen und rational zu sein.
Deswegen schreibe ich ja hier und hoffe es hilft.
Ich danke dir
Nordlicht2279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 20:46   #10
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.860
Hallo Nordlicht2279,

dass du noch die rosarote Brille aufhast, ist verständlich und
ebenso, dass du hier für dich eine Weile benötigen wirst, um
emotionalen Abstand zu gewinnen. Du kannst hier allerdings
durchaus selbst mit beeinflussen, ob sich das unnötig in die
Länge zieht und damit deine Lebenszeit zusätzlich raubt oder
ob es etwas rascher damit voran geht.

Schau mal hier z.B.:

Zitat:
Zitat von Nordlicht2279 Beitrag anzeigen
...Wenn man an dem neuen Partner noch nichts 'schlechtes' gefunden hat...
Bist du dir sicher, an ihm nichts "Schlechtes" gefunden zu ha-
ben?

Oben klang das ein bisschen anders. Kurz zusammengefasst:

- er möchte sich nicht öffnen und lebt in der Vergangenheit
- er hat dich in seinem Leben nicht willkommen geheißen
- er scheut nicht davor zurück, dir die Schuld für seinen Trennungswunsch
in die Schuhe und dir damit zusätzliche Verletzungen zufügen zu wollen
- er hat nicht die offene Kommunikation mit dir gesucht

Das empfände ich schon als "schlechte" Persönlichkeitszüge bei
einem Gegenüber, in das ich mich verlieben könnte, verliebt ha-
be und sogar mit diesem eine Beziehung führte.

Er hat zudem ein Jahr herum geeiert mit dem Ganzen.

Früher hätte man kurz und knapp dazu gesagt: "Er weiß nicht,
was er wirklich will und passt allein deshalb schon nicht."

Also ohne dieses ganze Schöngerede und das Ausredengesuche.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 20:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:59 Uhr.