Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.09.2019, 17:59   #11
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.367
Oh.
Stellt sich natürlich die Frage, wieso man so lange Zeit in so einer Beziehung bleibt. Was sein Benehmen aber natürlich nicht besser macht.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 17:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anna-Lia, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 08.09.2019, 21:58   #12
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.164
Zitat:
Zitat von Lilahexe Beitrag anzeigen
Ich hätte ihn sehr gerne wieder zurück.
Niemand "hat" einen anderen Menschen.
Man verlebt allenfalls eine gemeinsame Zeit und teilt Erlebnisse.

Meine Meinung: Wenn Du mit ihm den Hund ausführen möchtest, dann tue es.
Wenn Du es nicht willst, dann lasse es.

Ein Spaziergang mit Hund ist ja nun keine weltbewegende Sache...
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 11:32   #13
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.489
Zitat:
Zitat von Lilahexe Beitrag anzeigen
Allerdings möchte ich auch nicht, dass er denkt, dass er mich so einfach wiederhaben kann.
Das ist Kinderkram. Nur sehr unsichere und unreife Menschen müssen sich so verhalten und irgendeine Fassade aufrechterhalten. Wenn Du Dich mit ihm treffen willst, dann triff Dich mit ihm. Deswegen kannst Du ihm doch trotzdem Deine Grenzen aufzeigen. Aber irgendwelches Gelaber von wegen "wiederhaben" ist doch vollkommen für die Tonne. Wie ernst kann Dich ein Mann schon nehmen, wenn Du Dich als Trophäe verkaufst, um die man irgendwie kämpfen muss.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2019, 20:17   #14
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.968
Hallo Lilahexe,

ich vermute, du verkennst einfach nur, wie sehr das mit seiner Mutter,
deinen Ex emotional mitgenommen und überfordert hat. Männer rea-
gieren oft auch mal aggressiv, wenn sie unter Depressionen leiden bzw.
deprimiert (hilflos, überfordert usw.) sind. Ganz einfach u.a. auch des-
halb, weil sie in unserer Gesellschaft als Jungs so erzogen werden, dass
es eben männlich sei, "zu funktionieren" und seine "Emotionen so nicht
zu zeigen", sondern "das starke Geschlecht sein" zu müssen.

Versuche mal nachzuvollziehen, wie es sich in etwa für ihn angefühlt ha-
ben muss, erst die Krankheit seiner Mutter (Ohnmachtsgefühle, Ängste,
Hilflosigkeit, Orientierungslosigkeit, Überforderung, Verlustängste usw.)
und dann deren Sterben erleben zu müssen. Und mit ihrem Sterben al-
lein verschwinden diese Gefühlsschwankungen und das Negative, das
damit einhergeht ja nicht einfach mal so. Dem folgt einfach noch eine
Menge an Trauerarbeit usw. usf.

Es mag sein, dass du dich während dieser Zeit als fürsorgliche Partnerin
empfunden haben magst. Er hat sich wohl eher mit eurer jungen Bezie-
hung obendrein überfordert gesehen. Das kann allein schon deshalb pas-
sieren, weil der andere Partner direkt oder indirekt erwartet, dass man
dennoch weiter funktioniert, etwas von sich gibt, das Ganze "gefälligst"
regelt und der Normalzustand endlich zurück kehren möge usw. usf.
Ihr habt es offenbar auch verpasst, über eben genau diese (seine) emo-
tionale Situation (Belastung), aber auch deine daraus, miteinander zu
sprechen. Stattdessen gab es von deiner Seite aus Vorwürfe. Ob nun
berechtigt oder nicht. Man kann es sehr wohl so sehen, dass ihr beide
in dieser Zeit mächtig überfordert gewesen damit seid, euren Konflikt
auf gesunde Art und Weise zu bewältigen.

Es mag auch sein, dass dich sein Verhalten verletzt hat usw. usf. Das
streitet er ja gar nicht ab. Nur, du siehst seine Seite hierbei viel zu we-
nig, obwohl er selbst auch verletzt gewesen und seine Seite ebenso
"wichtig" ist.

Wenn du mit ihm als Pärchen ernsthaft noch ein Chance haben möch-
test, dann vergib ihm, nachdem er sich ohnehin schon entschuldigt
hat und belass es auch dabei, anstatt ihm (insgeheim) ständig sein
Fehlverhalten von damals immer wieder vorhalten zu wollen.

An deiner Stelle wär mir viel wichtiger, ihm gegenüber Verständnis
zu zeigen und auf der anderen Seite mit ihm einen besseren Weg
auszuarbeiten und einzuschlagen, wie ihr als Team in Zukunft funk-
tionieren könntet. Eben gerade auch, wenn es mal kriselt usw. usf.
Was wünsche ich mir dann von meinem Partner (z.B. Gespräche,
Freiraum, eine faire und gesunde Kommunikation, Hilfe anbieten
aber nicht ungefragt aufdrängen, eher Trost als Gespräche usw.
usf.).

Liebe bedeutet auch, vergeben und sehen zu können, dass mein
Gegenüber wohl eher gutgesinnt zu mir eingestellt ist, selbst
dann, wenn er im Leben nicht zu jeder Zeit perfekt "funktioniert".
Dass man unabhängig davon selbst gesunde Grenzen setzen kön-
nen sollte, ist hingegen ein ganz anderes Thema.

Rein theoretisch hättest du ihn damals auch "gesünder" in seine
Schranken weisen und das Gespräch mit ihm darüber suchen
können, wie man eben "besser" miteinander umgeht bzw. indem
du ihn ausbremst und ihn vermittelst, was du dir hier konkret
anders von ihm wünschst, bei allem Verständnis das du sonst für
seine Situation haben magst.

Sowas muss nicht ständig in ein Drama ausarten. Manchmal be-
wirkt man schon viel, nimmt man den anderen einfach mal in
den Arm, wenn man sieht, dass er emotional einfach nur am
Ende bzw. eben überfordert ist.

Und dein Ex ist jetzt vermutlich eher verunsichert, als schüchtern.
Er weiß selbst, dass er sich fehlverhalten hat. Es ist seine Art, dir
das so zu vermitteln.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2019, 20:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
abstand, exfreund, kontakt aufnehmen, kontaktsperre gebrochen, trennung, trennung bereuen, wiedersehen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:15 Uhr.